• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Erfahrungsfrage

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Da sind wir uns einig, aber ich habe ja auch schon vorher geschrieben wie so ein Leihvertrag auszusehen hat:wink:
 

justina

Neu hier...
Mitglied seit
5 Apr 2007
Beiträge
40
Bewertungen
0
Da sind wir uns einig, aber ich habe ja auch schon vorher geschrieben wie so ein Leihvertrag auszusehen hat:wink:
Ja, ich hab nur grundsätzlich Bedenken, dass das der ARGE herzlich egal ist, ob das Geld nur eine Leihgabe darstellen soll. Wenn der Betrag also nicht ohnehin schon durch die Kontoauszüge lief, sollte man vielleicht nicht unnötig darauf aufmerksam machen.
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Ich würde wenn es nicht übers Konto läuft da auch nur zu raten dieses Schriftstück in der Hinterhand zu haben, falls nachgefragt werden sollte wovon man denn gelebt hat wenn man keine Leistungen bekommen hat!;)
 

justina

Neu hier...
Mitglied seit
5 Apr 2007
Beiträge
40
Bewertungen
0
Ich würde wenn es nicht übers Konto läuft da auch nur zu raten dieses Schriftstück in der Hinterhand zu haben, falls nachgefragt werden sollte wovon man denn gelebt hat wenn man keine Leistungen bekommen hat!;)
Dann sind wir uns jetzt weitestgehend einig. :icon_mrgreen:
 

Pete

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
29 Mrz 2006
Beiträge
194
Bewertungen
5
Mit Zahlungsziel meintst du eine Begründung oder ???

Das kann auch gar nicht so okay sein, es muss drin stehen WIEVIEL Geld für WIELANGE , WOFÜR genau und ob zinslos etc.?

Und ein Zahlungsziel muss auch drin stehen, so einfach ist das auch nicht mit dem einfach Geld leihen
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Zahlungsziel heisst: Datum der Rückzahlung, oder der Teilbeträge
 

Familienglück

Neu hier...
Mitglied seit
14 Mrz 2007
Beiträge
207
Bewertungen
0
Also das halte ich für keine so gute Idee, dem Amt gegenüber zu erklären, dass andere dir Geld zum Lebensunterhalt geben.
Besser lesen ? Ludwigsburg hatte doch schon alles gesagt?

Es ging um Essensmarken (Lebensmittelkarten) oder Geldleihen !!!

um für eine bestimmte Zeit über die Runden zu kommen,

bis die Sache (das Anliegen) rechtlich abgeklärt ist.

Schöne Grüße Heike
 

justina

Neu hier...
Mitglied seit
5 Apr 2007
Beiträge
40
Bewertungen
0
Besser lesen ? Ludwigsburg hatte doch schon alles gesagt?

Es ging um Essensmarken (Lebensmittelkarten) oder Geldleihen !!!

um für eine bestimmte Zeit über die Runden zu kommen,

bis die Sache (das Anliegen) rechtlich abgeklärt ist.

Schöne Grüße Heike
Hallo Heike,

ich finde deinen Vorhalt ehrlich gesagt etwas merkwürdig, zumal du noch in Posting Nr. 8 ähnliche Bedenken geäußert hast.

Im Unterschied zu dir fand ich die Antwort von "Ludwigsburg" wenig überzeugend.
 

Familienglück

Neu hier...
Mitglied seit
14 Mrz 2007
Beiträge
207
Bewertungen
0
Hallo Heike, ich finde deinen Vorhalt ehrlich gesagt etwas merkwürdig, zumal du noch in Posting Nr. 8 """ähnliche""" Bedenken geäußert hast.
Hallo Justina, aber die Antwort kam doch schon lange von Ludwigsburg:

in Verbindung mit Abtrittserklärung.:wink:

Es gibt Unterschiede zwischen Geldleihen und Geldleihen.

Wollen wir mal hoffen, dass Pete zu seinem Recht kommt und das Amt für den entstandenen Schaden "aufkommt"? :wink:

Schöne Grüße Heike
 

justina

Neu hier...
Mitglied seit
5 Apr 2007
Beiträge
40
Bewertungen
0
Hallo Justina, aber die Antwort kam doch schon lange von Ludwigsburg:

in Verbindung mit Abtrittserklärung.:wink:

Es gibt Unterschiede zwischen Geldleihen und Geldleihen.

Wollen wir mal hoffen, dass Pete zu seinem Recht kommt und das Amt für den entstandenen Schaden "aufkommt"? :wink:

Schöne Grüße Heike
Eben hinsichtlich einer solchen Abtretungserklärung richteten sich meine Bedenken.

Das sollte aber auch aus dem Zusammenhang klar geworden sein.

Übrigens - und um die Sache abzukürzen - will ich nicht ausschließen, dass ich tatsächlich etwas missverstanden habe.
 
E

ExitUser

Gast
Ich würde wenn es nicht übers Konto läuft da auch nur zu raten dieses Schriftstück in der Hinterhand zu haben, falls nachgefragt werden sollte wovon man denn gelebt hat wenn man keine Leistungen bekommen hat!;)
Und genau danach wird gefragt werden...spätestens vor Gericht.

Und das man es so machen kann, weiß ich sicher... ich habs sebst so gemacht...ohne Beanstandung!
 
E

ExitUser

Gast
OK verstehe.

Vielen Dank für die Antworten.

Schreibe ich das so:

Hiermit bestätige ich XXX - Herrn Pete Geld geliehen zu haben, damit er seinen Lebensunterhalt bestreiten kann.

Mfg

XXX


Ist das okay so ?

Was mache ich dann im Weiteren mit der Abtretungserklärung ???

Der Arge zeigen oder dem Rechtsanwalt - wenn ja wann ???

Sorry muss das genau wissen.
Nein, so wie du das schreibst, ist das nicht gemeint. Eine Abtretungserklärung übergibt man dem Gläubiger, der sie dann bei dem einreicht, wo Geld zu erwarten ist... Finanzamt, Arbeitgeber oder was weiß ich. Ob in deinem Fall Gericht oder ARGE... das mußt einen Anwalt fragen..

Ich hab mir eine vom Anwalt aufsetzen lassen...da muß man sehr aufpassen, daß man nichts falsch macht.
 
E

ExitUser

Gast
Eben hinsichtlich einer solchen Abtretungserklärung richteten sich meine Bedenken.

Das sollte aber auch aus dem Zusammenhang klar geworden sein.

Übrigens - und um die Sache abzukürzen - will ich nicht ausschließen, dass ich tatsächlich etwas missverstanden habe.
Wenn du Bedenken hast: erklärs doch mal...

ich weiß, daß es so geht...

man muß halt für sich entscheiden, ob man sich mit Essensmarken erniedrigen will oder sein Recht zu erkämpfen versucht...
 

Familienglück

Neu hier...
Mitglied seit
14 Mrz 2007
Beiträge
207
Bewertungen
0
Pete schrieb doch auch schon in Beitrag 3

"""Nehme mir ab Dienstag nen Anwalt für 20,--. Er macht sich nochmal schlau was die Rechtslage angeht, hat er gesagt. Er will dann ne einstweilige Verfügung veranlassen."""

Ich persönlich denke, vertraue, dass er mit Abtretungserklärung und Anwalt gute Chancen hat.

Ich würde mir auch Geld leihen.:wink:

Schöne Grüße Heike
 

Pete

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
29 Mrz 2006
Beiträge
194
Bewertungen
5
Frohe Ostern.

Mal sehen was der Anwalt so schnackt ab Dienstag... Ciao.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten