• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Erstantrag nach kurzer Bezugspause von ALG2

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Wir wohnen im Moment mit in der Wohnung meiner Tochter und deren Familie (W,m und ein Kind). Nun haben wir uns seit Anfang März intensiv um Arbeit bemüht ohne ALG2 zu beantragen. Leider ohne jeden Erfolg. Der Stellenmarkt hier (Bruchsal, BW) ist tot, bzw. man kann sich bewerben wo man will, man bekommt keine Antwort.
Nun müssen wir wieder einen Antrag stellen. Den Antrag aus dem Internet geladen, ausgefüllt und ausgedruckt. Hin zur ARGE. Man nimmt weder den Antrag noch die Zusatzformulare an. Statt dessen bekamen wir einen Fragebogen. Darauf soll der Grund der Beantragung angegeben werden. Was soll man da schreiben, ohne was Falsches zu schreiben? Ferner soll ich angeben, wann Tochter, Schwiegersohn und Enkelin geboren sind, und wer welchen Status hat. Also Arbeitnehmer, Hausfrau usw. Muß ich Angaben machen? Die 3 beziehen keine Leistungen. Ich möchte nicht, dass da irgendetwas konstruiert wird, das es nicht gibt.
Gruß aus Bruchsal.......Schönes Wochenende
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.300
Wir wohnen im Moment mit in der Wohnung meiner Tochter und deren Familie (W,m und ein Kind). Nun haben wir uns seit Anfang März intensiv um Arbeit bemüht ohne ALG2 zu beantragen. Leider ohne jeden Erfolg. Der Stellenmarkt hier (Bruchsal, BW) ist tot, bzw. man kann sich bewerben wo man will, man bekommt keine Antwort.

Nun müssen wir wieder einen Antrag stellen. Den Antrag aus dem Internet geladen, ausgefüllt und ausgedruckt. Hin zur ARGE. Man nimmt weder den Antrag noch die Zusatzformulare an.

Man will es euch wahrscheinlich nicht so einfach machen und euch erst mal durch die Knochenmühle jagen. Die ARGE ist jedoch verpflichtet die Anträge anzunehmen. Auch gegen Empfengsbeleg. Leider habe ich die rechtliche Grundlage nicht zur Hand bitte aber jemand der weiß was ich meine nach zu reichen, da ich es adhoc nicht finde.


Wenn du dem entgehen willst kannst du die Anträge auch bei anderen offiziellen Institutionen abgeben. Bei Gericht, der Polizei oder dem Rathhaus. Die müssen das weiterleiten und stellen auch den entsprechenden Beleg aus. Man kann es auch per Einschreiben und Rückschein verschicken. Allerdings könnten Verzögerungen daraus resultieren, weil man euch sehen will.

Statt dessen bekamen wir einen Fragebogen. Darauf soll der Grund der Beantragung angegeben werden. Was soll man da schreiben, ohne was Falsches zu schreiben?

MEIN RECHTSANSPRUCH

Diese Vorgehensweise hat schon mal eine ARGE in Leben gerufen. Ich meine es war die ARGE in Wiesbaden. Das ist aber Quatsch und dient nur der Abschreckung und Erniedrigung. Dein Recht auf ALG-II ist gesetzlich verbrieft.

Lass dir mal im Gegenzug die gesetzliche Grundlage dieser Forderung zeigen. Ich wette, dass das kein offizielles Formular der BA ist. Somit ist das irgend etwas selbst zusammengeschustertes deiner ARGE ohne Bestand.

Die Formulare auf der Webseite der Bundesagentur für Arbeit sind offiziell. Mit dem Rest kannst du dir den Kamin oder die Pfeife anmachen.


Ferner soll ich angeben, wann Tochter, Schwiegersohn und Enkelin geboren sind, und wer welchen Status hat. Also Arbeitnehmer, Hausfrau usw. Muß ich Angaben machen?

Bist du über 25 Jahre alt? Wenn ja dann bist du deine eigene Bedarfsgemeinschaft.

Die 3 beziehen keine Leistungen. Ich möchte nicht, dass da irgendetwas konstruiert wird, das es nicht gibt.

Das werden die sowieso. Darin sind die Spezialisten. Da du nämlich in einem Haushalt lebst wo noch weitere Familienmitglieder leben wird man u. U. sogar eine Unterhaltsvermutung unterstellen die es gilt im Vorfeld zu widerrufen. Schau mal hier:

http://www.elo-forum.org/kosten-unterkunft/39202-benachteiligung-aufgrund-verwandtschaftsverh%E4ltnisses.html#post412482

Gruß aus Bruchsal.......Schönes Wochenende
Gruss

Paolo
 

sun2007

Neu hier...
Mitglied seit
1 Mrz 2007
Beiträge
938
Bewertungen
1
Ferner soll ich angeben, wann Tochter, Schwiegersohn und Enkelin geboren sind, und wer welchen Status hat. Also Arbeitnehmer, Hausfrau usw. Muß ich Angaben machen? Die 3 beziehen keine Leistungen. Ich möchte nicht, dass da irgendetwas konstruiert wird, das es nicht gibt.
Gruß aus Bruchsal.......Schönes Wochenende
Die werden auf alle Fälle versuchen, eine Bedrafsgemeinschaft zu konstruieren.

Besser wäre, Ihr würdet Euch vorher noch eine eigene Bleibe suchen oder - wenn Ihr schon unbedingt im selben Haus wie die Tochter wohnt - wenigstens eine eigene Wohnungstür habt mit eigener, abgeschlossener Wohneinheit. Mit allem anderen macht Ihr Euch und Eurer Tochter nur unnötig das Leben schwer, die werden die Tocher ohne Ende damti nerven, ihre Finanzen offenzulegen und wenn sie das nicht macht, die Auszahlung an Euch ewig und drei Tage verzögern.

Grundsätzlich steht hier was zu dem Thema:

http://www.elo-forum.org/aktuelle-entscheidungen/38587-arge-gemeinsames-haushalten-nachweisen.html

Hartz-IV-Urteil: „Arge“ muss gemeinsames Haushalten nachweisen - Weitere Meldungen - FOCUS Online

aber man muss sich das Leben in dem Punkt auch nicht unnötig schwer machen.

Es ist einfach nicht klug, in Zeiten wie diesen mit Verwandten zusammenzuwohnen, weil die JC alles versuchen, um dann bei denen Geld abzudrücken.

Also besser irgendwo eine eigene Wohnung finden. Oder die Abgeschlossenheit der eigenen Wohnung von der der Tochter sehr gut nachweisen. Gemeinsamer Korridor wäre schon mal ein Indiz gegen Eure Interessen.

Gruß

Sun
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten