Erneute Unfreundlichkeit! Lügen etc!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Headi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 April 2012
Beiträge
204
Bewertungen
58
Guten Morgen,

ich möchte mich nun mal informieren, wie man sich gegen unfreundliche Mitarbeiter der Jobcenter zur Wehr setzt.

Hintergrund:
Seit 7 Monaten warten wir nun auf die Rückerstattung für Mittagskost unseres Sohnes im Kindergarten.

Mehrmals hat die Zuständige Sachbearbeiterin des Jobcenters bei uns angerufen, das sie die Unterlagen verbummelt hat.
3 Mal mußten wir die Unterlagen in den letzten beiden Monaten erneut vom Kindergarten ausfüllen lassen.

Denen ging das nun schon auf die Nerven, bzw standen wir dumm da.

Daher hat der Kindergarten es erneut ausgefült und per Fax versendet!

Zwischenzeitlich wollte man uns noch nen Bären aufbinden!
Das Jobcenter wollte uns weiß machen, dass das Kirchenamt uns die Kosten rückerstattet!

Dann hat die Sachbearbeiterin noch behauptet, das wir nie mit ihr gesprochen hätten!
Unglaublich was da ab geht!

Nun wollte man noch einen Kontonachweis, dass das Geld überhaupt von uns gezahlt wurde.

Daher hat sich meine Freundin alle Zahlungen von der Bank auflisten lassen!

Bei Abgabe der Auflistung wurde sie abgewiesen! Grund: Es war kein Bankstempel auf dem Dokument, wo man deutlich den Briefkopf, etc der Bank sehen konnte!

"Kann man ja selbst gemacht haben!" so die Aussage der Sachbearbeiterin!

Meine Freundin hat sich dann nen Stempel draufmachen lassen und ist wieder zum Center zurückgekommen!

Wieder wollte man es nicht anerkennen, da keine Unterschrift drauf war!
Man hat sie mit dem Kommentar indirekt der Fälschung des Dokument beschuldigt!

Zudem wollte man das dann doch nicht anerkennen, man benötigt die kompletten Kontoauszüge der letzen 7 Monate!

Wie gehabt! Die Angestellten der Jobcenter haben anscheinend nen Gottstatus!

Es ist schon so oft vorgekommen, das Dokumente verschollen sind!

Wie kann man sich gegen solche Leute schützen?
Vorallem die Unfreundlichkeiten und dummen Kommentare!
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
Hallo,

alles immer schriftlich beantragen....mit Nachweis, dass der Antrag dort eingegangen ist.
Beantwortung von Anträgen ausschließlich schriftlich verlangen..

keinerlei Telefonate mehr mit denen führen..

Telefonnummer, e-mail-Addi und handy-Nummer dort löschen lassen..

und alles immer nur noch mit Begleitung vor Ort erledigen..
vor Ort nichts unterschreiben..

und bei Forderungen von denen immer schriftlich nach der Rechtsgrundlage fragen...
du wirst sehen, sie wird sich bessern...

weil ihr das viel zu viel Arbeit ist und sie darauf keinen Bock hat..

derzeit hat sie die Arbeit immer in dem Moment vom Tisch, wo ihr euch rumscheuchen laßt...

sie ist euch in dem Moment wieder los und erleichtert...wenn ihr jetzt aber anfangt alles schriftlich festzuhalten, muss ja auch was in den Akten vorliegen und das macht ihr dann keinen Spaß mehr..

so würde ich vorgehen...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten