Erstantrag, Mittellos und nur Lebensmittelgutscheine (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 2)

Groebbel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2016
BeitrÀge
12
Bewertungen
0
Hallo zusammen,
Erstmal sorry wenn ich ins falsche Forum schreibe oder wenn ich bestimmte Dinge nicht gefunden habe, obwohl sie schon irgendwo stehen - bin gerade etwas aufgeschmissen und verunsichert.

Zu meiner Situation: Ich war im Juni obdachlos und habe (nachdem meine Geld Reserven von meinen WertgegenstĂ€nden aufgebraucht waren) vom 23.-30.6 ALG2 fĂŒr Obdachlose bezogen. Ich durfte dann zum GlĂŒck in eine eigene Wohnung bei den Großeltern ziehen (KĂŒche, Bad, 1 Zimmer).
Ich wurde aufgrund dieser Änderung wieder zu einem anderen Amt geschickt um dort ALG2 zu beziehen. Damit ich dort auftauchen kann, sollte ich erstmal meine Meldeadresse Ă€ndern - allerdings war mein Personalausweis abgelaufen und so musste ich mir erst Geld leihen, damit das funktioniert. Dadurch konnte ich den Antrag erst am 13.07 stellen (die Person, die mir Geld geliehen hat war vorher im Urlaub - ansonsten habe ich leider nicht viele Möglichkeiten).
Es gab dann am 15.07 eine Infoveranstaltung und am 21.07 eine Antragsaufnahme. Bei der Antragsaufnahme wurde mir gesagt, ich könne mir Lebensmittelgutscheine abholen, wenn ich kein Geld mehr habe. Das war mir allerdings doch zu peinlich und fragte nochmal nach Geld bei besagten bekannten - da der Antrag gestellt wurde und ich ja somit auch fĂŒr den Juli Geld bekommen mĂŒsste, wurde mir nochmal Geld geliehen.
Heute ist das Geld aufgebraucht und nochmal kann und will ich mir nichts leihen - ich wĂŒrde vorstellig beim Empfang. Dort wurde mir gesagt, ich könne mir heute ab 15 Uhr Lebensmittelgutscheine abholen. Auf meine Frage "Was mach ich mit meiner Handyrechnung?" wurde nur gesagt "Mein Kollege hat gestern erst die Informationen von ihren Eltern bekommen, er guckt sie durch aber das kann noch dauern".
Leicht verdutz bin ich abgezogen.
1. Was fĂŒr Informationen von meinen Eltern? War das nur eine Ausrede?
2. Muss ich mich damit wirklich abfinden und mein Handy quasi sperren lassen? Ich schĂ€me mich so sehr mit Lebensmittelgutscheinen bezahlen zu mĂŒssen. Aber wenn ich die nicht abhole / benutze (fĂŒr 2-3 Tage hĂ€tte ich noch Konserven und Brot), wird mir das eventuell negativ ausgelegt?
3. wie gehe ich jetzt effektiv vor?

Danke fĂŒr die Hilfe, ich bin gerade echt aufgeschmissen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
BeitrÀge
24.316
Bewertungen
15.807
Hallo @Groebbel und willkommen,

hier mal aus dem Forum ein Muster - Antrag bitte abÀndern in "Erstantrag" im Schreiben.

https://www.erwerbslosenforum.de/antrag/antrag42.doc

und Bargeldauszahlung und keinen Lebensmittelgutschein denn davon kannst ggf. keine
Zuzahlung von eventuellen dringend benötigten Medikamente tÀtigen.

Wichtig nimm den aktuellen Kontoauszug mit.

Vieleicht kannst du einen Beistand mitnehmen § 13 SGB X ?

Mein Kollege hat gestern erst die Informationen von ihren Eltern bekommen, er guckt sie durch aber das kann noch dauern".
Mal eine Frage bist du U25 oder Ü25 ?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
BeitrÀge
23.664
Bewertungen
17.055
Beistand kann jeder machen, der braucht auch nur zuzuhören. FĂŒr einen Vorschuss musst Du hartnĂ€ckig sein, den teamleiter verlangen und wenn die sich dann immer noch weigern zusammen mit dem Beistand weiter zu Sozialgericht und dem rechtspfleger dort alles schildern.
 

Groebbel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2016
BeitrÀge
12
Bewertungen
0
Ich wußte doch, dass ich wichtige Infos vergessen hatte.
Ich bin 27 darum fĂ€llt das weg. Konto wurde mir gekĂŒndigt, Ă€ndert das irgendwas? Wie gesagt, war obdachlos und hĂ€tte da eine schwierigere Phase. Drogen hab ich aber keine genommen oder so.
Leider habe ich niemanden der Beistand fĂŒr mich sein könnte :(

Danke schonmal, der Antrag ist schonmal gut, danke. Dazu trotzdem zwei Fragen:

1. Ich darf mietfrei wohnen (aber wie gesagt, trotzdem eigene Wohnung. Großeltern haben keine Lust eine SteuererklĂ€rung dafĂŒr zu machen, dass ich miete zahle) und brauch keine Lebenswichtige Medikamente - zwei wichtige Argumente fehlen dann. Die Punkte einfach streichen oder ersetzen?

2. Den gebe ich dann einfach ab mit einer EmpfangsbestÀtigung oder wie lasse ich ihn zukommen?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
BeitrÀge
24.316
Bewertungen
15.807
Konto wurde mir gekĂŒndigt, Ă€ndert das irgendwas?
Nein hier muß dann eine Barauszahlung erfolgen oder Verrechnungsscheck.

Und schau bitte mal hier rein zum Thema Geldauszahlung:

https://www.harald-thome.de/media/files/sgb-ii-hinweise/FH-42--20.03.2014.pdf

und brauch keine Lebenswichtige Medikamente - zwei wichtige Argumente fehlen dann
Nun es geht nicht nur um lebenswichtige Medi, sondern im Allgemeinen, also das mit den Medi
sollte dir zur UnterstĂŒtzung sein, fĂŒr die Barzahlung, weil sehr schnell kann man in diese Situation kommen.

Den gebe ich dann einfach ab mit einer EmpfangsbestÀtigung oder wie lasse ich ihn zukommen?
Du brauchst doch das Geld also mußt du zum SB bzw. zur Leistungsabtlg.
 

Groebbel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2016
BeitrÀge
12
Bewertungen
0
Okay, gerade wollte man mich nirgendwo mehr hinlassen, konnte allerdings durch den Weg auch erst im letzten Moment aufkreuzen.
Ich wĂŒrde jetzt morgen direkt nach Öffnung wieder hin.
Also zum Empfang gehen und sagen, ich wĂŒrde gerne mit meinem SB sprechen (zu dem lassen sie mich wahrscheinlich ohne Termin eh nicht) oder mit der Leistungsabteilung. Wenn ich gefragt werde wieso werde ich sagen, dass ich einen Vorschuß auf die zu erwartenden Leistungen verlange (klingt das evtl etwas hart?). Sollte man mich wieder mit den Lebensmittelgutscheinen abspeisen wollen, werde ich also zum Sozial Gericht gehen mĂŒssen. Soweit alles richtig verstanden? Sorry ich bin bei sowas echt nervös und hab starke Probleme mit Ämtern etc. und darum frag ich lieber nochmal nach.

Problem:
Ich muss morgen und nĂ€chste Woche zu so einer Maßnahme (EGV - war aber soweit okay) von 10:00 bis 16:00 Uhr. Da ist die Zeit sehr knapp. Wie verhalte ich mich richtig, dass ich keine KĂŒrzung bekomme aber trotzdem evtl dann das mit dem Sozialgericht machen kann?

Ich fĂŒhl mich zur Zeit echt dumm - hatte aber noch nie mit den Ämtern zutun und habe heute sovielmal Horrorstorys gelesen, dass ich schon Magenschmerzen bekomme.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
BeitrÀge
23.664
Bewertungen
17.055
ich wĂŒrde noch hartnĂ€ckig den Teamleiter verlangen, wenn die Dich abwimmeln wollen. Das Sozialgericht ist dann der letzte Schritt, wenn die nicht einlenken. Das mach denen auch ganz deutlich, dass Du dort hin gehen wirst.

Edit:
Wieso musst Du zu einer Maßnahme, wenn Du noch gar keinen Bewilligungsbescheid hast? Du musst die EGV erst befolgen, wenn Du den Bewilligungsbescheid hast. Das muss auch in der EGV so drin stehen.
 

Groebbel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2016
BeitrÀge
12
Bewertungen
0
Edit:
Wieso musst Du zu einer Maßnahme, wenn Du noch gar keinen Bewilligungsbescheid hast? Du musst die EGV erst befolgen, wenn Du den Bewilligungsbescheid hast. Das muss auch in der EGV so drin stehen.
Mir wurde gesagt, es verzögert sich alles nur noch mehr, wenn ich nicht zu der Maßnahme gehe (die durchaus sinnvoll ist).

Ich hab den Antrag soweit abgeĂ€ndert - durch die fehlende Miete hab ich es in "Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass ich weder ĂŒber irgendwelche Mittel zur ErnĂ€hrung noch medizinischen Versorgung verfĂŒge. " abgeĂ€ndert. Argumentieren wĂŒrde ich dann, dass ich regelmĂ€ĂŸig Krampflösende Mittel brauche (nicht gelogen) - oder gibts da was besseres? Nur ErnĂ€hrung lĂ€sst sie wieder zu lange auf die Lebensmittelgutscheine pochen.

Und bei "ich habe am xxx meinen Erstantrag fĂŒr Leistungen eingereicht" das Datum vom ersten Vorsprechen oder von der Antragsaufnahme?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
BeitrÀge
20.737
Bewertungen
21.057
Naja, wenn die Massnahme wirklich sinnvoll ist...

Kannst Du vielleicht noch die Fahrtkosten mit als Argument in den Antrag nehmen?
 
G

Gast1

Gast
Und bei "ich habe am xxx meinen Erstantrag fĂŒr Leistungen eingereicht" das Datum vom ersten Vorsprechen oder von der Antragsaufnahme?
Mein Jobcenter nimmt den Tag, an dem man die Antragsunterlagen dort abgeholt hat, als Antragsdatum.

Dein Jobcenter kann das aber vielleicht anders hÀndeln.
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Das du mit dem Fahrrad fÀhrst brauchst du ja nicht schreiben.
Schreib einfach das du nicht an der Maßnahme teilnehmen kannst solltest du keinen Vorschuss bekommen. (Fahrkosten(falls dein Fahrrad kaputt ist) sowie Essen und GetrĂ€nke usw.(Neue Schuhe, Klamotten))
Sag ruhig, dann werde ich nicht bei der Maßnahme auftauchen.(Sanktion wird rechtswidrig sein)
Ebenso an die Erstausstattung denken.

Und stell mal diese EGV ein.
Ich wette die brauchst du nicht befolgen, da der Vorbehalt fehlt, das die EGV erst ab Bewilligungsbescheid gilt.

Mietkosten hast du zwar keine aber Verbrauchstkosten(Heiz- sowie Betriebskosten). Dran denken diese mit aufzufĂŒhren(ca. BetrĂ€ge und diese an deine Eltern zu ĂŒberweisen sobald das Geld vom JC kommt). Jede Bank ist verpflichtet dir ein Konto einzurichten - also schnapp dir eins.
 

Groebbel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2016
BeitrÀge
12
Bewertungen
0
Ich geh auf alles noch ein und werd auch EGV noch online stellen - jetzt aber gerade was dringendes.
Ich war da und man wollte mich wieder nicht weiter als Empfang lassen - es wurd dann auf einen Zettel geschrieben, dass ich mittellos bin und der SB ruft mich irgendwann zurĂŒck, frĂŒhestens wohl Montag. Auf weitere nachfragen wurde abgeblockt - auch auf die Frage wie ich das Wochenende bestreiten soll. Ist das jetzt ein Grund zum Sozialgericht zu gehen oder muss ich wirklich warten?
 

Diplomjodler

Elo-User*in
Mitglied seit
7 MĂ€rz 2016
BeitrÀge
460
Bewertungen
292
NatĂŒrlich solltest du zum Sozialgericht gehen, denn dein Jobcenter spielt nur auf Zeit um Geld zu sparen. Ohne das Gericht wirst du deinen Anspruch kaum schnell durchsetzen können.

Antrag auf einstweilige Bescheidung stellen und fertig.
 
Oben Unten