Erste EGV erhalten, bräuchte mal Hilfe.

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Spooky1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juni 2011
Beiträge
40
Bewertungen
0
Hallo,

habe heute meine erste EGV bekommen und wollte mich mal informieren ob die so in Ordnung geht?
Nach meinen Empfinden habe ich es noch ganz gut getroffen.
Was mir auffiel ist das nicht drin steht das mein Bewerberprofil anonym veröffentlicht wird. Er hatte es mir aber mündlich zugesagt und als ich eben nachschaute war es auch anonym.

Was mich irritiert: Der SB hat mir die von ihm unterschriebene EGV zusammen mit 3 VV in die Hand gedrückt, kurz gefragt ob ich noch fragen hätte und sich dann verabschiedet. Kann Wort dazu das ich die EGV unterschreiben soll.

Was soll ich nun tun, einfach abwarten was als nächstes kommt?
 

Anhänge

  • Scannen0001.jpg
    Scannen0001.jpg
    384,4 KB · Aufrufe: 97
  • Scannen0002.jpg
    Scannen0002.jpg
    379,3 KB · Aufrufe: 70

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.690
Bewertungen
20.301
Das ist eine EGV in ALG I.
Steht da - Bundesagentur für Arbeit - SGB III

Dort herrschen etwas andere Spielregeln und die SBs dort sind nicht hinter einer Unterschrift her wie in ALGII.
Warum nicht? Weil sie davon ausgehen, dass du die Spielregeln einhältst, weil es ansonsten nicht um "Sanktionen" geht,
sondern um SPERRZEITEN, da es sich bei ALGI um eine Versicherungsleistung handelt.
Bewerbungskostenantrag musst du stellen - und aushandeln, ob was erstattet wird, denn wenn du unter 3 Monate erst arbeitslos bist,
beruft man sich auf deine eigene Leistungsmöglichkeit.
Ist ja kein "Regelsatz".

 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.874
Bewertungen
2.317
@Spooky1;

Vermittlungsvorschläge sind schriftlich also postalisch zu schicken.

Wie will man telefonische VV nachweisen. Das würde ich so nicht unterschreiben.

Dein Bewerberprofil würde ich aber auf anonyme Veröffentlichung in der Jobbörse ändern lassen. Es braucht nicht jedermann Zugriff auf deine persönlichen Daten im Internet haben.

Willst du dich bundesweit zur Verfügung stellen?

Bewerbungskostenantrag kannst du stellen.

Lies hier mal durch:

§ 44
https://www.arbeitsagentur.de/zentr...ng/A042-Vermittlung/Publikation/pdf/GA-VB.pdf


Bewerbungskosten aus dem Vermittlungsbudget sind Kann-Leistungen.

Antrag zur Übernahme der Bewerbungskosten einfach schriftlich bei AFA beantragen.

Bewerbungskosten können erst ab dem Datum der Antragstellung eingereicht werden.

Wenn bei diesen VV Rechtsfolgenbelehrungen dabei sind, was passiert wenn du dich nicht bewirbst usw. können diese Sperrzeiten eintreten.

Aber es kommt ja auch immer darauf an, ob diese Stelle wegen der Pendelzeit überhaupt zumutbar ist.


Bewerbungskosten unbedingt Höchstbetrag festsetzen lassen, den dir die AFA Maximal erstatten kann.

Für schriftliche Bewerbungen gibt es oft eine Pauschale von 5 Euro pro Bewerbung.
 

Spooky1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Juni 2011
Beiträge
40
Bewertungen
0
Das ist eine EGV in ALG I.
Steht da - Bundesagentur für Arbeit - SGB III

Dort herrschen etwas andere Spielregeln und die SBs dort sind nicht hinter einer Unterschrift her wie in ALGII.
Warum nicht? Weil sie davon ausgehen, dass du die Spielregeln einhältst, weil es ansonsten nicht um "Sanktionen" geht,
sondern um SPERRZEITEN, da es sich bei ALGI um eine Versicherungsleistung handelt.
Bewerbungskostenantrag musst du stellen - und aushandeln, ob was erstattet wird, denn wenn du unter 3 Monate erst arbeitslos bist,
beruft man sich auf deine eigene Leistungsmöglichkeit.
Ist ja kein "Regelsatz".

Danke für die Antwort. Trotzdem verstehe ich nicht ganz was der Unterschied ist zwischen einer EGV in Alg1 und Alg2.
Warum sind die bei Alg1 nicht hinter einer Unterschrift her?
Ich meine wenn ich nicht unterschreibe und solange kein VA da ist bin ich doch nicht daran gebunden, außer das ich mich auf VV mit Rfb bewerben muß.

In welchen Zeitraum muß ich mich eigentlich auf einen VV bewerben? Weder in der EGV noch in der Rfb steht dort eine Zeit?

Gleiches gilt für diesen Bogen mit der Rückmeldung für den VV. Auch dort ist nirgens ein Zeitraum genannt bis wann er zurück geschickt werden soll.

Einen Antrag auf Erstattung der Bewerbungskosten hatte ich auf NAchfrage vom SB bekommen. Wobei dort nirgens erwähnt wird wieviel Euro es pro Bewerbung gibt.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.349
Bewertungen
4.151
Trotzdem verstehe ich nicht ganz was der Unterschied ist zwischen einer EGV in Alg1 und Alg2.

Bei ALG1 hast du durch deine Arbeitskraft in die Versicherungen eingezahlt und nun schöpfst du aus dieser Versicherung.

Bei ALG2 stellt man gewisses Schmarotzertum in den Vordergrund, da es sich hierbei um eine Sozialleistung handelt. Da hast du indirekt eingezahlt. Also Geld der Allgemeinheit wird an arbeitsunwilligen ELOs verbraten. Und genau auf Grund dieser "Stigmatisierung" hat man auf den Bewerbungen ein extra Auge geworfen.

Während man dich bei 1 wie ein König behandelt, wirst du bei 2 wie ein Schmarotzer und Verbrecher behandelt. Merkst du noch!
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.690
Bewertungen
20.301
Danke für die Antwort. Trotzdem verstehe ich nicht ganz was der Unterschied ist zwischen einer EGV in Alg1 und Alg2.
Warum sind die bei Alg1 nicht hinter einer Unterschrift her?
Ich meine wenn ich nicht unterschreibe und solange kein VA da ist bin ich doch nicht daran gebunden, außer das ich mich auf VV mit Rfb bewerben muß.
...

Nun, das hatte ich doch oben gesagt:
Dort herrschen etwas andere Spielregeln und die SBs dort sind nicht hinter einer Unterschrift her wie in ALGII.
Warum nicht? Weil sie davon ausgehen, dass du die Spielregeln einhältst, weil es ansonsten nicht um "Sanktionen" geht,
sondern um SPERRZEITEN, da es sich bei ALGI um eine Versicherungsleistung handelt.


Auch OHNE eine Unterschrift unter einer EGV unterliegst du den Mitmach-Regeln - tust du nix: Sperrzeit.
Die gehen von deiner Versicherungsleistung ab und es schwindet der Anspruch.
Mal eben so 1-2 Wochen keine Leistung in ALGI bekommen, tut schon empfindlich weh ...
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.874
Bewertungen
2.317
@Spooky1

unverzüglich=
innerhalb von 3 Tagen muss man sich auf einen VV bewerben.

Und dass du einen Antrag zur Übernahme der Bewerbungskosten stellen sollst wurde auch schon genannt.

Bewerbungskosten auch einen Höchstbetrag festsetzen lassen.

ALG 1 und ALG 2 sind nun einmal 2 unterschiedliche Themen.

Lies halt mal deine Rechte und deine Pflichten durch.

Hier kann man doch nicht alles aufzählen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten