Erster umzug in die erste eigene Wohnung > JC schreibt nichts von genemigung, aber Wohnung sei angemessen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Lücke

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
61
Bewertungen
38
Hey Leute,



ich habe mal wieder eine spezielle Frage an euch. Evtl. kann jemand meinem Elo, dem ich helfe etwas raten. Ich komme leider nicht ganz mit der Sachlage klar.


Kurz du den Fakten

ELO ist Ü25 mit Kind U15
Wohnt derzeit noch bei den Eltern als Untermieter. Sucht verzweifelt seit 5 Jahren eine Wohnung. (Die alte ist viel zu klein)
Es wurde vor längerem eine Wohnbaugruppe angeschrieben und ein Wohnungsberechtigungsschein ausgestellt. Nun bekam der ELO ende September19 ein Mietangebot von dieser Wohnbaugruppe.
Die Wohnung wurde in meinem Beisein besichtig und für „super“ und angemessen befunden.
Die Wohnbaugruppe meinte dann, man soll das Angebot dem JC vorlegen und fragen ob es klar geht.
Das Jobcenter meldete sich daraufhin nicht. (Es wurde schriftlich alles eingereicht.)
Es wurde erneut beim Jobcenter angefragt (schriftlich) warum man keine Antwort bekommt. Mietbeginn ist 1.12.2019. Es wurde ein Anwalt tätig der dem Jobcenter druck machen soll.
Am 08.11.2019 bekam der ELO Post. Anhang 1 und 2 hier im Forum.

Die Wohnung sei angemessen, wenn man die Wohnung anmietet soll man den Mietvertrag vorlegen sowie die Ummeldebestätigung vom Einwohnermeldeamt.

Gleichzeitig kam noch ein Schreiben,- „Aufforderung zur Mittwirkung“ man soll gewisse unterlagen bis zum 31.10.2019 vorlegen. Brief wurde am 05.11.2019 erstellt!

Das erste Schreiben, dass die Wohnung angemessen ist, wurde sofort an die Wohnbaugruppe geleitet. Heute kam ein Anruf und der ELO ist MEGA HAPPY! Der Mietvertrag kann am Freitag unterschrieben werden.

Daher meine Frage an euch. Denkt ihr das passt alles?
Sieht das als Genehmigung zum Umzug aus oder muss noch zwingend irgendwas eingefordert werden vor dem Umzug?

Wie läuft das dann mit der Kaution ab? Kann man das Schriftlich beantragen oder fehlt noch was?
Das gleiche mit den Erstanschaffungskosten > Kann man das jetzt schon schriftlich beantragen?

Ich lese das recht schwammig. Das Jobcenter sagt nur man soll den Mietvertrag usw. Aber von einer Genehmigung lese ich nichts.

Bin daher recht ratlos ob das alles so sauber abläuft wie der ELO sich das wünscht. Bin um jeden Tipp und Hilfe dankbar!

Vielen Dank! (Der ELO liest hier mit)
 

Anhänge:

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.958
Bewertungen
14.876
Guten Tag Lücke

Der Mietvertrag kann am Freitag unterschrieben werden.
Den unterschriebene Mietvertrag und die Ummeldebestätigung vom Einwohnermeldeamt. dann bitte in Kopie mit Anschreiben beim JC belegbar einreichen, am besten persönliche Abgabe und auf der Kopie vom Anschreiben die Empfangsbestätigung vom JC.

Empfangsbestätigung Weisung BA


Die Wohnung sei angemessen,
Hier bestätigt das JC das die Kosten der Unterkunft gemäß der örtlichen Richtlinie angemessen sind und das bedeutet,
nach Einreichung vom Mietvertrag plus Ummeldebestätigung bekommt deine Bekannte einen positiven Bescheid
zur Übernahme der Kosten, den ohne unterschriebenen Mietvertrag ist es ja nicht möglich.

Wie läuft das dann mit der Kaution ab? Kann man das Schriftlich beantragen oder fehlt noch was?
Die Kaution steht ja im Mietvertrag.

Lies auch bitte § 22 SGB II

(6) 1Wohnungsbeschaffungskosten und Umzugskosten können bei vorheriger Zusicherung durch den bis zum Umzug örtlich zuständigen kommunalen Träger als Bedarf anerkannt werden; Aufwendungen für eine Mietkaution und für den Erwerb von Genossenschaftsanteilen können bei vorheriger Zusicherung durch den am Ort der neuen Unterkunft zuständigen kommunalen Träger als Bedarf anerkannt werden. 2Die Zusicherung soll erteilt werden, wenn der Umzug durch den kommunalen Träger veranlasst oder aus anderen Gründen notwendig ist und wenn ohne die Zusicherung eine Unterkunft in einem angemessenen Zeitraum nicht gefunden werden kann. 3Aufwendungen für eine Mietkaution und für Genossenschaftsanteile sollen als Darlehen erbracht werden.

Das gleiche mit den Erstanschaffungskosten > Kann man das jetzt schon schriftlich beantragen?
Auch hier bitte zusammen einen extra Antrag auf Erstausstattung, dazu schau auch mal bitte in diesen Link, etwas
weiter unten findest du ggf. die Stadt welche zuständig ist:

Bitte auch hier eine Kopie erstellen für die eigenen Unterlagen und mit Empfangsbestätigung

Verwaltungsanweisungen zu Erstausstattung der Wohnung mit Hausrat,



Gleichzeitig kam noch ein Schreiben,- „Aufforderung zur Mittwirkung“ man soll gewisse unterlagen bis zum 31.10.2019 vorlegen. Brief wurde am 05.11.2019 erstellt!



Hier hat man wohl den Tipfehler im Datum übersehen...............................
 

little

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
332
Bewertungen
387
Das gleiche mit den Erstanschaffungskosten > Kann man das jetzt schon schriftlich beantragen?
Kleine Vorwarnung:

Das JC wird sicherlich nachfragen, was mit den Möbeln der vorherigen "viel zu kleinen Wohnung" ist. Möbel, welche schonmal besessen wurden, werden nicht als Erstaustattung gewährt, sondern allenfalls als (rückzahlbares) Darlehen.

Gruss,
little
 
Oben Unten