erstes Informationsgespräch - ich lach mich schlapp

ela1953

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.382
Bewertungen
1.548
Wenn es nicht so traurig wäre, hätte ich mich kaputtgelacht.

Komme gerade nach Hause, Sohnemann ist nicht da.

Ich habe am 1.12. wieder ALGII beantragt und hatte schon mein erstes Gespräch bezüglich meines beruflichen Werdegangs. War ganz entspannt, ohne dass ich irgendwelche Lebensläufe oder sonstige Unterlagen mitbringen musste. Hab ich ihr dann gemailt.

Im Leistungsbescheid steht mein Sohn, u 25, mit abgeschlossener Ausbildung und Anstellung noch drin.
Leistungs SB meint, dass müsse so sein, wegen der KdU. Aber er steht auch drin mit Einkommen - einem geschätzten. Der Überhang wird mir aber nicht übertragen.
Das ist ja auch korrekt, denn sonst wäre ich sofort auf die Barrikaden gegangen.
Ich soll zwar eine aktuelle Abrechnung einreichen, aber das werde ich nicht machen. Schließlich sind mein Sohn und ich ja nur eine Wohngemeinschaft.

Aber der Brief, den mir mein Sohn hingelegt hat, toppt alles.

Er wird zu einem ersten Informationsgespräch geladen und soll mitbringen:
Bewerbungsmappe/lebenlauf, Schulabschlusszeugnis, Ausbildungsprüfungsergebnis, Arbeitszeugnisse, Weiterbildungszertifikate

Natürlich mit RFB - die kürzen ihm dann seine Leistungen.

Hahaha
 

esbe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Dezember 2010
Beiträge
803
Bewertungen
177
Ich lach eher über:

Mein Sohn und ich sind ja nur eine WG! Im Ernst?
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.382
Bewertungen
1.548
Ich lach eher über:

Mein Sohn und ich sind ja nur eine WG! Im Ernst?

Klar, mit eigener Klingel, eigenem Telefon und Internet. Wir teilen uns nur eine Wohnung.Jeder hat ein Zimmer, der REst ist Gemeinschaftsnutzung. Sohnemann kauft für sich selber ein, kocht selber (Pizza, Pommes, Lasagne, Nudeln). Wäsche waschen und bügeln kann er, seit er 12 ist. (da lag ich im Krankenhaus und seine älteren Schwestern haben ihm was gehustet)

Und ich steh auch nicht auf, wenn er zur Arbeit fährt. Seine Brote schmiert er auch selber bzw. kauft sich was.

Wäre auch noch schöner, wenn ich meinen 23jährigen Sohn noch "pflegen" sollte.
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.382
Bewertungen
1.548
Er erhält ja keinerlei Leistungen,war's nicht so? Ja, ne?

Dann lache ich mit: "Ha-ha-ha"

Genau - jetzt kann kein Kindergeld mehr übertragen werden von der Leistungsabteilung

Dafür spinnen die Vermittler. :)

Neulich bekam auch ein Azubi ohne Leistung, da genug eigenes Einkommen, eine Einladung zum Erstgespräch - werd bei meinem nächsten Besuch meine Vermittlerin mal fragen, ob die nichts zu tun haben.
 
G

gast_

Gast
Neulich bekam auch ein Azubi ohne Leistung, da genug eigenes Einkommen, eine Einladung zum Erstgespräch - werd bei meinem nächsten Besuch meine Vermittlerin mal fragen, ob die nichts zu tun haben.
Richte lieber von deinem Sohn aus, daß er auf die Sanktion gespannt wartet :icon_party:
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.382
Bewertungen
1.548
Richte lieber von deinem Sohn aus, daß er auf die Sanktion gespannt wartet :icon_party:
Ob ich das machen werde, muss ich mir noch stark überlegen. Er hat ja eine andere SB bei u 25, ich bin bei ü 50.

Ich denke mal, er macht gar nichts und lässt die SB eine Anhörung schreiben. Darauf braucht er ja auch nicht zu reagieren.
Dann kommt der Sanktionsbescheid?

Oder soll mein Sohn der SB ein nette E-Mail schreiben (das funktioniert bei meiner städtischen Optionskomme), damit sie den Termin anderweitig vergeben kann
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.382
Bewertungen
1.548
Heute kam die Anhörung. Er kann sich jetzt bis zum 24.2. zu den Vorwürfen äußern. Ansonsten wird ohne die Stellungnahme eine Entscheidung getroffen.

Ja, da warten wir doch mal auf den Senkungsbescheid - vielleicht merkt die SB bei der Ausstellung, dass mein Sohn gar keine Leistungen bezieht.
 

nordlicht22

Neu hier...
Mitglied seit
8 Juni 2010
Beiträge
3.754
Bewertungen
1.032
Heute kam die Anhörung. Er kann sich jetzt bis zum 24.2. zu den Vorwürfen äußern. Ansonsten wird ohne die Stellungnahme eine Entscheidung getroffen.

Ja, da warten wir doch mal auf den Senkungsbescheid - vielleicht merkt die SB bei der Ausstellung, dass mein Sohn gar keine Leistungen bezieht.

Hat er mal nachgefragt wieso die weiterhin Kontakt zu ihm aufnehmen? Finde das ziemlich schräg und daher tippe ich mal darauf, dass er noch irgendwo in der Leistung drin ist und wenn es nur 2 € sind. So dämlich können die doch nicht sein - oder doch?¿
 
E

ExitUser

Gast
Ich 27 Jahre, kann sowohl mit meiner Schwester, als auch mit meinem Onkel oder sonst einem aus der Familie eine reine Wohngemeinschaft bilden. Wieso sollte meine Schwester für mich aufkommen?

Genauso wenig bin ich meiner Mutter zu Unterhalt verpflichtet und sie mir auch nicht.

Was ist daran denn jetzt so abwägig? Muss eine WG immer aus FREMDEN Personen bestehen?
Ich lebe derzeit noch mit meinem Exfreund in einer Wohngemeinschaft, bis einer von uns auszieht.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Es hilft ein Schreiben an die ARGE, dass der WG-Genosse*
bei weiterem ARGE-Stress aus der Wohnung ausziehen wird.
(*egal ob erwachsenes Kind, Schwester, Onkel oder fremde Person)

Im Falle des Auszugs droht Übernahme der vollen KdU für
die nächsten 6 Monate für den "Hinterbliebenen",
dann Umzugskosten für Umzug in eine kleinere Wohnung.

Ich habe das so gemacht. Seitdem ist Sendepause.
Ich soll mich bezüglich der KdU erst wieder melden, wenn ein WG-Mitglied auszieht.
 
G

gast_

Gast
Es hilft ein Schreiben an die ARGE, dass der WG-Genosse* bei weiterem ARGE-Stress aus der Wohnung ausziehen wird.
(*egal ob erwachsenes Kind, Schwester, Onkel oder fremde Person)

Im Falle des Auszugs droht Übernahme der vollen KdU für die nächsten 6 Monate für den "Hinterbliebenen", dann Umzugskosten für Umzug in eine kleinere Wohnung.

Ich habe das so gemacht. Seitdem ist Sendepause. Ich soll mich bezüglich der KdU erst wieder melden, wenn ein WG-Mitglied auszieht.
Ja, das hab ich unter anderem auch so gemacht, damit man die Kinder aus dem Bescheid nimmt - hat geholfen!
 

arbeitslos47533

Elo-User*in
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
249
Bewertungen
9
WG wird gemeinhin nun mal so gesehen.
Ich weiß nicht, ob Du es schon gemerkt hast, aber hier ist ein Forum für Erwerbslose. Und für Erwerbslose gibt vieles von dem nicht, was gemeinhin gilt. Und das hat nicht nur mit den Inhalten zu tun, sondern, und vor allem, auch mit den Begrifflichkeiten.
 
Oben Unten