Ergänzendes ALG II nur, wenn Aufenthalt in Ausbildungswerkst

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

El Duderino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2005
Beiträge
38
Bewertungen
0
ein freund von mir wohnt in braunschweig und ist letzte woche mit seiner ausbildung fertig geworden und war vorhin beim arbeitsamt. er bekommt 230 euro ALG. das reicht weder für die miete noch so. die sagten ihm, dass er noch ergänzendes ALG II beantragen kann, dass ihm die miete bezahlt wird. dies wird aber nur unter der bedingung gewährt, wenn er einen monat in eine ausbildungswerkstatt verbringt. ist sowas wirklich zulässig?? mir kommt das irgendwie wie erpressung vor. inhalt dieser ausbildungswerkstatt ist laut aussagen des arbeitsamtes und der broschüre zu lernen, wie man einen ALG II antrag ausfüllt und bewerbungen schreib. das ist ja wohl völlig lächerlich. zu mal er auch noch ab april zum bund geht. könnt ihr da helfen?!
 

Grobi

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Juni 2006
Beiträge
346
Bewertungen
1
Ich hatte damals (1998) das gleiche Problem - Eine Leerlaufphase zwischen Ausbildung und Bund musste irgendwie überbrückt werden, waren 3 Monate oder so.

Lösung damals: Den Einberufungsbescheid geschnappt, damit zum Amt, vorgelegt - fertig. Für solch einen kurzen Zeitraum hat der Sachbearbeiter ganz klar gesagt, das sich da eine Bewerbung nicht lohnt. Das einzige, was dennoch dringend geklärt werden musste war die Nummer mit der Mietübernahme durch das Versorgungsamt der BW - das gab zwei Briefwechsel, ein Schreiben zur Vorlage beim Amt und wieder - thema erledigt.

Eigentlich dürfte das heute genauso laufen, nur das man heutzutage natürlich zur Vorlage des Einberufungsbescheides ganz klar einen Zeugen mitnimmt...
 
E

ExitUser

Gast
Re: Ergänzendes ALG II nur, wenn Aufenthalt in Ausbildungswe

El Duderino meinte:
ein freund von mir wohnt in braunschweig und ist letzte woche mit seiner ausbildung fertig geworden und war vorhin beim arbeitsamt. er bekommt 230 euro ALG. das reicht weder für die miete noch so. die sagten ihm, dass er noch ergänzendes ALG II beantragen kann, dass ihm die miete bezahlt wird. dies wird aber nur unter der bedingung gewährt, wenn er einen monat in eine ausbildungswerkstatt verbringt. ist sowas wirklich zulässig?? mir kommt das irgendwie wie erpressung vor. inhalt dieser ausbildungswerkstatt ist laut aussagen des arbeitsamtes und der broschüre zu lernen, wie man einen ALG II antrag ausfüllt und bewerbungen schreib. das ist ja wohl völlig lächerlich. zu mal er auch noch ab april zum bund geht. könnt ihr da helfen?!

Da er U 25 ist, muß ihm ein Sofortangebot gemacht werden: mein Wisensstand.

Gruß aus Ludwigsburg
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten