• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Erstausstattung - Student muss sich umorientieren

NobodyisPerfect

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Jul 2014
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

zu meiner Person: Ich bin 28 Jahre alt und Studiere "noch" an der FH Köln! Da sich meine "jetzigen" Freundin von mir getrennt hat & nach einer nicht "adäquaten" Leistung bzgl. einer Prüfung... werde ich wohl mein Studium beenden dürfen/ müssen... ( obwohl ich auf eine endgültige Note noch bis zum 15.08. warten darf )

Fakt ist: Meine Freundin hatte mich bis zum heutigen Tag finanziert. Also die Miete gezahlt usw. Sie ist die Mieterin und auch die Einrichtung gehört ihr. Ich bin nebenbei Kellnern gegangen / habe etliche Stellen bei Nachbarn etc. zum Rasenmähen, um wenigstens ein geringfügiges Einkommen zu haben. Demnach habe ich "nun" keine Möbel und auch kein Geld um eine Wohnung bzgl. Miete u. o. zu finanzieren!

Jetzt: Habe ich mich schon für "Ausbildungsstellen" beworben und suche zugleich eine eigene Single - Wohnung im Raum Köln oder Umgebung!

Meine Fragen:
1.) Im JC wurde mir gesagt, eine "Erstausstattung" werde mir wenn überhaupt nur mittels Darlehen gewährt. Aber ich möchte nicht auf dem Boden schlafen!

2.) Als Student bin ich im "Sinne" des ALG nicht berechtigt Leistungen zu beziehen. Ähm... ich brauche Hilfe... warum spielt es eine Rolle ob ich noch Student bin? Wie soll ich Nachweisen, dass ich keiner mehr bin?

3.) Ich habe max. bis zum 10.08. Zeit... danach sollte ich doch laut meiner Freundin eine eigene Wohnung gefunden haben. Kann ich auch übergangsweise eine Wohnung nehmen die evtl. teurer ist, als es die Richtlinien des jeweiligen Ortes bzw. der Gemeinde vorsehen?
( Ich bin mit wenig zufrieden... möchte die Wohnung auch irgendwann selber bezahlen können! )

4.) Wie sieht es aus, wenn mein "Auszubildendengehalt" nicht ausreicht, alles zu finanzieren?

Es wäre super, wenn ich Informationen in jeglicher Hinsicht bekommen würde...( habe mir selbst schon ein paar Blogs über dieses Thema durchgelesen )... vlt sieht die Sache ja in meinem Fall anders aus?

LG... Sascha
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Meine Fragen:
1.) Im JC wurde mir gesagt, eine "Erstausstattung" werde mir wenn überhaupt nur mittels Darlehen gewährt. Aber ich möchte nicht auf dem Boden schlafen!
2.) Als Student bin ich im "Sinne" des ALG nicht berechtigt Leistungen zu beziehen. Ähm... ich brauche Hilfe... warum spielt es eine Rolle ob ich noch Student bin? Wie soll ich Nachweisen, dass ich keiner mehr bin?
3.) Ich habe max. bis zum 10.08. Zeit... danach sollte ich doch laut meiner Freundin eine eigene Wohnung gefunden haben. Kann ich auch übergangsweise eine Wohnung nehmen die evtl. teurer ist, als es die Richtlinien des jeweiligen Ortes bzw. der Gemeinde vorsehen?
( Ich bin mit wenig zufrieden... möchte die Wohnung auch irgendwann selber bezahlen können! )
4.) Wie sieht es aus, wenn mein "Auszubildendengehalt" nicht ausreicht, alles zu finanzieren?
Oh, ein Haufen Probleme...:icon_motz:
zu1. Diese Aussage ist falsch. Es gibt die Erstausstattung als Zuschuß. Und der Bezug von Alg2 ist dafür keine zwingende Voraussetzung. Allerdings wirst du glaubhaft belegen müssen, daß dir tatsächlich nichts gehört. Dazu solltest du mit deiner Exfreundin eine sog. Trennungsvereinbarung /Auseinandersetzung machen, wie sie auch unter sich trennenden Eheleuten üblich ist. Also es wird aufgeschrieben, wem was gehört. Und ebenso, wie es getrennt wird. Das muß ja nicht 50:50 sein, weil ihr das nicht als gemeinsames angeschafft habt. Und wenn wirklich auf alles deine Freundin einen Anspruch geltend macht und dich *nackt* aus der Beziehung entläßt, dann steht das so in dieser Trennungsvereinbarung. Dann ist das wohl so.
zu 2. Solange du Student heißt, bist du vom Leistungsbezug ausgeschlossen. Aber ab 16.8. bzw. ab Nachweis der Exmatrikulation bist du dann leistungsberechtigt. Du könntest also den Antrag schon stellen und Leistungen ab 16.8. beantragen. Das JC wird weitere Unterlagen fordern, die du dann nachreichst, aber dem Grunde nach würdest du wahrscheinlich Alg2-berechtigt sein ab August.
zu 3. Wenn du solchen Zeitdruck hast, kannst du auch in eine Wohnung ziehen, die etwas teurer als *angemessen* ist. WG-Zimmer täte es auch, oder?
Das JC würde dann zunächst diese >Wohnkosten zahlen und dich aber gleich zu Beginn zur Kostensenkung auffordern. Je nach Differenz dann 6 Monate oder kürzer mit Minderung der Kostenübernahme reagieren.
zu 4. Du hast noch keine Wohnung, keinen Mietvertrag und kein Azubi-Gehalt.

Wieso warst du schon im JC?
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.630
Bewertungen
527
viele Ausbildungsstellen beginnen am 1. August.
Hast Du schon eine?
 

NobodyisPerfect

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Jul 2014
Beiträge
2
Bewertungen
0
@ Caso:

Vielen dank für deine schnelle Antwort!
Dazu solltest du mit deiner Exfreundin eine sog. Trennungsvereinbarung /Auseinandersetzung machen
und diese Vereinbarung ist zwingend notwendig? Weil meine Freundin ist heut morgen um 3 Uhr... eben mal für die nächsten 2 Wochen in den Urlaub gefahren... also leider etwas zu abrubt für mich... kann ich nicht einfach mit einer leeren Wohnung überzeugen?

Du könntest also den Antrag schon stellen und Leistungen ab 16.8. beantragen.
ist natürlich nur etwas ungünstig! Da ich ohne Geld die 2 Wochen bis zum 16.8. nur schwer überbrücken kann... könnte ich wie Muzel sagt:
Geh zum Wohnungsamt.
dies vlt in der Zwischenzeit beantragen?

Wenn du solchen Zeitdruck hast, kannst du auch in eine Wohnung ziehen, die etwas teurer als *angemessen* ist. WG-Zimmer täte es auch, oder?
klar wäre eine WG auch möglich!... Problem ist... das die meistens Wohnungen auch erst zum 01.9. frei werden... aber ich schau heute nochmal ne Runde im Internet... Die "kostenintensivere" Variante möchte ich nur im Ernstfall durchführen... aber es muss eine alternative bleiben, falls ich keine geeignete Wohnung finde.

Du hast noch keine Wohnung, keinen Mietvertrag und kein Azubi-Gehalt.
genau, weder noch... alles noch in der Schwebe und trotzdem "Tickt die Uhr"...

Wieso warst du schon im JC?
weil mir sofort bewusst war, dass ich keine andere Möglichkeit habe als mich zu "Informieren", wie oder was ich nun machen kann! Ich habe mit der ARGE noch nie irgendwie großartig zu tun gehabt und wollte einfach meine Situation schildern und antworten bekommen die mir vorher nicht bewusst gewesen sind. D.h. meine Tante hat mich dann im Nachhinein an dieses Forum geleitet... damit ich meine Fragen oder deren Antworten mit euch abgleichen kann.

@ Gaestin:
viele Ausbildungsstellen beginnen am 1. August.
Hast Du schon eine?
leider nicht... Bewerbungsschreiben sind schon lange raus.... bis jetzt nur absagen... wobei ich bei einer Firma vlt am Montag "Glück" haben könnte! Mal schauen...

Nochmal danke für eure Kommentare bzw. Antworten...
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
und diese Vereinbarung ist zwingend notwendig? Weil meine Freundin ist heut morgen um 3 Uhr... eben mal für die nächsten 2 Wochen in den Urlaub gefahren... also leider etwas zu abrubt für mich... kann ich nicht einfach mit einer leeren Wohnung überzeugen?
Nein, zwingend notwendig ist eine solche Vereinbarung nicht. Du könntest sie doch auch gar nicht von deiner Ex erzwingen. Ich denke aber, sie würde das Erreichen deiner Ziele erleichtern und beschleunigen. Wenn sie wech ist, ist es eben so. Dann geht das nicht.
Wenn du zuerst eine Wohnung anmietest, diese nun leer ist und du dann Alg2 beantragst und Erstausstattung, dann wird man dich trotzdem fragen, wo du denn bisher gelebt und gewohnt hast. Vielleicht genügt dann deine Erklärung zur Situation. Ich weiß es nicht.
ist natürlich nur etwas ungünstig! Da ich ohne Geld die 2 Wochen bis zum 16.8. nur schwer überbrücken kann... könnte ich wie Muzel sagt: dies vlt in der Zwischenzeit beantragen?
Du hast keine Mietkosten und hast mehrere Minijobs. Wieso hast du gar kein Geld?
Willst du deinen Studentenstatus unterschlagen? Dann beantrage am Montag Alg2. Der Antrag gilt dann auch für Juli. Oder beantrage am 1.8. ab August.
Irgendwann kommen sie dir drauf und du zahlst wegen sozialwidrigem Verhalten zurück. VIEL!!
Erstausstattung kannst du beantragen...auch als *eingetragener Student*. Aber wenn du noch gar keine Wohnung hast??
klar wäre eine WG auch möglich!...
Das war ja nur so ne Idee---außerdem hast du doch jetzt noch 2 Wochen die Wohnung ganz für dich allein. Bis deine Ex zurückkommt.
Also Zeit, dich nach Unterkunft und Ausbildung umzuschauen. Es gibt WG-Zimmer auch zum 1.8. und ansonsten auch immerzu. (Weiß ich ganz genau)
Wenn du nicht fixiert auf Köln bist, such im Umkreis. Der Rhein-Sieg-Kreis ist zwar auch eine Art Speckgürtel, aber evtl. findet sich da eher was. ÖPNV ist dort auch bekannt.:wink:
Oder eben je nach Glück mit der Ausbildung ganz woandershin.
Am 1.8. erscheinen viele nicht, die als Azubi-Anwärter eine Stelle blockiert haben, dann kommt die Nachrücker-Chance.
Also dranbleiben.
Aber mit 28 einen Ausbildungsplatz zu finden, stell ich mir schon schwierig vor.
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Caso schrieb:
Erstausstattung kannst du beantragen...auch als *eingetragener Student*.
Als vom Alg II ausgeschlossener Student gibt's die Erstausstattung nach § 24 Abs. 3 Nr. 1 SGB II lt. Gesetz nicht; nur Bekleidung und Ausstattung bei Schwangerschaft und Geburt nach Abs. 3 Nr. 2:
§ 27 SGB II schrieb:
(2) Leistungen werden in Höhe der Mehrbedarfe nach § 21 Absatz 2, 3, 5 und 6 und in Höhe der Leistungen nach § 24 Absatz 3 Nummer 2 erbracht, soweit die Mehrbedarfe nicht durch zu berücksichtigendes Einkommen oder Vermögen gedeckt sind.
Quelle

§ 24 SGB II schrieb:
(3) Nicht vom Regelbedarf nach § 20 umfasst sind Bedarfe für

̶1̶̶.̶̶ ̶̶Er̶̶s̶̶t̶̶a̶̶u̶̶s̶̶s̶̶t̶̶a̶̶t̶̶t̶̶u̶̶n̶̶g̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶f̶̶ü̶̶r̶̶ ̶̶d̶̶i̶̶e̶̶ ̶̶Wo̶̶h̶̶n̶̶u̶̶n̶̶g̶̶ ̶̶e̶̶i̶̶n̶̶s̶̶c̶̶h̶̶l̶̶i̶̶e̶̶ß̶̶l̶̶i̶̶c̶̶h̶̶ ̶̶Ha̶̶u̶̶s̶̶h̶̶a̶̶l̶̶t̶̶s̶̶g̶̶e̶̶r̶̶ä̶̶t̶̶e̶̶n̶̶,̶

2. Erstausstattungen für Bekleidung und Erstausstattungen bei Schwangerschaft und Geburt sowie

̶3̶̶.̶̶ ̶̶An̶̶s̶̶c̶̶h̶̶a̶̶f̶̶f̶̶u̶̶n̶̶g̶̶ ̶̶ ̶̶u̶̶n̶̶d̶̶ ̶̶Re̶̶p̶̶a̶̶r̶̶a̶̶t̶̶u̶̶r̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶v̶̶o̶̶n̶̶ ̶̶o̶̶r̶̶t̶̶h̶̶o̶̶p̶̶ä̶̶d̶̶i̶̶s̶̶c̶̶h̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶Sc̶̶h̶̶u̶̶h̶̶e̶̶n̶̶,̶̶ ̶̶Re̶̶p̶̶a̶̶r̶̶a̶̶t̶̶u̶̶r̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶v̶̶o̶̶n̶̶ ̶̶ ̶̶t̶̶h̶̶e̶̶r̶̶a̶̶p̶̶e̶̶u̶̶t̶̶i̶̶s̶̶c̶̶h̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶Re̶̶r̶̶ä̶̶t̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶u̶̶n̶̶d̶̶ ̶̶Au̶̶s̶̶r̶̶ü̶̶s̶̶t̶̶u̶̶n̶̶g̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶s̶̶o̶̶w̶̶i̶̶e̶̶ ̶̶d̶̶i̶̶e̶̶ ̶̶Mi̶̶e̶̶t̶̶e̶̶ ̶̶v̶̶o̶̶n̶̶ ̶̶ ̶̶t̶̶h̶̶e̶̶r̶̶a̶̶p̶̶e̶̶u̶̶t̶̶i̶̶s̶̶c̶̶h̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶Ge̶̶r̶̶ä̶̶t̶̶e̶̶n̶̶.̶

Leistungen für [...]
Quelle
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Als vom Alg II ausgeschlossener Student gibt's die Erstausstattung nach § 24 Abs. 3 Nr. 1 SGB II lt. Gesetz nicht;
Upps. Danke.
Hatte mir gemerkt, daß Erstausstattung...hatte dann fälschlicherweise alle in 1 Topf geworfen.:icon_redface:

Dann geht das also leider nicht so.
Aber ohne Mietvertrag usw. wäre das sowieso illusorisch, oder?
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.630
Bewertungen
527
mit einer Ausbildung wird es vielleicht
eine kleine Unterkunft geben die man nach
und nach möblieren kann
 

Ginsu

Elo-User/in
Mitglied seit
6 Jul 2014
Beiträge
143
Bewertungen
72
Sind mir noch viel zu wenig Info's hier.
Studium: Wird das beendet oder abgebrochen ?
Exmatrikulation ist wann ?
Bafög läuft aus zum ?
Als Studen stehst du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. Ergo gibts keine Leistungen nach SBG II.
 

guinan

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Nov 2011
Beiträge
681
Bewertungen
183
Jetzt läuft alles, was du tust ins Leere.

Sobald du exmatrikuliert bist, kannst du alles beantragen, von Miete über Regelleistung bis Erstausstattung. Erst dann würde ich das auch tun.

Eine Wohnung würde ich sofort suchen. Wenn du eine nimmst, die ungefähr passt, ist dir schon geholfen. Das erste halbe Jahr müssen sie eh auch zu hohe Miete weiterbezahlen. Fordern sie dann zum Umzug auf, müssen sie auch die Kosten dafür bezahlen. Oder du zahlst die Differenz einfach aus deinem Regelsatz und bleibst wohnen.

Warum kannst du Prüfungsleistungen nicht wiederholen?

Warum ist es so sicher, dass du exmatrikuliert bist? Oder willst du exmatrikuliert werden? Dann stell den Antrag auf Exmatrikulation doch sofort, dann haste was auf der Hand und kannst auch sofort Leistungen beantragen.
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Bewerbungsschreiben sind schon lange raus.... bis jetzt nur absagen... wobei ich bei einer Firma vlt am Montag "Glück" haben könnte! Mal schauen...
1) Gibt es bei euch so etwas hier?:Studienabbrecher - IHK Berlin

2) Hast du schon die Azubi-Börsen von IHK bzw. HWK gecheckt? Manchmal vermitteln die schnelle Kontakte, die nicht immer mehr erste Wahl sein mögen, aber eventuell kann man gerade dann eine akzeptable Unterkunft mitverhandeln? Geh auch mal direkt zu den Kammern, manchmal trifft man dort schnell handelnde Leute.

Und sage mal, deine Ex da, hat die schon nen neuen Freund? Ich suche immer nach Leuten, die mir meine Miete sponsern ... Du vermittelst mich, wenn meine obigen Tipps hilfreich waren, deal? :biggrin:
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Sind mir noch viel zu wenig Info's hier.
Studium: Wird das beendet oder abgebrochen ?
Exmatrikulation ist wann ?
Bafög läuft aus zum ?
Als Studen stehst du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. Ergo gibts keine Leistungen nach SBG II.
Er ist 28 und hat die letzte Prüfung wohl vergeigt.
Von Bafög liest man nix. Aber von Studentenjobs und einer leidgewordenen Freundin.

Sobald er ge-ext ist, ist er leistungsberechtigt. Vielleicht am 15.8.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Eine Wohnung würde ich sofort suchen. Wenn du eine nimmst, die ungefähr passt, ist dir schon geholfen. Das erste halbe Jahr müssen sie eh auch zu hohe Miete weiterbezahlen. Fordern sie dann zum Umzug auf, müssen sie auch die Kosten dafür bezahlen. Oder du zahlst die Differenz einfach aus deinem Regelsatz und bleibst wohnen.
Das mit der Wohnung suchen---gute Idee.
Wie zahlt er die Kaution?
Wie weist er Mietschuldenfreiheit nach?
Sucht er als Student, wie weist er eine Elternbürgschaft nach mit 28?
Sucht er als *nichts*, wie weist er seine Solvenz nach?

Warum er die letzte Prüfung nicht wiederholen kann---erklärt er dir vielleicht selbst.

Man nehme sich in Köln eine Wohnung für 1 Person, die ungefähr paßt, also Alg2-angemessen ist.
:icon_hihi::icon_hihi:---großes Sommerkino???----spannend!!
 

guinan

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Nov 2011
Beiträge
681
Bewertungen
183
Wie gesagt, die Wohnung kann auch leicht drüber sein. Selbst bei Aufforderung dann eine angemessene zu suchen wäre ihm geholfen, denn findet er keine und kann seine Bemühungen nachweisen, muss dennoch weitergezahlt werden.

Wieso Bürgschaft und Mietschuldenfreiheit? Mein Vermieter hat ne SChufaauskunft verlangt und die wird er ja wohl geben können.

Er such natürlich als Nichtstudent. Er sagt schon, dass er in Kürze das Studium beendet und dann erstmal Hartz4 bekommen wird. Und im Zweifel des Vermieters auch bereit ist, dass die Miete direkt vom Amt gezahlt wird.

Für eine Kaution lässt sich ein Darlehen beantragen beim Jobcenter bzw ein monatlicher Abschlag beim Vermieter zur Miete.

Wohnung muss er doch eh suchen, oder will er auf der Straße pennen?
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Wie gesagt, die Wohnung kann auch leicht drüber sein. Selbst bei Aufforderung dann eine angemessene zu suchen wäre ihm geholfen, denn findet er keine und kann seine Bemühungen nachweisen, muss dennoch weitergezahlt werden.

Wieso Bürgschaft und Mietschuldenfreiheit? Mein Vermieter hat ne SChufaauskunft verlangt und die wird er ja wohl geben können.

Er such natürlich als Nichtstudent. Er sagt schon, dass er in Kürze das Studium beendet und dann erstmal Hartz4 bekommen wird. Und im Zweifel des Vermieters auch bereit ist, dass die Miete direkt vom Amt gezahlt wird.

Für eine Kaution lässt sich ein Darlehen beantragen beim Jobcenter bzw ein monatlicher Abschlag beim Vermieter zur Miete.

Wohnung muss er doch eh suchen, oder will er auf der Straße pennen?
Na, schön, wie einfach das alles ist---:wink:
haste mal nach der Folge der einzelnen Notwendigkeiten geschaut?
ab wann braucht er die Wohnung?---ab 1.8., spätestens am 2.8.
wann will der Vermieter die Kaution?--ab 1.8.
ab wann ist er kein Student mehr und kann Alg2 beantragen?---nach dem 15.8. und wann genau?
wann kann er eine Kaution als Darlehen beim JC beantragen?---nach dem 15.8.---und wann genau?
wann ist ein Vermieter da, der mit ner Schufa-A zufrieden ist?---vor dem 1.8.?

Na klar, eine Wohnung muß er eh suchen, das ist aber auch das einzige, was da stimmt.
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.630
Bewertungen
527
Studium beendet? Nein.
Studium abgebrochen.
Erst mal sehen, ob das Amt die Miete überhaupt zahlen wird.
 

guinan

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Nov 2011
Beiträge
681
Bewertungen
183
An diesen Notwendigkeiten kann aber auch kein Jobcenter etwas ändern!

Er könnte sich nur schon jetzt exmatrikulieren.

Er könnte sich auch für 15 Tage obdachlos melden. Und bei Freunden unterkommen. Ist nicht das Wahre, aber die Chance auf Möbel erhöht es, wenn er ne Wohnung gefunden hat.

Ich habe doch nirgends gesagt, dass es LEICHT ist, nur WIE er vorgehen muss.
 

Yulia

Neu hier...
Mitglied seit
28 Jul 2014
Beiträge
8
Bewertungen
0
Du müsstest mal erklären, ob dir ALG1 oder 2 zusteht. Ich vermute mal 2, aber falls doch 1, dann ist das hier vielleicht etwas für dich:

Zur Situation Student und arbeitslos siehe das im Artikel genannte Urteil:

Recht: Arbeitslosengeld für Studenten bis Vorlesungsbeginn - Recht - FOCUS Online - Nachrichten

Mir geht es gerade nämlich ähnlich: Studium Mitte des Semesters beendet, Exmatrikulation erst zum 30.9. (Semesterende) möglich, AA weigert sich, in der Zwischenzeit ALG1 zu zahlen. Es ist aber entscheidend, dass man nachweisen kann, dass man dem Arbeitsmarkt ausreichend zur Verfügung steht. Das sollte eigentlich in unseren beiden Fällen einleuchtend sein, aber große Leuchten sind das meist nicht, die diese Anträge (und die Widersprüche) bearbeiten. Da hilft wohl nur die Klage vorm Sozialgericht.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Du müsstest mal erklären, ob dir ALG1 oder 2 zusteht. Ich vermute mal 2, aber falls doch 1, dann ist das hier vielleicht etwas für dich:
Zur Situation Student und arbeitslos siehe das im Artikel genannte Urteil:
Isses hier nicht grad andersrum? Da ist doch das Studium zu Ende und keiner weiß, ob ein ALG1-Anspruch von vor dem Studium bestand.
In dem von dir verlinkten Artikel wollte eine Klägerin BIS zum StudiumsBEGINN das ALG1 erhalten, weil sie vorher arbeitslos wurde und daraus Anspruch hatte.
 

Yulia

Neu hier...
Mitglied seit
28 Jul 2014
Beiträge
8
Bewertungen
0
Ja, deswegen fragte ich ja, ob es um ALG1 oder 2 geht. Kann ja sein, dass durch das Kellnern oder sonstige Nebentätigkeiten ein ALG1-Anspruch besteht. Kenne da durchaus Kandidaten, die "nebenher" deutlich zuviel verdient haben und deswegen sozialversicherungspflichtig waren (siehe mich *G*).
Für ALG1 sollte es dann jawohl egal sein ob für vor oder nach dem Studium Anspruch besteht. Das Gericht hat ja festgestellt, dass der tatsächliche Studienaufwand bzw. die Verfügbarkeit für den Arbeitsmarkt ausschlaggebend ist. Die Verfügbarkeit ist ja auch nach dem Studium (auch bei auf dem Papier noch bestehender Immatrikulation) gegeben. Da sogar eher als vor dem Studium bzw. Vorlesungsbeginn.
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.507
IHK-Bildungsberatung | Weiterbildung Köln

Beziehungen sind alles. Also ruf mal bei den Bildungsberatern der IHK an. Versuch einen Nutzen daraus zu ziehen, dass diese Bldungsberater die Wirtschaft in und um Köln kennen. Und auch den Ausbildungsbedarf und Ausbildungsmöglichkeiten. Das ist hoffentlich hilfreich für weitere Bewerbungen.

Und frag sie zum Ende auch, wenn es schon keine Lehrstellen mehr geben sollte, ob dann in diesem Herbst oder ab Jan 2015 ESF-Ausbildungen laufen. Darüber weiß die IHK (also irgendeiner im Haus) genau Bescheid. Denn die IHK musss solchen ESF-finanzierten Ausbildungen zustimmen. Und am Ende nehmen sie die IHK-Prüfung bei den Teilnehmern ab.

Hör nich auf, dich zu informieren. Über die Zeitung hatten wir noch im Sommer eine ganz plötzlich frei gewordene Lehrstelle gefunden.
 
E

ExitUser

Gast
Zu 4. könnte vielleicht Folgendes was sein? Bin da Laie, habe aber für einen anderen Thread das hier "recherchiert":

Aber hast du dich mal über die Berufsausbildungsbeihilfe informiert? Gilt ja auch für Erwachsene und ist eine Arbeitsförderungsmaßnahme der Bundesagentur für Arbeit nach §§ 56 SGB III:

"Anspruch haben Auszubildende unter folgenden Voraussetzungen:

Der Auszubildende geht einer betrieblichen oder außerbetrieblichen Ausbildung nach. Schulische Ausbildungen sind nicht förderungsfähig. Im Regelfall ist nur die erste Berufsausbildung förderungsfähig. Seit dem 1. Januar 2009 kann daneben auch eine Zweitausbildung, d. h. eine weitere Ausbildung nach einer bereits erfolgreich abgeschlossenen ersten Ausbildung, gefördert werden (§ 57 Abs. 2 Satz 2 SGB III) (bis 31. März 2012: § 60 Abs. 2 Satz 2 SGB III a. F.). Das kommt allerdings nur dann in Betracht, wenn zu erwarten ist, dass eine berufliche Eingliederung dauerhaft auf andere Weise nicht erreicht werden kann und durch die zweite Ausbildung die berufliche Eingliederung erreicht wird. Das macht eine Prognoseentscheidung der Verwaltung bereits auf der Tatbestandsebene erforderlich. Die Förderung einer Zweitausbildung steht – anders als die der Erstausbildung – im pflichtgemäßen Ermessen der Bundesagentur für Arbeit, d. h. selbst wenn die Prognoseentscheidung positiv ausfällt, folgt daraus nicht zwingend ein Anspruch auf Förderung der Zweitausbildung.
Der Antragsteller wohnt während der Ausbildung nicht bei seinen Eltern und kann auch nicht dort wohnen, weil der Hin- und Rückweg von der Wohnung der Eltern zur Arbeitsstätte mehr als zwei Stunden dauern würde (mit öffentlichen Verkehrsmitteln) oder
Der Antragsteller ist über 18 Jahre alt oder verheiratet (oder war verheiratet) oder hat mindestens ein Kind und zieht in eine eigene Wohnung.

Außerdem müssen immer folgende Voraussetzungen vorliegen:

Die Eltern dürfen nicht so viel Geld verdienen, dass sie den Auszubildenden selber allein unterstützen könnten. Das Einkommen der Eltern darf also nicht ausreichen, um den Bedarf des Auszubildenden ganz zu decken. Die Berufsausbildungsbeihilfe übernimmt denjenigen Anteil an dem Bedarf, der durch das Einkommen der Eltern und das Einkommen und Vermögen des Auszubildenden nicht abgedeckt ist.
Ist der Auszubildende verheiratet oder verpartnert, so fließt das Einkommen des Ehegatten oder des gleichgeschlechtlichen Lebenspartners unter Berücksichtigung von Freibeträgen in die Berechnung mit ein."
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Ja, deswegen fragte ich ja, ob es um ALG1 oder 2 geht. Kann ja sein, dass durch das Kellnern oder sonstige Nebentätigkeiten ein ALG1-Anspruch besteht. Kenne da durchaus Kandidaten, die "nebenher" deutlich zuviel verdient haben und deswegen sozialversicherungspflichtig waren (siehe mich *G*).
Für ALG1 sollte es dann jawohl egal sein ob für vor oder nach dem Studium Anspruch besteht. Das Gericht hat ja festgestellt, dass der tatsächliche Studienaufwand bzw. die Verfügbarkeit für den Arbeitsmarkt ausschlaggebend ist. Die Verfügbarkeit ist ja auch nach dem Studium (auch bei auf dem Papier noch bestehender Immatrikulation) gegeben. Da sogar eher als vor dem Studium bzw. Vorlesungsbeginn.
Du hast in einem anderen Thread erklärt, wie es sich bei dir verhält. Das habe ich jetzt eben erst gelesen.
Ja, ich denke auch, da solltest du klagen, falls ein ablehnender W-Bescheid von der AfA kommt. Du hast ja den ALG-Anspruch aus deinem sv-pflichtigen Nebenjob erworben. Und hast jetzt NICHTS zu tun.
Man kann seinen Widerspruch auch nochmal und mit anderen Gründen bekräftigen---also etwas nachschieben! Das geht!

Bei dem anderen TE klingt es nicht so, als seien seine Studentenjobs auch sv-pflichtig. Kann aber sein, stimmt! Dann müßte er ALG1 beantragen und mit Alg2 ergänzen.
Hat er keinen Anspruch aus diesen Nebenjobs, könnte er 4 Jahre zurückschauen, ob er da noch einen nicht verbrauchten ALG-Anspruch *rumliegen* hat. DAS meinte ich mit *vor dem Studium*...:wink:
Dieser TE steht natürlich dem AM zur Vermittlung jetzt nach der evtl. Exmatrikulation vollkommen zur Verfügung. Der muß zur Verfügbarkeit nichts erklären.
 
Oben Unten