• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Erfolglos Selbständig, ALG-I-berechtigt: ALG-I oder -II beantragen wenn ReHa absehbar

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Alexii65

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Feb 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Grüß' Gott, bin derzeit selbständig, habe aus der Arbeitslosigkeit heraus eine Geschäftsidee umgesetzt, reicht aber nicht zum Lebensunterhalt. Habe Unterstützung (ALG-II) beantragt, bis heute kein Bescheid (an der Zusage kein Zweifel, das ist hier NICHT das Anliegen). Durch entsprechende Zahlungen inzwischen auch wieder Anrecht auf eine Zeitlang ALG-I. Und DAS ist meine Frage, ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand dazu kompetent Auskunft geben könnte: - aufgrund finanzieller Bedürfigkeit und ausbleibender Zahlungen seitens Sozialamt wäre ALG-I eine Unterstützung für einige Zeit, ich könnte VIELLEICHT eine beruftliche Qualifikation in meinem Bereich aus der Zeit vor der ersten Arbeitslosigkeit umsetzen; - es könnte jedoch demnächst eine "Rehabilitationsmaßnahme" notwendig sein (Depression und Co.), die wenige Wochen oder aber auch länger dauern könnte - wenn ich nun aufgrund der Finanzlage ALG-I beantragen würde und müßte eine mehrwöchige ReHa antreten (oder, anderer Fall, einen GKV-finanzierten Krankenhausaufenthalt) - was wäre mit dem ALG-I, würde das über den Zeitraum des Anspruches ausgezahlt? Und, andere Option, WICHTIG!: was wäre wenn ich meine Selbständigkeit noch länger aufrecht erhielte und ALG-II bezöge, was passierte dann mit dem ALG-I-Anspruch, wenn ich eine ReHa wahrnehmen müßte, denn ich der Zeit könnte ich natürlich nicht weiter in die Versicherung einzahlen, oder? Wäre für kompetente Hinweise sehr dankbar!
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.845
Gefällt mir
6.688
#2
AW: Erfolglos Selbständig, ALG-I-berechtigt: ALG-I oder -II beantragen wenn ReHa abse

Also fest steht auf alle Fälle, dass Du Dir nicht aussuchen kannst, ob Du ALG I oder II beziehst. So lange Du noch Anspruch auf ALG I hast, wird man Dir ALG II höchstens aufstockend zahlen.
 

Alexii65

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Feb 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#3
AW: Erfolglos Selbständig, ALG-I-berechtigt: ALG-I oder -II beantragen wenn ReHa abse

Also fest steht auf alle Fälle, dass Du Dir nicht aussuchen kannst, ob Du ALG I oder II beziehst. So lange Du noch Anspruch auf ALG I hast, wird man Dir ALG II höchstens aufstockend zahlen.
Danke, Kerstin, für die Antwort, aber vielleicht war da etwas mißverständlich. Ich zahle derzeit in die ALG-I-Versicherung ein, hätte auch schon Zahlungsanspruch, aber der tritt erst ein, wenn ich meine Selbständigkeit aufgebe. Das habe ich bislang nicht, sondern ergänzend ALG-II-Leistung beantragt (die noch nicht bewilligt ist, das ist ein anderes Thema siehe Überlastung oder aber Willkür in den entsprechenden stellen, aber sie wird bewilligt werden). Das heißt, es liegt wirklich im Moment an meiner Entscheidung. Doch um die richtige zu treffen, dafür bin ich hier, denn ich sorge mich etwas damit zum Arbeitsamt zu gehen - die sind zwar ganz kompetent und nett, aber ich weiß nicht, ob ich dann noch die Entscheidungsfreiheit habe oder mir wegen einer möglichen ReHa ein böser Nachteil daraus entsteht - zum Beispiel Verlust des Anspruches auf ALG-I.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten