Erster Termin beim Arbeitsamt nach Austeuerung - muss ich der SB meine gesundheitlichen Probleme schildern?

Leser in diesem Thema...

Sternchen11

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2019
Beiträge
10
Bewertungen
1
Hallo zusammen,

ich bin auch neu hier in diesem Forum.

Habe morgen das erste Gespräch mit der SB vom AfA.
Mitte November ausgesteuert, habe einen Antrag für ALG 1 gestellt.

Habe auch schon einiges hier durchgelesen wegen dem Gesundheitsfragebogen und den Schweigepflichtsentbindungen.

Kann mir jemand vll helfen - muss ich der SB denn meine gesundheitlichen Probleme schildern? Oder reicht es wenn ich den Gesundheitsfragebogen beim Ärztlichen Dienst abgebe?

Danke schon mal
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
4.026
Bewertungen
7.096
Hey,
willkommen im Forum.
muss ich der SB denn meine gesundheitlichen Probleme schildern?
Nein, besser nicht. Der kann weder etwas damit anfangen, noch steht er unter der ärztlichen Schweigepflicht.

Oder reicht es wenn ich den Gesundheitsfragebogen beim Ärztlichen Dienst abgebe?
Ja klar - am besten in einem verschlossenen Umschlag. Kannst dir vom SB direkt den Spezialumschlag mitgeben lassen, auf dem dick und Fett draufsteht, dass der Umschlag nur vom ärztlichen Dienst geöffnet werden darf.

Zuerst solltest du dir die Frage stellen, was DU möchtest. Also ob du ein Gutachten nach Aktenlage haben willst oder persönlich zum ärztlichen Dienst gehen willst. Dementsprechend dann das Vorgehen, ob du Schweigepflichtsentbindungen unterschreibst oder anbietest medizinische Unterlagen zum Termin mitzubringen.....
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
7.753
Bewertungen
22.452
Ja klar - am besten in einem verschlossenen Umschlag. Kannst dir vom SB direkt den Spezialumschlag mitgeben lassen, auf dem dick und Fett draufsteht, dass der Umschlag nur vom ärztlichen Dienst geöffnet werden darf.
Ja aber diesen Umschlag auf keinen Fall dem Sachbearbeiter abgeben sondern nur direkt an den ärztlichen Dienst.
 

Sternchen11

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2019
Beiträge
10
Bewertungen
1
Danke :)
Ist ein persönlicher Termin beim ärztlichen Dienst nicht besser?

Ich bin zwar schon wegen dem Termin morgen total neben der Spur ....
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
7.753
Bewertungen
22.452
Ich muss denen sowieso die Schweigepflichtsentbindung unterschreiben weil Befund vom Psychologen habe ich nicht
Zum einen kannst du dir den ja noch besorgen aber auf keinen Fall solltest du die von denen nutzen weil diese viel zu weit geht und 3 Jahre gültig ist.

Hierzu kannst du z.B. ein Muster der Userin @gila nutzen und an dich anpassen. Ich hänge das mal dem Beitrag an.
 

Anhänge

  • Vorlagemuster_Schweigepflichtentbindung.doc
    32 KB · Aufrufe: 48

Sternchen11

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2019
Beiträge
10
Bewertungen
1
Danke dir dafür.
Der Termin ist ja schon morgen bei der SB und da muss ich die Bogen auch abgeben, also beim ärztlichen Dienst direkt - wie ich hier schon mehrfach gelesen habe.

Aber trotzdem wird mich die Beraterin doch fragen warum ich denn krank geschrieben war so lange oder?
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
7.753
Bewertungen
22.452
Der Termin ist ja schon morgen bei der SB und da muss ich die Bogen auch abgeben
Eben nicht dort abgeben. SB hat kein Anrecht auf diese medizinischen Unterlagen.
SB ist nicht der ärztliche Dienst. SB hat keinerlei medizinische Qualifikation und unterliegt nicht der ärztlichen Schweigepflicht. Du solltest die SB nach der Adresse des ÄD fragen damit du die Unterlagen dann dort hinschicken kannst und wenn sie dir diese nicht geben will, was immer wieder vorkommt, dann sagst du ihr das du die medizinischen Unterlagen dann mit zum ÄD nimmst wenn du dort den Untersuchungstermin hast.

Aber trotzdem wird mich die Beraterin doch fragen warum ich denn krank geschrieben war so lange oder?
Wenn sie dich danach fragt dann sage ihr das du dies mit dem ärztlichen Dienst besprichst und nicht mit ihr.
 

Sternchen11

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2019
Beiträge
10
Bewertungen
1
Okey, ich gebe also nur die Arbeitsbescheinigung und den Antrag ab und das war es dann?
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Sorry wenn ich so frage, ist das erste Mal beim Arbeitsamt für mich so
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
7.753
Bewertungen
22.452
Okey, ich gebe also nur die Arbeitsbescheinigung und den Antrag ab und das war es dann?
Liest du auch alles vollständig was man dir schreibt ?
Du solltest die SB nach der Adresse des ÄD fragen damit du die Unterlagen dann dort hinschicken kannst und wenn sie dir diese nicht geben will, was immer wieder vorkommt, dann sagst du ihr das du die medizinischen Unterlagen dann mit zum ÄD nimmst wenn du dort den Untersuchungstermin hast.
 

Sternchen11

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2019
Beiträge
10
Bewertungen
1
Hallo ihr,

der Termin war heute und nicht gestern. Und er war glaube eine Katastrophe...

Die SB hat nach dem Gesundheitsbogen gefragt und wollte unbedingt dass ich ihr den aushändige. Wollte ich nicht machen, hat ihr überhaupt nicht gefallen. Sie hat mich in dem Gespräch noch mindestens 5 mal darauf angesprochen. Hat mich noch mehr nervös gemacht. Ich sagte ihr ich möchte die selbst zum ÄD schicken.

Sie wollte auch unbedingt wissen warum ich krank geschrieben war und was das für Auswirkungen hat. Ab da ging das Gespräch für mich den Bach runter und ich hatte fast eine Panikattacke. Sie meinte auch noch der ärztliche Dienst würde ihr das alles ja sowieso mitteilen, dann könnte ich das ja auch gleich sagen. Ist das normal so? Bin total verunsichert jetzt.

In Kurzform, es kam zu einer EGV in der steht: Aufnahme einer Tätigkeit als Bürokraft (ist nicht mein Beruf, aktuell kann ich in meinem nicht arbeiten....).
Ist das jetzt bindend? Wollte das doch so gar nicht. Bin total überfordert damit ...

Kann mir jemand dazu etwas sagen?

Lieben Dank
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
4.026
Bewertungen
7.096
Hey,
in Zukunft unbedingt mit Beistand hingehen, wenn die Termine dich so belasten.....

Ich sagte ihr ich möchte die selbst zum ÄD schicken.
Hast du schon die Adresse vom äD oder hast du sie nach der Adresse gefragt?
Sehr gut, dass du da standhaft geblieben bist.

Sie meinte auch noch der ärztliche Dienst würde ihr das alles ja sowieso mitteilen, dann könnte ich das ja auch gleich sagen. Ist das normal so?
Nein, der äD darf ihr nur den Teil des Gutachtens geben, in dem KEINE Diagnosen stehen, sondern nur die Einschränkungen, die für die Vermittlung relevant sind.


In Kurzform, es kam zu einer EGV in der steht: Aufnahme einer Tätigkeit als Bürokraft (ist nicht mein Beruf, aktuell kann ich in meinem nicht arbeiten....).
Ist das jetzt bindend?
Hast du die EGV unterschrieben oder einfach nur eingesteckt und mitgenommen?
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
4.026
Bewertungen
7.096
Die EGV sagte sie muss ich nicht unterschreiben, hätte sie wahrscheinlich vor lauter Panik unterschrieben.
NIEMALS in Panik was unterschreiben! Und auch allgemein niemals etwas unterschreiben, wenn du nicht 100% dem zustimmst und sicher bist, dass es keine negativen Konsequenzen haben kann. Immer schön alles einstecken "zur Prüfung". Es kann KEINE negativen Konsequenzen haben, wenn du etwas nicht unterschreibst.

Was hat sie dir denn in die Hand gedrückt? Eine ganz normale EGV oder steht da was von "Verwaltungsakt" drauf?
Wenn es eine normale EGV ist und du sie nicht unterschrieben hast, hätte sie dir stattdessen auch ein Blatt Klopapier überreichen können.....
 

Sternchen11

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2019
Beiträge
10
Bewertungen
1
Da steht nur EGV, 6 Monate Gültigkeit
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:


Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Sie hat mich auch mehrfach gefragt ob ich denn wirklich der Meinung bin ich könne arbeiten.
Sie hat das mit der fast Panikattacke ja mitbekommen.
Ich möchte wieder arbeiten und auch keine Erwerbsunfähigkeitsrente beantragen.
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.423
Bewertungen
3.980
Abheften und ignorieren.
Ja, unbedingt! Auf keinen Fall weg werfen! Es ist nicht ausgeschlossen, dass SB noch einen EGV-VA hinterher jagt. Den kannst Du dann mit der mitgegebenen/abgehefteten EGV vergleichen, da diese identisch mit dem EGV-VA sein muss.
Grundsätzlich:
Niemals Schriftstücke der AfA entsorgen - immer aufheben! Das gleiche gilt für JC's und allgemein für Ämter, Behörden und Krankenkassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten