• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Erstes Mal ALGII - Einige Anfängerfragen

GabbaWally

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo zusammen!

Ich habe kürzlich zum ersten Mal ALGII beantragt. Habe schon viel herumgelesen, bin aber mit der ganzen Sachen und dem JC/ARGE noch nicht vertraut und möchte hier darum nochmal ein paar Fragen stellen:

1. Ich möchte gerne meine beim JC angegebenen Daten usw. löschen lassen. Ist folgendes Schreiben dafür immer noch aktuell oder muss ich das abändern, um nicht in irgendeine Falle zu tappen? Hier klicken!

2. Habe gestern mein Benutzername+Passwort für die Jobbörse bekommen. So ganz steig ich da allerdings noch nicht durch. Mehrere Fragen dazu:

a) Mir wurden die Tage schon einige Stelleninformationen zugeschickt sowie ein Vermittlungsvorschlag. In der Jobbörse ist aber immer von Vermittlungsvorschlag die Rede und überall steht "Zur Bewerbung aufgefordert." dabei.
Sehe ich das richtig, dass ich mich nur auf VV per Post bewerben muss? Muss eine RFB dabei sein?
Ist es von Vorteil/Nachteil die Jobbörse zu verwenden um dem JC mitzuteilen, dass ich mich auf einen VV beworben habe oder soll ich das am Besten immer per Antwortformular machen?

b) Bin ich gezwungen die Jobbörse zu benutzen und da regelmäßig reinzuschauen?

c) Welche Möglichkeiten habe ich meine Daten in der Jobbörse zu begrenzen/minimieren. Das ganze Profil löschen geht ja soweit ich weiß nicht.
In meinem Lebenslauf steht bei sämtlichen Einträgen dabei "Veröffentlicht ohne Name der Firma/ Einrichtung".
Kann ich das noch weiter anonymisieren/verstecken lassen? Welche Abstufungen der Veröffentlichungsart gibt es noch und was ist die beste Option?
Wie gehe ich da genau vor? SB drauf ansprechen oder Brief schreiben? Muss ich mich dazu auf irgendwelche Gesetzestexte berufen und gibt es dafür eine Briefvorlage?

3) Ich habe mir meine EGV aufmerksam durchgelesen und selbst nichts daran zu meckern. Aber wie gesagt ich hab damit einfach noch nicht die Erfahrung. Wenn sich jemand die Mühe macht und mal meine EGV überfliegen würde und Meinung dazu äußert, wäre ich sehr dankbar!

Danke danke schon jetzt für eure Hilfe! Insgesamt hat mir das Forum jetzt schon super viel genutzt. :danke:

Gruß
 

Anhänge

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
Hallo zusammen!

Ich habe kürzlich zum ersten Mal ALGII beantragt. Habe schon viel herumgelesen, bin aber mit der ganzen Sachen und dem JC/ARGE noch nicht vertraut und möchte hier darum nochmal ein paar Fragen stellen:

1. Ich möchte gerne meine beim JC angegebenen Daten usw. löschen lassen. Ist folgendes Schreiben dafür immer noch aktuell oder muss ich das abändern, um nicht in irgendeine Falle zu tappen? Hier klicken!

ist ok

2. Habe gestern mein Benutzername+Passwort für die Jobbörse bekommen. So ganz steig ich da allerdings noch nicht durch. Mehrere Fragen dazu:

a) Mir wurden die Tage schon einige Stelleninformationen zugeschickt sowie ein Vermittlungsvorschlag. In der Jobbörse ist aber immer von Vermittlungsvorschlag die Rede und überall steht "Zur Bewerbung aufgefordert." dabei.
Sehe ich das richtig, dass ich mich nur auf VV per Post bewerben muss? Muss eine RFB dabei sein?

Richtig

Ist es von Vorteil/Nachteil die Jobbörse zu verwenden um dem JC mitzuteilen, dass ich mich auf einen VV beworben habe oder soll ich das am Besten immer per Antwortformular machen?

b) Bin ich gezwungen die Jobbörse zu benutzen und da regelmäßig reinzuschauen?

Nein

c) Welche Möglichkeiten habe ich meine Daten in der Jobbörse zu begrenzen/minimieren. Das ganze Profil löschen geht ja soweit ich weiß nicht.

wie oben.

In meinem Lebenslauf steht bei sämtlichen Einträgen dabei "Veröffentlicht ohne Name der Firma/ Einrichtung".
Kann ich das noch weiter anonymisieren/verstecken lassen? Welche Abstufungen der Veröffentlichungsart gibt es noch und was ist die beste Option?
Wie gehe ich da genau vor? SB drauf ansprechen oder Brief schreiben? Muss ich mich dazu auf irgendwelche Gesetzestexte berufen und gibt es dafür eine Briefvorlage?

Nein

3) Ich habe mir meine EGV aufmerksam durchgelesen und selbst nichts daran zu meckern. Aber wie gesagt ich hab damit einfach noch nicht die Erfahrung. Wenn sich jemand die Mühe macht und mal meine EGV überfliegen würde und Meinung dazu äußert, wäre ich sehr dankbar!

auch Unterschrieben?

Danke danke schon jetzt für eure Hilfe! Insgesamt hat mir das Forum jetzt schon super viel genutzt. :danke:

Gruß

GGruß
ww
 

GabbaWally

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6
Bewertungen
0
Danke schonmal für deine Antwort!

Nein, ich habe die EGV noch nicht unterschrieben. Soll das aber innerhalb der nächsten Tage tun und zuschicken. Habe mit Absicht gewartet... gibts an der EGV was auszusetzen?

Kann man die Angaben in der Jobbörse nicht irgendwie anonymisieren oder nur intern (für das JC) zugänglich machen? Ich möchte eben entscheiden, wer über meinen Bildungsweg, meine Praktika etc. Bescheid weiß. In der realen Welt bind ich das ja auch nicht sofort jedem auf die Nase. :-/
 
G

Gast1

Gast
Kann man die Angaben in der Jobbörse nicht irgendwie anonymisieren oder nur intern (für das JC) zugänglich machen? Ich möchte eben entscheiden, wer über meinen Bildungsweg, meine Praktika etc. Bescheid weiß. In der realen Welt bind ich das ja auch nicht sofort jedem auf die Nase. :-/
Du hast Anspruch darauf, dass die Angaben Deines Bewerberprofils in der Jobbörse "anonym" veröffentlicht werden. Sobald aber das Jobcenter oder die Bundesagentur für Arbeit einen Vermittlungsvorschlag (VV) für Dich erstellt, hat die Firma, für die der VV auch ausgestellt worden ist, Zugriff auf Deine Kontaktdaten. Deswegen sollte man bei Antragsstellung auf ALG I oder ALG II nicht die eigene Telefonnummer der AfA oder dem JC mitteilen, denn ansonsten wird man ggf. nach Ausstellung eines VV von der Firma, für die der VV auch ausgestellt worden ist, unerwartet angerufen. Falls die Telefonnummer dem Amt bekannt ist, kann man das Amt schriftlich auffordern dass es die Telefonnummer löschen soll. Wie das geht? => Suchfunktion hier im Forum benutzen. Ähnlich sollte mit der eigenen Emailadresse verfahren werden, denn es kommt vor, dass Zeitarbeitsfirmen einen per Email anschreiben und zu einem Vorstellungsgespräch auffordern, obwohl der entsprechende VV noch gar nicht bei einem per Post eingetroffen ist.

Es gibt aber noch die Möglichkeit, dass die Daten des eigenen Bewerberpfils nur dem Amt bekannt sind und nicht durch Arbeitgeber in der Jobbörse wie oben beschrieben eingesehen werden können. Dieser Status nennt sich "intern veröffentlicht". So weit ich weiß, hat man auf diesen Status keinen Anspruch. Er wird meines Wissens zu Folge zum Beispiel dann vom Amt gesetzt, wenn der Betreffende nicht vermittelbar ist, zum Beispiel wegen gesundheitlicher Einschränkungen.
 

n2ame22

Neu hier...
Mitglied seit
31 Aug 2013
Beiträge
557
Bewertungen
238
Was macht ihr eigentlich, wenn euch euer Arbeitsvermittler fragt, ob ihr euch auf die Stelleninformation beworben habt? Man kann ja nicht einfach sagen, dass man sich beworben hat ohne es tatsächlich getan zu haben (JC belügen = Leistungseinstellung). Haben sie euch schonmal deswegen Stress gemacht bzw. versucht euch zu sanktionieren? Wie läuft das in der Praxis ab? Kann mir bei meinem Arbeitsvermittler schon denken: Ich habe sie doch dazu aufgefordert, dass sie sich dort bewerben und sie müssen alles zumutbare tun! Wie reagiert ihr darauf, ohne euch als SGB2 Experte zu outen?
 
E

ExitUser

Gast
Ich (ALG 1) werde hauptsächlich Antwort-Mails von den Firmen ausdrucken.
 

AntiHartz

Neu hier...
Mitglied seit
26 Aug 2013
Beiträge
128
Bewertungen
29
Ich würde versuchen die EGV zu verändern.
Z.B. die Beweisart der Bewerbungen. Wieso her nicht einfach Bewerbungsliste. Wieso alles so detailliert mit Anschreiben usw.? Dafür würde ich einen Grund haben wollen. Z.B. fehlende Vorstellungsgespräche. Sonst sehe ich da 0,0 Gründe für.
 

GabbaWally

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6
Bewertungen
0
@schlaraffenland: Danke für deine Antwort. Kann ich das Anonymisieren einfach meinem SB mündlich mitteilen oder am Besten auch per Post und fertig? Will natürlich auch nicht unkooperativ wirken... zumindest vornerum. :p

@n2name22: Gute Frage, ähnliches habe ich mich auch gestern schon gefragt...

@AntiHartz: Ich verstehe was du meinst. Muss dazu aber auch sagen, sie sagte mir mündlich 2x, dass eine Bewerbungsliste (Unternehmen, Stelle, Datum) genügt... ja mündlich, ein Schelm wer böses dabei denkt. Sollte ich das unbedingt versuchen ändern zu lassen? Dachte der Passus mit dem Nachweisen per Antwortschreiben oder Bewerbungsanschreiben ist eben Standard. Andererseits würde mir der Nachweis bei gerade mal 4 Bewerbungen pro Monat auch nicht sonderlich wehtun (schreibe sowieso wesentlich mehr im Moment).
Gibt es denn überhaupt EGVs, die explizit nur eine Bewerbungsliste fordern?
 
G

Gast1

Gast
@schlaraffenland: Danke für deine Antwort. Kann ich das Anonymisieren einfach meinem SB mündlich mitteilen oder am Besten auch per Post und fertig? Will natürlich auch nicht unkooperativ wirken... zumindest vornerum. :p
Du meinst Deinen Wunsch, dass Deine Telefonnummer und Emailadresse vom JC gelöscht werden? Nein, nicht mündlich machen, immer schriftlich so was machen.
Du hast wahrscheinlich nicht die Suchefunktion hier im Forum oder anderswo wegen so eines Antrags benutzt, deswegen ein Stichwort:

§ 84 Abs.2 SGB X

Klick mal den Link an und lies Dir mal den Abs. 2 durch;-)

Ach so ja: den schriftlichen Antrag auf Löschung von Telefonnummer und Emailadresse in 2facher Ausfertigung dem JC vorlegen. Beide mit einem Posteingangsstempel versehen lassen. Die 2. Ausfertigung zu den eigenen Akten nehmen, dann hast Du einen Nachweis, dass der Antrag dort eingegangen ist.

Immer auf diese Weise Schriftstücke beim JC einreichen, denn es geschieht mitunter, dass Schriftstücke im JC verlorengehen.
 

AntiHartz

Neu hier...
Mitglied seit
26 Aug 2013
Beiträge
128
Bewertungen
29
Gibt es denn überhaupt EGVs, die explizit nur eine Bewerbungsliste fordern?
JA!
Und mit so einem Nachweis reiche ich dann KEINEN Bewerbungskostenersatz ein. So erhält das Amt legal nicht wie ich mich beworben habe. Denn ich untersage jeder Firma, die Daten weiter zu geben und kann das beweisen.
Also kommt nichts von mir und von der Firma darf eigentlich nicht. Sonst Strafanzeige!
Wenn man aber ohnehin Anschreiben vorlegen muss, weil man so eine EGV unterschrieben hat, dann holt man sich in jedem Fall Geld dafür und zieht soviel Bewerbungskostenersatz, wie nur geht.

Teilweise, bei seriösen Firmen erlaube ich aber auch explizit ne Poolaufnahme oder ne Datenspeicherung. Aber die Weitergabe, NEVER!!!

Und mündlich, hast Du schon erkannt, hat nur den Wert heißer Luft.
Ich hätte die EGV gleich vor Ort "überflogen" und schonmal nachgefragt, wieso das gesprochene Wort und das schriftlich niedergelegte differieren?
Darauf basierend dann die Annahme des gesprochenen angebotenen zur Unterschriftenprüfung.

Muss aber alles auch jeder selbst wissen.
 

GabbaWally

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6
Bewertungen
0
Danke nochmal für die ganzen Rückmeldungen! Ich habe jetzt eine Änderung meiner EGV erwirkt.
 

altmuse

Neu hier...
Mitglied seit
14 Aug 2011
Beiträge
12
Bewertungen
1
@wolliohne
Ich musste einmal meinen PerSo nicht nur vorzeigen, sondern er wurde selbstredend auch fotokopiert. Hätte ich mich dagegen verwahrt, hätte ich keinen Geldscheck von der SB ausgehändigt bekommen. Könnte man die Position PerSo/Pass in den Link mit aufnehmen?
Noch was in diesem Zusammenhang / offtopic :icon_redface: : ich bekam nicht mal Antwort auf meinen schriftlichen Antrag wg. Löschung meiner Vermieterangaben. Ich hatte später die Gelegenheit, die TEAMleitung darauf ansprechen. Reaktion so lakonisch wie fragwürdig: "Das was machen wir nicht. Das JC wendet sich nicht an den Vermieter."
 
E

ExitUser

Gast
Weil man das mit dem Perso ja öfter lesen kann........

Wie wäre es, wenn jemand gleich eine Kopie mitbringt? Dann hätte doch der SB keine Argumente mehr.
 

GabbaWally

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo!

Ich melde mich mal wieder. Habe mittlerweile von dem Laden, bei dem ich mich per VV habe bewerben sollen Rückmeldung bekommen und die sieht in etwa so aus:
Sehr geehrter Herr xxx,
....
Nach eingehender Prüfung Ihrer Bewerbungsunterlagen, können wir Sie leider nicht in die engere Auswahl nehmen. (GUT!)
Gerne behalten wir Ihre Unterlagen in unserem Pool und kommen wieder auf Sie zu, sobald wir geeignete Vakanzen für Sie haben. (schlecht...)
...


Dabei habe ich meiner Bewerbung extra noch ein Blatt beigelegt (+ unterschrieben) und der Speicherung meiner Daten widersprochen. Habe dabei eine gängige Vorlage aus dem Forum hier benutzt.

Wie sollte ich jetzt weiterverfahren? Nochmal Brief schreiben und auf die Löschung meiner Daten beharren? Sogar Frist setzen oder irgendwie drohen?

Anmerkung: Vermute Sie haben gerafft, dass ich ALGII beziehe. Der Brief war nicht an "Straße 123", sondern an "Straße 123A" adressiert. Das ist ein kleiner Fehler und so ist meine Anschrift schon seit jeher bei sämtlichen Behörden gespeichert. Sie scheinen das also mit den Daten vom Jobcenter abgeglichen und gesehen zu haben, dass ich ALGII beziehe. Können die mich deswegen trotzdem zwangsweise in ihrem Pool aufnehmen?

Danke!
 
Oben Unten