Erneut Zwangsräumung verhindert

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kaleika

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Erneut Zwangsräumung verhindert
Heute versammelten sich 200 Menschen in Reinickendorf um die Zwangsräumung der schwerbehinderten, 67-jährigen Rosemarie F. zu verhindern. Die Räumung wurde in letzter Sekunde abgebrochen, die Gerichtsvollzieherin musste unter Polizeischutz flüchten. Das Gericht hatte in allerletzter Sekunde die Räumung untersagt um Räumungsschutzanträge zu prüfen. Der öffentliche Druck führt dazu, dass Räumungen nicht mehr still und leise stattfinden.

(...)
de.indymedia.org | : Erneut Zwangsräumung verhindert
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.321
Bewertungen
1.152
Zwangsräumung der schwerbehinderten, 67-jährigen Rosemarie F.
Gut, daß das verhindert worden ist. :icon_daumen: Hier hat doch garantiert im Vorfeld wieder mal jemand gepennt? :icon_kinn:
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.421
Bewertungen
2.971
An die Forumsrunde,

und es laufen auch (Zwangs)Räumungen weiterhin still und leise ab, weil die Betroffenen sich erstmal selbst in der Verantwortung sehen, um das Ruder noch rum reißen zu können.

So kommt es mit der "stillen Warnung" alá Kostensenkungsaufforderung, nur weil die Tochter aus der Wohnung auszog. Die Mietschulden(differenzen) sich im Laufe der Verfahrenszeiträume anhäuften, die nun den Existenzbruch bedeuten!

Preiswerter (angemessener) Wohnraum nicht mehr auf dem Wohnungsmarkt präsent sind. Wohnungsbemühungen liefen ins Leere!

Das ist ein sehr komplizierter Weg durch die Instanzen, der viel Kraft und Nervenaufwand für eine kranke, schwerbehinderte Betroffene bedeutet, viele sind dann physisch und psychisch am Ende.
Der Vermieter, die GSW hat gewonnen und die Klägerin in allen Instanzen verloren. BSG nicht zugelassen.

Ein Fall, der mitten unter uns hier im Forum schwelt:

Erwerbslosen Forum Deutschland (Forum) - Suchergebnisse

https://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/96298-sos-themen-kdu-raeumung-gerichtstermin.html

https://www.elo-forum.org/grundsicherung-sgb-xii/104768-drohende-wohnungslosigkeit.html

Hier ist die Räumung der Wohnnung per Räumungstitel zum 31.03.2013 anberaumt!

Tja, und nun sprach ...

Offener Brief an die damalige Sozialsenatorin, Carola Bluhm (Die Linke) wurde sehr "bürokratisch und nichtwollend" durch ihre damalige Staatssekretärin, Frau Kerstin Liebich beantwortet und war die reinste Klatsche ins Gesicht.
(z. B. genießt nun Frau Liebich ihren einstweiligen Ruhestand, aber mit gesichertem Salär und Dach übern Kopf!)

Nun beansprucht u. a. die Linke ein Politikum, was bei den Betroffenen mehr wie Hohn und Heuchel aufkommen läßt.

aus Link: Zwangsräumungen gemeinsam verhindern

Bezirksbürgermeister von Reinickendorf Frank Balzer (CDU)
Bezirksstadtrat von Reinickendorf Andreas Höhne (SPD)
Bezirksstadträtin von Reinickendorf Katrin Schultze-Berndt (CDU)
Bezirksstadtrat von Reinickendorf Martin Lambert (CDU)
Bezirksstadtrat von Reinickendorf Uwe Brockhausen (SPD)

Gerade der Bezirk Reinickendorf, wobei wir hier schon an der Stadtgrenze angekommen sind, sich mehr als bockig und stur in diesem Fall erweist.

Ob die Herren von diesem "Fall" wissen? Das Amtsgericht Wedding führt doch die Räumungsverfahren durch, doch weder die linke noch die rechte Hand wissen, was sie tun! :icon_kinn:

So wird UNMÖGLICHES von Betroffenen verlangt! :icon_evil::icon_dampf::icon_kotz:
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.421
Bewertungen
2.971
Hallo Mods,

kann die Problematik bitte mal noch oben geschubst werden?

Danke. :icon_smile:
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.160
Bewertungen
626
Super, noch ein wenig Restsolidarität in diesem Volk zu finden!:icon_daumen:

Paolo, den meisten Teilnehmern wird es nicht um Solidarisation gehen. Der "Einsatzort" lag um die Ecke und dort war was los. Wenn erst mal eine Masse Menschen irgend wo steht, die Polizei dazu kommt, dann kommen ganz schnell die Gaffer udn Co.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten