Erklärung anlässlich Identitätsprüfung,Auskunft beim Anmeldethresen ohne Personalausweis bzw. vorlage nicht möglich?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Aurora

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 März 2018
Beiträge
148
Bewertungen
33
Hallo,
ich war heute auf dem JC wegen eines Gesprächs bei meinem Vermittler. Da lief alles gut, keine Probleme.
Im Anschluss wollte ich an der Anmeldung noch etwas in Erfahrung bringen, worauf man meinen Ausweis sehen wollte. Das habe ich unter Berufung Datenschutz verweigert. Daraufhin drückte man mir ein Blatt in die Hand mit Überschrift
"Erklärung anlässlich der Identitätsprüfung bei Arbeitslosmeldung und Antragsstellung" und fordert mich auf meinen Ausweis nachträglich nachzureichen, obwohl mein Anliegen keinerlei Leistungsbezug hatte. Angedroht wird die Einstellung der Unterstützung und bezogen wird sich auf §60, Mitwirkungspflicht.

Da ich mich nun weder arbeitslos gemeldet, noch einen Antrag gestellt habe und ich aus §60 nun auch keinen Zwang zur Ausweisvorlage herauslesen kann, wie nun weiter?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.158
Bewertungen
28.594
Naja, sanktionieren können sie Dich nicht, Abtrag ablehnehnen, den Du nicht gestellt hast, geht aich nicht, von daer kannst Du den Wisch wohl vergessen.

Was aber die grundsätzliche Ausweisvorlage wegen Datenschutz betrifft, so kommt es natürlich darauf an, was Du wissen wolltest.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.149
Bewertungen
18.345
@Aurora

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder " Erklärung anlässlich Identitätsprüfung" sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!


Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...


schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:

https://www.elo-forum.org/infos-und...hriften-thementitel-neue-themen-erstellt.html

Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aurora

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 März 2018
Beiträge
148
Bewertungen
33
Ich wollte halt nur wissen ob mein WBA, abgegeben vor ca 2 Wochen, eingegangen ist da ich noch nichts gehört habe.

Aber das Schreiben trägt keine RFB und auch keine Forderung zur Mitwirkung, die ja in §60 begründet ist.

@Seepferdchen ich fand meine ursprüngliche Überschrift schon aussagekräftig und jetzt etwas too much. Aber im Endeffekt denke ich ist das Ansichts- und Geschmackssache.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.158
Bewertungen
28.594
Da kann ich das aber schon verstehen, dass Du einen Ausweis vorlegen solltest.

Da könnte ja jeder kommen und sagen: Ich bin Frau x, ist mein WBA eingegangen?

Also hast Du doc einen Antrag gestellt. Wurde das dokumentiert, dasss man Dir diesen Vordruck ausgehändigt hat?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.158
Bewertungen
28.594
Dann solltest Du zumindest aufpassen. Obwohl ich eigentlich keinen Grund sehe, Dir die Leistung zu verweigern.

Ich vermute mal, da hat jemand, der shlecht eingearbeitet wurde, einfach nur nach Schema F gehandelt.

So nach dem Motto: Jeder, der hier vorspricht muss erstmal den Ausweis zeigen. Tut er es nicht, gibt es diesen Vordruck.

Bei einem Erstantrag würde diese Vorgehensweise ja auch passen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.149
Bewertungen
18.345
@Aurora

Aber im Endeffekt denke ich ist das Ansichts- und Geschmackssache.

Nicht umsonst habe ich dich daran erinnert!

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Bitte sorgfältig Post 3 lesen,Danke!
 

Merse

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2015
Beiträge
1.100
Bewertungen
2.867
Wir hatten wir schon Fälle, da haben sich irgendwelche Expartner oder Familienmitglieder unter Angabe der BG-Nummer ans JC gewandt und Auskünfte eingeholt, die das JC auch einfach blauäugig erteilt hat - sieh es positiv, dass das JC in Angelegenheiten, die nur dich etwas angehen, einen Nachweis haben will, dass es dich tatsächlich etwas angeht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten