Erhöhung der Vorauszahlung der Heizkosten ohne Benachrichtigung

MichaelWeber

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 August 2013
Beiträge
200
Bewertungen
1
Hallo Guten Morgen:

Der Vermieter hat die Vorauszahlung der Heizkosten um genau 10 Euro von sich aus erhöht.
Die Erhöhung steht im Mietkonto unter dem Posten Sollstellung Dezember 2013.
Mit dieser Erhöhung weist mein Mietkonto einen Minus von 5 Euro, 5 Euro Gutschrift der Heizkosten wurde hier verrechnet.
Diese Erhöhnung wurde durch den Vermieter für diesen Monat Dez. 2013 vorgenommen.
Ende Oktober wurden die Betriebkosten erhöht, diese Erhöhung wurde durch das Jobcenter übernommen. Die Miete hat sich damals im Oktober zum ersten Mal also für November 2013 auf 410 Euro erhöht.
Diese Heizkostenerhöhung war damals nicht dabei.

Wenn diese Erhöhung der Vorauszahlung der Heizkosten tatsächlich eine Erhöhung ist und keine einmalige Sache, dann erhöht sich die Miete auf 419,58 Euro.
Dann wird wohl eine Aufforderung zu Kostensenkung kommen, hoffe ich doch, das wäre gut.
Ich musste eigentlich eine schriftlich Nachricht wegen der Erhöhung bekommen.

Ist das eine einmalige Erhöhung der Heizkosten und diese Sollstellung eine besondere Sache oder ist die Vorauszahlung für Heizkosten und somit die gesamte Miete dauerhaft ab jetzt erhöht?

Danke und Schönen 2. Advent.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.879
Bewertungen
15.003
Guten Morgen Michael,

Der Vermieter hat die Vorauszahlung der Heizkosten um genau 10 Euro von sich aus erhöht.
Jede Erhöhung muß vom Vermieter schriftlich dargelegt werden.

Das heisst am Tag X ist die Fälligkeit eines Betrages/Buchung.

Dann wird wohl eine Aufforderung zu Kostensenkung kommen, hoffe ich doch, das wäre gut.
Bei 9,58€ da stellt sich die Frage der Wirtschaftlichkeit, also Kosten ggf. beim Umzug
sowie Kaution und das auf 2 Jahre gerechnet im Verhältnis der Mehrkosten zur Miete.

Ist das eine einmalige Erhöhung der Heizkosten und diese Sollstellung eine besondere Sache oder ist die Vorauszahlung für Heizkosten und somit die gesamte Miete dauerhaft ab jetzt erhöht?
Ich denke hier hattest du eine Nachzahlung die wiederum mit einem Guthaben verrechnet wurden.

Also mit anderen Worten keine dauerhafte Mieterhöhung, daher die Sollstellung, auch wie oben bereits erwähnt.

:icon_pause:
 

MichaelWeber

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 August 2013
Beiträge
200
Bewertungen
1
Ich denke hier hattest du eine Nachzahlung die wiederum mit einem Guthaben verrechnet wurden.

Also mit anderen Worten keine dauerhafte Mieterhöhung, daher die Sollstellung, auch wie oben bereits erwähnt.

:icon_pause:
Guten Morgen Seepferdchen:
Die gesamten Zahlen des Mietvertrags sind bereits angepasst worden, mi gesamten Zahlen meine ich die Vorauszahlung für Heizkosten und dann auch die gesamte Warmmiete, sind erhöht worden.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.879
Bewertungen
15.003
mi gesamten Zahlen meine ich die Vorauszahlung für Heizkosten und dann auch die gesamte Warmmiete, sind erhöht worden.
Gut und jetzt hat sich eine geringfügige Nachzahlung ergeben, hier muß nicht gleich
eine Mieterhöhung/Betriebskosten sich ergeben.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.879
Bewertungen
15.003
die Frage ist, kann man sicher sagen, dass es eine EINMALIGE SACHE IST?
Ja das kann man sicher sagen,

Bei der nächsten Abrechnung kann z.B. auch eine Gutschrift sein und auch hier wird am Tage X diese Gutschrift entweder verrechnet oder an dich überwiesen, also wieder in der
Buchung eine Sollstellung, weil der Betrag X an dich z.B. geht.

:icon_pause:
 

MichaelWeber

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 August 2013
Beiträge
200
Bewertungen
1
Ja das kann man sicher sagen,

Bei der nächsten Abrechnung kann z.B. auch eine Gutschrift sein und auch hier wird am Tage X diese Gutschrift entweder verrechnet oder an dich überwiesen, also wieder in der
Buchung eine Sollstellung, weil der Betrag X an dich z.B. geht.

:icon_pause:
Ja, OK.
Es ist wohl dann gewöhnlich, dass man die ganzen Beträge des Mietvertrags, also die Vorauszahlung Heizkosten und die Gesamtmiete, um diesen Betrag nach oben anpasst.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.879
Bewertungen
15.003
Du kannst den Vermieter z.B. schriftlich bitten die Vorauszahlung/Nachzahlungen anzupassen bzw. wenn eine Gutschrift vorliegt ggf. weniger zahlen.

Auch diese Möglichkeit besteht.:icon_pause:
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.879
Bewertungen
15.003
Mit anderen Worten du hast um eine Anpassung der Betriebskostenvorauszahlung gebeten?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.879
Bewertungen
15.003
Das ist eine dauerhafte Erhöhung der Heizkostenvorauszahlung und somit Erhöhung der Gesamtmiete, sagte der Vermieter.
Gut dann muß das ganze schriftlich gemacht werden.

Jede Änderung muß schriftlich dargelegt werden und von Mieter sowie Vermieter unterschrieben.

Das ist Bestandteil zum Mietvertrag.

:icon_pause:
 

Wasnun

Elo-User/in
Mitglied seit
24 September 2013
Beiträge
484
Bewertungen
2
Mir scheint, dass der TE mit allen Mitteln aus der Wohnung heraus will.
In anderen Beiträgen schrieb er ja bereits über die Idee einer 1oo prozentigen Mietminderung wegen "Geruchsbelästigung" durch einen Raucher in der Nachbarschaft.
Ich empfehle dem Herrn, mal eine Nacht auf der Parkbank zu verbringen und sein Verhalten danach zu überdenken.
Ist er der Meinung, dass es dann immer noch besser ist, an seiner Wohnung rum zu mäkel, kann er ja dann auf der Parkbank verweilen. Es gibt sicher genug Obdachlose, die sich dann über seine (freiwerdende) Wohnung freuen.
MfG
 

MichaelWeber

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 August 2013
Beiträge
200
Bewertungen
1
Gut dann muß das ganze schriftlich gemacht werden.

Jede Änderung muß schriftlich dargelegt werden und von Mieter sowie Vermieter unterschrieben.

Das ist Bestandteil zum Mietvertrag.

:icon_pause:
Der vermieter sagte, dass die Erhöhung bei der letzten Heizkostenabrechnung dabei ist. Also es ist schriftlich.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.879
Bewertungen
15.003
Gut wenn es in der letzten Abrechnung steht, dann ist es okay.

Das heisst es muß eindeutig sein, das die nächsten Abschlagszahlungen sich auf das Jahr erhöhen.
 
Oben Unten