Erstausstattung der Wohnung und Bekleidung nach Brand! Bitte um Hilfe!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

truedevil

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
64
Bewertungen
6
Moin zusammen.
Um es recht kurz zu machen...
In meinen 4 Wänden hat es gebrannt.
Ich ahbe nun Erstausstattung für Möbel und Bekleidung beantragt und Fotos der verbrannten Sachen bei gelegt..
Es hat ein paar Tage gedauert, dann ereilte mich ein Schreiben mit der Aufforderung zur Mitwirkung:
"Es ist zu überprüfen, ob und in wie weitfür Sie ein Anspruch auf Leistungen besteht bzw bestanden hat."
Ich soll nun noch einen Nachweis der Polizei/Feuerwehr vorlegen, wann der Brand stattgefunden hat.
Und eine Bestätigung der Gebäudeversicherung über die Schadenregulierung vorlegen.

Ein Fax habe ich auch gleich raus, mit der Info, dass ich den Nachweis der Feuerwehr bei der Gemeinde beantragt habe und mit der Frage, nach der gesetzlichen Grundlage für die Bestätigung der Gebäudeversicherung.



Nun zu meinen Fragen hier:
Gibt es überhaupt gesetzliche Grundlagen, nach denen das JC diese beiden Nachweise bzw die Bestätigung fordern darf?
Ich habe Fotos mit eingeschickt, auf denen ganz klar zu erkennen ist, dass der Anspruch gerechtfertigt ist. Ist da die Überprüfung überhaupt notwendig?
 


truedevil

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
64
Bewertungen
6
Falls es eine Hausratversicherung geben würde, hätte ich diese natürlich in Anspruch genommen ohne einen Antrag beim JC zu stellen!
Ergo Hausratversicherung gibt es nicht.
Vermieter auch nicht. Ist Eigentum :(
 

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.609
Bewertungen
324
Oft stehen die Einsätze von Feuerwehren im Internet mit genauer Ortsbeschreibung, Uhrzeit, und Brandausmaße.
Wenn eine Versicherung zahlt, dann das JC nicht mehr. Deshalb die Frage.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.620
Bewertungen
16.775
mit der Frage, nach der gesetzlichen Grundlage für die Bestätigung der Gebäudeversicherung.
Eine gesetzliche Pflicht zum Abschluss der Gebäudeversicherung gibt es in Deutschland nicht mehr.
Bereits 1994 wurde die bis dahin geltende Versicherungspflicht für eine Feuerversicherung ersatzlos gestrichen.

Bleibt die Frage wird die Gebäudeversicherung in deinen Betriebskosten mit aufgeführt?

In meinen 4 Wänden hat es gebrannt.
Bleibt die Frage wer oder was hat den Brand verursacht?

Ich soll nun noch einen Nachweis der Polizei/Feuerwehr vorlegen, wann der Brand stattgefunden hat.
und

Gibt es überhaupt gesetzliche Grundlagen, nach denen das JC diese beiden Nachweise bzw die Bestätigung fordern darf?
Ja siehe § 60 SGB I Abs. 3

Beweismittel zu bezeichnen und auf Verlangen des zuständigen Leistungsträgers Beweisurkunden vorzulegen oder ihrer Vorlage zuzustimmen.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
22.426
Bewertungen
24.440
Eine Gebäudeversicherung ist auch reichlich sinnlos für den Hausrat. Die würde die Schäden am Gebäude ersetzen.

Mir stellt sich aber auch die Frage nach der Barndursache. Wenn das nämlich Fremdverschulden war, dann müßte man sich an den Verursacher wenden.
 

truedevil

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
64
Bewertungen
6
ahhh... da isser ja. tut mir leid, hab den auf die schnelle nicht mehr gefunden.
ne, da is schon von diesem brand die rede. nur jetzt wird es konkret, mit dem wiedereinzug.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.633
Bewertungen
8.695
ne, da is schon von diesem brand die rede. nur jetzt wird es konkret, mit dem wiedereinzug.
Aber damals warst du doch gar nicht im ALG 2 Bezug? Hiernach hast du doch erst im November 14 ALG 2 beantragt: https://www.elo-forum.org/kdu-eigen...entuemer-dh-haelfte-alg2-beantragen-gehe.html

Zuerst einmal habe ich vor etwa 2 Jahren (nicht im Leistungsbezug) zusammen mit meiner Schwester eine DHH geerbt.
Nun komme ich in die Situation, ALG 2 beantragen zu müssen.
Wobei du hier: https://www.elo-forum.org/alg-ii/128796-hartz-erbe.html

was anderes geschrieben hast:

mein bruder(26 und EU-rentner und ich (31 ALG2-empfänger) erben nun ein einfamilienhaus.
Was denn nun? Hast du das Haus nun zusammen mit deinem Bruder oder zusammen mit deiner Schwester geerbt? Warst du nun bereits im ALG 2 Bezug als es brannte (vor 08/14?) oder doch nicht (siehe Thread von 11/14)?

Und wenn der Brand mind. ein Jahr und x Monate her ist: hast du seitdem nackig und ohne Einrichtung gelebt?

Ich finde es im Übrigen befremdlich, wenn du es im Eingangsthread so darstellst, als ob der Brand quasi vorgestern war und nicht schon vor über einem Jahr. Du fragst, ob das Nachforschen des Amtes, wann der Brand überhaupt war, korrekt ist. Du bist das beste Beispiel dafür, dass es sehr wohl korrekt ist.

Erinnert mich irgendwie an die Threads zu dem Erbe von 1.000.000 Euro... Fake?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten