Erstantrag ALG 2 was zu beachten ist bei Sanktion! (Suche Rat)

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

DerWindmacher

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo Liebe Leute und Mitleser,

Ich stelle am 09.01.2019 ein erst Antrag wegen ALG 2, da das komplett Neuland ist was mich da erwartet. suche ich Rat bei euch..
Da ich u25 bin (genau 23) wird es bestimmt sehr hart für mich wenn ich Sanktion bekomme oder was meint ihr dazu?

Meine Frage diesbezüglich währen:

- EGV unterschreiben?
- wie verhalte ich mich bei Sanktionen wenn die Maßnahme nicht zumutbar ist?
- wie Sorge ich dafür das das Arbeitsamt mich in Ruhe lässt und ich trotzdem mein Geld bekomme?
- wo kann ich "gute" Rechtsanwälte für Sozialrecht her bekommen?


Mit freundlichen Grüßen

derWindmacher
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.772
Bewertungen
4.392
Moin @DerWindmacher :welcome:

wie wäre es, wenn du dir erst einmal über das Forum etwas Hintergrundwissen aneignen würdest, in dem du dich hier mal durcharbeitest. Für deine Fragen findest du dort auch einige Antworten. Bei aktuellen Problemen kannst du dich ja gerne wieder melden.

https://www.elo-forum.org/threads/leitfaden.188238/
 
Zuletzt bearbeitet:

DerWindmacher

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo @vidar

Danke für die Nette Begrüßung ;).

Mehrere Fragen habe ich trotzdem auf dem Zettel stehen:

- Ich bin jetzt 1 Jahr Arbeitslos sprich ohne Leistung welche Behörde ist für mich zuständig? Jobcenter oder Arge (=> Haus der Jugend)
- Ist es in Ordnung wenn ich bei den Sklavenhändler (Leihbuden) ihn einer Bewerbung schreibe: ich besitze kein Führerschein!
- Und soll ich bei dem nächsten Termin (am 09.01.2019) Fahrtkosten erstatten lassen von 4,40€ (Tageskarte) ?



Lg. DerWindmacher
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.772
Bewertungen
4.392
- Ich bin jetzt 1 Jahr Arbeitslos sprich ohne Leistung welche Behörde ist für mich zuständig? Jobcenter oder Arge (=> Haus der Jugend)
Agentur für Arbeit = AfA (Arbeitsamt, zuständig für Arbeitslosengeld-1)
Jobcenter = JC (zuständig für Hartz IV bzw. wenn kein Arbeitslosengeld-1 Anspruch mehr besteht)
Arge gibt es nicht mehr. Nachfolger > JC

Zuständig für dich wird wohl das JC sein.
Bist du bereits bei der AfA als arbeitssuchend gemeldet?
Womit hast du überhaupt bisher finanziell deinen eigenen Lebensunterhalt betrieben. Wohnst du noch bei deinen Eltern?
Ist es in Ordnung wenn ich bei den Sklavenhändler (Leihbuden) ihn einer Bewerbung schreibe: ich besitze kein Führerschein!

Wenn es der Wahrheit entsprechen sollte, kannst das gerne machen. Falls doch vorhanden, kannst es ja trotzdem mit angeben. Vielleicht bekommst du ja
ein Firmenwagen zugesprochen:)
Und soll ich bei dem nächsten Termin (am 09.01.2019) Fahrtkosten erstatten lassen von 4,40€ (Tageskarte) ?

Von wen bekommst du hier denn den nächsten Termin?
Die ZAF (Zeitarbeitsfirma) wird hier selten die Kosten übernehmen. Bei einem VV (Vermittlungsvorschlag) über das JC kannst du die Kostenübernahme (vorab) beantragen.
 

DerWindmacher

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Danke @vidar für die Aufklärung.

Ich wohne bei meinen Eltern, es steht aber schon mal fest das ich ausziehen werde (die Begründung wird mir schon einfallen was ich angeben kann).
Ja ich bin arbeitssuchend gemeldet in der Arge, die können mich halt nicht mehr gebrauchen :D, weil die schon alle Möglichkeiten ausgeschöpft haben.
Das mit dem Führerschein ist die Wahrheit, weil folgende Punkte es mir schwierig machen:

- keine Kostenübernahme durch nicht bestehen der Prüfung (Arge oder JC oder Arbeitgeber)
- ich habe kein Geld für die Übernahme der nicht bestandene Prüfung

den Termin habe ich von der Arge von meiner Betreuerin bekommen. ich habe bisher keine Ahnung wie der Termin zustande gekommen ist, wahrscheinlich wollen die nur sagen: Tschüss

Lg.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo Der Windmacher, :welcome:

Ich wohne bei meinen Eltern, es steht aber schon mal fest das ich ausziehen werde (die Begründung wird mir schon einfallen was ich angeben kann).

Dann geht die "Aufklärung" zu den Realitäten mal gleich weiter und die wird dir bestimmt NICHT gefallen, mit U 25 und wohnhaft bei den Eltern bekommst du KEIN ALGII, weil deine Eltern für dich zuständig sind wenn du kein eigenes Einkommen hast in dem Alter ... = FERTIG

Da wird dir ganz sicher nicht genug einfallen (können) was dich dazu zwingt nun auszuziehen, wenn das bisher auch nicht (ernsthaft) erforderlich war.

Ja ich bin arbeitssuchend gemeldet in der Arge, die können mich halt nicht mehr gebrauchen :D, weil die schon alle Möglichkeiten ausgeschöpft haben.

Wenn man mit 23 schon meint "Alles ausgeschöpft zu haben", solltest du vielleicht mal über deine Lebenseinstellung beginnen nachzudenken ...
Aber du nimmst ja nicht mal zur Kenntnis, dass es die "Arge" nicht mehr gibt, obwohl es dir nun schon erklärt wurde ...
Du bist (mit 23 Jahren) seit 1 Jahr arbeitslos und willst oben (im Erstbeitrag) eigentlich nur wissen, wie du diesen Zustand weiterhin (auch bei Bezug von Hartz 4) möglichst "ungestört" aufrecht erhalten kannst ... :doh:

Sorry aber da "rollen sich bei mir die Fußnägel hoch" und dann soll das der Staat bezahlen müssen und nicht deine Eltern ... die dich ja irgendwie so erzogen haben ...

Das mit dem Führerschein ist die Wahrheit, weil folgende Punkte es mir schwierig machen:

Es gibt auch Arbeit wo man keinen Führerschein braucht, was hast du denn gelernt oder warum kümmerst du dich nicht darum, dass du eine Ausbildung machen könntest und überlegst schon mal vorsichtshalber wie du Sanktionen umgehen und vermeiden könntest ... obwohl du vorerst gar keine Aussichten auf Geld vom JC hast ...

Ehe man dich sanktionieren könnte müsstest du ja erst mal einen Leistungsbescheid erhalten ... und den wird es wohl nicht geben für dich aktuell ... :icon_evil:

- keine Kostenübernahme durch nicht bestehen der Prüfung (Arge oder JC oder Arbeitgeber)
- ich habe kein Geld für die Übernahme der nicht bestandene Prüfung

WARUM unterstützen dich deine Eltern nicht wie sich das gehören würde, bis du einen Berufs-Abschluss hast und dir eine eigene Wohnung (von deinem eigenen Geld) leisten kannst ???
So ist das jedenfalls familienrechtlich vorgesehen ... der Steuerzahler ist dafür mit Hartz 4 nicht zuständig UNTER 25 und wohnhaft bei den Eltern.

Damit werden dich all die oben genannten Probleme / Fragen vorerst noch gar nicht betreffen (können) ...

MfG Doppeloma
 

DerWindmacher

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
@Doppeloma

Lustig wie du nur die Hälfte des Textes liest und nicht verstehst was da drin steht..

pass auf folgende Gründe sind vorhanden!!!!

- Ausziehen aus der Mietwohnung
- LOHN reicht von meinen Eltern NICHT aus um mich durchzufüttern VERSTANDEN?
- Soziale Schwierigkeiten sind auch vorhanden weil die mich Arbeiten schicken wollen (obwohl ich gegen Sklavenarbeit bin)
- Das mit dem Ausschöpfen meinte meine Betreuerin

Ich besitze keine Geduld noch eine Weiterbildung anzufangen.

lg.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.772
Bewertungen
4.392
@DerWindmacher,

du machst dir deinem Nickname aller Ehre. Viel Wind um nichts. Wenn du meinst mit dieser Wortwahl dir hier vertärkt Gehör verschaffen zu wollen, schaffst du es nur hier garantiert keine Hilfe bei deinen Problemen mehr erhalten zu können. Um auf den Boden der Tatsachen zurückzukehren, solltest du vielleicht erst einmal bei dir selbst die Ursache für deine anscheinend zwischenmenschlichen Kommunikationsschwierigkeiten nicht nur zu suchen, sondern auch das Ziel verfolgen, diese für die Zukunft dauerhaft beheben zu wollen. Mit deiner Nullbock-Negativansicht wirst du so jedenfalls nicht weiter kommen.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
- Ist es in Ordnung wenn ich bei den Sklavenhändler (Leihbuden) ihn einer Bewerbung schreibe: ich besitze kein Führerschein!

Diesen Fakt führt man nicht im Anschreiben einer Bewerbung auf, sondern man nennt das Vorhandensein von Führerscheinen im Lebenslauf.
Solltest du diesen Fakt so in deinem Anschreiben aufführen, könnte man dies als Negativbewerbung deuten.

- LOHN reicht von meinen Eltern NICHT aus um mich durchzufüttern VERSTANDEN?

Eventuell könnte hier die gesamte Familie Leistungen nach dem SGB II beantragen. Dazu müssten aber andere User etwas schreiben, die mehr Ahnung von dem Themenkomplex "Familie mit Kindern 18-25" haben.

- Soziale Schwierigkeiten sind auch vorhanden weil die mich Arbeiten schicken wollen

Wer will dich arbeiten schicken? Wenn deine Eltern dies wollen, dann haben sie Recht, denn als Erwachsener solltest du schon deinen Lebensunterhalt selbst erwirtschaften können.

(obwohl ich gegen Sklavenarbeit bin)

Was ist an Erwerbsarbeit Sklaverei?
Hast du dir schonmal echte Sklavenarbeit oder Arbeitssklaven angesehen?
Warst du bei diesem Thema in Geschichte nicht anwesend?

Die Gegenfrage dazu ist, was ist für dich eine Arbeit, die du dir bis zur Rente vorstellen kannst?
Was hindert dich daran, dir eine Ausbildung oder Arbeit zu suchen, die deinen Vorstellungen nahe kommt und auch realistisch am Arbeitsmarkt vorhanden ist?
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo DerWindmacher,

Lustig wie du nur die Hälfte des Textes liest und nicht verstehst was da drin steht..

Was gibt es denn daran nicht zu verstehen, glaubst du wirklich, dass du mir (mit 66 Jahren und davon 40 Jahren Berufstätigkeit) noch beibringen kannst, wie das Leben so läuft ???

pass auf folgende Gründe sind vorhanden!!!!

Ja, ich pass jetzt sehr gut auf ... versprochen, ich lese auch sehr gründlich und genau, damit ich als gestandene Mutter und Großmutter begreifen werde, was du mir / uns als (angeblich) wichtige Gründe dafür mitzuteilen hast ... :icon_idee:

- Ausziehen aus der Mietwohnung

Das ist dein WUNSCH, aber kein Grund den andere Menschen deswegen für dich finanzieren müssen ... :icon_evil:

- LOHN reicht von meinen Eltern NICHT aus um mich durchzufüttern VERSTANDEN?

NEIN, NICHT VERSTANDEN ... da hilft auch "anbrüllen" nicht ... :icon_evil:
Auf diesem Ohr bin ich völlig TAUB und der Gesetzgeber auch ... wenn deine Eltern nicht genug haben, um dich "durchzufüttern" dann solltest du es mal mit Arbeit versuchen, um dir selbst zu helfen.
Oder sie könnten selbst staatliche Zuschüsse beantragen (Wohngeld z.B.) wenn es ernsthaft zu knapp ist für alle notwendigen Kosten ...

Bis 25 sie DIR gegenüber nun mal gesetzlich Unterhaltspflichtig und müssen notfalls den eigenen "Gürtel enger schnallen", andere Eltern mit wenig Einkommen müssen das auch.

- Soziale Schwierigkeiten sind auch vorhanden weil die mich Arbeiten schicken wollen (obwohl ich gegen Sklavenarbeit bin)

Du bist nicht nur gegen "Sklaven-Arbeit" du bist komplett gegen Arbeit und machst dir damit deine sozialen Schwierigkeiten selber.

- Das mit dem Ausschöpfen meinte meine Betreuerin

Ach so, du stehst schon unter "Betreuung" oder meinst du damit deine Arbeitsvermittlerin, die haben mit solchen "Arbeitsuchenden" allerdings auch so ihre Probleme ... :icon_laber:

Ich besitze keine Geduld noch eine Weiterbildung anzufangen.

Na-dann bleibt ja nur noch mal "Dauer-Hartz-4" zu werden ... geht aber (bei diesen "Gründen") erst mit 25 Jahren ... diese Geduld wirst du wohl aufbringen müssen ... "armes Deutschland" ...

MfG Doppeloma
 

koloss

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
905
Bewertungen
323
- EGV unterschreiben?

Nein!!!
Im Forum alles mal durchlesen und sich informieren, das ist kein Einfaches Thema.
In Kurzform:
SB reden lassen, bis zum Ende.
EGV mitnehmen weil Du es vorher überprüfen lassen willst, da Du dich damit nicht auskennst.
Unterschrift = ist eine Freiwillige Sache -> Vertragsfreiheit! also bloss nicht überrumpeln lassen, egal was da gelabert wird!

- wie verhalte ich mich bei Sanktionen wenn die Maßnahme nicht zumutbar ist?

Wie kommst Du denn darauf, wenn Du noch nicht mal den Antrag gestellt hast ?
Oder hast du den gestellt, das geht aus deinem Text nicht hervor.(Arge ist doch nach einem Jahr eh nicht mehr für dich zuständig...)

- wie Sorge ich dafür das das Arbeitsamt mich in Ruhe lässt und ich trotzdem mein Geld bekomme?

Wo bist Du denn jetzt genau angemeldet, das wäre mal zu klären. ;-)

- wo kann ich "gute" Rechtsanwälte für Sozialrecht her bekommen?

Nanu, gegen wen willst Du den Klagen und wieso ???

Also deine Beiträge setzen mehr Fragezeichen als Anworten, da musst Du unbedingt daran arbeiten verständlicher zu werden.

Reiß dich mal zusammen und versuche es noch mal, wenn Du hilfe brauchst und nicht ausfällig wirst, wird man dir auch hier helfen! :)
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo koloss,

Wie kommst Du denn darauf, wenn Du noch nicht mal den Antrag gestellt hast ?
Oder hast du den gestellt, das geht aus deinem Text nicht hervor.(Arge ist doch nach einem Jahr eh nicht mehr für dich zuständig...)

Die "Arge" ist seit 2011 für gar nichts mehr zuständig, die heißen jetzt alle "JobCenter", nicht übel nehmen aber die Behörde, die dem TE seine Wünsche erfüllen könnte (ohne was arbeiten zu müssen dafür), die gibt es aktuell NICHT ...

Spare dir deine Kräfte für User, die unsere Hilfe wirklich brauchen, der TE braucht noch etwas Zeit, um erst mal "Erwachsen" zu werden ...

MfG Doppeloma
 

koloss

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
905
Bewertungen
323
Hallo liebe Doppeloma, -wink-

mir ist der Unbeholfene Ton, als auch der Wunsch ohne was tun zu müssen Geld zu bekommen, nicht entgangen.

Aber fakt ist, das hier viele Fragen nicht geklärt wurden und da dachte ich mir, ich versuche Ihm Mut zu machen auf Sachlicher Ebene, es noch mal zu versuchen.

Versuchen kann man es, was dann dabei raus kommen wird, lass uns einfach mal abwarten.

Viele Menschen neigen dazu sich zu verlieren wenn Sie nicht die "Hilfe" bekommen, die Sie erwartet haben.
Es gibt auch Menschen die sich im Ton vergreifen weil Sie Ihre Situation als bedrückend Empfinden, da gibt es viele Gründe, wieso, wehalb warum...das brauche ich dir in deinem Alter nicht sagen.
Wir sollten nicht den Menschen sofort verurteilen, wenn Sie sich im Ton vergriffen haben, vielleicht steckt da doch mehr dahinter als man es vermutet.

Aber gut, ich schweife ab, warten wir mal ab ob da noch was kommt.
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
2.023
Bewertungen
1.636
@Doppeloma
- LOHN reicht von meinen Eltern NICHT aus um mich durchzufüttern VERSTANDEN?
- Soziale Schwierigkeiten sind auch vorhanden weil die mich Arbeiten schicken wollen (obwohl ich gegen Sklavenarbeit bin)
- Das mit dem Ausschöpfen meinte meine Betreuerin
Ich besitze keine Geduld noch eine Weiterbildung anzufangen.
lg.

die Eltern sind ja unterhaltspflichtig und das JC wird schon alles tun, dass sie ihren Verpflichtungen nachkommen, bevor Du einen Cent ALGII siehst. Das wird die Betreuerin vermutlich schon gesagt haben. Dass sie und das Amt Dich arbeiten schicken wollen, ist normal. Hast Du einen Schulabschluss. Gab es schon einmal den Versuch, eine Ausbildung zu machen?
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo koloss,

mir ist der Unbeholfene Ton, als auch der Wunsch ohne was tun zu müssen Geld zu bekommen, nicht entgangen.

Als "unbeholfen" habe ich das nicht unbedingt aufgefasst, es war schon ziemlich deutlich im ersten Beitrag erkennbar worauf das hinauslaufen soll ... da hält sich mein Mitleid in Grenzen wenn so klar zum Ausdruck gebracht wird, was man "von der Gesellschaft" (einem Amt) erwartet ohne selbst was dafür tun zu müssen ...

Aber fakt ist, das hier viele Fragen nicht geklärt wurden und da dachte ich mir, ich versuche Ihm Mut zu machen auf Sachlicher Ebene, es noch mal zu versuchen.

Auf einer sachlichen Ebene will der TE ja gar nicht diskutieren und beraten werden ...
Die wichtigsten Fragen sind eigentlich geklärt, der TE ist U 25, lebt noch bei den Eltern und hat gesetzlich gesehen KEINEN eigenen Anspruch auf ALGII ... seine aufgezählten "Gründe" das ändern zu wollen (auf Staatskosten) überzeugen mich NICHT und die mangelnde sonstige Beteiligung der User bestätigt wohl eher diesen Eindruck.

Versuchen kann man es, was dann dabei raus kommen wird, lass uns einfach mal abwarten.

Du bist immer noch zu "gutmütig", da kommt gar nichts bei raus ... er hat vorerst (persönlich) keinen gesetzlichen Anspruch Geld vom JC zu bekommen, das muss ich doch dir nun wieder nicht erklären ...

Viele Menschen neigen dazu sich zu verlieren wenn Sie nicht die "Hilfe" bekommen, die Sie erwartet haben.

So "verloren" scheint mir der TE aber nicht zu sein, er wird schon wissen warum er sich nun gar nicht mehr äußert zu den weiteren Beiträgen ... bei seinen (bisher geschilderten) Vorstellungen vom Leben (möglichst ohne Arbeit) kann man ihm auch nicht helfen ...

Dafür sinnlos meine Lebens-Zeit zu opfern bin ich wirklich schon zu alt ...

MfG Doppeloma
 
Zuletzt bearbeitet:

koloss

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
905
Bewertungen
323
och nein....mein Text ist verschwunden :-(

Ich gebe dir im grossen und ganzen recht.
Also belassen wir es dabei, auch wenn ich einen netten Text hatte, der meinen Standpunkt etwas durchleuchtet . -wein-
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
2.023
Bewertungen
1.636
bisher war weder von einem Schulabschluss noch von einer Ausbildung die Rede. Die Eltern sind unterhaltspflichtig und es ist an ihnen, zu handeln. Vom Staat wird es nichts geben, das wird ihm das JC schon sagen. Allein dass er Geld für eine nicht bestandene Fahrprüfung haben will, lässt mich fast einen Troll vermuten.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
4.014
Bewertungen
3.847
Viele Menschen neigen dazu sich zu verlieren wenn Sie nicht die "Hilfe" bekommen, die Sie erwartet haben.
Es gibt auch Menschen die sich im Ton vergreifen weil Sie Ihre Situation als bedrückend Empfinden, da gibt es viele Gründe, wieso, wehalb warum...das brauche ich dir in deinem Alter nicht sagen.
Wir sollten nicht den Menschen sofort verurteilen, wenn Sie sich im Ton vergriffen haben, vielleicht steckt da doch mehr dahinter als man es vermutet.
Ja das müßten so einige "erfahrene", "gestandene" und sonstwie geartete Schlaumeier mal erlebt haben wenn Eltern den ganzen Tag Terror machen und ihre Kinder dann ihre Energie darauf verwenden den Tag zu überstehen und ihren Eltern auszuweichen. Meist haben solche Eltern zu Wirtschaftswunderzeiten ihren Berufseinstieg gemacht und kapieren nicht was heute los ist.
Wäre diese Betreuerin auf Zack würde sie das merken und einen Auszug befürworten. Dann käme Windmacher vielleicht eher auf den Gedanken Richtung Zukunft zu denken.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten