erst unterlagen verschlampt, jetzt unmögliches Verlangen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

mausi0611

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2006
Beiträge
30
Bewertungen
0
also hab ja schon mal was berichtet...

war ja heute bei der Arge..da wir vor ein paar tagen umgezogen sind habe ich bereits mitte letzten monat die unterlagen(mietvertrag, letzte lohnabrechnungen(fehlten noch),mietbescheinigung und antrag auf möbel) bei der Arge eingereicht...nagut ziemlich zuletzt war mietvertrag und lohnabrechnungen weil es da vom vermieter bzw arbeitgeber problem gab...

als ich heute nachfragte ob der neue bescheid fertig ist kam nur "wozu brauchen sie einen neuen Bescheid?"(war heute ne andere sachbearbeiterin weil meine für :!: 4wochen :!: in urlaub ist)

ich ihr nochmal erklärt das wir umgezogen sind, der wohnung ja auch zugestimmt wurde...dazu fand sie aber keine unterlagen..das heist das mietvertrag und die letzten beiden lohnabrechnungen nicht vorhanden sind und sie keine berechnung machen können...habe ihr nochmal dringligst erklärt das das so nicht funktioniert..ich bin im neunten monat schwanger..tanze hier seit nunmehr seit wochen 1-2mal die woche an weil irgentein wisch fehlt und dann wird es so mir nix dir nix verschlampt..sie meinte sie kümmert sich und sucht es raus :dampf: :dampf:

naja da ich noch noch probleme mit meinem AG hab,(zahlt kein lohn) meinte sie ich möchte doch bitte zum AG gehn und mir bescheinigen lassen das er kein lohn zahlt.... :| hallo?? welcher AG gibt solche bescheinigung??? :| das habe ich ihr auch gesagt..ohne diese bescheinigung können sie mir kein vorschuss oder ähnliches geben...prima,,,

dürfen die das??? ich mein ich bekam jetzt 300euro weil kindergeld angerechnet wurde obwohl wir es seit monaten nicht bekommen, der rest wird noch geprüft..ob für vormonate noch gezahlt werden muss...aber davon zahl ich jetzt strom (150euro) sonst kommen die mir morgen den strom abklemen...einkaufen (leider fehlt auch jeder kleinskram unter anderem waschpulver, was tierisch teuer ist) dann bezahl ich mein monatsticket sonst sperren die das nächste woche und das geld ist weg...

keine miete kann ich zahlen nix... :dampf:

vlt wisst ihr rat..ob ich vlt mein rechtsanwalt diesbezüglich auch zu rate ziehen soll...

lg mausi
 
E

ExitUser

Gast
Moin,

da sind einige Punkte in Deinem Beitrag mit denen sich ein Anwalt befassen sollte:
Ich weiß nicht, ob ich das richtig verstanden habe, aber wenn Du tatsächlich im neunten Monat schwanger noch arbeiten gehst, ist allein das schon ein Fall für den Anwalt. Da herrscht Beschäftigungsverbot.
Für einen AG der keinen Lohn zahlt wird sich sicher auch ein interessierter Anwalt finden.
Einen Vorschuß solltest Du eigentlich damit rechtfertigen können, daß Dein Konto keine Geldeingänge aufweist = keine Lohnzahlung. Und aus dem Kontostand sollte dann selbst die ARGE die richtigen Schlußfolgerungen ziehen können. Wenn nicht kann ein Anwalt hier bestimmt auch nicht schaden.

Viel Erfolg.

MfG, Mape
 
E

ExitUser

Gast
Da fällt mir noch ein:

Als Schwangere hast Du hoffentlich einen Antrag auf Pauschalen für die Erstausstattung mit Bekleidung einschließlich Schwangerschaft und Geburt, sowie auf Mehrbedarf Ernährung für Schwangere gestellt.

Wenn nicht, dann so schnell wie möglich nachholen!!!!!!!!!!

Außerdem kannst Du noch beim Bundesfond "Mutter und Kind" Gelder beantragen, die auch nicht auf ALG II angerechnet werden. Infos dazu bekommst Du bei der Caritas, Diakonie oder Pro Familia.

Vielleicht schaust Du hier noch mal rein:
https://www.elo-forum.org/search/?type=post?t=7827775&lighter=
 

mausi0611

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2006
Beiträge
30
Bewertungen
0
also ich habe geld bei der caritas beantragt..bekomme in den nächsten tagen bescheid...

ich bin seit anfang sept. aufgrund verschiedener krankheiten nicht arbeiten gewesen bzw. mit wurde unter den arbeitsbedingungen trotz mehrmals bescheidsagen schlecht (arbeitete im wursthaus) drum hab ich mich nach hause schicken lassen...

seid dem 9.11.2006 bin ich im mutterschutz. war jetzt bei 2anwälten. der erste konnte (vermute aber wollte nicht) mir nicht helfen. darauf hin bin ich zu einer fachanwältin..und in der gleichen woche bekam ich antwort von ihr bzw. dem AG....er versuchte sich rauszureden wegen dem lohn...aber weil die KK und der anwalt druck machten heisst es jetzt er zahlt zum monatsende den ausstehenden lohn. ich bin gespannt.

ich habe bei der arge erstausstattung fürs baby und umstandskleidung beantragt. es heisst aber das dies erst 4wochen vor der geburt gezahlt wird. nur erst sagt man acht wochen, dann sechs wochen und jetzt 4wochen. ich warte jetzt auf den neuen bescheid ist der nicht koreckt schalt ich den rechtsanwalt ein. ich soll jetzt angeblich mein neuen mietvertrag und die lohnabrechnungen nicht eingereicht haben. habe ich aber die bearbeiterin wollte für 4wochen in den urlaub und meinte sie gibt es an einer kollegin weiter das mein änderungsantrag bearbeitet wird.

naja ich sagte das sie die unterlagen schnellstmöglich finden sollen, denn ich bin im 9. monat schwanger und kann hier nicht mehrmals die woche aufkreuzen nur weil die nicht im stande sind unterlagen in MEIN ordner bzw akte zu legen. sie meinte es wär ja nicht ihre schuld und wenn ich geld brauch muss ich das halt tun..KAPIERT die überhaupt das es anstrengung ist jedesmal den weg von hier bis zur s-bahn (15min laufen) dann s-bahn 7min fahren, dann in die u.bahn und dann nochmal 5min fussweg???? hatte die tage schon wehen weil ich meine wohnung geputzt habe :shock:

habe ja den mutterpass dort kopieren lassen, d.h. die wissen das ich schwanger bin..vor einigen tagen kam ein brief(war schon im MuSchu) man möchte mit mir über meine berufliche situation sprechen...habe den meine neue adresse gegeben und trotzdem schickten die es zur alten und ich bekam den brif 3tage vor dem termin...ich habe angerufen und gefragt was die von mir wollen:bin im 9.monat schwanger, im MuSchu, habe einen vollzeitjob der erst im mai ausläuft... sie meinte dann sie bekommen anteilige leistungen und müssen dannn regelmässig vorsprechen, dem sie nicht nachgekommen sind...da bin ich fast explodiert: ich war mehrmals bei der anmeldung zu nem arbeitsvermittler:"ohne termin geht das nicht". ich gesagt man soll mir nen termin zuschicken..bekam ich nie...beim anrufen meines arbeitsvermittler hies es er sei es nicht mehr und hätte keine ahnung wer es ist und wüsste auch nicht wer es weiss...prima also wohl eher nicht meine schuld...naja das ende vom lied: ich brauchte nicht hin..soll nach dem MuSchu vorsprechen...was ich auch schwachsinnig finde..aber sie meint ich könne dann wieder arbeiten..und mein mann sollte dann an der besagten termin hin.

:kratz: :kratz: :kratz:


lg mausi
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten