Erfolgreiche Dienstaufsichtsbeschwerden

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Vera....ter

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 April 2006
Beiträge
110
Bewertungen
0
Hallo, wie erfolgversprechend sind Dienstaufsichtsbeschwerden ? Passiert da irgendwas ? (ich meine auch für den entsprechenden Kundenberater )
 


A

Arco

Gast
Frage doch mal Radio Eriwan ..... :p :p

.... also es kommt auf den Fall an und und und und - ach ich weiß es nicht, es sollen schon Einige damit Erfolg gehabt haben :kinn: :kinn:
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Also ic h hatte damit schon mal Erfolg, ich bekam einen anderen SB, für mich war das ein Erfolg: Unter der Hand hat man mir mitgeteilt das man Beamte eben schwer loswerden kann
 

Bruno1st

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Dezember 2005
Beiträge
3.722
Bewertungen
2
Dienstaufsichtsbeschwerde läuft intern unter 3F
- sie kann formlos und fristlos gestellt werden, bleibt aber folgenlos.

ich nehme so eine beschwerde als schuß vor den bug der gegenseite - und je nach begründung der ablehnung liefert die dann sogar noch munition für dich :)
 

Vera....ter

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 April 2006
Beiträge
110
Bewertungen
0
"Unter der Hand hat man mir mitgeteilt das man Beamte eben schwer loswerden kann"


... dann wundert`s mich nicht mehr, daß unser Staat und unsere Behörden so sind, wenn dort meist nur lauter Idioten, ..... sitzen !

Aber weiß denn niemand, was konkret passiert auf Grund einer DA ?

Und wie sieht es mit Petitionen aus ? Die müssen auf jeden Fall beantwortet werden, auch wenn die Antwort in den meisten Fällen dämlich oder dämlicher ist ??? (spricht damit auch für die Mehrheit der Abgeordeten in den Parlamenten !)
 

Bruno1st

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Dezember 2005
Beiträge
3.722
Bewertungen
2
Vera....ter meinte:
Und wie sieht es mit Petitionen aus ? Die müssen auf jeden Fall beantwortet werden, auch wenn die Antwort in den meisten Fällen dämlich oder dämlicher ist ??? (spricht damit auch für die Mehrheit der Abgeordeten in den Parlamenten !)
Klar das diese Antworten dämlich sind - denn die Mehrheit in den Parlamenten sind ja Beamte.

Wie war mal der Spruch : Das Parlament ist mal voller, mal leerer, aber immer voller Lehrer.
 

zebulon

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2005
Beiträge
2.633
Bewertungen
60
Hallo Vera....ter,

ich geb' dir einen Tipp, der eventuell in dieser Frage sehr nützlich sein kann. Wenn sich ein Beamter/Sachbearbeiter dir gegenüber unkorrekt oder sogar unrechtmässig verhält, dann gehst du zum Abteilungsleiter und drohst dem damit, dass du eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen DESSEN CHEF machst. ( Begründung z.B.: Er duldet solche Zustände seiner untergeordneten Behörde) Es sollte auf jeden Fall jemand sein, der nicht aus dieser Abteilung ist. Der direkte Chef deckt meistens die Aktionen seines Untergebenen, wenn er sie nicht sogar ausdrücklich gutheisst. Auch verschwindet in der Abteilung sowas meistens. Wenn du aber so verfährst, wie beschrieben, dann gibt es ein Gewitter. ( Herr Müller, wie können sie mich vor meinen Vorgesetzten der Bundes/Landesbehörde so bloßstellen.

Schrei... Tob..Schnaub...Brüll.....) :hihi:

Immer demonstrativ die Namen und Dinestränge der Beteigten, inclusive der Chefs verlangen und aufschreiben. Dann merken die auch was gebacken ist. Oft reicht das sogar schon, um sichtlich Panikattacken auszulösen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten