Erklärung, dass ich kein ALG 2 beantrage ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

lutt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
79
Bewertungen
5
Hallo,

ich trete ab Montag eine neue Arbeitsstelle an und habe es dem Jobcenter auch telefonisch gleich mitgeteilt.

Gestern kam ein Schreiben vom Jobcenter darin heißt es, ich soll eine Erklärung unterschreiben:

"Ich erkläre hiermit, dass ich keinen Antrag auf Arbeitslosengeld 2 stelle."

Da ich erst mal Arbeiten muss um das erste Gehalt zu bekommen stehe ich jetzt natürlich ohne Geld da.

Habe so eine Erklärung noch NIE unterschreiben müssen, bitte daher um Hilfe was dies bedeuten soll.

Schonmal Danke im vorraus.

Gruß
 

lutt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
79
Bewertungen
5
PS: Mit dabei war auch noch eine Einkommenssteuererklärung.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Kannst Du den Schriebs mal anonymisiert hier hochladen ? Sowas hab ich noch nicht gehört.....
 

JürgenK

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2011
Beiträge
542
Bewertungen
124
Also ich würde das nicht unterschreiben...:biggrin:Keinesfalls !!!!!
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Ich würde den Mist nicht unterschreiben.....
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Hallo,

wie war das denn bis heute? Hast du ALG II bezogen?

...oder warst du im Beschäftigungsverhältnis?

Irgendwie erschließt sich mir kein Zusammenhang...zwischen Job-Aufnahme und Erklärung für das JC...
 

lutt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
79
Bewertungen
5
Ja, ich habe bis jetzt ALG 2 bezogen.
 
E

ExitUser

Gast
lutt Erklärung, dass ich kein ALG 2 beantrage ?
Hallo,

ich trete ab Montag eine neue Arbeitsstelle an und habe es dem Jobcenter auch telefonisch gleich mitgeteilt.

Gestern kam ein Schreiben vom Jobcenter darin heißt es, ich soll eine Erklärung unterschreiben:

"Ich erkläre hiermit, dass ich keinen Antrag auf Arbeitslosengeld 2 stelle."

Da ich erst mal Arbeiten muss um das erste Gehalt zu bekommen stehe ich jetzt natürlich ohne Geld da.

Habe so eine Erklärung noch NIE unterschreiben müssen, bitte daher um Hilfe was dies bedeuten soll.

Schonmal Danke im voraus.

Gruß
:confused: Was ist das denn jetzt für ein Schwachsinn! Was soll denn so ein "Deppenalarm"?

Bloß nicht unterschreiben!!!!
Jobcenter; Marke Eigenbau, oder was?
Ich hab sowas noch nicht gesehen, obwohl mir schon viel unter gekommen ist.

Nach Möglichkeit sofort Unterstützung bei einer Initiative suchen oder Rechtsbeistand, wenn Rechtsschutzversicherung, sonst Beratungsschein für Anwalt.


Das wird ja immer verrückter mit den JCs!:icon_eek::icon_motz:
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.311
Merke: Nur die offiziellen Formulare der BA Nürnberg sind, wenn überhaupt, unterschriftswürdig.
==> Arbeitslosengeld II - www.arbeitsagentur.de

Alles andere ist JC-Eigenbau und dementsprecend für die:icon_tonne:

Wer sagt denn, dass du nicht nach er Probezeit wieder ALG-II beantragen musst (was man natürlich nicht hofft)?
 
E

ExitUser

Gast
Weisst du schon, wieviel du verdienst?

Ist es genug, um entgültig aus dem Alg II zu fallen?
 

lutt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
79
Bewertungen
5
Ja, 1025€ Brutto bei Helmes:icon_kotz:
Das sind 798€ Netto:icon_neutral:
 

Konstabler

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
Das Jobcenter hat versucht, dir eine Verzichtserklärung nach § 46 SGB I aus den Rippen zu leiern.

§ 46 SGB I

Du bist bedürftig, bis du deinen ersten Lohn erhälst, das bedeutet, zahlt dir dein Arbeitgeber deinen Lohn am 1.9.12 (Buchungsdatum Kontoauszug !!), bleibt dein ALG II für August unangetastet.

Wenn das Jobcenter von dir eine Verzichtserklärung fordert, umgeht das Jobcenter damit offensichtlich die Zuverdienstregeln bzw. das Zuflussprinzip.

Wenn du den Wisch unterschreibst, dürfte auf jeden Fall eine Rückforderung des ALG II ab Arbeitsaufnahme im Raum stehen.

Nicht unterschreiben !

Aus deinem Beitrag geht nicht hervor, ob dein Job dich aus der Bedürftigkeit und somit ausserhalb des ALG II - Bezuges bringt.

Wenn das absehbar ist, dass du weiter bedürftig bist, solltest du erforderlichenfalls Anträge stellen, dass du weiter als Aufstocker ALG II erhälst.

Bitte sofort Antrag auf Wohngeld stellen!

Dabei bitte den § 12a SGB II beachten: SGB 2 - Einzelnorm
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
Ja, 1025€ Brutto bei Helmes:icon_kotz:
Das sind 798€ Netto:icon_neutral:
Auf jeden Fall gilt das Zuflußprinzip.

Erst nachem die erste volle Gehaltzahlung auf Deinem Konto eingegangen ist und keine Aufstockung notwendig ist, solltest Du Dich abmelden.
 

lutt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
79
Bewertungen
5
Ihr seit echt SUPER !!!:icon_stern:
Danke für die vielen Antworten.

PS: Ich falle aus der Bedürftigkeit dann herraus.
 
E

ExitUser

Gast
Erst mal Glückwunsch zum Job :icon_smile:

Den Mist nicht unterschreiben.

Entweder die Veränderungsmitteilung ausfüllen, aber nur das nötigste.
Oder eben selber zwei Zeilen schreiben, dass du ab dann und dann in Arbeit bist.

Von dem Schreiben eine Kopie machen, auf der Kopie den Empfang bestätigen lassen. Kannst du an der Info Theke einreichen.

Wenn du kein Aufstocker bist geht die weiter Nichts an als, dass du dich ab dem xxxx abmeldest.

Weißt du schon wann du dein erstes Lohn bekommst, hat der Chef da was gesagt ?
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
PS: Ich falle aus der Bedürftigkeit dann herraus.
Bist Du sicher?

Hast Du noch anderes Einkommen?

Denn ohne weiteres Einkommen müsstest Du schon einen sehr geringen Bedarf an Kosten der Unterkunft und Heizung haben, um aus dem Alg-II-Bezug herauszufallen ... eventuelles Wohngeld jetzt mal nicht berücksichtigt. Ich meine, schon öfter gelesen zu haben, dass man bei ca. 800 € keinen Wohngeldanspruch hat als Alleinstehender bzw. sich kein Betrag errechnet. Das können vielleicht andere hier bestätigen?

Du hast ja noch einen Erwerbstätigenfreibetrag. Das bei der Alg-II-Bedarfsberechnung zu berücksichtigende Einkommen aus Erwerbstätigkeit ist also geringer als das tatsächlich Dir zufließende Netto.
515,50 € höchstens werden nur herangezogen vom Erwerbseinkommen. 515,50 € - 374 € Bedarf Regelleistung = 141,50 € für die Kosten der Unterkunft und Heizung übrig.
 

lutt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
79
Bewertungen
5
Im Vertrag steht die Auszahlung ist immer der 19. des Monats.

Meine Unterkunft macht nur 251€ warm aus, des wegen fall ich da raus.

Gruß
 
Oben Unten