Erst einladung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

sevi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2008
Beiträge
105
Bewertungen
0
Hallo,

Habe heute im Briefkasten eine Einladung für mich vorgefunden vom Jobcenter. Geht darum das sie mit mir über meine Bewerberangebot bzw. Ihre Berufliche Situatuin sprechen.

Wollten natürlich noch dazu meine Berwerbungsunterlagen, Lebenslauf, Kopie des letzen Zeugnisses.

Was kann da alles so los sein? Meine ne EGV kann ich ja nicht unterschreiben, weil ich habe ja ne Arbeit, dazu kommt ja, was bringt mir Bewerbungen zu schreiben worauf ich eh keine Arbeit annehmen kann?

So eigentlich Allgemein,

- Was will/möchte das JC dort genau von mir.
- Werden die dort mir ne 1 Euro Job / Kurs etc. versuchen aufzuzwingen?
- Wenn ich was verweigere, kann ja meine Freundin nicht in mitleidenschaft gezogen werden, oder??
- Können die mich dort gleich zwingen meine Arbeit aufzugeben oder sowas??

Hoffe auf schnelle Antworten.

Sevi
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.854
Bewertungen
23.838
Sevi: ich hab jemand in Berlin angefragt, der in Sachen Beratung arbeitet, ob er jemand kennt, der solche Fälle unterstützen kann. Ich warte auf Antwort... wartet mal ab und unterschreibt erstmal NIX.

Dass was Donauwelle sagt, kann ich nur unterstützen!
 

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2008
Beiträge
1.438
Bewertungen
125
@Sevi

Wartet mal, was Gila euch bringt.

--------------------

Ich möchte dir eine Sache raten - mir kribbelts immer bei deinen Beiträgen, weil ich einen Sohn habe, der 17 ist und ich mir den in so einer Situation denken kann...

Such dir keinen Fernunterricht - mache deinen Hauptschulabschluss extern, hänge eine Mittlere Reife mit normalem Unterricht daran oder sogar noch mehr und mache dann eine Lehre. (der Anmeldeschluss ist jetzt der 1. März, um den HS dieses Jahr extern zu machen, das eilt extrem, sonst verlierst du wieder Zeit - den fehlenden Stoff ziehst du dir ohne Probleme in einem Monat rein. Dann bist du schon einen Schritt weiter). Sichere dir wenigstens morgen die Anmeldung, damit du das nicht verpasst. Anderen Leuten finanzieren die Eltern oder auch der Staat übers Bafög ihre Ausbildung - das kannst du auch machen. Du hast ein Recht darauf!

Finanziell wirst du dich und deine kleine Familie so nicht schlechter stellen, als wenn du ungelernt arbeiten gehst. Und für die Zukunft wird es euch so viel besser gehen. Denk nicht so kurzfristig!

----------------
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.854
Bewertungen
23.838
Schon isse wieder da ;-)

Also... der Berliner Kumpel schreibt:

Also, kommt drauf an wo der junge Mann in Berlin wohnt... hier um die Ecke gibt es eine kostenlose Beratung mit Sozialrechtsanwalt (Dunckerstr. 14). Der soll nach Info von mehreren ganz gut und engagiert sein. Auch der mob e.v (Obdachlosen-Strassenzeitung) hat ne gute Sozialberatung in der Prenzlauer Allee.

Andernfalls kann er sich ja gerne hier mal melden. Falls er unser Ämterbegleitungsnetzwerk nutzen will, dann kann er mitmachen. Das funktioniert aber auf Gegenseitigkeit, d.h. für Einsteiger ist eine Vorleistung/Mitgliedschaft erforderlich.

--------------
Sevi: ich denk du kannst selber suchen ,wo die Straßen sind. Ich hab angefragt, wie sein "Ämterbegleitungsnetzwerk" funktioniert... und warte da auch nochmal auf Antwort.
 

sevi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2008
Beiträge
105
Bewertungen
0
so melde mich wieder zurück(war beim C++ lernen^^)

Ok dann werde ich mir mal die straße raussuchen und mich mit dennen dort in verbindung setzen.

Ja mal schaun wie dieses Ämterbegleitungsnetzwerk funktioniert.

Wegen der externen Prüfung, ok dann werd ich mir mal die seite raussuchen(hoff das ich die richtige finde^^) und mich dort anmelden für die externe Prüfung fürn HS.


Sevi

edit:

hier ist ja auch ein großes thema meine schulpflicht. was mir eingefallen ist, ich habe meine 10 Jahre schon voll... habe die 3 klasse freiwillig wiederholt, daher war ich 10 jahre in der schule.

Zählt ja so wie wenn ich die 10 Klasse noch gemacht hätte, oder?
 

sevi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2008
Beiträge
105
Bewertungen
0
Hi,

Heute war mein Termin bei der SB. Lief eigentlich soweit ganz gut.

Naja, musste als erstes 15 Minuten warten, Termin war um 10.30 und rein konnte ich erst um 10.45. OK dann ihr meinen Ausweis gegeben und die Bewerbungs unterlagen.

Hat sich die angeschaut, aber so eigentlich nichts dazu gesagt. Dann meinte sie das ich ja hier bin da ich mit meiner Freundin als BG eingestuft wurde, was sie auch verwundert hat. Auf jeden fall hat sie mir dann diesen Bewilligungsbescheid im PC gezeigt, das ich dort auch aufgeführt bin. Was aber meine SB sehr verwundert hat ist das im Bewilligungsbescheid bin ich als "minderhähriges unverheiratetes Kind" aufgeführt. (Glaub das ist sehr sehr falsch)

Auf jeden fall meinte die so, wird ja schwirig was es angeht wegen mir da ich ja so noch nichts unterschreiben darf. Da ging es wegen Jugendamt los. Aber natürlich war es wieder so, die in Berlin meinten ne sie sind nicht zuständig. Nach längeren gespräch der SB mit dem vom Jugendamt kamm raus wo ich hinsoll. Soll nun warten bis der Bewilligungsbescheid durch ist und wir ihn haben und dann dort hingehen.

Das war es auf jeden fall nun das meiste. Was sagt ihr so dazu??

Achso noch ne frage(ist mir nur so aufgefallen als ich den Bewilligunsbescheid gesehen habe) wie kommt das das ich sehr wenig Geld bekomme und meine Freundin das fast 10 fache davon?? Sie hat ja auch ne ABM wo sie mehr verdient als ich.

Sevi
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.854
Bewertungen
23.838
Warum macht man sich alle Mühe, wenn die Leute nix annehmen wollen... NICHT als BG einstufen lassen - hier haben so viele gesagt, dass das nicht rechtens ist und warum.. und BEISTAND mitnehmen... dafür hab ich in Berlin nen Freund angefragt..
da kann man nicht mehr helfen... :icon_neutral:
 

sevi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2008
Beiträge
105
Bewertungen
0
Nun der wiederspruch wegen der BG muss ja zur Leistungsabteilung, nicht zu dem Bearbeiter wegen Arbeitsvermittlung. Oder liege ich da falsch???

Sevi
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.175
Bewertungen
178
Ja aber mit der Schwangerschaft und der gemeinsamen Beantragung von Erstaustattung und neuer Wohnung, da möchtest Du eine BG widerlegen?:confused::confused:
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.175
Bewertungen
178
Aber Vater des Kindes kann er sein? Sie leben zusammen, sie bekommen ein Kind, warum sollte dann sein Einkommen nicht herangezogen werden?
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.854
Bewertungen
23.838
er ist MINDERJÄHRIG :icon_neutral:

@ sevi: ich hatte dir vor einiger Zeit den tipp gegeben dich mal hier Angebote für junge Menschen - Jugendberatung compass.mitte hin zu wenden. Hast du es mal versucht?

Ich hatte dir in Berlin eine Adresse für Ämterbegleitung und von einem Bekannten in einer Beratung gegeben.
Warst du mal dort?

Selbst die SB wundert sich über die BG. Wenn du jedoch die Beratungsangebote vor Ort nicht annimmst, kann dir hier nur sehr schlecht geholfen werden...
 

sevi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2008
Beiträge
105
Bewertungen
0
Ja bei der seite war ich schon, nur leider bis heute irgendwie keine Antwort bekommen...

Bei der Adresse selber war ich noch nicht. Aber auf desen seite war ich, nur entweder ich bin blind oder sowas, aber ich habe da keine sache gesehen bezüglich kontakt oder so. War nur was wegen Blaue Weihnachtsmänner...

Sie hat sich deswegen gewundert weil ich dor als "Minderjähriges unverheiratetes Kind" aufgeführt werde. Also als Kind von meiner Freundin.



Aber was anderes. Ist mir eingefallen da es für mich leider doch immer weniger Arbeit gibt.

Wenn ich aus der BG raus bin, bekomme ich logischerweiße ja kein Geld vom JC. Aber wenn ich gekündigt werde vom Arbeitgeber(wegen mangelder Auftragslage) kann ich wieder rum keinen Antrag stellen da mir die Unterschrift der Vormundest fehlt. Demnach bekomme ich ja auch kein Geld, vom JC. D.h stehe ich da ohne jegliches Geld. Miete könnte auch nicht mehr bezahlt werden, da ja meine freundin auch nur ihren anteil an der miete bekommt.

Oder ist da was falsch bei meiner überlegung??

Sevi
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.854
Bewertungen
23.838
Jaja.. eher "blind" ;-)

Auf der Webseite steht der Kontakt doch! Ist zwar eine Väterinitiative - aber machen auch Ämterbegleitung und wissen vielleicht wo du dich hinwenden kannst.

[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Väteraufbruch für Kinder Berlin-Brandenburg e.V.
Ansprechpartner: Michael Stiefel
im Familieninfotreff - Senefelder Str. 26 HH
10437 Berlin (nähe S-Bahn Prenzlauer Allee)
Tel.: 030 / 49 78 98 79 info(at)vaetertreff.de


[/FONT]
 

sevi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2008
Beiträge
105
Bewertungen
0
OK dann habe ich schon das richtige gesehen. Nur dachte da es eine Väterinitiative ist, wird es nicht das richtige sein.

Sevi
 

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2008
Beiträge
1.438
Bewertungen
125
das enthebt ihn keiner Verantwortung wenn er sie tragen KANN, weiter möchte ich mich dazu nicht äussern, sonst werde ich noch ausfallend

Arania - es geht hier nicht um die Verantwortung für das Kind, sondern die Verantwortung für einen Erwachsenen. Das ist ein riesiger Unterschied.

Sevi ist 16 - selbst noch nicht geschäftsfähig, so dass er für geschäftliche Entscheidungen eigentlich noch der Zustimmung der Eltern bedarf und Verträge etc. noch nicht unterschreiben darf, noch nicht heiraten darf etc.

Gleichzeitig darf der Staat ihn dazu zwingen, für einen zweiten Menschen Verantwortung tragen zu müssen, wie es bei einer Bedarfsgemeinschaft wäre... ??? Er darf das von sich selbst aus noch nicht mal entscheiden, wenn er es wollen würde, da er nicht geschäftsfähig ist...

Hier geht es nicht um den Unterhalt für das Kind - sondern darum, einen 16-jährigen dazu zu zwingen, nicht nur für sich selbst, sondern eigentlich auch für einen Zweiten - Erwachsenen - sorgen zu müssen... - er hat eigentlich selbst noch Anspruch darauf, von seinen Eltern versorgt zu werden...

Um seine Verantwortung für das Kind haben wir hier gar nicht gesprochen - das ist noch nicht auf der Welt. Und ich hoffe, dass er sich nie darum drücken wird - aber das war bisher auch nie im Gespräch.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten