• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Erwerbsminderungs Rente

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Kirchner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Apr 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#1
Hallo kann mir einer bitte helfen bekomme ab den 2.7.2009ARG 1 stehe noch in Arbeitsverhältnis habe Erwerbsminderungs Rente beantragt erste mal wurde abgeleht läuft jetz alles über VDK bin zudem noch 70% Behindert war bei der Krankenkasse die gute Frau hat mir zu Herzen geleg mich auf jeden vall weiter Krankschreiben zu lassen die ARG muss weiter bezahlen ich bin mir unsicher andere sagen das geht nicht wenn soll ich glauben bin sehr unsicher möchte kein ärger mit der ARG haben . Ich bedanke mich bei euch Grüsse Christel
 
E

ExitUser

Gast
#2
AW: ALG Bezug 125 SGB III jetzt Aufforderung zum Rentenantrag

Hallo Christel,

ich denke, dass ich dir mit meiner Erfahrung weiterhelfen kann, da ich so ähnliches durchgemacht bzw. durchmache.

Bist du denn noch im Erwerbsleben drin oder beziehst du Krankengeld, bzw. wie lange schon???

Bist du gekündigt worden, oder was ist der Grund für den baldigen Bezug von ALG1?

Grüße
Bee
 

Kirchner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Apr 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#3
AW: ALG Bezug 125 SGB III jetzt Aufforderung zum Rentenantrag

Hallo Bee
ich bekomme seid3.1.2008Krankengeld am2.7.2008 geht es zu endestehe noch im Arbeitsverhältnis
 

Kirchner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Apr 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#4
AW: ALG Bezug 125 SGB III jetzt Aufforderung zum Rentenantrag

habe mich vertan 2.7.2009 Krankengeld
 
E

ExitUser

Gast
#5
AW: ALG Bezug 125 SGB III jetzt Aufforderung zum Rentenantrag

Hallo kann mir einer bitte helfen

bekomme ab den 2.7.2009ARG 1

stehe noch in Arbeitsverhältnis

habe Erwerbsminderungs Rente beantragt erste mal wurde abgeleht läuft

jetz alles über VDK bin

zudem noch 70% Behindert

war bei der Krankenkasse die gute Frau hat mir zu Herzen geleg mich auf jeden vall weiter Krankschreiben zu lassen

die ARG muss weiter bezahlen ich bin mir unsicher andere sagen das geht nicht wenn soll ich glauben bin sehr unsicher möchte kein ärger mit der ARG haben . Ich bedanke mich bei euch Grüsse Christel
Meinst Du mit "ARG" die ARGE oder die Bundesagentur für Arbeit?

Und versuche bitte in Satzen und Absätzen zu schreiben. Dann liest es sich leichter und man kann auch besser nachvollziehen.

Ich verstehe irgendwie den Ablauf nicht. Kannst Du es bitte deutlicher schreiben? (Siehe ROT)

LG
 

Kirchner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Apr 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#6
Hallo Muci
Ich war 57 wochen Krankgeschrieben und ab den 2.7.2009 bekomme ichArbeitslosengeld,1
Ich wahr gestern bei der Krankenkasse ,Die gute Frau hat mir geraten auf jeden vall weiter Krankschreiben zu lassen ich würde mein Geld weiter bekommen ich bin mir aber nicht sicher ob ich das Geld weiter bekomme ?
wen ja dann würde es bestiemt Arbeitslosengeld 2 sein .
Das bekomme ich nicht den ich bin Verheiratet.
Im schreiben und ausdrücken bin ich etwas schlecht
ich hoffe ich mache es euch nicht zu schwer
 
E

ExitUser

Gast
#7
Hi Kirchner,

das kriegen wir schon irgendwie hin Kirchner :icon_wink:

Also ich fasse mal zusammen:

- Du bist krank geschrieben
- Du erhältst Krankengeld bis 02.07.09 - dann wirst Du von der Krankenkasse ausgesteuert (bzw. Du warst dann 78 Wochen krank und hast dann volle 78 Wochen Krankengeld erhalten)

Hast Du denn einen Antrag auf Schwerbehinderung gestellt und/oder einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente?

LG
 

Kirchner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Apr 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#8
Hi Muci
Ich habe 70% GDB seid 2006
Erwebsminerungsrente habe ich am 12.1.2008 beantragt
der Antrag wurde abgelehnt hatte zu der zeit noch keine Atteste sind jetzt vorhanden.ich habe alles der VDK übergeben das läuft jetzt über das Sozialgericht Grüße Kirchner
 

jane doe

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
626
Gefällt mir
13
#9
gdb kann auch unabhängig von erwerbsfähigkeit sein.

ich bin wegen etwas völlig anderem als meiner gehbehinderung verrentet. in wieweit das einene einfluß hatte, entzieht sich meiner kenntnis.
 
E

ExitUser

Gast
#10
Hi Muci
Ich habe 70% GDB seid 2006
Erwebsminerungsrente habe ich am 12.1.2008 beantragt
der Antrag wurde abgelehnt hatte zu der zeit noch keine Atteste sind jetzt vorhanden.ich habe alles der VDK übergeben das läuft jetzt über das Sozialgericht Grüße Kirchner
Dann wirst Du ab der Aussteuerung (also ab 02.07.2009) wohl in die Nahtlosigkeitsregelung fallen.

Hierzu kannst Du mein Thema durchlesen und ich wünsche Dir, daß es Dir nicht auch so ergeht wie es mir ergangen ist. BIS zur Aussteuerung ist bei Dir eine ähnliche Situation gegeben wie bei mir.

Und das könnte Dir blühen:

http://www.elo-forum.org/schwerbehi...rundsicherung-sgb-xii-kapitel.html#post270802



Hoffe, ich konnte ein wenig helfen.

LG


.
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
#11
Hallo Christel,

ich würde auf jeden Fall im Krankenstand bleiben, sonst ergeht es dir so wie mir und die Erwebsminderung wird abgelehnt, da du ja "nicht krank" bist!! Ich habe mich damals auf Druck der Kasse gesundschreiben lassen und auch aus Panik, weil ich Angst hatte mittellos dazustehen, obwohl ich nicht arbeitsfähig war. Das war ein Fehler!!!!

Das was pasieren wird ist, dass du zum Amtsarzt musst, der wird überprüfen inwieweit du noch erwerbsfähig bist und dann wird das ALG 1 nach Ermessen bezahlt.Da du ja ein Attest hast, wird dir so glaube ich zumindest, das ALG 1 sechs Wochen weiterbezahlt, anschließend gesenkt. (Man korrigiere mich bitte, wenn ich was falsches sage!!) Muci hat das alles schon sehr schön beschrieben, lies einfach mal alles durch.

In meinem Fall war das so, dass sie mir das Geld so gekürzt haben, das ich vielleicht 20 € mehr als Hartz habe!!! Ich habe Widerspruch eingelegt, brachte nichts. Laut VdK hätte ich sofort klagen müssen, also, nimm dir das mal zu Herzen............immer klagen und Zähne fletschen!!!

Ich selber habe jetzt einen Überprüfungsantrag des Widerspruchbescheids nach § 44 SGB X beantragt. Bin mal gespannt wie es weitergeht. Ob ich das Geld jemals wiedersehe was die mir vorenthalten haben???

Liebe Grüße und schönen Abend
Bee
 

Kirchner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Apr 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#13
hi bee52,

es handelt sich einfach um die ateste der Ärzte also nur die AU. Die hatte ich nicht zu der Zeit als ich den Rentenantrag gestellt habe.

Danke dir für den Rat ich lasse mich auf keinen fall Gesundschreiben lassen.
Ich werde mich auf jeden Fall wieder melden, da ich ja auch morgen zum A-Amt muss und da bin ich ja schon gespannt was passieren wird.

Bericht folgt ;)

lg

Christel
 

Kirchner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Apr 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#14
hallo,

also wie soll ich anfangen am besten mit inkompetenz des Amtes.
die haben mir ein termin gegeben wo ich ja war und dann bekomme ich da zu hören : "ja da können wir leider noch gar nichts machen sie sind zu früh!"
ergo bekomme ich ein neuen Termin.
des weiteren haben sie mal wieder gesagt, wie so oft hier im forum erwähnt, ich solle mich wieder gesundschreiben lassen, was ich natürlich nicht machen werde.

was gibt es eigentlich für nachteile wenn man sich gesund schreiben lässt???

nun wie es bei mir weiter geht werde ich dann hier auch weiter berichten aber bitte beantwortet mir einfach noch die frage neugierhalber ;)

lg

das christel
 
E

ExitUser

Gast
#15
hallo,

was gibt es eigentlich für nachteile wenn man sich gesund schreiben lässt???

nun wie es bei mir weiter geht werde ich dann hier auch weiter berichten aber bitte beantwortet mir einfach noch die frage neugierhalber ;)
Hi Kirchner,

bei mir war es auch so. Da ist man krank und soll sich gesundschreiben lassen, obwohl man es nicht ist. Ich war weiterhin krank geschrieben und dann wurde ich halt als "nicht vermittelbar" eingestuft und die "Nahtlosigkeitsregelung" hat bei mir (angeblich) nicht gegriffen, weil ja schon mal der Widerspruch Antrag EU-Rente abgelehnt war. (Der Rattenschwanz ergibt sich in dem Link zu meinem Thema, den ich im vorigen Beitrag schon reingesetzt habe).

Ich habe diesbezüglich im Juli 2008 eine Petition eingereicht. Entweder ist das Gesetz zu schwammig (also nicht klar geregelt!), sodaß sich die Bundesagentur für Arbeit diesen Wische-Wasche-Paragraph so hindrehen kann wie sie möchte oder aber die Bundesagentur für Arbeit widersetzt sich dem Gesetz der Nahtlosigkeitseregelung).
Ich meine, daß ganz klar aus dem Gesetz hervorgeht, daß der Anspruch auf Nahtlosigkeit solange gegeben ist, bis über den Antrag der EU-Rente endgültig beschieden ist. Und genau so steht es auch in dem Paragraphen.
(Mehr zur Nahtlosigkeitsregelung - siehe vorherigen Beitrag von mir).

Bei mir läuft eine Klage diesbezüglich ... werde hierzu in meinem Thema berichten.


LG
 

Hotti

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Apr 2008
Beiträge
2.183
Gefällt mir
16
#16
was gibt es eigentlich für nachteile wenn man sich gesund schreiben lässt???
Nun, wenn du gesund bist, kann es passieren, dass die liebe Arge Dir zu einen Sklavenjob verhilft, wo Du dann etwa 1 Euro die Stunde bekommst.
 

pitti1961

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Feb 2009
Beiträge
68
Gefällt mir
2
#17
Hallo Kirchner,

mir erging es auch so.
Am 14.12.2008 Ausgesteuert und vorher noch den Antrag auf Nahtlosigkeit gestellt.
Wurde auch genehmigt im November hatte ich noch eine OP mit Reha.

Als ich im Dezember wieder zur ARGE kam hieß es April April die Amtsärtzin hatte nach Aktenlage entschieden,zwar unter 3 Stunden aber weniger als 6 monate krank.Keine Leistungen.

Mit Hilfe von meinen Ehemann und diesen Forum speziell ( Mucci) später auch der VDK legte ich immer wieder Widerspruch ein.

Mein Vermittler bei der ARGE wollte auch von mir hören ich sei gesund,obwohl dieses nicht so war.

Vor 3 Wochen hatte ich den Termin beim Amtsarzt der ARGE.

Nach 1 Stunde Untersuchung teilte er mir gleich mündlich mit das ich unter 3 Stunden und noch länger als 6-monate arbeitsunfähig sei.
Er riet mir auch noch einen Verschlimmerungsantrag zu stellen.

Heute weiß ich das sich das kämpfen gelohnt hat ich bekomme nun meine Leistungen.

Mein Rentenantrag läuft noch und ich hoffe das ich Ihn durch bekomme.

laß dich nicht Unterkriegen

Petra
 

Kirchner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Apr 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#19
hallo alle mit einander,

ich danke euch hier mal dafür für die tollen antworten die ich auch berücksichtigen werde und auch befolgen werde.

also noch mein ein ganz dickes DANKE an alle die mir geantwortet haben :icon_stern:

das Kirchner
 

Satis

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2008
Beiträge
67
Gefällt mir
13
#20
Ich war weiterhin krank geschrieben und dann wurde ich halt als "nicht vermittelbar" eingestuft und die "Nahtlosigkeitsregelung" hat bei mir (angeblich) nicht gegriffen, weil ja schon mal der Widerspruch Antrag EU-Rente abgelehnt war. (Der Rattenschwanz ergibt sich in dem Link zu meinem Thema, den ich im vorigen Beitrag schon reingesetzt habe).

Ich habe diesbezüglich im Juli 2008 eine Petition eingereicht. Entweder ist das Gesetz zu schwammig (also nicht klar geregelt!), sodaß sich die Bundesagentur für Arbeit diesen Wische-Wasche-Paragraph so hindrehen kann wie sie möchte oder aber die Bundesagentur für Arbeit widersetzt sich dem Gesetz der Nahtlosigkeitseregelung). (Mehr zur Nahtlosigkeitsregelung - siehe vorherigen Beitrag von mir).

Bei mir läuft eine Klage diesbezüglich ... werde hierzu in meinem Thema berichten.


LG
Hallo Muci,

bei mir war es ja genauso um die Jahreswende 2008/2009. Ich habe mich gesundschreiben lassen, weil mir das ALG I gestrichen wurde, da ich nicht zur Verfügung stehe. Dieser § Nahtlosigkeit wird von den Ämtern ausgelegtr, wie sie lustig sind. Gut mit ner Klage wäre es warscheinlich vom Tisch gewesen, aber dann hätte ich in der Zeit (und das kann ja lange dauern) kein Geld oder aber Sozialhilfe als Vorschuß oder ich weiß nicht was bekommen.

Jetzt habe ich dennoch ab Juni ALG II beantragt, weil ALG I ausläuft und die EU Rente immer noch nicht geklärt ist.

Man müßte wirklich ein Buch schreiben. 3 x hatte ich im Vorfeld beim Job-Center angerufen und wollte einen Termin zur Abgabe. 3 x hat man mir gesagt, nee brauchen sie nicht, einfach hinfahren und abgeben.

Na es kam wie es kommen mußte, da ich keinen Termin hatte mußte ich die "Annahmedame" nicht die Antragsbearbeitung, die habe ich gar nicht gesehen, überreden, meinen Antrag dazubehalten und mit Eingangsstempel zu versehen. Alleine diese Bestätigung der Abgabe über den Eingangsstempel war wohl schon ein Novum, die hat mich angeguckt, als wenn ich unmögliches von ihr verlange. :icon_neutral:

So jetzt kann ich warten, ohne zu wissen was fehlt, oder was denen einfällt, damit die Bearbeitung und auch Auszahlung stattfinden kann.

Es ist zum heulen. Da ich den Antrag hier aus dem Forum runtergeladen hatte, war ich ganz euphorisch, alle Unterlagen kopiert und beigefügt und nun schwirren die intimsten Angaben in einem Amt umher, wo ich keinen Ansprechpartner habe, wo die linke Hand nicht weiß, was die rechte Hand macht und wo ich nicht weiß, welcher Hansel meine intimsten Unterlagen einsehen kann. Irgendwie ist das alles nicht mehr richtig.

Jetzt weiß ich auch warum in diesem Zimmer ein "Ordnungsbeamter" (Hüter") steht.

LG Satis
 
E

ExitUser

Gast
#21
@ Satis

kann ich all alles sehr gut nachvollziehen, leider ist es so.

Lass Dich am besten vertreten. Vom Sozialverband (z.B. VDK) und kämpfe für Deine Rechte.

Nicht unterkriegen lassen! Nichts gefallen lassen!

LG
 

Kirchner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Apr 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#22
Hallo habe heute den Bewilligungsbescheid bekommen vom Arbeitsamt soll 200.Euro bekommen.das ist mir zu wenig nach meiner Rechnung müsten es mehr sein ich denke ich habe ein fehler gemacht beim Ausfühlen des Antrages und zwar bei den Arbeitsstunden früher hate ich 26.40Stunden und ich habe auf den Antrag 15.stunden Geschrieben ich wahr im glauben ich müste es hinschreiben weil mein Artz gesagt hat ich darf nur noch 15.stunden und noch weniger Arbeiten was soll ich jetzt tun kann ich das noch endern oder muss ich das jetzt so hinnehmen bitte gebt mir rat ich bin um jede hilfe dankbar. endschuldige für die Rechtschreibung. es grüßt Christel:confused:
 
E

ExitUser

Gast
#23
Hallo habe heute den Bewilligungsbescheid bekommen vom Arbeitsamt soll 200.Euro bekommen.das ist mir zu wenig nach meiner Rechnung müsten es mehr sein ich denke ich habe ein fehler gemacht beim Ausfühlen des Antrages und zwar bei den Arbeitsstunden früher hate ich 26.40Stunden und ich habe auf den Antrag 15.stunden Geschrieben ich wahr im glauben ich müste es hinschreiben weil mein Artz gesagt hat ich darf nur noch 15.stunden und noch weniger Arbeiten was soll ich jetzt tun kann ich das noch endern oder muss ich das jetzt so hinnehmen bitte gebt mir rat ich bin um jede hilfe dankbar. endschuldige für die Rechtschreibung. es grüßt Christel:confused:
An Deiner Stelle würde ich versuchen der Bundesagentur für Arbeit schriftlich mitzuteilen, daß Dir da ein Fehler unterlaufen ist und Du selbstverständlich in vollem Umfang, also Vollzeit, unter Berücksichtigung Deiner gesundheitlichen Einschränkungen arbeiten möchtest. (Meine Meinung)

Oder aber Du erkundigst Dich beim VDK wie das für Dich am besten wäre. Die sind erfahren um Dir kompetente Auskunft geben zu können.
 

Kirchner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Apr 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#24
An Deiner Stelle würde ich versuchen der Bundesagentur für Arbeit schriftlich mitzuteilen, daß Dir da ein Fehler unterlaufen ist und Du selbstverständlich in vollem Umfang, also Vollzeit, unter Berücksichtigung Deiner gesundheitlichen Einschränkungen arbeiten möchtest. (Meine Meinung)

Oder aber Du erkundigst Dich beim VDK wie das für Dich am besten wäre. Die sind erfahren um Dir kompetente Auskunft geben zu können.
Hallo Muci
Ich danke für deinen Rat werde am Montag direckt zur VDK gehen
ich hoffe es wird noch alles gut werde später berichten nochmals danke
 

Kirchner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Apr 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#25
Hallo Muci
Ich habe am Montag Widerspruch wegen höhe des Arbeitslosengeldes
eingereicht und heute habe ich bescheid bekommen und zwar steht drin den Bescheid vom 23.06.2009 hebe ich bezüglich der Bemessung auf .Ihrem Widerspruch konnte demnach in vollem Umfang entsprochen werden.
Die weiteren Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem ihnen gesondert zugehenden Bescheid.
Das bedeutet doch es wird alles noch mal neu Berechnet.?????

Ich habe noch eine frage wen der Amtartz feststelt das ich nur noch 15 stdArbeiten kann kriege ich dann wieder weniger Geld.???

Ich bin noch immer Krankgeschrieben habe gestern meine Krankmeldung weiter bekommen weiss aber nicht wo ich sie hinschicken soll.
Ich habe kein Ansprech partner beim Arbeitsamt.
 
E

ExitUser

Gast
#26
Hallo Muci
Ich habe am Montag Widerspruch wegen höhe des Arbeitslosengeldes
eingereicht und heute habe ich bescheid bekommen und zwar steht drin den Bescheid vom 23.06.2009 hebe ich bezüglich der Bemessung auf .Ihrem Widerspruch konnte demnach in vollem Umfang entsprochen werden.
Die weiteren Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem ihnen gesondert zugehenden Bescheid.
Das bedeutet doch es wird alles noch mal neu Berechnet.?????

Ja. Es steht doch, daß Du einen neuen Bescheid erhalten wirst.

Ich habe noch eine frage wen der Amtartz feststelt das ich nur noch 15 stdArbeiten kann kriege ich dann wieder weniger Geld.???

Kann ich nicht beantworten, weil ich es nicht weiß.

Ich bin noch immer Krankgeschrieben habe gestern meine Krankmeldung weiter bekommen weiss aber nicht wo ich sie hinschicken soll.
Ich habe kein Ansprech partner beim Arbeitsamt.

Aber Du hast eine Nr. bzw. Du bist eine Nr. bei der Bundesagentur für Arbeit. Dann also hinsenden und beziehen auf "Deine" Nr.

Du hast doch Merkzettel von der Bundesagentur für Arbeit. Lies die mal durch, da steht sicher auch drin, wenn Du was schickst, daß Du Deine Nr. angeben musst.
Ansonsten würde ich Dir empfehlen Dich - wie schon geschrieben - an den Sozialverband zu wenden.

LG
 

Kirchner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Apr 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#27
Hallo Muci
Habe heute den bescheid vom Arbeitsamt bekommen was mich noch unsicher macht ist ich bekomme nicht das Geld nach §125 sondern nach §117 was ist das ?? für ein Paragraf hat das auch was mit meiner Erwerbsminderungsrente zu tun ? die ich Beantragt habe oder ist das was anderes ? weis das einer von Euch .
Es grüßt Christel
 
E

ExitUser

Gast
#28
Hallo Muci
Habe heute den bescheid vom Arbeitsamt bekommen was mich noch unsicher macht ist ich bekomme nicht das Geld nach §125 sondern nach §117 was ist das ?? für ein Paragraf hat das auch was mit meiner Erwerbsminderungsrente zu tun ? die ich Beantragt habe oder ist das was anderes ? weis das einer von Euch .
Es grüßt Christel
§ 117
Anspruch auf Arbeitslosengeld


(1) Anspruch auf Arbeitslosengeld haben Arbeitnehmer, die
1. arbeitslos sind,
2. sich beim Arbeitsamt arbeitslos gemeldet und
3. die Anwartschaftszeit erfüllt haben.
(2) Arbeitnehmer, die das fünfundsechzigste Lebensjahr vollendet haben, haben vom Beginn des folgenden Monats an keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld.
 

Kirchner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Apr 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#29
An alle die mir geholfen haben besten dank.
Möchte euch schreiben was ich ereicht habe.
Bekomme seid Juli Arbeitslosengeld§17.
Ich wahrbeim Arbeitsamt am22.8.2009 zum einen gespräch aber er konnte nichts machen weil ich am 21.8.2009zum Artz muss der vom Gericht zu gewiesen worden ist.
21.8.2009 Artztermin nach 1 stunde Untersuchung wahr alles vorbei .
Ich fragte den Artz ob mein Hausartz auch einen bescheid bekommt er beneinte das weil er vom Gericht bezahlt wirs nur das Gericht bekommt bescheid zum schluss sagte er es sieht gut aus ich denke mal das es für mich ist .
Wenn es so ist habe ich noch einige fragen an euch.
Bekomme ich die Nachzahlung vom 1 Jahr wenn ja behält die Krankenkasse auch was ein weil ich ja 78 wochen Krankengeld bekommen habe so auch vom Arbeitsamt.
Ich würde mich um euren rat freuen es grüsst euch Christel
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.088
Gefällt mir
1.854
#30
Ganz verstehe ich deine Frage nicht. Die Eu-Rente bekommst du immer erst 7 Monate nach Antragstellung. Diese Zeit wird durch das Krankengeld überbrückt. Ansprüche auf Arbeitslosenunterstützung käme bei dauerhafter Erwerbsminderung nicht in Betracht. Damit kann die Behörde doch nichts zurückfordern, was sie nicht bezahlt hat? Habe ich irgendwas falsch verstanden?
 

Kirchner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Apr 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#31
Hallo Munzel.
Ich habe im Januar 2008 Erwerbsminderungrente beantragt sie wurde abgeleht danach wiederspruch eingelegt er wurde auch wieder abgeleht danach habe ich alles der Vdk übergeben jetzt läuft alles übers Gericht das Gericht hat ein Artz beauftragt mich zu Untersuchen das wahr im diesem Monat er sagte es siet gut aus ich denke mal für mich ?? wenn es so ist meine fragen sind ich bin seid Januar 2008 Krankgeschrieben habe 78 Wochen Krankengeld bekommen danach Arbeitslosengeld was noch weiter läuft ich möchte nur fragen wenn ich die Rente bekomme kann die Krankenkasse Geld zurück verlangen und das Arbeitsamt ?
Ich stehe immer noch im Arbeitsverhältnis und bin auch immer noch Krankgeschrieben es Grüsst Christel
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#32
Wenn die Rente rückwirkend bewilligt wird, werden KK und Amt das intern mit der Rente verrechnen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten