• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

erscheint Arbeitgeber nicht zum Vorstellungsgespräch?

Dagegen72

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Gefällt mir
1.012
#1
Hallo zusammen,

ich wollte euch mal fragen, wie ihr das deuten würdet:

Vorstellungsgespräch war auf 11 Uhr ausgemacht. Um 11.30 Uhr ist der Zuständige immer noch nicht da - und der Bewerber geht schließlich.

Der Arbeitgeber bzw. der Personaler wusste, dass der Bewerber kein Handy hat.

Wie würdet ihr das deuten? Ist das eine Absage des Arbeitgebers? Und wenn der Job sowieso eher uninteressant war, wie würdet ihr jetzt weiter vorgehen? Fragen, was los war und warum er nicht gekommen ist?

Eine halbe Stunde warten seitens des Bewerbers ist das angemessen gewesen oder hätte er länger warten sollen?

lg
 

elo237

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Gefällt mir
993
#2
wenn es ein echter job ist

dann sind 30 Min zu wenig
und man kann ja vor Ort einen neuen Termin vereinbaren
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Gefällt mir
1.012
#3
ne, "Nebenjob"

wieso vor Ort - wenn niemand kommt / da ist zum Termin ausmachen? Wäre ein zwei-Personen-Termin gewesen
 

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Gefällt mir
2.047
#4
Wie bist du bisher mit dem AG in Kontakt getreten, schriftlich, telefonisch und bist du an der Stelle sehr interessiert?
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Gefällt mir
1.012
#5
alles schriftlich, und dass ich da war, kann auch jemand bezeugen, der rein zufällig vorbeikam (aber mit dem Arbeitsgespräch nichts zu hat).
die Stelle wäre ok gewesen, hätte aber Probleme oraganisatorischer Art mit sich gebracht von dem her interessant aber auch gleichzeitig uninteressant, letzteres überwiegt aus Sorge wegen der Probleme.
 

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Gefällt mir
2.047
#6
Droht irgendwas vom JC in Richtung Sanktion? Wenn nicht, dann Ablage.
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Gefällt mir
1.012
#7
Na ja, was kann denn da an Sanktion drohen, schließlich habe nicht ich ein Zustandekommen dieses Vorstellungsgesprächs verbockt ...??

Dann soll er mir wenigstens mitteilen, dass er inzwischen wen anderes gefunden hat oder sowas - als Futter für das JC
 
Mitglied seit
9 Okt 2013
Beiträge
303
Gefällt mir
398
#8
Zuspätkommen oder Nichterscheinen zeugt in meinen Augen von einer sehr grossen Unhöflichkeit, seitens des Arbeitgebers.
Da weisst du gleich, dass ein solches Verhalten dir gegenüber von wenig Respekt zeugt.
Vergiss das Ganze und hake es ab unter Erfahrung.
Ich finde 30 Minuten Wartezeit genug. Da hast du doch schon gesehen, mit was für einem Zeitgenossen du es zu tun hast.
 

chris76

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Jan 2014
Beiträge
96
Gefällt mir
114
#9
mir ist so was in der Art auch schon passiert - 13:00 Uhr VG in einer Firma, ich warte am ausgemachten Ort, keiner kommt, dann ist es 13:50 Uhr, noch niemand da. ich erkundige mich bei denen im Büro, keiner weiß da Bescheid wegen dem Termin, obwohl ich eine schriftliche Einladung vorweisen konnte. Ich habe dann den gnädigen Herrn zwar am Handy erreicht, der meinte dann herablassend, die Stelle sei schon seit drei Tagen vergeben und ich soll mich doch nicht so aufregen, schließlich habe ich ja als Arbeitsloser unendlich viel Zeit. Verarschung pur kann ich da nur sagen. Hab das dem JC so gemeldet und daraufhin kein Problem gehabt.
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Gefällt mir
1.012
#10
Sehr übel Christ :(

@Mutter Beimer: ja, eigentlich hast recht
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Gefällt mir
2.311
#11
@Dagegen72;


Hinterlässt einen schlechten Eindruck für den Personaler wenn er nicht erscheint, umso schlechter wenn keine andere Person aus der Firma über diesen Vorstellungstermin informiert wurde.
 
E

ExitUser

Gast
#13
So wie ich den Fredstarter verstand, hat der Arbeitgeber ihn zu einer bestimmten Zeit an eine Litfaßsäule bestellt, um in der daneben befindlichen Telefonzelle das Vorstellungsgespräch zu führen. Und der ist dann nicht gekommen. Weder die Litfaßsäule, noch die Telefonzelle waren informiert, so haben die auch keinen Ersatztermin anbieten können.
 

nowork

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Jul 2014
Beiträge
579
Gefällt mir
252
#14
Wenn ich das aus einem anderen Faden richtig in Erinnerung habe, ging es um einen Termin in einem Cafe o.ä.!

Vielleicht kann die TE das nochmal konkretisieren.
 
Mitglied seit
6 Okt 2012
Beiträge
2.078
Gefällt mir
422
#15
So wie ich den Fredstarter verstand, hat der Arbeitgeber ihn zu einer bestimmten Zeit an eine Litfaßsäule bestellt,
Das versteh ich auch nicht,das man sich auf konspirative Treffen einlässt.:biggrin:
 

Hainbuche

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
1.066
Gefällt mir
842
#16
Das versteh ich auch nicht,das man sich auf konspirative Treffen einlässt.:biggrin:
Es gibt durchaus Jobs, in denen es weder ungewöhnlich noch ein Alarmsignal ist, sich nicht in den Räumlichkeiten des AG zu treffen.

Nämlich dann, wenn der Arbeitsort sich nicht in den Räumen des AG befindet, sondern in Wohnortnähe des weiter entfernt wohnenden AN.

Wenn tatsächlich ein Treffen in einem Café o. ä. vereinbart war, dann kann ein nicht pünktliches Erscheinen ggf. ganz banale Gründe wie etwa einen unvorhergesehenen Verkehrsstau o. ä. haben, also alles, was dem AN auf dem Weg zum VG ebenso widerfahren kann.
 

Haustierchen

Elo-User/in
Mitglied seit
29 Jun 2015
Beiträge
28
Gefällt mir
9
#17
Hallo,

diese Erfahrung habe ich auch schon zweimal gemacht, das einemal war 2014 und das andere mal gerade mal 9 Monate her.

Bei dem ersten Arbeitgeber war ich geschlagene 1,5 Std. vor der Tür gestanden. Als ich mich dort nochmals per Mail meldete war die Anwort: "Ja sorry haben wir vergessen und ihre Mobilnummer hatten wir auch nicht bei." Hab denen auch geschrieben, dass dies keine Wertschätzung künftiger Mitarbeiter ist.

Das zweite Mal war ich zwei mal zum Termin erschienen und bei beiden Terminen wurde ich versetzt. Dem Arbeitgeber hab ich auch eine Mail geschrieben, in der ich ihm mitteilen musste, dass man sich so nicht den Bewerbern/Bewerberinnen gegenüber verhält.

Ich habe von beiden niewieder was gehört.....
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.391
Gefällt mir
14.043
#18
@Haustierchen du hast offensichtlich übersehen, das der letzte Beitrag in diesem
Thread am 07.01.2015 geschrieben wurde!?
 
Mitglied seit
3 Mrz 2017
Beiträge
89
Gefällt mir
3
#20
Meistens ist es ja so, dass ich mit ÖPNV ca. 1 Std unterwegs bin (hin und zurück insges. 2h) um zum VG zu kommen. Es kotzt mich dann immer wieder an, wenn ich bei ZAF-VG eine Viertelstunde sinnlos damit verbringe irgendwelche Personalfragebogen auszufüllen...okay in letzter Zeit sage ich immer vorher, dass ich die nicht ausfülle, da ja meine Unterlagen den ZAF-Fritzen schon vorliegen.

Mehr als eine halbe Stunde warte ich auf niemanden - werder privat noch beruflich. Gerade im Beruf ist Pünktlichkeit Trumpf! Mag sein, dass ich da ziemlich altmodisch bin, aber zum verabredeten Termin nicht pünktlich zu erscheinen geht garnicht! So was ist absolut unverschämt.

Ich hatte mal eine VG bei einem Unternehmen in Düsseldorf. Die Telefongespräche mit der Personalerin waren schon komisch (Termin SAMSTAGS Vormittags?!) und der Rest war mehr als nur eine unangenehme Erfahrung.
Bei sowas bekommt kein Unternehmen eine zweite Chance bei mir. Wenn der Anfang schon so eschissen ist, wird der Rest garantiert auch nicht besser.

UND man sollte bei solchen Erfahrungen andere teilhaben lassen, für so was sind Portale wie kununu oder meinchef ja da...:peace:

Bericht über VG bei BOMC in Düsseldorf
 
Oben Unten