Erstausstattung wird nicht gewährt....

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Malati88

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Dezember 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo liebe Forenmitglieder,

ich bin neu hier....bin 24 komme aus dem nördlichen Niedersachsen und ziehe aus privaten, schwerwiegenden Gründen von zu Hause aus (habe ein Attest aus der Klinik, der einen Umzug untermauert), Umzugsgenehmigung liegt vor...

Meine Wohnung kostet 300€warm, Strom extra...und hat 60qm²....das JC sagt jetzt, das wenn die Höchstgrenzen, vom 50qm² und 250€+40€Nebenkosten für eine einköpfige Bedarfsgemeinschaft überschritten wird, keine Erstausstattung, das Darlehnen für die Kaution oder die Umzugskosten übernommen werden können....

Meine Frage, geht das so einfach, ich mein womit soll ich meine Wohnung einrichten, der Umzug ist zum 1.1.13 geplant...jetzt sitze ich hier und weis nicht weiter...kann die Kaution nicht zahlen und habe auch keine Möbel...ich meine ich will ja keine Designermöbel...nur das sie mir laut §23 Absatz 3 SGB II eine Erstausstattung für die erste eigene Wohnung übernemen...

Ich hoffe, das Ihr Tipps für mich habt :icon_sad:

LG Malati
 

ROUTE99

Elo-User*in
Mitglied seit
17 März 2010
Beiträge
267
Bewertungen
111
Es ist nur relevant was eine Wohnung kostet und nicht, wie sich die Kosten zusammensetzen. (BSG v. 07.1.2006 – B 7b 18/06 R) Auch die Größe der Wohnung ist unerheblich entscheidend ist eben nur das die Kosten „angemessen“ sind .
BSG-Urteil siehe hier : BSG, Urteil vom 7. 11. 2006 - B 7b AS 18/06 R



Fachanweisung zu § 24 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 SGB II
Erstausstattung für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräten siehe hier :
Erstausstattung Wohnung - Stadt Hamburg
 
G

gast_

Gast
Umzugsgenehmigung liegt vor...
Dann müssen sie auch die Erstausstattung leisten.

Verlange einen Ablehnungsbescheid und lege dagegen Widerspruch ein.

(Gehe mit Beistand hin, der Protokoll schreibt und laß die auf einer Kopie die Abgabe der Schreiben bestätigen)

Damit dann zum Anwalt oder gleich zum Sozialgericht.
 

Malati88

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Dezember 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
Dann müssen Sie auch die Erstausstattung leisten.
Worauf kann ich mich denn berufen?...Also ich meine wo steht das geschrieben, will dem Mann bei JC morgen ja auch zeigen, das ich mich informiert habe...

Kann ich mich denn auf dies Urteil -> (BSG v. 07.1.2006 – B 7b 18/06 R) berufen?!

Zu der Fachanweisung...bedeutet das, dass sie mir auf jeden Fall ein Darlehnen gewähren müssen oder verstehe ich den § 24 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 SGB II falsch?

Bin so verunsichert....
 

ROUTE99

Elo-User*in
Mitglied seit
17 März 2010
Beiträge
267
Bewertungen
111
Hier mal zur Erstausstattung:

Hier mal ein Auszug für Erstausstattung :
Was deinen Anspruch auf Erstausstattung im vorliegenden Fall betrifft, geht die Rechsprechung regelmäßig von einer besonderen Härte aus, die im Bedarfsfall einen Anspruch auf Erstausstattung ergibt, so u.a.:

- Sozialgericht Dresden vom 29.05.2006, AZ: S 23 AS 802/06 ER
- Sozialgericht Magdeburg vom 12.05.2006, AZ: S 27 AS 196/05 ER
- Sozialgericht Düsseldorf vom 27.03.2007; AZ: S 23 AS 113/06
- Sozialgericht Hamburg vom 21.06.2007, AZ: S 56 AS 1219/07 ER
- Landessozialgericht Rheinland-Pfalz, Urteil vom 12.07.2005, L 3 ER 45/05 AS,
- Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen vom 16.05.2006, AZ: L 6 AS 170/06 ER
- Hessisches Landessozialgericht vom 23.11.2006, AZ: L 9 AS 239/06 ER

um nur eine kleine Auswahl an Urteilen zu nennen.
Danach sind Leistungen für Erstausstattungen für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräten nicht von der Regelleistung umfasst. Sie werden nach § 23 Abs. 3 S. 2 SGB II gesondert erbracht. Die Leistungen können als Sachleistung oder Geldleistung, auch in Form von Pauschalbeträgen, erbracht werden (§ 23 Abs. 3 S. 4 SGB II). Anders als im Falle des § 23 Abs. 1 S. 1 SGB II, der bei einem von den Regelleistungen umfassten und nach den Umständen unabweisbaren Bedarf zur Sicherung des Lebensunterhaltes Leistungen als Darlehen vorsieht, besteht bei Vorliegen der Voraussetzungen des § 23 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 SGB II ein Anspruch auf Gewährung der Leistungen als Beihilfe.
Zur Erstausstattung gehören sämtliche Gegenstände, die für eine geordnete Haushaltsführung und ein menschenwürdiges Wohnen erforderlich sind. Dabei ist das Tatbestandmerkmal "Erstausstattung" nicht zeitlich, sondern bedarfsbezogen zu verstehen, wenn der Hilfebedürftige bisher nicht oder jetzt nicht mehr über die notwendige Wohnungsausstattung verfügt. Ursache kann hier u.a. auch Obdachlosigkeit oder ein Brand sein.
Neben entsprechenden Möbeln gehören auch eine Waschmaschine, Lampen und Gardinen zum soziokulturellen Mindestbedarf eines Hilfebedürftigen, um den Anspruch zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erfüllen zu können und damit ebenfalls zum Erstausstattungsbedarf. .
Wichtig § 23 SGB II alte Ausführung wurde ersetzt durch § 24 SGB II siehe hier :
§ 24 SGB II Abweichende Erbringung von Leistungen - dejure.org
Quelle hartz-info
 
S

silka

Gast
Was steht denn in der Umzugsgenehmigung drin?
Kannst du die mal hochladen?

Hat man dir zugesichert, daß du den Mietvertrag unterschreiben kannst, und daß man dir die KdU zahlt?
Steht das auch irgendwo geschrieben?

Was hast du überhaupt schriftlich vom JC oder von beiden JC?
 
G

gast_

Gast
Ich weiß ja nicht in welcher Stadt du lebst.

Versuchs mal so wie ich, als ich wissen wollte, wie es in Hamburg gehandhabt wird

In Google eingeben: Name deiner Stadt Fachanweisung Erstausstattung
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Hier(weiter runter scrollen) stehen eventuell auch die Anweisungen für Erstausstattung.
Harald Thome - Örtliche Richtlinien
Deine Wohnung kostet 300€ inklusive Heizung?
50qm² und 250€+40€Nebenkosten
Sollen die 40€ Nebenkosten die Heizkosten sein? Wenn nein, kämen die Heizkosten da noch drauf. Guck mal, ob in dem Link da oben auch die Stadt drinsteht und sag mal, was da steht oder nenne die Stadt.
Und Erstausstattung gibt es auch nicht nur bei einer Umzugsgenehmigung, da die auch Leute bekommen können, die sonst keine Leistungen beziehen und sich deshalb einen Umzug nicht genehmigen lassen müssen.
 

Malati88

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Dezember 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
Meine Erstausstattung geht durch....habe eine Zeugin bei dem Gespräch gehabt...und auch die Kaution wird übernommen...der Sachbearbeiter war ehr kooperativ...da ich eine Dachgeschosswohnung habe, müssen bei den 60qm² noch die Schrägen abgerechnet werden...

Danke für Eure Hilfe....

LG Malati...
 
G

gast_

Gast
Weil meine Wohnung abzüglich der Schrägen nur 50qm² groß is :) Und ich habe ihm den §23 Absatz 3 SGB II vorgehalten....
Die Größe der Wohnung ist irrelevant...das hätte ich denen deutlich gesagt.

Wurde ja hier schon geschrieben.

Und wenn in deinem Mietvertrag 60qm steht und das falsch ist dann informiere dioch mal... dann müßte man dem Vermieter mal verdeutlichen, was falsche Angaben für Folgen haben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten