Erhalte ich Wohngeld wenn meine Mutter Hartz V bekommt?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ratsuchende27

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2015
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo ihr Lieben,

meine Mutter ist Hauptmieterin einer Wohnung, und bezieht Hartz V. Ich bewohne dort ein Zimmer und studiere Teilzeit. Da ich nicht viel verdiene, und auch kein Bafoeg bekomme, und ich ein Anspruch auf Wohngeld habe, wollte ich dieses beantragen.

Wisst Ihr vielleicht, ob meine Mutter dadurch vielleicht Nachtteile hat? Also eine Kürzung bei ihr ? Bzw. ob ich überhaupt Wohngeld bekomme, obwohl ich keine eigene Wohnung habe?

Vielen Dank für die Auskunft!!!
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449
Wisst Ihr vielleicht, ob meine Mutter dadurch vielleicht Nachtteile hat? Also eine Kürzung bei ihr ?
Kommt auf Folgendes an;

Wenn Deine Mutter nur anteilige Miete bekommt, nein. Du wirst ja Empfängerin, nicht Deine Mama.

Falls Ihr eine BG seid, ja. Bist Du Ü25 (27?) bzw. bestreitest Deinen kompletten Unterhalt selbst?
 

Ratsuchende27

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2015
Beiträge
6
Bewertungen
0
Was ist mit anteilige Miete gemeint?

Sie bekommt halt eben den Hartz V Satz und zahlt die Miete bislang komplett alleine, ohne dass ich ihr was gebe.
Da ich sie leider nicht unterstützen kann, wollt ich Wohngeld jetzt beantragen und ihr das Geld dann geben.

Ich gehöre nicht zu BG und bin 28. Bestreite meinen Unterhalt selbst, also bekomme bislang keine Leistungen .
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449
Sie bekommt halt eben den Hartz V Satz und zahlt die Miete bislang komplett alleine, ohne dass ich ihr was gebe.

Wenn Ihr zu zweit in der Wohnung gemeldet seid muss das JC Deiner Mutter die Hälfte der Miete zahlen, Du trägst Deinen Anteil selbst (1/2).

Oder weisst das JC von Deiner Existenz überhaupt nichts und zahlt für die Wohnung komplett?
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Hartz 5 gibts jetzt auch schon ? :icon_kinn:
Also wenn du über 25 bist und du bisher keine Leistungen erhälst dann bekommt deine Mutter nur die halbe Miete vom JC ? Bist du sicher das nicht auf ihren Bescheid für dich Leistungen drin stehen ?
Um Wohngeld zu bekommen brauchst du wohl einen Miet oder Untermietvertrag , um deine Kosten darzulegen.
Dann brauchst du ein Mindesteinkommen , die Zahlen habe ich gerade nicht im Kopf , aber 600 bis 700 Euro werden das schon sein . Aber wenn du jetzt 150 euro an Miete zahlen würdest , glaubst du die 50 Euro Wohngeld würden dich dann retten ?
 

Ratsuchende27

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2015
Beiträge
6
Bewertungen
0
Nein, ich bekomme wirklich keine Leistungen von sonst irgendwem. Das weiß ich doch.

Meine Mutter hat laut dem Amt eine zu große Wohnung. Mit einem Schreiben haben wir dargelegt, dass wir damals bei Einzug eine Wohnung gesucht haben mit Aufzug, da meine Mutter an ständigen Schwindelanfällen leidet, wir aber gerne bereit sind in eine kleinere Wohnung umzuziehen. Wir aber die Umzugskosten nicht tragen können. Aber wir gerne bereit sind, umzuziehen, wenn das Amt die Kosten übernimmt. Darauf hin hat das Amt sie in Ruhe gelassen und ihr bislang einen bestimmten Betrag gezahlt.

Sie steht im Mietvertrag als Hauptmieterin, aber die Vermieterin weiß, dass ich mit drin wohne. Es besetht allerdings kein Untermietvertrag. Ich dachte, dass Amt wird meine Mietkosten anteilig berechnen und hieraus das Wohngeld berechnen.
 

Ratsuchende27

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2015
Beiträge
6
Bewertungen
0
Also wenn ich das Wohngeld mtl. dann an meine Mutter überweise, kriegt sie dann eine Kürzung? Weil ich hab echt keine Lust die Unterlagen auszufüllen, und all den Kram um dann am Ende zu erfahren, dass meine Mutter dann was gekürzt wird, dann kann ich mir die Arbeit sparen.


50 Euro ist natürlich mikrig, aber besser als null
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Da kannste von ausgehen das deine Mutter das Geld was du ihr überweist abgezogen bekommt .
Wenn allerdings das JC herausbekommt das du da wohnst dann bekommt deine Mutter rückwirkend die halbe Miete gestrichen - Die muß sie im dümmsten Fall auf Jahre hinweg zurückzahlen. Da mußt du jetzt sehr aufpassen was du bei wem beantragst .Du sitzt quasi auf der Bombe. Wärst du bein JC gemeldet würden die dir deine zustehende KdU ausrechnen.
Willst du Wohngeld mußt du schon beantragen was du haben willst.
Mußt du dir langfristig überlegen ... entweder dauerhaft mit Mutter da wohnen bleiben und Kosten teilen,
oder jeder seine eigene Wohnung ... wird dann wohl damit enden das Mutter umziehen muss.Ich wundere mich wie Mutter das bezahlt , vom Hatz4 kann man keine großen Berträge für nicht übernommene Wohnungskosten zahlen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten