• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Erstausstattung - mir blieb der Mund offen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Erstausstattung beantragt, etwa nach dem Berliner, bzw. Frankfurter Muster.
Abgelehnt:
Küchenschrank (65.--)
Badezimmerschrank (Spiegel - Beleuchtung a la Alibert 25.-- die Frage wie sich mein SB rasieren würde, wurde mit: das ist nicht vorgesehen, beantwortet?)
Wäschepuff oder kleiner Badezimmerschrank (30.-- Sie können ihre Wäsche in einen Plastiksack tun).
Bettwäsche gar keine
Hausrat genehmigt mit 28.--...
Kühlkombi mit 139.-- zu teuer (Und Gefrierfach nur in Ausnahmefällen - Krankheit usw. vorgesehen)
Elektroherd mit 270.-- zu teuer
1 Tisch, 2 Stühle mit 100.-- zu teuer
usw. usw.
Wir bekommen hier nur das Allernötigste Gebrauchte aus dem Gebrauchtwarenhof, wo viele emsige 1 Euro-Jobber Sperrmüll! aufbereiten - ok - ein paar Haushaltsauflösungen sind auch dabei..
Von dem überlassenem "Gutschein" wurde nicht ein einziges Teil genehmigt, da alles über der zulässigen Grenze. (So viel ich weiß, liegt der z.B. bei einem Kühlschrank bei 83.--)
Elektroteile also nichts Neues, alles gebraucht und dementsprechend runtergewirtschaftet, dass man die Monate abzählen kann, bis man sich die "Neuteile" angespart hat. Hier wird definitiv Müllentsorgung auf dem Rücken der ALGIIer betrieben und man hat gleichzeitig 15 1 Eurojobber (quasi an sich selbst...) vergeben und untergebracht...
Die vorgeschriebenen Höchstpreise werden, man mag es gar nicht glauben, aus Geheimnisgründen nicht mitgeteilt!
Eine Aufstockung ist nicht zulässig...
Der Stadtrat bestimmt, was zulässig ist und fertig.
Der Abschuß, dass mir nach einem Gespräch mit dem Teamleiter (ich erwähnte auch, dass ich aus "seiner Gruppe wo mich 3 Mann bearbeiten", von JEDEM dasselbe Schreiben bekam, von wegen Sanktion, wenn ich nicht rechtzeitig die Unterlagen der von mir beantragten Haftpflichtversicherung beibringe), dieser wortwörtlich quasi im Vertrauen erklärte, dies müsse so sein, denn wenn heute 3 Mann 540 Fälle bearbeiten, klingt dies viel aufregender wie 1er mit 180 Fällen. Die Verschleierung des Personalbedarfs gelingt so besser... Ich hatte wirklich den Eindruck, man würde sich über jeden Widerspruch und jede Klage freuen, weil dann die ARGE erhalten bleibt...!

Kann mir jemand was zu den obigen Gebrauchtwaren sagen?
Danke im Voraus.
 

Amelie-Sophie

Neu hier...
Mitglied seit
7 Jul 2008
Beiträge
270
Bewertungen
0
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

Hallo Jean

ich weiß nur von "unserem " Sozialem Möbellager.Die Sachen welche dort zu bekommen sind-sind meistens noch sehr gut in schuß.

Manchmal sogar noch besser wie wennde neu kaufst:cool:

Hast du jetzt n "gutschein " für alles bekommen und den hinweis wo du diesen einzulösen hast-oder haste da freie Wahl?
oder auch n bißl geld??

Ich schaue oft in unsere Zeitung rein-einmal die woche ist ne volle seite mit "zu verschenken". vieles dort ist auch brauchbar.

ist vielleicht nicht grad das was du an antwort erhoffst-aber ich kenn dieses leider auch

LG Amelie
 
G

Gast1

Gast
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

Frank Jäger und Harald Thomé* schreiben zu Recht, dass gebrauchte Elektrogeräte unzumutbar seien, da diese Teile schneller kaputtgingen (Ersatz muss dann aus dem Regelsatz finanziert werden) und mehr Strom und Wasser verbrauchen würden (indirekte Regelsatzsenkung).
* Frank Jäger, Harald Thomé. Leitfaden ALG II/Sozialhilfe von A-Z. Ausgabe 2008/2009, S. 155.
Leider geben die Autoren keine Urteile an, die sich mit diesem Thema befasst haben. Sind jedoch die Kostenübernahmen für Haushaltsgegenstände geringer (oder werden gar nicht bewilligt) als in diesem Buch angegeben, dann kann der ALG-II-Bezieher dies vor Gericht überprüfen lassen, so die Autoren. Hierfür müsste zuerst ein Widerspruch geschrieben werden.

In diesem Buch wird z.B. für einen Kühlschrank ein Preis von 130 Euro angegeben (S. 154). Dies sei der Preis, der in Frankfurt am Main** von der Arge übernommen werde. Wobei es sich bei diesem Beispiel im bundesweiten Vergleich jedoch um ein "gehobenes" Preisniveau handeln würde.
** Die beiden Autoren beziehen sich lediglich auf "Frankfurt". Tsts, es gibt aber noch ein anderes Frankfurt, ist das bei den beiden Autoren noch immer nicht angekommen? :icon_wink:
Vielleicht kennt ja jemand hier Gerichtsurteile, was die Erstaustattung betrifft. Könnte bei einem Widerspruch helfen.
 
G

Gast1

Gast
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

Wir bekommen hier nur das Allernötigste Gebrauchte aus dem Gebrauchtwarenhof, wo viele emsige 1 Euro-Jobber Sperrmüll! aufbereiten - ok -
Naja, ganz so ok ist das auch wieder nicht:

1. Andere Läden, die keine öffentlichen Subventionen erhalten wie Sozialkaufhäuser u.ä. und die gleichen Produkte verkaufen, sind im wirtschaftlichen Nachteil. Sozialkaufhäuser usw. agieren wettbewerbsverzerrend.

2. Der Träger des Sozialkaufhauses freut sich über die Maßnahmekostenpauschale, die er pro Ein-Euro-Jobber bekommt. Im Schnitt ca. 500 Euro/Nase/Monat, aus dem er die Mehraufwandskostenentschädigung an den Ein-Euro-Jobber bezahlt. Den Rest braucht er für ganz ganz kostenaufwändige Verwaltungsaufgaben, die dann "idealerweise" Ein-Euro-Jobber ausführen ... :icon_pause:

3. Die Erwerbslosenindustrie bzw. der Staat errichtet eine Parallelwirtschaft, von Erwerbslosen betrieben, für Erwerbslose. Ca. 10% (?) der Gesellschaft soll also mit gebrauchten Sachen abgespeist werden. Und die ALG-II-Bezieher dürfen dann, weil die Sachen schneller kaputtgehen bzw. mehr Strom und Wasser verbrauchen (Haushaltsgeräte), das aus ihrem Regellsatz zusätzlich bezahlen.

Der Staat spart auf der einen Seite, auf der anderen macht er die Wirtschaft kaputt. So ein Besitzer eines 2nd-Hand-Ladens kann dann irgendwann selber ALG-II beantragen ...
 
E

ExitUser

Gast
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

Badezimmerschrank (Spiegel - Beleuchtung a la Alibert 25.-- die Frage wie sich mein SB rasieren würde, wurde mit: das ist nicht vorgesehen, beantwortet?)
Lass dir das schriftlich geben, als Beweis.

Da würde ich aber den Beck um Hilfe bitten. Von wegen Rasieren und so ...
Zum Bewerbungsgespräch gehst du dann eben unrasiert, ist ja so vorgesehen.
 

Stadtmeister

Neu hier...
Mitglied seit
28 Okt 2008
Beiträge
35
Bewertungen
0
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

hallo jean,

habt ihr denn schon eure anderen möglichkeiten ausgeschöpft???
ich kann aus eigener sehr guter erfahrung sagen: gehe doch bitte zu deiner in der nähe liegene DRK dienststelle und den dort befindlichen arbeiter für familienfragen. dieser wird mit euch ein sehr liebes und nettes gespräch führen. dort könnt ihr alle eure probleme loswerden und am schönsten ist es, dass dieser euch einen antrag auf erstaustattungshilfe mitgibt.
1. dieser ist abhängig von den leistungen des amtes d.h. je weniger ihr vom amt bekommt umso mehr bekommt ihr vom DRK
2. es liegt eine andere rechnungsgrundlage vor d.h. es wird nicht wie beim amt von gebrauchmöbeln ausgegangen sondern von neuerwerb
3. die bearbeitungszeit ist um ein vielfaches kürzer als beim amt

ich kann euch diesen schritt wirklich nur ans herz legen - ihr werdet sehent - dort wird familie noch groß geschrieben und ihr werdet auch demensprechend behandelt

gruss vom stadtmeister
 

michaelulbricht

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Dez 2005
Beiträge
1.031
Bewertungen
83
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

Hmm,

ich glaube ihr vergesst da etwas bei gebrauchten Elektrogeräten die von irgendwelchen Kommunen über ihre "Selbsthilfegruppen" zur verfügung gestellt werden.

Wer haftet und wer gibt Garantie ?

Wenn du einen gebrauchten Kühlschrank von so einer Einrichtung der Kommune bekommst und der fackelt nachts ab und die Hütte gleich mit dazu was dann ?

Ihr seit in der Regel nicht in der Lage zu bewerten ob ein Kühlschrank noch sicher ist. Und die Jungs aus so einer Maßnahme sind das auch in aller Regel nicht.

Wenn also die Kommune so einen Kühlschrank über ihre " Sozialkammer" aufdrängt dann haftet Sie auch dafür da Sie dieses Teil in den Verkehr bringt.

Klaus
 
E

ExitUser

Gast
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

Tut mir leid, ich kann derzeit nur sporadisch (wegen des Umzugs und der Telefonschaltung) ins Internet.

@
Amelie-Sophie
Ich habe einen Gutschein bekommen, wo alles genau aufgeführt ist, ein Bett, ein Auflieger eine Matratze. Ein Tisch, zwei Stühle, Küche: Ein Unter- ein Oberschrank, eine Spüle, ein Herd, ein Kühlschrank...
dazu die Adressen zum Einlösen, aber scheinbar nur eine erreicht das Billigststadium... Erklärung bei Schlaraffenland. Freie Wahl gibt es nicht und ein Aufstocken, wonach ein "Kaufhaus" gefragt hatte, wurde abgelehnt. Als ich den SB fragte, meinte er, das hätte er nicht gesagt... nun denn...

@Stadtmeister
Das ist was ganz Neues, ich werde da mal nachhaken!, Danke

@Andine
Genau meine Meinung.

@Schlaraffenland I.
Siehe Andine :) Der Witz ist, ich bekomme zwar 4 Adressen zugewiesen, aber 3 sind "private" Gebrauchte... und daher besser ausgestattet weil die kaufen auch an, und haben nicht nur "geschenktes Zeug" wie der Gebrauchtwarenhof, aber eben auch teurer. Ich vermute, die sind nur als "Alibi" vorgesehen....
Ansonsten hast du mit Deinen Ausführungen natürlich vollkommen Recht - ein Saustall. Insbesondere Dein Punkt 2.
Jetzt rate mal ganz fest - wer der Träger des Ladens ist? Na? Kommt´s?
Darum auch meine Ansicht, dass die so die Privaten durch Wettbewerbsverzerrung kaputt machen...

@Schlaraffenland II.
Ja, ein Gerichtsurteil oder was in der Richtung, das wäre es..., denn scheinbar sind in unserer Stadt überproportional viele Penner vorhanden, denen der Stadtrat! genau vorschreibt, wie die Ausstattung und zu welchem Preis, auszusehen hat. Theoretisch ist nicht mal ein Spülbecken nötig, man kann das Geschirr ja beim Baden mit in die Wanne nehmen und schlägt dann zwei Fliegen...
In der Nachbarstadt (1 km) läuft ALLES ganz anders... Gut nicht? Es kam ja auch schon mal der Vorschlag, ich könne "dorthin" ziehen... Ein Schelm, wer Schlechtes...
 
E

ExitUser

Gast
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

Hmm,

Wenn also die Kommune so einen Kühlschrank über ihre " Sozialkammer" aufdrängt dann haftet Sie auch dafür da Sie dieses Teil in den Verkehr bringt.

Klaus
Du meinst jetzt aber nicht ernstlich, dass das die ARGE interessiert?

Wie ich ja schon geschrieben habe, sind die scheinbar über jeden Briefwechsel und Einspruch oder Klage froh, weil sie dann "Arbeit" nachweisen können. Dazu gehört auch, dass wenn sie 5 mal verlieren, auch 5 mal "gewonnen" haben.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

Weiß keiner ein Urteil oder so was?

Evtl. auch wegen der gebrauchten Elektroteile, die billigst an den Mann gebracht werden und wo man (immerhin!) 2 Wochen Garantie gibt!
Ich meine hier (ich finde es nicht) was gelesen zu haben, dass eine Vorschrift bestünde,
wenn man gebrauchte Elektroteile verkauft, diese geprüft sein müßten - mit Garantie?


Das SG hat mir gerade den Rechtsschutz und die Prozeßkostenhilfe verweigert: "von wegen Gebrauchtware und bla bla bla... steht so im Gesetz bla...
Der Richter hat sich nicht erblödet, selbst im Gebrauchtwarenhof anzurufen, wörtlich:
" der Wertstoffhof... bietet Herde ab 30 Euro bis 90 Euro an,
wobei der Standort ... auch am 15.05.09 einen Herd mit 3 Kochplatten für 40 Euro...


So ist es dann nicht verwunderlich, dass man auch mit einem Kühlschrank für 83 Euro vorlieb nehmen MUSS.

Eine Liste der Berliner oder Frankfurter Tabelle wurde mit den Worten:
... muß ja nicht so sein... außerdem wäre der Unterschied selbst in Unter- bzw. Oberfranken schon enorm... abgetan...

Ein weiteres Beispiel, dass dieser Richter mal auf der anderen Seite steht:
Als Fürther (100.000 Einwohner) wirst Du nach Nürnberg (500000 Einwohner) ins Gebrauchtlager geschickt.
Beide Städte sind, wie bekannt "zusammengewachsen". Die Sätze stellen sich dann so dar:
Nürnberg:
Kühlschrank 225 Euro
Herd 150 Euro
Küche 250 Euro
Fürth
Kühlschrank 83 Euro
Herd 115 Euro
Küche 65 Euro...

Auf deutsch, wenn du nur 10 m weiter wohnst, bist du im selben Gebrauchtlager nur noch die Hälfte wert,
sollst dich mit ungeprüften Elektrogeräten einlassen, die dann natürlich auch schneller kaputt gehen
UND dann neu aus dem Regelsatz bestritten werden müssen UND sicherlich auch mehr Strom verbrauchen???

(Eine wirklich versiffte Matratze 20 Euro sollte ich in Kauf nehmen, da BVG ? geurteilt hätte, gebrauchte Matratze, wenn gereinigt, geht in Ordnung?)

Danke schon mal für Eure Hilfe,
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

nicht gefallen lassen und unbedingt Widerspruch einlegen.

der rote Leitfaden von F.Jäger und H.Thome schreibt dazu:

Kassel zahlt für einen Ein Personen Haushalt 1.020 Euro
Wuppertal 1.170 Euro

Bitte auch mal die Suchfunktion bemühen.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

Hallo Wolliohne...
Danke, ja, ich denke auch, dass das in die nächste Runde geht...
aber was für die Hand oder RA hab ich so gesehen immer noch nicht...
denn wenn ja schon der Richter selbst Elektroteile für 30 Euro findet, was soll ich dann klagen?
Mit Sicherheit landet ja dann meine Sache wieder auf seinem Tisch und den Leitfaden? Kann man sich an den Hut stecken...
es ist ja nicht gesetzlich verankert, von wegen gute oder neue Geräte...
(Wobei man sich in Nürnberg für die bewilligten Gelder schon neue Sachen leisten kann - aber eben bei uns nicht - man will halt den Müll billig entsorgen...
Guggst du hier :)
http://wzv-online.de/images/Fuerther Nachrichten - 290208.pdf

Was ich vergessen habe, Widerspruch ist ja schon durch, das was ich schilderte war dann schon die Ablehnung Rechtsschutz und Prozeßkostenhilfe... und dagegen müßte ich jetzt Beschwerde beim LSG einreichen...
 

ExsanguisManes

Neu hier...
Mitglied seit
20 Nov 2008
Beiträge
15
Bewertungen
0
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

Tja,
leider wird es wohl kein Urteil diesbezüglich geben. Denn sollte es, dann wären die Zeiten ja vorbei, wo man plötzlich Menschen verschiedener Städte, Kommunen und Gemeinden unterschiedlich mit Müll abspeisen kann. Mir geht der Hut hoch, wenn ich lese wie hier verfahren wird. Besonders die Ablehnung des Rechtschutzes und PKH.

Wünschenswert wäre dann ja auch, das die Firmen, die das Rettungspaket Deutschland in Anspruch nehmen nach harten Maßstäben gehandlet werden. Topmanager raus und mit EEJ ersetzen, Anschaffungen vom Schrottplatz usw.
 

Couchhartzer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
5.553
Bewertungen
8.716
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

denn wenn ja schon der Richter selbst Elektroteile für 30 Euro findet, was soll ich dann klagen?
In diesem Fall würde ich dennoch klagen, mit dem Hinweis,dass gerade derartige oft benutzte Elektrogeräte eine gehörige Gefahrenquelle als ungeprüfte Gebrauchtgeräte darstellen, die z.B. wegen versteckter Mängel durch altersbedingte Abnutzungen eine sehr große Gefahrenquelle (Brandgefahr / Lebensgefahr) darstellen.
Gebrauchte Elektrogeräte für den alltäglichen Gebrauch müssen / sollen von Fachmann geprüft und für in Ordnung befunden sein, bevor man sie jemandem als bedingungslos nutzbar zumuten will. Alles andere ohne geprüfte Unbedenklichkeitsbestätigung von Fachmann ist Anstiftung zur Fahrlässigkeit (kann sogar schnell auch mal ggfs. Anstiftung zur fahrlässigen Brandstiftung im ungünstigsten Ernstfall werden) und von Fachman korrekt geprüfte Geräöte bekommt man wohl kaum für maleben 30,00 Euro auf dem Bauhof oder der Sperrmüllsammelstelle, wo sie von 1-Eurojobbern nurgeputzt undmal schnell angesehen wurden.
Wenn die Arge sich dann nach so einer Begründung immer noch weigert, würde ich (notfalls auch überdasGericht) verlangen, dass sie für den Fall der Fälle eine Haftungserklärung im Unglücksfall wegen Gerätemängeln schriftlich abgibt (gleiches mit der Haftungserklärung kann man ja auch mal den Richer bitten, der eventuell ablehnend einer Vernunftslösung aus Sicherheitsbedenken gegenübertritt).
 

cinquett

Neu hier...
Mitglied seit
15 Apr 2008
Beiträge
82
Bewertungen
17
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

also in dortmund gibt es eine erstaustattungspauschale von 921 euro wovon die wohnung eingerichtet werden muß.auch das ist schon wenig,aber immer noch besser als so ein gutschein von so einem möbellager!
ich habe mir damals sehr viel bei ibääh geholt,was teilweise noch günstiger war wie im second hand laden und qualitativ viel hochwertiger.

ist das deine erste erstaustattung?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

Ja, erste Erstausstattung.
Ich wäre ja auch mit ner Pauschale zufrieden gewesen, weil ich mir z.B. auch auf ebäh ein Bett für 12 Euro besorgt habe. Und top.
Nur das Zeug, das ich zur Müllvermeidung nehmen MUSS, ist unter aller S...
Und lt. Beschluß gibt es hier auch kein Bargeld, sonst versauf ich das, oder bring´s mit unanständigen Frauen durch und das Müllproblem wäre ja auch nicht gelöst...
ImageBanana - Kchegebraucht2a.JPG
ImageBanana - Kchengebraucht.JPG
 

Bambi_69

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Dez 2007
Beiträge
683
Bewertungen
43
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

(...)
Die vorgeschriebenen Höchstpreise werden, man mag es gar nicht glauben, aus Geheimnisgründen nicht mitgeteilt!(...)
Ich würde den/die SB auf seine/ihre Auskunfstpflicht hinweisen, wenn er/sie das nächste Mal wieder mit sowas daherkommt.

Liebe Grüße
Bambi_69
 
E

ExitUser

Gast
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

Ich würde den/die SB auf seine/ihre Auskunfstpflicht hinweisen, wenn er/sie das nächste Mal wieder mit sowas daherkommt.
Liebe Grüße
Bambi_69
LOL
Das haben die sogar dreimal gemacht - einmal bei mir und zweimal bei den privaten Gebrauchtwarenläden... recht unverschämt übrigens - das geht sie gar nichts an...
In der Begründung an das Gericht sind plötzlich die Beträge aufgetaucht und der Richter hat (wieder mal) nicht genau gelesen und bestimmt - ich hätte mir zu diesen genannten Beträgen die Sachen besorgen können...
Dabei habe ich nur ein Blatt mit den Gegenständen - ohne Preise - erhalten und bei Anfrage hieß es dann - zu teuer. Praktisch wäre ich gezwungen, paar Mal hinzufahren - den Preis jedesmal um 10 Euro unterbieten zu lassen, bis es passt... Unglaublich!
 
E

ExitUser

Gast
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

So, also mein Ra meinte ich hätte wenig Aussicht auf neuen Kühlschrank oder Herd... usw.
Denn der Richter hat ja schon "geurteilt", dass ich gebrauchte Waren zum Preis von bis zu
83 EUR für Kühlschrank bzw. 115 für Herd annehmen muß.
(Obwohl da wo ich kaufen soll, die Ureinwohner DIESER Stadt den fast dreifachen Betrag zur Verfügung haben.
Mein RA meinte nun, eine Klage beim LSG hätte nur Aussicht, wenn ich beweisen könne,
dass zum derzeitigen Termin nichts da war, bzw. nicht gerade der Norm entspricht..

Also hab ich mich wiederholt mit dem Handy aufgemacht.

So sieht man auf dem ersten Bild dass selbst gebrauchte Elektroteile noch zu verwerten sind -
und auch ihren eigenen persönlichen Reiz entwickeln können.
ImageBanana - Gertetr.jpg

Das nächste Foto zeigt einen Herd, wie er ja lt. Richter mir jederzeit zur Verfügung steht.
Wenn man diese komischem Teller oben wegnimmt, kommt das Induktionsfeld zum Vorschein
und der angeschlossene Backofen soll sogar Micro und Dampfgarautomatik beinhalten!
ImageBanana - Herd.jpg

Beim Durchlaufen konnte ich noch ein paar nette Fotos dieser State of the Art-Ausstellung schiessen,
eine Bereicherung für jeden Nachmittagsausflug!
ImageBanana - Lager.jpg

Ein Stapel Liegeflächenunterlagen brachte das nächste Foto hervor.
Bitte den vorgeschriebenen Volljährigkeitsmodus beachten - und Ihr solltet nicht mehr unbedingt etwas zum Abend essen wollen...
ImageBanana - Matratze.jpg

Ganz ehrlich - ich hätte nicht mal den Mut, so was zu verschenken.
Lt. Gericht darf ich aber gerne mit Steuerzahlerskosten (immerhin bekommen die über 500 EUR für einen 1 EUR-Jobber)
diese Sachen käuflich erwerben und erspare der Stadt somit sogar die Müllabfuhr - ist das nicht toll?​
 
E

ExitUser

Gast
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

Also, mir steht auch der Mund offen. Abartig, wie weit wir in Deutschland gekommen sind, wo die Behördenmitarbeiter und sogar Richter armen Menschen nicht das Schwarze unter dem Fingernagel gönnen.

Danke, liebe SPD, danke liebe Grüne und CDU/CSU, dass Ihr uns diese Art von Gerechtigkeit durch die Agenda 2010 beschert habt. Wir hätten ja sonst niemals gewusst, was eigentlich gerecht ist.

Nun wissen wir es.

Fairtique, halt die Ohren steif.
 

MementoMori

Neu hier...
Mitglied seit
20 Nov 2008
Beiträge
26
Bewertungen
0
AW: Erstaustattung - mir blieb der Mund offen

[...]

Danke, liebe SPD, danke liebe Grüne und CDU/CSU, dass Ihr uns diese Art von Gerechtigkeit durch die Agenda 2010 beschert habt. Wir hätten ja sonst niemals gewusst, was eigentlich gerecht ist.
Und unser besonderer Dank gilt Gerhard Schröder, denn die Agenda 2010 war ja sein Baby. Klasse Gerhard, rauch dir noch ne Zigarre und lehn dich zufrieden zurück. Du bist die reinste Massenvernichtungswaffe. :icon_dampf:

Jean, ich drück dir die Daumen dass du dein Recht durchsetzen kannst.
 

Kakerlake

Neu hier...
Mitglied seit
17 Mrz 2009
Beiträge
9
Bewertungen
0
"STREICHT DEN ARMEN DIE ABFÄLLE!" - Sheriff von Notingham in dem Kino-Film Robin Hood.
"ABER EUER HOHEIT; IHR HABT DIE ABFÄLLE FÜR DIE ARMEN GESTERN ERST GESTRICHEN!" - Vasall
"HMH; - DANN GEBT DEN ARMEN AB HEUTE ERNEUT DIE ABFÄLLE; DAMIT ICH SIE WIEDER STREICHEN KANN" - Sheriff von Notingham
- im Hintergrund sieht man über das ganze Gesicht strahlende Arme, die sich wieder um die Küchenabfälle am Boden balgen.

Das ganze ist so absurd, dass ich mir ein Kichern fast nicht verkneifen kann.
Vielleicht sollte man das Gesundheitsamt auf den Vertrieb der Ekel-Matratzen hinweisen.
Oder das Ding wirklich kaufen und dem Richter bei der nächsten Verhandlung schenken.
Der lehnt dann das edele Geschenk ab und behauptet nicht bestechlich zu sein.
 

MementoMori

Neu hier...
Mitglied seit
20 Nov 2008
Beiträge
26
Bewertungen
0
"STREICHT DEN ARMEN DIE ABFÄLLE!" - Sheriff von Notingham in dem Kino-Film Robin Hood.
"ABER EUER HOHEIT; IHR HABT DIE ABFÄLLE FÜR DIE ARMEN GESTERN ERST GESTRICHEN!" - Vasall
"HMH; - DANN GEBT DEN ARMEN AB HEUTE ERNEUT DIE ABFÄLLE; DAMIT ICH SIE WIEDER STREICHEN KANN" - Sheriff von Notingham
- im Hintergrund sieht man über das ganze Gesicht strahlende Arme, die sich wieder um die Küchenabfälle am Boden balgen.

[...]
Nun das ist doch schon in Vorbereitung. Hat einer vor zwei/drei Tagen Galileo gesehen? Dort wurde offiziell mit einem Lebensmittelchemiker getestet ob man abgelaufene Lebensmittel noch verzehren kann. Man testete nicht nur Sachen die ein paar Tage oder Wochen abgelaufen waren. Nein, Konserven, Gläser und Mikrowellenfertiggerichte gar von 1995 wurden geöffnet und probiert. Man stellte fest, dass die Lebensmittel optisch gelitten haben, geschmacklich auch oft nicht mehr so waren, (die probierten alten Rotkohl und Tintenfischzeugs etc,) aber durchaus noch genießbar.

Na wenn das kein deutliches Zeichen ist was demnächst auf uns Hartz4er zukommt...
 
E

ExitUser

Gast
MementoMori;433448...Nein schrieb:
von 1995[/B] wurden geöffnet und probiert. Man stellte fest, dass die Lebensmittel optisch gelitten haben, geschmacklich auch oft nicht mehr so waren, (die probierten alten Rotkohl und Tintenfischzeugs etc,) aber durchaus noch genießbar.

Na wenn das kein deutliches Zeichen ist was demnächst auf uns Hartz4er zukommt...
Die Sdg. gab es schon. Vor 3, 4 Jahren.
 
E

ExitUser

Gast
Na ja...
nachdem vom Fach :)
kaufe ich sogar bevorzugt - kurz vor Ablauf - kurz nach Ablauf..
wie sonst käme ich an 500 gr. Käsegriller für € 1.--
geräucherten Lachs 150 gr. für 1,50
2 eingeschweißte Steaks für 0,99?

Wobei ich schon der Meinung bin, dass man niemand niemals nicht zum Verzehr abgelaufener Sachen verpflichten kann.
Aber aus Ersparnisgründen, insbesondere wenn man das Geld anderweitig braucht: s. o. ...
 

MementoMori

Neu hier...
Mitglied seit
20 Nov 2008
Beiträge
26
Bewertungen
0
Wenn Lebensmittel erst kurz abgelaufen sind, ergab auch dieser Test, dass sie fast immer noch gut waren. Nur in Ausnahmefällen, wo vorher Etikettenschwindel begangen wurde, war es tatsächlich schlecht. Ich sag ja auch gar nichts dagegen, wenn man eben abgelaufene Sachen billiger kauft. Machen wir auch, das sind die Sachen die den roten Aktionsstern drauf haben und wo steht, man muss es am selben Tag oder einen später verbrauchen.

Aber wenn du glaubst, dass man niemals nich Leute zwingen kann jahrelang abgelaufene Sachen konsumieren zu müssen, damit der Staat Geld spart, dann warte mal ab. Vor ein paar Jahren, als es noch kein Hartz4 gab, hätte auch niemand geglaubt, wenn jemand vorhergesagt hätte, wie man heute in den Argen mit den Leuten umspringt und Rechte versagt oder Verpflichtungen zur Zahlung des Lebensnotwendigen einfach unterlässt. Oder eben dass man keinen Spiegel zum Rasieren braucht usw. Man hätte diesen Jemand als durchgeknallt erklärt, schliesslich leben wir doch in einem Sozialstaat...
 
E

ExitUser

Gast
Man hätte diesen Jemand als durchgeknallt erklärt, schliesslich leben wir doch in einem Sozialstaat...
Du warst auch schon mal lustiger... :eek:

Aber mal im Ernst - wer macht denn was?
Wir haben uns doch größtenteils eingerichtet, auch wenns zwackt.
Stell Dir mal vor 5 Millionen Bedürftige würden morgen gen Berlin ziehen...
Da wäre Teheran vermutlich ein Kinderspielplatz gegen...
 

MementoMori

Neu hier...
Mitglied seit
20 Nov 2008
Beiträge
26
Bewertungen
0
Das mit dem Sozialstaat war eigentlich ironisch gemeint. So hätten wir damals sicher argumentiert, ohne das Wissen von heute. So meine ich das.

Und wir Deutschen richten uns immer ein. Wir schlucken doch alles. Was für ein Aufschrei ging durch die Nation, als das Benzin immer weiter stieg, die Ökosteuer ins Spiel kam usw. usf. Gabs Tankstellenembargos unsererseits? Nö. Murrend und schimpfend wurde der Tank gefüllt. Und weiter im Text. Mit uns kann man alles machen. Was wäre, wenn morgen 5 Millionen Bedürftige gen Berlin ziehen würden? Also wenn nur ein Bruchteil der Bedürftigen sich mal aufraffen könnte auf die Strasse zu gehen, dann würde endlich mal was in Bewegung kommen. Aber das wird wohl nie passieren. So Länder wie Frankreich, die wissen wie das geht, die machen uns das vor. Mancher kapierts halt nur mit dem Hammer.
 

ExsanguisManes

Neu hier...
Mitglied seit
20 Nov 2008
Beiträge
15
Bewertungen
0
.....
Stell Dir mal vor 5 Millionen Bedürftige würden morgen gen Berlin ziehen...
Da wäre Teheran vermutlich ein Kinderspielplatz gegen...
Ich wäre dabei. Würde endlich mal was passieren und die Öffentlichkeit müsste sich mit dem "lästigen" Thema neu befassen. In anderen Ländern brennt die Erde, hier in Deutschland nimmt man alles still zur Kenntnis un dfügt sich dem Schicksal.
 
E

ExitUser

Gast
Das mit dem Sozialstaat war eigentlich ironisch gemeint. So hätten wir damals sicher argumentiert, ohne das Wissen von heute. So meine ich das.

Und wir Deutschen richten uns immer ein. Wir schlucken doch alles. Was für ein Aufschrei ging durch die Nation, als das Benzin immer weiter stieg, die Ökosteuer ins Spiel kam usw. usf. Gabs Tankstellenembargos unsererseits? Nö. Murrend und schimpfend wurde der Tank gefüllt. Und weiter im Text. Mit uns kann man alles machen. Was wäre, wenn morgen 5 Millionen Bedürftige gen Berlin ziehen würden? Also wenn nur ein Bruchteil der Bedürftigen sich mal aufraffen könnte auf die Strasse zu gehen, dann würde endlich mal was in Bewegung kommen. Aber das wird wohl nie passieren. So Länder wie Frankreich, die wissen wie das geht, die machen uns das vor. Mancher kapierts halt nur mit dem Hammer.
LOL -ich weiß..
Zu II. Nach vielen Jahren Ausland weiß ich: der Deutsche ist ein Schaf - das geduldig auf seinen Metzger wartet.
Ich glaube, dass da noch etwas die Hitlerzeit mit rein spielt, weil wir dadurch schon etwas duckmäuserisch erzogen wurden...
Zu III. Wir organisieren eine Sternfahrt. Wer macht mit?
Du, du und der da.
Und ich!
Also sind wir schon zu Viert...
(Und jetzt geh mal in Deinen "Bekanntenkreis" - Hartz IV - wer denn noch mitmacht - sicher - äh... äh...)
 

MementoMori

Neu hier...
Mitglied seit
20 Nov 2008
Beiträge
26
Bewertungen
0
Ja da hast recht, Jean. Ich hab wo im Forum bei jemandem ein Weizsäcker-Zitat über den Deutschen gelesen, das exakt wahr formuliert ist. Dann wirds aber auch mal Zeit das zu ändern. Wir sind ne neue Generation und sollten da nicht mehr so stark belastet sein.

Zur Orga einer "Sternfahrt". Warum im Bekanntenkreis suchen? Warum nicht hier und ähnlichen Foren, wo die betroffenen Leute sich ständig treffen? Wir wollen ja kein Attentat oder sonstige kriminelle Aktionen planen. Aber eine 800. Lichterkette wird wohl auch zum 800. Mal nix bringen, schon gar keine Veränderung, oder?
 
E

ExitUser

Gast
Mit dem Bekanntenkreis meinte ich eigentlich die, denen es egal bis sch...egal ist! Es sind mir einfach zu viele, die sich nicht nur eingerichtet haben,
sondern auch lethargisch und sogar teilweise faul wurden.
Was nun?
Selbst hier im Forum wirst Du keine 800 zusammenbringen. Vielleicht wenn sich alle Foren in D zusammenschließen, ja.
Aber was wir bräuchten wären zumindest ein paar Zehntausend!
(Nur als Beispiel - ein Bericht im Fernsehen - da hat einer über 10.000 Mann gesammelt, die gemeinsam den Stromanbieter wechseln wollten,
für einen Sonderpreis - weißt Du, dass sich keine Sau! der Unternehmen dafür interessiert hat? K E I N E R)
Erst wenn wir eine Arrmada auf die Beine stellen, mit entsprechender politischer Konsequenz (wobei ich beileibe nicht an die Linken denke,
da wird mir auch schlecht..) können wir was erreichen. Die oben müssen merken, dass die Unten vielleicht bescheuert - aber trotzdem WÄHLER sind.
Und so ein Politiker kann dann ganz schnell weg sein vom Fenster!
Aber Du wirst sehen - uns geht es zu gut!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten