Erste-Hilfe-Kurs wird von AG bezahlt, aber nur für zwei Stunden als Arbeitszeit anerkannt (3 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.085
Bewertungen
1.451
Hallo!

Mein AG schickt mich zum Erste-Hilfe-Kurs. Der wird in seinen Räumen stattfinden und für uns AN kostenlos sein. Soweit so gut.

Der Kurs dauert ca. sieben Stunden mit Pausen. Mein Bereichsleiter hat mir gleich mitgeteilt, daß "aus rechtlichen Gründen" nur zwei als Arbeitszeit anerkannt werden, da ich nur zwei Stunden am Tag arbeite (Mini-Job).

Ist das so richtig? Ich weiß, das ist eine rein arbeitsrechtliche Frage, aber ich weiß nicht, was richtig ist. Ich habe beim Bumi für Arbeit und Soziales angerufen, die haben mich an die Mini-Job-Zentrale verwiesen und die an das Bumi für Arbeit und Soziales :doh:.

Vielleicht weiß ja einer von Euch etwas.

Lieben Dank schon mal für Antworten.

Mona Lisa
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ExitUser

Gast
Nicht der Arbeitgeber bezahlt den erste Hilfe Kurs, sondern die Berufsgenossenschaft bezahlt den auf Anfrage für alle Arbeitnehmer.

Murphy
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Der Kurs dauert ca. sieben Stunden mit Pausen. Mein Bereichsleiter hat mir gleich mitgeteilt, daß "aus rechtlichen Gründen" nur zwei als Arbeitszeit anerkannt werden, da ich nur zwei Stunden am Tag arbeite (Mini-Job).

Ist das so richtig?
Meiner Ansicht nach müsste die restliche Zeit auch bezahlt oder in Freizeit ausgeglichen werden, so wie andere Überstunden halt auch.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.646
Bewertungen
4.186
Die kompletten sieben Stunden kriegst Du mit Deinem normalen Stundensatz vergütet. Keine Diskussion.
Die muss auch nicht der AG zahlen, sondern die BG (erstatten ihm das).
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.085
Bewertungen
1.451
@ZerberusX,

lt. meines Bereichsleiters sei mein letzter Kurs mehr als drei Jahre her, daher müsse ich ihn jetzt machen.

An alle:

Vielen Dank für Eure Antworten.

Wie soll ich jetzt konkret vorgehen? Die Stunden am Kurstag aufschreiben und dann einfordern als freie, bezahlte Tage (Überstunden werden bei uns nicht bezahlt). Oder vorher ein Schreiben aufsetzen?

LG

Mona Lisa
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.085
Bewertungen
1.451
Hallo, Kerstin,

was meinst Du mit "Ersthelferin"? Sind wir das nicht alle, wenn etwas passiert?

Ich arbeite in einem Sekretariat als Helferin. Vorher arbeitete ich im Fahrdienst. Da gab es alle zwei Jahre einen Kurs. Arbeitszeit war allerdings länger als jetzt.

LG

Mona Lisa
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.824
Bewertungen
23.289
Es ist nicht normal, dass jeder in eier Firma eine Ersthelfer-Ausbildung haben muss.

Wieviele ausgebildete Ersthelfer es geben muss, hängt von der Anzahl der Mitarbeiter im Betrieb ab.

Ich kenne das ur so, dass man sich dazu freiwillig melden kann.

Auh is es nomal kein Zwang, dass man die Ersthelfer Ausbildung für den Führerschein alle 2 Jahre wiederholt. Das wird zwar angeraten, ist aber keine Pflicht.
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.085
Bewertungen
1.451
Hallo, Kerstin!

Jetzt habe ich den Kurs hinter mir, ohne Pausen war er fünf Stunden etwa. Meine Kollegin hat sich extra einen Tag frei nehmen müssen, ich bekäme ja wenigstens zwei Stunden angerechnet. Bei ihr stand der Kurs auch im Arbeitsvertrag.

Nein, Erst-Helferin bin ich nicht in dem Sinne, aber eine Wiederholung des letzten Kurses war schon ganz gut, finde ich.

Ich habe mit dem Betriebsrat gesprochen. Der wollte auch wegen der Infektionsschutzbelehrung mit unseren Chef reden.

Mal sehen, was dabei herausgekommen ist.

LG Mona Lisa
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.824
Bewertungen
23.289
Wieso verpflichtet Euch der AG zu diesem Kurs? Normal ist das nicht.
 

ArNoN

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 Oktober 2008
Beiträge
965
Bewertungen
152
fuer mich hoert sich das so an, als wenn es ein AG im Bereich Krankenbefoerderung oder so waere, da kann ich ein "jeder muss fachlich versiert sein" nachvollziehen.

MMn sollten aber auch alle Stunden entsprechend verguetet werden!
 
E

ExitUser

Gast
Ich war die ersten 10 Jahre meiner Berufslaufbahn bei einer großen Firma angestellt. Mehr als 2500 Mitarbeiter.
Dort gingen alle Lehrlinge und alle sonstigen Neueinstellungen erst einmal zu Unfallverhütungslehrgängen und zur Ersten Hilfe.
Für Meister, Vorarbeiter und Schichtführer war alle 2 Jahre eine Wiederholung Pflicht.
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.085
Bewertungen
1.451
@ArNoN

nein, ich arbeite nicht in einer Krankenbeförderung, früher mal in unserem Fahrdienst für Behinderte, heute im Sekretariat.

@Murphy Slaw

wer solche Kurse machen muß, muß die alle zwei Jahre wiederholen, soweit ich weiß. Bei mir war der letzte aber mehr als drei Jahre her.

@Kerstin_K

ich weiß es auch nicht, warum ich verpflichtet bin, solche Kurse zu machen.

@alle

Ich warte noch auf die Antwort des Betriebsrates bzgl. der Anrechnung.

LG und noch einen schönen dritten Advent

Mona Lisa
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.085
Bewertungen
1.451
Hallo an alle, die es noch interessiert:

Der Betriebsrat hat jetzt in seinem Monatsgespräch vergeblich die vollständige Anrechnung der Zeit beim Erste-Hilfe-Kurs gefordert. Der AG sei hart geblieben. Der BR möchte aber dran bleiben an der Sache.

Das nächste Mal werde ich wohl fragen, auf welcher Grundlage ich einen solchen Kurs machen muß.

LG

Mona Lisa
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten