Erstantrag ALG2 - Untervermietung oder Kostenbeteiligung mit Freundin bei ALG2?

superbeasto

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
74
Bewertungen
3
Hallo,

Ich hätte da mal eine allgemeine Frage,

und zwar leben wir zu dritt in einem Haus, (Mietvetrag für dieses Läuft auf meine Freundin und mich, Untermietvertrag mit meiner Mutter auf mich)

1. Meine Mutter (EG) bezieht "Grundsicherung SGB XII"
2. Ich, beziehe ALG1 (OG)
2. meine Freundin noch ALG1, ab c.a. mitte des Monats ALG2. (OG)

Wir teilen uns die Miete und Nebenkosten für das Haus, (Ich und meine Freundin, die hälfte, Mutter die andere Hälfte).

Wir drei Wirtschaften auch getrennt, keiner kommt für die Lebensunterhaltskosten des anderen auf. Die Wohnungen besitzen auch getrennte Stromzähler, OG/EG.

Der Strom für OG läuft zzt. auf meine Freundin, jedoch zahle ich hiervon die Hälfte an Sie.

Wie sollte das ganze nun auf dem ALG2 Antrag meiner Freundin vermerkt werden? soll ich mit ihr einen Untermietvertrag machen, oder eine Kostenbeteiligung? (wäre kein Problem, ihr in der Wohnung 2 Zimmer zu Vermieten, ihr Bett ist dort schon drin, nur Küche und Bad müsste man sich teilen, Wohnzimmer wäre Gemeinschaftsraum)

Die Leitfäden zu dem Thema BG und HG habe Ich mir schon durchgelesen.

Meine 2te frage wäre,

Wie sieht es mit ihrem Auto aus? laut DAT (Schwacke) wäre dieses noch ca. 3800€ wert, ist dies bei Vermögen mit anzugeben? oder irrelevant da unter der "magischen" Grenze.



Ich danke schon einmal im voraus für etwaige Tipps.

MfG
Superbeasto
 
Zuletzt bearbeitet:

superbeasto

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
74
Bewertungen
3
keiner einer ne idee wie das ganze zu handhaben wäre?

MfG
Superbeasto
 
Oben Unten