Erst einladung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

sevi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2008
Beiträge
105
Bewertungen
0
Hallo,

Habe heute im Briefkasten eine Einladung für mich vorgefunden vom Jobcenter. Geht darum das sie mit mir über meine Bewerberangebot bzw. Ihre Berufliche Situatuin sprechen.

Wollten natürlich noch dazu meine Berwerbungsunterlagen, Lebenslauf, Kopie des letzen Zeugnisses.

Was kann da alles so los sein? Meine ne EGV kann ich ja nicht unterschreiben, weil ich habe ja ne Arbeit, dazu kommt ja, was bringt mir Bewerbungen zu schreiben worauf ich eh keine Arbeit annehmen kann?

So eigentlich Allgemein,

- Was will/möchte das JC dort genau von mir.
- Werden die dort mir ne 1 Euro Job / Kurs etc. versuchen aufzuzwingen?
- Wenn ich was verweigere, kann ja meine Freundin nicht in mitleidenschaft gezogen werden, oder??
- Können die mich dort gleich zwingen meine Arbeit aufzugeben oder sowas??

Hoffe auf schnelle Antworten.

Sevi
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Seid ihr nun als BG eingestuft? Klingt so. Wieder die alte und schon x-fach erläuterte Leier: In einer BG ist jeder verantwortlich dafür, den Leistungsanspruch der BG zu verringern oder zu verändern.

Der Satz mit den Bewerbungsunterlagen, ... ist Standard. Oftmals fragen sie nicht und wollen das Zeug auch gar nicht sehen. Es ist nur ein Alibi-Satz. Du musst trotzdem die Unterlagen mitnehmen.

Eine EGV kann man dir auch als arbeitender Menschen aufdrücken. Da kann dann drinstehen, dass du Bewerbungen auf besser bezahlte Jobs zu leisten hast. Ferner bist du noch sehr jung und man wird wissen wollen, wie es denn so um Schule und Lehre bestellt ist.

Wie immer hier im Forum geraten wird: Unterschreibe die EGV nicht, äußere aber auch nicht, dass du nicht willst. Sondern sage, dass du die EGV zur Prüfung mit nach Hause nehmen willst und dir eine Woche Bedenkzeit erbittest. Nimm einen unabhängigen Beistand mit.

Einen Ein-Euro-Job wirst du vermutlich nicht bekommen, weil du in Brohn und Lot stehst und soweit ich es in Erinnerung habe, dieser auch zumindest irgendwie reicht. Es sei denn du verdienst echt wenig - dann könnte eine Regelung angewendet werden, die es seit 01.01.2009 gibt. Darüber solltest du dir aber erstmal eh noch keine Gedanken machen.

Wenn du dich verweigerst, wird die Leistung an dich abgesenkt. Dem Konstrukt "Bedarfsgemeinschaft" folgend hat deine Freundin dann natürlich auch Teileinbußen, weil man immer teilt in einer BG, sowohl Freud als auch Leid.

Mario Nette
 

sevi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2008
Beiträge
105
Bewertungen
0
Ja die haben uns als BG eingestuft. Ja, das ist ne alte Leier.

Achso ok, das ist so mit dem Satz wegen den Unterlagen. Aber was sehen sie als Zeugniss an? Halbjahreszeugniss der 9 Klasse oder Abgangszeugnis?

Achso das kann man mir schon aufdrücken, aber da stellt sich wieder die frage, darf ich das überhaupt als 16 Jähriger unterschreiben. (Von der Rechtskraft etc. ausgehsehen??)

Nun ja bessere bezahlte Jobs, ohne Ausbildung/Abschluss wird es kaum geben.

Was wegen Ausbildung etc. steht ja schon in dem anderen Zettel(Formular) drin, oder muss ich das dort dann auch extra nochmals vorsagen??

Ja das sowieso das ich es mit nachhause nehme. Nur dann ist das Problem ob ich in der darauf Folgenden Woche zeit habe, das wieder abzugeben. Weil Arbeit ist in dem sinne wichtiger als sowas abzugeben, und es kann gut sein das ich von morgens 6:30 bis abends 19/20 Uhr weg bin. Da bleibt dann keine Zeit das abzugeben.

Ok, einen Ein-Euro-Job würde ich nicht bekommen. Ne als so wie die meisten Ein-Euro-Jobs sind mit 40 stunden die woche, würd ich mehr bekommen als ein-euro-jobber wenn ich 40 Stunden arbeiten würde.

Achso ok. Aber gibt es da nicht irgendwelche bestimmungen wie z.b das sie mir nicht was aufdrängen können, was mir eher schaden würde als Helfen?? Im sinne her, wie das ich dadurch meine Arbeit verliere etc.??

Sevi
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Ein Zeugnis ist ein Zeugnis. Wenn du kein Abgangszeugnis hast, musst du eben dein letztes mitnehmen.

Was das Unterschreiben angeht: Ich denke, die EGV darfst du alleine nicht unterschreiben. Da wird dann interessant, ob man dir das Ganze als Verwaltungsakt reinwürgen könnte und ob das rechtskonform wäre.

Was du mit "anderer Zettel" meinst, weiß ich gerade nicht.

Ob du Zeit hast oder nicht, spielt keine Rolle. Wenn du keine Zeit haben willst und daher alles mit dir machen lassen willst, dann kannst du die EGV auch vor Ort unterschreiben. Aber welcher normale Mensch lässt schon alles mit sich machen? Und überhaupt: Warum denkst du, sollst du die EGV mit nach Hause nehmen? Warum raten die Leute in diesem Forum das immer? Nebenbei: Zur Abgabe gibt es auch Briefkästen. Die solltest du allerdings nur mit Beistand füttern, sonst heißt es wieder: "Nö, bei uns ist Ihr Brief nicht angekommen und darum sanktionieren wir Sie jetzt."

Es gibt wie erwähnt seit 01.01.2009 eine Bestimmung, die im Prinzip im Moment den Leuten Schaden zufügt, indem sie die Jobcenter-Leute ermächtigt zu sagen, dass das, was man gerade tut, langfristig keinen Erfolg haben wird und darum abzubrechen sei und gegen etwas im Moment weniger lukratives "einzutauschen" sei. Gerade bei dir, ohne Ausbildung und ggf. ohne Schulabgangszeugnis, sehe ich da einige Angriffspunkte für das Amt.

Du solltest beim Termin nicht sonderlich viel erzählen. Ich weiß nicht, wie hoch dein Gehalt momentan ist. Rechne selber: Beträgt es mehr als

316 € + Hälfte der warmen Mietkosten* + vielleicht 100 €

dann solltest du dich auf Diskussionen sowieso eher nicht einlassen, denn wärest du Single, würdest du davon leben können müssen.

Mario Nette


* warme Mietkosten: Miete wie im Mietvertrag + z. B. Gaszahlung. Wie erzeugt ihr Warmwasser - Gas, Strom, Fernwärme?
 

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2008
Beiträge
1.440
Bewertungen
125
@Sevi

Was anderes - wenn du keinen Schulabschluß hast und sie dir das ermöglichen, würde ich nicht unbedingt "nein" sagen. Schau dir das alles an und überlege es dir nachher. Manchmal muss man langfristig und nicht kurzfristig denken. Du bist in einem Alter, wo man noch versuchen kann, eine gute Schulbildung und einen guten Berufsabschluss zu bekommen. Wie wichtig das ist, hast du wohl in letzter Zeit selbst bemerkt.

------------

Sowieso - die Frage ist, ob irgendwas rechtsverbindlich passieren kann - du bist noch nicht geschäftsfähig. Meines Erachtens wäre eine EGV sowieso nur mit Unterschrift deiner Erziehungsberechtigten oder deines Vormundes verbindlich... :cool:
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
16.933
Bewertungen
13.055
Mir kommt da gerade noch ein anderer Gedanke: Sevi ist 16. Wenn die beiden in einer BG sind, hat man wohl eine Einstandsgemeinschaft konstruiert. Aber kann Sevi rechtlich denn überhaupt für einen anderen Menschen einstehen, ohne Einverständnis der Eltern?
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Eben. Die Frage, die sich mir aber stellte: Kann einfach ein VA durch die ARGE losgeschickt werden, der rechtswirksam ist? Zu fragen ist dabei: Auf welcher Grundlage werden denn EGV-VAe erstellt? § 15 Abs. 1, letzter Satz SGB II sagt nämlich nur:
Kommt eine Eingliederungsvereinbarung nicht zustande, sollen die Regelungen nach Satz 2 durch Verwaltungsakt erfolgen.
Mario Nette
 

sevi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2008
Beiträge
105
Bewertungen
0
OK, dann werd ich das Abganszeugnis mitnehmen, Reicht ja ne Normale kopie, oder?? Muss keine Beglaubigte sein. Weil hab da welche mitbekommen.

Ja das denke ich mir auch mit dem EGV, aber was wenn die mir dabei drohen, entweder unterschreibe ich es(auch wenn ich es mitnehmen darf) oder es gibt Sanktionen??? Was ist ein Verwaltungsakt, also was passiert da??

Nun es ist halt so, das ich auf abruf bin, heißt mein chef könnte um 8 uhr morgens oder früher anrufen, und sagen. ich muss da und da hin. Und dann kann ich ja nicht dahin. Wie ist das eigentlich mit der Termin, wenn ich so kurzfristig arbeit bekomme?? Können die mich bzw. meine Freundin deswegen Sanktionieren??

Mit anderem Zettel meinte ich, das was wir am ersten Tag bekommen haben, mit der Akte dazu. Da muss man sachen ausfüllen.

Ja das gibt es, das habe ich gelesen. Aber so wenn sie mich wollen gegen was einzutauschen was mir weniger Geld einbringt, schadet sich das JC doch selbst, weil dann müssen sie mir doch mehr Zahlen. Irgendwie wären sie dabei ja doof.

OK werd da nicht groß was erzählen, nur das was nötig ist und so. Naja das mit dem Gehalt ist so was. wird wohl was um die 450 euro sein.

Was wegen Ausbildung oder/und Abschluss angeht, da würd ich es mir schon anhören. Weil ich will es ja machen, nur das soll definitiv eine Schule dann sein wo ich den Abschluss nachholen kann, oder eine richtige Ausbildung keine 0815 ding.

Wenn sie ne Unterschrift meiner Eltern erwarten, dann können die warten bis sie schwarz sind. die werden da sicher keine unterschrift drauf geben.

Sevi
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Kopie Abgangszeugnis reicht.

Drohung zur Unterschrift der EGV? Wenn die das wirklich machen und du einen Beistand hast, kannst du sogar wegen Nötigung klagen. Eine EGV ist nämlich ein ganz normaler Vertrag. Lass sie sprühen und drohen wie sie wollen. Du unterschreibst dort nix und bringst das Ding mit nach Hause. Dann scannst du es ein, anonymisierst es und bringst es hier im Forum zur Diskussion.

Verwaltungsakt in Bezug auf eine EGV: Das bedeutet, dass das Amt die Inhalte der EGV festlegt und sagt: "Das gilt jetzt, ohne dass Sie zustimmen müssen." bzw. sogar ohne dass du zustimmen oder ablehnen kannst.

Arbeit geht vor! Wenn du einen Termin hast und du musst malochen, dann ist das ein guter Grund. Gerade bei Abruf ist es doch so, dass hier nichts zu verschieben ist und der Chef garantiert nicht sagt, dass er auf dich verzichtet. Wenn du ein gutes Verhältnis zum Chef hast, dann könntest du dir sogar von ihm bestätigen lassen, dass du just an dem Einladungstermin unentbehrlich für das Unternehmen warst.

Mit anderem Zettel meinte ich, das was wir am ersten Tag bekommen haben, mit der Akte dazu. Da muss man sachen ausfüllen.
Woher soll ich wissen, WAS KONKRET ihr am ersten Tag bekommen habt? Was stand denn auf dem Zettel, wie "hieß" der Zettel?

Ja das gibt es, das habe ich gelesen. Aber so wenn sie mich wollen gegen was einzutauschen was mir weniger Geld einbringt, schadet sich das JC doch selbst, weil dann müssen sie mir doch mehr Zahlen. Irgendwie wären sie dabei ja doof.
Ja und nein. Im Moment würden sie vermutlich mehr zahlen, auf Langzeitsicht bringt dir eine solide Ausbildung aber wesentlich mehr in deiner Lebensplanung. Nämlich einen besseren Job oder überhaupt erst einen Job, statt Leistungen zu bekommen. Klar hast du momentan was zum Arbeiten. Aber glaubst du jetzt ernsthaft, die nächsten 51 Jahre in dieser Arbeitsstelle zu bleiben (also bis du 67 bist)?

450 €? Ohje. OK, rechnen: 450 € - 316 € = 134 €. 134 € * 2 = 268 €. Kannst mir nicht erzählen, dass ihr eine Warmmiete von 268 € habt. Von daher dein Bedarf also durch 450 € garantiert nicht gedeckt und du bist schon aus diesem Grund Aufstocker. Das ist noch ein Grund mehr für die ARGE, dir eine Ausbildung angedeihen zu lassen, mit der du später mal mehr als 450 € verdiene wirst UND kein Geld mehr vom Amt brauchen sollen wirst.

Mario Nette
 

sevi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2008
Beiträge
105
Bewertungen
0
Ok das reicht.

Das dürfen sie nicht. dachte nur das sie es versuchen mit der drohung sonst gibt es sanktionen etc. Ok, denke das ich dann eher zu nem Bekannten gehen muss um dort einzuscannen, da wird keinen haben(zur zeit)

Achso das ist ein Verwaltungsakt. Aber ist das so auch rechtlich ok, an einem Minderjährigen? nur das die das mit dem Unterschreiben umgehen können?

Ne wenn ich da am Telefon sagen würde ne, wäre es ja so ne Arbeitsvereigerung. Ja kann ich mir dann geben lassen von meinem Chef das es so war.

Ja ok so wär es, aber auf Langerzeit hin nicht so. Aber die werden dann nicht versuchen so ne 0815 ding mir anzudrehen, oder? hab nähmlich keine lust als ein-euro jobber ne sogenante ausbildung oder abschluss zu machen, wo ich arbeiten darf bis zum ende und am ende dabei doch nichts gescheites rauskommt.

Dazu kommt ja noch, darf ich z.B. dann auf der Arbeitsstelle einfach Pause machen, auch wenn es keine gibt so?? Wegen Jugendschutzarbeitsgesetz etc.? oder kann dann mir das JC auch Sanktionieren.

Ne die komplette mietkosten belaufen sich auf 340 euro. 450 Bekomme ich als Gehalt. Wobei das auch nur zur zeit so ist, da es leider zur zeit weniger aufrräge gibt. Aber vielleicht werde ich auch wo eingesetzt, wo ich 40 stunden arbeiten werde, also was an die 800 euro verdienen werde. Zur zeit laufe ich ja auf 20 Stunden pro woche.

Sevi
 

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2008
Beiträge
1.440
Bewertungen
125
Zur Schule - was hast du momentan? Abgang 9. Klasse Halbjahr. Wie gut warst du da? Kannst du ggf. extern ohne Kurs deinen Hauptschulabschluss machen oder reichen da deine Kenntnisse nicht. Wäre eigentlich mal ein Projekt für die Elos hier, wenn dir nicht viel fehlt. Nachhilfekurs für eine externe Prüfung. In Bayern ist z.B. der Anmeldeschluss der 1. März. Wenn ich mir die Prüfung, die mein Sohn gemacht hat, so besehe, dann fehlt dir für eine gute Deutschnote gar nichts, Mathe ist dort recht einfach und die 2 anderen Fächer kann man mit einem Fragekatalog mit 100 Fragen gut bestehen. Die Prüfungen der anderen Bundesländer, die ich gesehen habe, sehen ähnlich aus. (Der Quali ist dann schon etwas anderes).

Du musst auch an dein Kind denken (wenn du schon nicht an dich denkst) - auf Dauer bringt es ihm nichts, wenn du ungelernt irgendwo arbeitest. Selbst wenn du momentan nichts oder wenig verdienen solltest, weiter lernen sollte das Wichtigste sein! Eine Garantie bekommt man zwar keine - aber so hat man zumindest Chancen, die man verwirklichen kann. Das du eigentlich eine Menge Potential hast, merkt man deiner Schreiberei an. 16-jährige ohne Schulabschluss kenne ich eigentlich anders...

Kannst du noch in eine normale Schule gehen? Je nach Bundesland bist du doch teilweise noch schulpflichtig - bzw. zumindest berufsschulpflichtig...

In welchem Bundesland lebst du?
 

Marco*

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Dezember 2006
Beiträge
230
Bewertungen
0
Hallo,

Habe heute im Briefkasten eine Einladung für mich vorgefunden vom Jobcenter. Geht darum das sie mit mir über meine Bewerberangebot bzw. Ihre Berufliche Situatuin sprechen.

Wollten natürlich noch dazu meine Berwerbungsunterlagen, Lebenslauf, Kopie des letzen Zeugnisses.

Was kann da alles so los sein? Meine ne EGV kann ich ja nicht unterschreiben, weil ich habe ja ne Arbeit, dazu kommt ja, was bringt mir Bewerbungen zu schreiben worauf ich eh keine Arbeit annehmen kann?

So eigentlich Allgemein,

- Was will/möchte das JC dort genau von mir.
- Werden die dort mir ne 1 Euro Job / Kurs etc. versuchen aufzuzwingen?
- Wenn ich was verweigere, kann ja meine Freundin nicht in mitleidenschaft gezogen werden, oder??
- Können die mich dort gleich zwingen meine Arbeit aufzugeben oder sowas??

Hoffe auf schnelle Antworten.

Sevi
Die werfen wie wild Einladungen raus, damit ihre Statistik stimmt. Die Meldezwecke würde ich nicht unbedingt für bare Münze nehmen.
Du musst hingehen (sonst Sanktion), du musst aber nichts vorlegen, wenn du nicht willst.
Du musst auch nichts unterschreiben. Alles, was sie dir antragen, sollen sie dir schriftlich mitgeben. Das steckst du ein und bittest dir Bedenkzeit aus. Auch falls sie so tun als gäbe es das nicht und dir mit Sanktion drohen sollten.
 

sevi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2008
Beiträge
105
Bewertungen
0
Habe abgangs zeugnis der 9 Klasse, mit Bestandener Deutschabschlussprüfung.
Nun ja, wenn dann vielleicht nur ein kleiner Kurs um mich darauf vorzubereiten wie die Abschluss prüfung hier in Berlin ist. Ich habe ja damals gelernt für die in Baden Württemberg, und die ist ja anderst als hier in Berlin. Daher nur so, das ich weiß in etwa wie die aufgebaut sind etc.

Ja das ist mir schon klar das es nichts bringen wird, wenn ich ungelernt bin. Ich will mich ja auch fortbilden, nur da ist es eben auch immer die Frage der Kosten etc. Naja, ich kenn das das man 16-jährige ohne Abschluss anderst kennt. Viele meinen so würde man nicht glauben das ich erst 16 bin.

Könnte ich schon, nur da ist wieder das problem, wer bezahlt alles?? Miete, Strom, Gas etc. Geld vom JC werd ich ja nicht bekommen, da ich dem Arbeitsmarkt ja nicht zur verfügung stehe. Oder sehe ich das falsch??

Sevi

Edit: Achso so ist das mit den einladungen. Ja werd dann alles mir mitgeben lassen und ne bedenkzeit mir einräumen lassen, von mindestens 1 Woche. Dazu noch alles was sie von mir wollen oder sonst was soll schriftlich sein. Mit unterschrift vom Bearbeiter/in bzw. mit Stempel etc. So das ich es auch beweisen kann, das es wirklich vom Bearbeiter/in ist und nicht von mir.

Sevi
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Du hast ein Kind, sevi? Schrieb Donauwelle.

Und wie gesagt: Wenn du wegen Arbeit den Termin beim JC nicht wahrnehmen kannst, dann ist das kein Beinbruch, wenn du es dir bestätigen lässt. Ist eher recht angenehm, dort nicht auf dem "heißen Stuhl" sitzen zu müssen.

Wenn du eine Ausbildung machst, gibt es ja noch andere Fördermöglichkeiten. SGB-II-Leistungen fallen (mindestens teilweise) aus, aber es gibt ja noch BAB und - das wird für dich dann eher in Frage kommen - Schüler-BAföG.

Kriegst du eigentlich das Kindergeld für dich schon?

Mario Nette
 

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2008
Beiträge
1.440
Bewertungen
125
Du hast ein Kind, sevi? Schrieb Donauwelle.

Und wie gesagt: Wenn du wegen Arbeit den Termin beim JC nicht wahrnehmen kannst, dann ist das kein Beinbruch, wenn du es dir bestätigen lässt. Ist eher recht angenehm, dort nicht auf dem "heißen Stuhl" sitzen zu müssen.

Wenn du eine Ausbildung machst, gibt es ja noch andere Fördermöglichkeiten. SGB-II-Leistungen fallen (mindestens teilweise) aus, aber es gibt ja noch BAB und - das wird für dich dann eher in Frage kommen - Schüler-BAföG.

Kriegst du eigentlich das Kindergeld für dich schon?

Mario Nette
Bin mir nicht sicher, ob ich da nicht verwechsele. Da war auf jeden Fall eine ältere Freundin etc. Muss mal nachlesen. Ändert aber eigentlich nichts an der Aussage - du bist jung, hast Potential und solltest das nicht wegwerfen.
 

sevi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2008
Beiträge
105
Bewertungen
0
Ne ne kind ab ich nicht. Zumindest noch nicht, meine Freundin is aber schwanger.

Ja sicher ist das angenehmer so. Könn ja auch nicht dann jammern wegen zu spät bescheid sagen bzw gar nicht oder sowas, oder??

Muss man das Bafög aber nicht dann zurück zahlen oder so?? Weiß net ob das auch beim Schüler so ist, aber das BAfög was ne Stundent bekommt muss man ja dann zurück zahlen. BAB Ist was?

Nein Kindergeld bekomme ich nicht. Nach 3 Monatiger bearbeitung ist dennen kurz vor dem ende aufgefallen das ich ja erst 16 bin(sah man ja auch erst da:icon_kinn:)

Hab aber mitbekommen das es mir doch zusteht wenn meine eltern mir kein Unterhalt zahlen. Werde das dann nochmals schriftlich der Familienkasse zukommen lassen.

Sevi
 

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2008
Beiträge
1.440
Bewertungen
125
Ich gehe mal davon aus, dass du auf jeden Fall Unterhalt bekommen wirst - entweder über Grundsicherung, ALGII oder aber über Schülerbafög. Dein Lebensunterhalt ist auch ohne Arbeit gesichert. Ggf. das alles nur als Vorleistung, da man es versuchen wird, das ggf. bei deinen Eltern (Wenn das überhaupt möglich ist) zurückzuholen.
 

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2008
Beiträge
1.440
Bewertungen
125
Schau dir mal den folgenden Link an: BBZ Beruf Bildung Zukunft

Da du schon die 9. Klasse hast (und das in BW... ;) ), dürfte das fast als genügend Vorbereitung für den Hauptschulabschluss in Berlin gelten. Ich hab schon ein oder zwei alte Prüfungen davon gesehen, das müsstest du eigentlich mit ein bis zwei Wochen Vorbereitung hinbekommen.

Anmeldefristen etc. kenne ich nicht - müsstest du ergooglen. Die VHS bietet über den ESF geförderte Kurse zum Realschulabschluss an. Das wäre ggf. der nächste Schritt...
 

sevi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 September 2008
Beiträge
105
Bewertungen
0
Achso ok, die werden es dann bei meinen Eltern versuchen wieder zurück zu holen. Es geht mir halt nur darum, das wenn ich ne schule mache das es auch geht wegen Geld etc.

Ja BW hat ja seit letzen schuljahr auch neue Prüfungen. Kann ich die dort erfolgreich absolvierte Deutschprüfung mir für die Prüngung in Berlin "anrechnen" lassen oder muss ich die auch nochmals machen??
Ja denke ich auch, geht halt hauptsächlich mir darum, nochmals alle Formeln in Mathe zu hören.

Ja kann ich mal ergoogeln, wie es damit aussieht.

Sevi
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Soweit ich es noch in Erinnerung habe, sind sevis Eltern auch Leistungsempfänger - da ist dann also nix zu "holen"

Schüler-BAföG muss nicht zurückgezahlt werden, ist allerdings auch geringer als das Studenten-BAföG.

Das JC kann nicht ernsthaft rummosern, wenn dein Chef dich auf Abruf braucht, wenn der Termin ist. Musst du allerdings selbst entscheiden, ob du dich um Ausbildung, Schule etc. möglichst selbständig kümmern willst oder doch die "Hilfe" der Arbeitsvermittlung brauchst. Ich persönlich bin da eher der selbständige Typ, wohlwissend warum.

Beim Kindergeld fiel mir auch gerade ein, dass du das möglicherweise wegen der Arbeit auch gar nicht kriegen kannst. Allerdings kenne ich mich in der Alterstufe nicht so weit aus. In Ausbildung/Schule dürfte das Kindergeld dir aber gerade auch deswegen zustehen, weil du ja nicht mehr bei deinen Eltern wohnst.

Mario Nette
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten