Erstausstattung als Darlehen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

msnn

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 März 2013
Beiträge
1
Bewertungen
0
Guten Tag,

ich bin neu im Forum und habe zurzeit ein Problem mit dem JC. Ich habe mich von meiner Frau getrennt und bin schon in eine neue Wohnung umgezogen.

Ich habe im Januar einen Antrag auf Erstausstattung gestellt. Habe am 22. März einen Brief erhalten mit dem folgendem Inhalt:

"Gewährung einer einmaligen Beihilfe gem. § 24 Abs. 3 SGB II sowie ein Darlehen"

... Auflistung meiner Sachen

...

"Das gewährte Darlehen in Höhe von ... Euro wird gem. § 24 Absatz 1 SGB II ab 01.04.2013 mit 10 % gegen Ihren Leistungsanspruch angerechnet."


Meine Frage ist jetzt ob ein Darlehen in meinem Fall berechtigt ist. Mir wurden nur die Renovierungskosten als Beihilfe gewährt. Möbel wurden mir nur als Darlehen gewährt.

Was kann ich tun? Widerspruch erheben ? Und wie sieht so ein Widerspruch aus ?

Ich möchte mich im Voraus für Ihre Hilfe bedanken.
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
Hiermit widerspreche ich dem Bescheid vom XX.XX.XX.

Das reicht.

Nachweislich beim JC abgeben beziehungsweise mit Einwurfeinschreiben senden.

Vermutlich wird der Widerspruch abgelehnt.

Dann mit EA zum SG.

Wie Du das machst, fragst Du hier nach, wenn es soweit ist.
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
BSG - B 14 AS 53/10 R - 13.4.2011. Ich zitiere daraus: Für die Höhe des Anspruchs auf Wohnungserstausstattung ist zunächst der Leistungsumfang maßgeblich. Leistungen nach § 23 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 SGB II sind für die Ausstattung mit wohnraumbezogenen Gegenständen zu erbringen, die eine geordnete Haushaltsführung und ein an den herrschenden Lebensgewohnheiten orientiertes Wohnen ermöglichen. Der Anspruch auf Erstausstattung einer Wohnung ist wie alle Leistungen des SGB II bedarfsbezogen zu verstehen. ... Die Leistungen können durch Sachleistungen oder Pauschalen erbracht werden. Zitat/Ende

Siehe auch: BSG - B 14 AS 45/08 R vom 20.8.2009 - Erstausstattung nur als Darlehen ist rechtswidrig. Dazu auch hier im Forum.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten