Ermittler decken Stundenlöhne von 1,50 Euro auf

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

MrsNorris

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
1.127
Bewertungen
29
Wer aber zu solchen Löhnen arbeitet, dem ist nicht mehr zu helfen. Masochismus pur.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.277
und ausgerechnet bei uns Bonn wird so etwas aufgedeckt. Eigentlich zählt Bonn nicht gerade zu den armen Städten. Immerhin gibt es hier 5 Welt-DAX-Unternehmen. Aber auf der anderen Seite leistet sich Bonn eine überdurchschnittliche Kinderarmut.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.857
Bewertungen
2.278
Die niedrigen Löhne sind doch gewollt, denn sonst wäre "SIE" nicht gegen den Mindestlohn
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Ganz genau........ Diese Menschen sind für Dumping-Löhne mitverantwortlich.... :icon_kotz:

Prinzipiell ja. Allerdings ein 100% sanktionierter U25 ist zu allem fähig, der arbeitet zu jedem Preis.
Aber mancher hat doch mal genug von diesen Löhnen - kleiner Hinweis an die Behörde und die Kontrolle wg. Schwarzarbeit erscheint.
Ist doch schon ein Anfang der Gegenwehr.
 

Hilfskraft

Elo-User*in
Mitglied seit
23 September 2009
Beiträge
107
Bewertungen
0
Zitat:
In den für 2008 vereinbarten Tarifverträgen lag der niedrigste Stundenlohn für ausgebildete Friseure in NRW bei 7,60 Euro.

Das sieht man immer wieder: Zwischen Schein und Realität liegen Welten.

Neulich wurde eine Liste in einer Zeitung veröffentlicht, wieviel man in welchen Beruf verdienen kann.

Danach verdient ein Gebäudereiniger um die 1600 Euro netto.

Was sind das für Schwachmaten, die solche Zahlen vermitteln und wo haben sie diesen Blödsinn her?

Das macht einen doch wütend, wenn so ein Blödsinn verbreitet wird.Otto Normalidiot glaubt das und fühlt sich bestätigt: Sieste, die Welt ist doch in Ordnung!
 

michaelulbricht

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Dezember 2005
Beiträge
1.030
Bewertungen
84
naja ,
wenn der Gebäudereiniger ungefähr 400 Stunden im Monat arbeitet kommt das hin.
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.316
Bewertungen
1.145
Wer aber zu solchen Löhnen arbeitet, dem ist nicht mehr zu helfen. Masochismus pur.
Den Satz würde ich nicht so pauschal unterschreiben; ich bin keinesfalles dafür, daß man alles gesetzlich regelt. Dieses Beispiel zeigt aber, daß es offensichtlich doch nötig ist, weil diverse Arbeitgeber weder über Würde noch Anstand verfügen.

Mit Würde und Anstand sind Dumpinglöhne nämlich nicht kombinierbar.

ciao
pinguin
 

Bienchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 November 2005
Beiträge
547
Bewertungen
0
Die Menschen sollen doch verdummt werden. Leider gibt es noch sehr viele, welche den eigenen Kopf nicht zum Denken haben.

Solange es Menschen gibt, welche froh sind eine Arbeit zu haben damit sie unter Leute kommen (wird ja in Interviews gerne gesagt), solange werden diese auch für nichts arbeiten gehen.:icon_neutral:

Wann begreift der mündige Bürger endlich, dass er den Dumpinglöhnen selbst weiter "Nahrung" gibt.:icon_kinn:

Würde niemand für solche Löhne arbeiten gehen, könnten auch die Ämter niemanden mehr zwingen. Was nützt mit Arbeit, wenn ich davon nicht leben kann!!! - NICHTS!!!!!
 

Hilfskraft

Elo-User*in
Mitglied seit
23 September 2009
Beiträge
107
Bewertungen
0
Ich kann da auch keine Würde drin entdecken, wenn man für Taschengeld arbeiten geht.
Besonders würdelos ist es, wenn der Kollege für die selbe Arbeit das 4 fache bekommt.
Abartig ist es, wenn der Chef einen Porsche vor der Tür stehen hat und seine Frau fährt im Cabrio vor.
Und Du selbst muss mit dem Fahrrad kommen, weil Du kein Geld für den Bus hast.

Das unternehmerische Risiko, das immer für den finanziellen Unterschied herhalten musste, ist doch schon längst auf die Arbeitnehmer abgeschoben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten