Erstattung von Fahrgeld für Schülerticket

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
647
Bewertungen
50
Hallo

Meine Frage wäre seit 01.08.2013 kann man vom JC über das Bildungspaket einen Teil der kosten für ein Schüler Ticket erstattet bekommen.

Wie und wo kann man es Beantragen, gibt es gesonderte Anträge dafür?

Ich hatte das hier in Köln schon mal versucht da wurde mir im JC gesagt das es dies in Köln nicht gibt.

mfg Mennix
 

heutehier

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
905
Bewertungen
216
also das gibt es nicht erst seit 08/13

ich weiß nicht wie es in Köln ist, hier werden zur Zeit die Kosten für die Schülerbeförderung komplett vom Kreis übernommen, so dass keine Kosten entstehen.

Du müsstest mal deinen Fall genauer schildern
 

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
647
Bewertungen
50
also das gibt es nicht erst seit 08/13

ich weiß nicht wie es in Köln ist, hier werden zur Zeit die Kosten für die Schülerbeförderung komplett vom Kreis übernommen, so dass keine Kosten entstehen.

Du müsstest mal deinen Fall genauer schildern


Hallo

Hier in Köln wurde mir von a. 1 Jahr vom JC mitgeteilt das es keine Förderung zum Schülerticket in Köln gibt.

Nun gab es ja ab dem 01.08.2013 diese Änderung das man für Schüler das Fahrgeld über das Bildungspaket beantragen kann, abzüglich den Eigenanteil, hier in Köln soll es angeblich aber keine Gültigkeit haben, ich dachte immer das das Bildungspaket Bundesweit gilt.

Da bei uns bei dem Antrag keine Zusatzantrag das Fahrgeld gibt obwohl es im Hauptantrag drin steht weis ich nun nicht wie ich das Fahrgeld beantragen kann, sind immerhin zwei Kinder und 36,60 im Mon.
 

heutehier

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
905
Bewertungen
216
also diese leistung gab es schon länger, neu ist der festgeschriebene Eigenanteil.

Die Frage ist jedoch eigentlich, besteht ein Anspruch auf Schülerbeförderungskosten? Wie weit, kürzester "normaler" Fussweg ist es z. B.? und besuchtdein Kind die nächstgelegene Schule dieses Bildungsweges?
 

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
647
Bewertungen
50
also diese leistung gab es schon länger, neu ist der festgeschriebene Eigenanteil.

Die Frage ist jedoch eigentlich, besteht ein Anspruch auf Schülerbeförderungskosten? Wie weit, kürzester "normaler" Fussweg ist es z. B.? und besuchtdein Kind die nächstgelegene Schule dieses Bildungsweges?

Also für beide Kinder ist der Schulweg mehr als 2 km entfernt, und es sind die einzigen Schule in Wohnort nähe
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Zusatzerklärung Schülerfahrtkosten Köln meinte:
Die antragstellende Person ist freifahrtberechtigt im Sinne der SchfkVO NRW. Den
Bewilligungsbescheid füge ich in Kopie bei.
Quelle: https://formular-server.de/Koeln_FS..._ZusUebSchBef&formtecid=2&areashortname=koeln

Wenn die Kids also nicht freifahrtberechtigt nach SchfkVO NRW sind, was sie nur dann sind, wenn der Schulweg länger als 3,5 km (Sek I) bzw. 5 km (Sek II) ist (nächstgelegene Schule/Schulform, nicht "Wunschschule"), dann bekommen sie auch keine Leistungen aus dem Bildungspaket dafür, lustig, oder? ^^

Siehe auch unter "Freifahrtberechtigung" hier: Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Der Witz ist ja, dass, wenn sie freifahrtberechtigt wären, sie keine Leistungen benötigen würden, weil sie ja dann eh "freie Fahrt" hätten

So gesehen gibt's also wirklich nichts zu den Schülerbeförderungskosten.

Nachtrag:

Ach nein, ich lese gerade - das wusste ich nicht -, dass es auch bei möglicher Schülerfreifahrtberechtigung wohl noch einen Eigenanteil gibt - dieser würde dann übernommen werden durch's Bildungspaket ... dazu müsste es aber ein Anfahrtsweg von mind. 3,5 bzw. 5 km sein, also "Freifahrtsberechtigung" bestehen, welche man sich bescheinigen lassen muss.

Schülerbeförderung


Für berechtigte Kinder und Jugendliche bis zum 25. Lebensjahr:
(Berufsschülerinnen und Berufsschüler, die eine Ausbildungsvergütung beziehen, sind von der Leistung ausgeschlossen)
Es können notwendige Fahrtkosten übernommen werden, die berechtigten Schülerinnen und Schülern entstehen, um die Schule vom Wohnort aus mit Bus und Bahn zu erreichen. Leistungen im Rahmen des Bildungspakets kommen im Regelfall in Betracht wenn

  • ein Antrag nach der Schülerfahrtkostenverordnung NRW (SchfkVO) nicht möglich ist, weil die besuchte Allgemein- oder Berufsbildende Schule nicht in deren Geltungsbereich fällt,
  • wenn der zu leistende Eigenanteil bei bestehender Schülerfreifahrtberechtigung höher ist als der im Regelbedarf enthaltene Anteil.
Bitte beachten Sie: Grundsätzlich werden in Nordrhein Westfalen Kosten für Schülerfahrten nach der Schülerfahrtkostenverordnung erstattet. Diese Leistung müssen Sie also vorrangig in Anspruch nehmen (Leistung Dritter). Nach der Schülerfahrtkostenverordnung NRW werden an den städtischen Schulen verschiedene Tickets angeboten. Bitte wenden Sie sich an das Sekretariat der Schule Ihres Kindes oder an das Amt für Schulentwicklung. Hier können Sie sich informieren:
Quelle: Bildungspaket - und das ist drin - Stadt Köln

Und hier: *klick* https://www.stadt-koeln.de/mediaasset/content/pdf40/info-sch__lerticket-2011-2012.pdf

Der Eigenanteil bei Freifahrtberechtigung (trifft auf euch aber nicht zu) beträgt 12 € für das erste und 6 € für das zweite Kind, 0 € für weitere Kids.

Und ein paar Euro Eigenanteil (5 € ... in § 28 Abs. 4 SGB II steht immerhin "in der Regel") muss man ja nun ab 1.8.2013 selbst bezahlen. Wären dann 7 € für's erste Kind, 1 € für's zweite Kind, die man durch's Bildungspaket erhalten könnte ... super ^^ ... wie gesagt, auch nur, wenn Freifahrtberechtigung besteht (selten, selten, selten in Köln ...).
 

heutehier

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
905
Bewertungen
216
also 5 Klasse würde hier ab 2 km ein Anspruch auf Schülerbeförderung bestehen

der Große Sek II (?) nach der 10 Klasse? müssten es mehr als 5km sein
 

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
647
Bewertungen
50
ha Überschneidung mit @biddy

im Grunde deckt sich diese Antwort mit meiner ersten (ich kenne nur nicht eure Vorschriften)


Danke erst mal

als die Entfernungen treffen nicht auf das Minimale an km hin der zweite hat vielleicht 3,5 km bis zur Schule.
Stadt Köln und ihre Gesetzte, kann doch kein Kind von 10 Jahren hier 2,5 km alleine Morgens in die Schule laufen lassen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten