Erstausbildung und ALG II

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kiki

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Aug 2006
Beiträge
19
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe gehört das mir kein ALG mehr zu steht wenn ich ne erst ausbildung mache , ist das richtig ??

Also ich bin Verheiratet , wir haben 2 Kinder und bekommen ALG II
jetzt fange ich meine Ausbildung an und ich bekomme für mich kein ALG mehr aber meine Familie doch noch ,oder ??
Was ist mit der Miete ? Wenn ich nix bekomme muss ich meinen Teil selber zahlen ? an den Vermieter oder behält die ARGE meinen Teil ?

Vielleicht könnt ihr mir helfen .

Kiki
 

Kiki

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Aug 2006
Beiträge
19
Bewertungen
0
Nein hat er nicht , der hat irgendetwas von BAB erzählt.

Muss ich Bafög nicht irgendwann zurück zahlen , was ist mit BAB , kennt das jemand ?
 

Nette

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
46
Bewertungen
3
Hallo Kiki,

BAB kannst du beim Arbeitsamt beantragen. Aber wenn ich das richtig verstanden habe, dann bildet ihr doch eine Bedarfsgemeinschaft. In diese fliesst dann deine Ausbildungsvergütung mit ein. Jedoch kannst du dann auch die Fahrtkosten zur Arbeit usw. absetzen. Und dir steht ein Freibetrag zu, da du arbeitest. Somit müsstet ihr weiterhin ALG II erhalten.

Gruss Nette
 

Mario69

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Sep 2006
Beiträge
53
Bewertungen
0
Geh zum Arbeitsagentur und beantrage BAB. Damit stehst so sogar besser als mit AlG II. Beantrage gleichzeitig zum BAB aber auch Kinderbetreuungskosten. Für Jedes Kind werden da monatlich 130 € erstattet egal wie hoch die Kosten tatsächlich sind. Jedoch wird dich von der Arbeitsagentur niemand darauf aufmerksam machen.
 

MarkusK

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Okt 2005
Beiträge
138
Bewertungen
1
Hallo,

bei mir ist der Sachverhalt ähnlich wie bei Kiki, nur meine Partnerin und ich sind nicht verheiratet, sie macht seit 01.09.2006 eine Ausbildung und wir haben BAB beantragt.
Können/sollen wir jetzt die Kinderbetreuungskosten trotzdem beantragen, unsere Kids sind 1 und 3 Jahre alt, um die "Kleine" kümmere ich mich zu Hause und der "Große" geht in den Kindergarten. Werden die Betreuungskosten dann bei ALG II als Einkommen gewertet oder sind die nicht anrechenbar wie z.B. Erziehungsgeld?

Über eine kurze Antwort würde ich mich freuen.

Gruß

Markus
 

Kiki

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Aug 2006
Beiträge
19
Bewertungen
0
Mario69 meinte:
Geh zum Arbeitsagentur und beantrage BAB. Damit stehst so sogar besser als mit AlG II. Beantrage gleichzeitig zum BAB aber auch Kinderbetreuungskosten. Für Jedes Kind werden da monatlich 130 € erstattet egal wie hoch die Kosten tatsächlich sind. Jedoch wird dich von der Arbeitsagentur niemand darauf aufmerksam machen.

Danke dir, wo muss ich die Kinderbetreuungskosten den Beantragen , auch bei AA
und meinen Mietanteil muss ich dann selber zahlen oder wie sieht das aus ??

Nun habe ich einen Brief bekommen das ich doch weiter Hartz 4 bekomme und meine Ausbildungsvergütung angerechnet wird . Hmm weiss nicht was ich davon halten soll.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten