Erhöhung der Gebühren beim Girokonto (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.873
Bewertungen
2.316
Die Banken erhöhen ja die Kosten für das Girokonto. Habt Ihr euch da von einzelnen Banken ein Angebot machen lassen? Also zum Vergleich welche Bank die günstigere ist.


Und dann entsprechend das alte Girokonto gekündigt und bei der anderen Bank ein neues Girokonto eröffnet?
 

Buchfan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
945
Bewertungen
266
Bei meiner Bank ist bis jetzt keine Gebührenerhöhung angekündigt. Auf Nachfrage erfahre ich, dass man gerade darüber nachdenke, aber im Vorfeld mit den Kunden ins Gespräch kommen möchte. So einfach eine Ankündigung, dies und das koste jetzt soundso viel, würde es nicht geben.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.222
Bewertungen
18.205
Mein Konto ist kostenlos.... immer.
 
E

ExitUser

Gast
Das betrifft in der Hauptsache die herkömmlichen Girokonten, wo z.B. noch mit papiernen Formularen gearbeitet wird.

Die liebe Kundschaft soll zum kostenlosen Online-Konto wechseln, das eigentlich jede Bank anbietet. Oder eben zahlen, wenn sie widerborstig ist.....

:wink:
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.223
Bewertungen
12.867
Mein Konto ist kostenlos.... immer.
Gib mir bitte mal einen Tipp. Ich habe nach Umzug mein Konto noch bei der Sparkasse im alten Ort und würde gerne auf gebührenfrei wechseln.

Mein letzter Antrag 2014 für die Eröffnung eines DKB-Cash Konto hielt der "Überprüfung" nicht statt.
Obwohl noch nie Schulden gemacht bzw. übnerzogen, kein Schufa-Eintrag.
Daß meine zu dieser Zeit begonnene Erwerbslosigkeit Ursache war, wird natürlich nicht zugegeben.
Trotzt persönlichem Anschreiben.

Vielleicht kann mir jemand einen aktuellen Rat geben.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.831
Die Sparda-Bank Münster hat längst zugeschlagen. :icon_stop:

Das als kostenlos beworbene Konto kostete vorher 7 Euro im Jahr, für die Karte.
Jetzt sind et 12 Euronen im Jahr für die Karte!
Soweit zu kostenlos und gratis!
Das habe ich bereits angemahnt und seit dem is die Werbung irgends wech...:biggrin:

Hier ein Link aussem Forum mit lauter Berichten zum Bankunwesen!

*KLICK*
 

iSlave

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2015
Beiträge
685
Bewertungen
336
Ich zahle bei der Spaßkasse 5€ jährlich für die "Karte". Die Konditionen können sich von Stadt zu Stadt unterscheiden.
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.922
Bewertungen
870


... Mein Thema !

Die hiesige Sparkasse will ab 01.07.2016 eine Mindestgebühr in Höhe von 6,50/mtl.

- Obwohl ich seit Ende 1998 ein onlinebanking bei denen habe, das mir damals kostenlos angetragen wurde.

Die Unterlagen von IngDiba habe ich schon da, die Noris möchte ich mir noch näher anschauen; ich bin auch auf der Suche.

> Man kann aber davon ausgehen, dass sie ALLE "nachziehen" werden.

Eine Unverschämtheit, jetzt, wo es "das Konto für alle" geben soll, müssen die, bei Jenen, die vorher kein Konto bekamen, herzhaft ZUGREIFEN !!!

Und sich selbst verschonen.

Knurrrrrr...

Berenike
.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.222
Bewertungen
18.205
Ich probier mal Number 26 .... Ing Diba wollte mich nicht.....schnief...:icon_hihi:
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.831
Ich probier mal Number 26 .... Ing Diba wollte mich nicht.....schnief...:icon_hihi:
Ich hatte da mal ne Anfrage gestellt.
Bei den Optionen, wer ein Konto bekommen kann, fand ich die ELOs nicht. :icon_stop:
Das sei in jedem Fall zu bewerten, meinte das Mädel am Phone.

Ich habe die Anfrage dann abgebrochen, da möchte ich dann kein Konto haben... :icon_mrgreen:
 

sandy30j

Elo-User*in
Mitglied seit
28 September 2012
Beiträge
151
Bewertungen
55
Ich hatte da mal ne Anfrage gestellt.
Bei den Optionen, wer ein Konto bekommen kann, fand ich die ELOs nicht. :icon_stop:
Das sei in jedem Fall zu bewerten, meinte das Mädel am Phone.

Ich habe die Anfrage dann abgebrochen, da möchte ich dann kein Konto haben... :icon_mrgreen:
du kannst da klar ein Konto bekommen, ohne Probleme.

Du darfst nur keinerlei Sonderdienste wie z..B Dispo beantragen, das geht sofort an die Schufa! Die Kontoeröffnung und Führung wird weder bei der Schufa angefragt noch eingetragen.

Fidor im übrigen genau das selbe, selbst ein Geschäftskonto ist problemlos eröffnet.

Number26 ist allerdings keine Bank, und ohne Smartphone schwer handelbar. Ich nutze das Konto als 2. Konto, zahl hin und wieder was drauf und zahl dann mit der Kreditkarte klapp soweit ganz gut. Das Konto selbst habe ich seit Dezember, für die Maestrokarte muss man 100 Euro mal auf dem Konto gehabt haben.

In letzter Zeit häufen sich die Kontokündigungen bei Leuten die zuviel Bargeld abheben, oder mit dem Cash26 zuviel einzahlen/abbuchen. Als P-Konto kann das Konto nicht geführt werden.
LG
Sandy
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast

Die Unterlagen von IngDiba habe ich schon da, die Noris möchte ich mir noch näher anschauen; ich bin auch auf der Suche.
Check vorher mal ab, wo der nächste Geldautomat steht.
Das Werbeversprechen "kostenlos Bargeld mit der VISA-Card" funzt in der Praxis oft nicht, da mehrere Sparkassen und auch Volksbanken ihre Automaten für die ING-DiBa-Visa-Card gesperrt haben.

Du darfst nur keinerlei Sonderdienste wie z..B Dispo beantragen, das geht sofort an die Schufa! Die Kontoeröffnung und Führung wird weder bei der Schufa angefragt noch eingetragen.
Die Eröffnung eines Girokontos wird sehr wohl in der Schufa eingetragen.
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.223
Bewertungen
12.867
Bei mir ist das Problem, daß der nächste Geldautomat der Cash-Group 20Km entfernt ist.
Norisbank ist also für mich :icon_tonne:

Ich benötige ne kostenfreie Karte, mit der ich auch von der Sparkasse abholen kann.
Vorher brauche ich hier selbst bei der Sparkasse kein Konto eröffnen, es würde sich nix ändern.
Mich stören allerdings die hohen Führungsgebühren von monatlich 4 Euro.
 

Flodder

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2012
Beiträge
1.279
Bewertungen
737
Bei Beantragung eines Giro-Kontos muss man wohl bei jedem Kreditinstitut die "Schufaklausel" unterschreiben, die besagt, dass das Girokonto der Schufa gemeldet wird. Anders kenne ich das nicht :icon_evil:

Und ohne Unterschrift "Schufaklausel" gibt es wohl kein Girokonto :icon_stop:
 

ManjaDD

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Oktober 2010
Beiträge
296
Bewertungen
33


... Mein Thema !

Die hiesige Sparkasse will ab 01.07.2016 eine Mindestgebühr in Höhe von 6,50/mtl.

- Obwohl ich seit Ende 1998 ein onlinebanking bei denen habe, das mir damals kostenlos angetragen wurde.

.
Ich habe bei der ostsächsischen Sparkasse auch Online Banking und bezahle ab 01.07.2016 nur 3,90€. Also 0,90€ mehr.
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.618
Bewertungen
6.598
Im Schreiben meiner Sparkasse, welches die Preiserhöhung angekündigt hat, steht als Entschuldigung:
Wir haben die Kosten seit 10 Jahren stabil halten können, jetzt ist es uns leider nicht mehr länger möglich.
Lügner!!

Die Aussage stimmt möglicherweise für den Grundpreis ... aber auch nur, weil der noch nicht so lange aus den Kontoauszügen ersichtlich ist ... und ich natürlich die alten Preislisten keine Ewigkeit aufbewahre.
2012 wurden (fast) alle anderen Posten erhöht; Online-, Papier-Überweisung usw.
Ebenso wurde die Guthabenverzinsung (auf 0%) abgesenkt ... entspricht wohl keiner "Preiserhöhung"?

Selber, und von einigen anderen, habe ich mitbekommen, dass da ein Computerprogramm die Kontobewegungen analysiert hat und man deshalb von der Bank(!!!) in einen anderen (teureren bzw. sogar teuersten) Tarif verschoben wurde.

Auf meine Beschwerde, dass ich mit diesem einseitigen Tarifwechsel nicht einverstanden bin ... wurde erst gar nicht reagiert.

Von meinem/r Bankberater/in erhielt ich die erste Information;
Dann müssen Sie eine Tarifänderung beantragen.
Klar, ich beantrage eine Tarifumstellung, damit ich wieder in meinem alten bin :icon_neutral:!
War das etwa Trick 17 mit Selbsttäuschung, damit die Bank später sagen kann; Lieber Kunde, warum beschweren Sie sich, SIE wollten doch die Tarifänderung? :icon_evil:

Beim nächsten Zusammentreffen gab es dann die mündliche Information: Die Änderungsmitteilung ist unnötig, diese könnten auch die Bankmitarbeiter machen.
Schön, geht doch ... wohl doch nicht ~> mein Konto wird mit dem neuen Tarif abgerechnet :icon_motz:

Und das Ganze, obwohl die Bank im letzten Jahr wieder(!!!) einen Millionengewinn gemacht hat und auch schon kräftig am planen ist, wie die - durch den Kundenwunsch nach Onlinekonten - frei werdenden Mitarbeiter entsorgt werden können.


Aber wartet nur, euch und der im Verbund stehenden Bausparkasse werde ich noch auf die Füße treten.

So eine bankseitige Tarifumstellung ist unzulässig :wink:
LG Mönchengladbach Az. 8 O 62/12 v. 26.11.2012 Urteil (https://openjur.de/u/579311.html)
Da ich wahrscheinlich zu einem Anwalt muss (siehe Bausparvertrag) werde ich auch gleich prüfen lassen, ob die Kosten für beleghafte Buchungen bei mir zulässig war.
https://www.test.de/Girokonto-Viele-Kunden-duerfen-Gebuehren-zurueckverlangen-4808735-0/

Und wegen der Kündigung meines Bausparvertrages gem. § 489 BGB ... dazu gibt es inzwischen zwei kundenfreundliche Urteile vom OLG Stuttgart!
OLG Stuttgart Az. 9 U 171/15 v. 30.03.2016 Urteil (https://openjur.de/u/880800.html) und
OLG Stuttgart Az. 9 U 230/15 v. 04.05.2016 Urteil (noch nicht veröffentlicht)

:icon_kinn: Vielleicht akzeptiere ich sogar die Kündigung, aber nur zu den Bedingungen, welche im § 489 und dem Urteil genannt ist ...
sinngemäß meinte:
Der Darlehensnehmer darf kündigen, wenn die Darlehenssumme seit 10 Jahren erreicht ist ... und es muss die komplett vereinbarte Darlehenssumme innerhalb von 2 Wochen nach dem Kündigungstermin zurückgezahlt werden.
Nur dumm, dass mein 50Ter nur die Minimalvoraussetzung erreicht hat, damit er zuteilungsreif ist.

Aber die Bausparkasse hat schon versucht, damit das Geld überwiesen werden kann, mir einen Auszahlungsauftrag unterzujubeln :icon_evil:
Nix da, ich brauche das Bauspardarlehen für Renovierungsmaßnahmen!
Je nachdem, wie sich die Bausubstanz hält ... kann sich das noch ein paar Jährchen ziehen! :icon_mrgreen:

Und dabei dachte ich immer, die Volksbanken und Kreissparkassen hätten die Aufgabe jedem Bürger ein Sparbuch und/oder Girokonto "zur Verfügung stellen" zu müssen, die regionalen Firmen und die Vereine zu unterstützen ohne dabei Gewinne machen zu dürfen.
 

Realist2

Elo-User*in
Mitglied seit
31 Januar 2015
Beiträge
80
Bewertungen
6
Kenne ich! :biggrin: Norisbank hat nichts gegen Menschen die 800€ monatlich erhalten!
Bei mir ist das Problem, daß der nächste Geldautomat der Cash-Group 20Km entfernt ist.
Norisbank ist also für mich :icon_tonne:

Ich benötige ne kostenfreie Karte, mit der ich auch von der Sparkasse abholen kann.
Vorher brauche ich hier selbst bei der Sparkasse kein Konto eröffnen, es würde sich nix ändern.
Mich stören allerdings die hohen Führungsgebühren von monatlich 4 Euro.

Ist auch keine Deutsche Bank bei dir ansässig? Denn dort könntest du als Norisbank Kunde kostenfrei Geld abheben.
Möglicherweise wäre die 1822direkt eine Lösung für dich. Der Mutterkonzern ist die Frankfurter Sparkasse, ob und wieviel die für die Barabhebung berappen, musst du recherchieren. Auf jeden Fall ist die Kontoführung kostenlos, ab 1€ Gehaltseingang pro Monat.
Die Fidor Bank ist ein weiterer Anbieter eines online geführten Kontos, das seinen Kunden auch die Führung als sogenanntes "P-Kontos" ermöglicht. Inwiefern das nun zu den individuellen Bedürfnissen passt, muss jeder einzelne abklären.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.222
Bewertungen
18.205
Bei mir ist das Problem, daß der nächste Geldautomat der Cash-Group 20Km entfernt ist.
Norisbank ist also für mich :icon_tonne:
Keine Shell Tankstelle ?

Also die Registrierung bei number 26 war einfach.
Und na klar werde ich auch 100€ drauf haben um ne Maestro Karte zu haben....obwohl mir die MasterCard reichen würde.
Ich müsste sonst zum Jahresende wieder für drei Jahre am Stück die derzeitige Karte bezahlen. Und die noiris hab ich ja fest. :wink:
 
Oben Unten