Erfahrungsbericht Erfahrungsbericht: ALGII und Erwerbsminderungsrente (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Allimente

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.431
Bewertungen
2.309
Hallo zusammen,

ich möchte Euch meine Erlebnisse der letzten Tage mit dem JC nicht vorenthalten.

Meine Frau hat Ihre Erwerbsminderungrente durch und bekommt erstmalig Ende Oktober ein kleine Rente.

Wer jetzt denk, dass das reibungslos vonstatten gehen sollte, der hat nicht mit den geistigen Wirrungen der JC-Leistungabteilung gerechnet. Wir haben Anfang des Monats eine Neuberechnung und Bewilligung des ALGII bekommen, die auch so weit korrekt war. Nur haben die Dödel der Leistungsabteilung zuerst die ursprüngliche Summe überwiesen, diese aber dann gleich wieder zurückgeholt, dann haben Sie die Überzahlung angewiesen, diese dann aber auch wieder gleich zurückgeholt. Was sie dann natürlich nicht überwiesen hatten, war die eigentliche korrekte Summe, die neu errechnet wurde - also habe ich schlicht überhaupt nichts ausbezahlt bekommen.

Letzten Dienstag bin ich dann gleich hin und gefragt, wo das Geld den bleibt. Die an der Info kannte sich mit solchen Berechnungen nicht aus. Sie telefoniert dann aber gnädiger Weise mit der Leistungsabteilung, die dann auch bestätigte, dass uns das Geld zustehen würde und sich umgehend darum kümmen wollten. Tja, haben sie dann aber wohl doch nicht gemacht. Deshalb bin ich heute morgen gleich wieder hin und habe mein Geld eingefordert. Was soll ich sagen, kannte sich wieder keiner richtig mit aus.

Nun ja, da habe ich mich aber nicht mit abspeisen lassen und einen angefordert, der sich damit auskennt. Was aber eigentlich nicht nötig gewesen wäre, da ich ja eine neue Berechnung mit Bewilligungsbescheid bekommen hatte. Ich wollte ja nicht mehr haben, als tatsächlich schon vor 14 Tagen korrekt ausgerechnet und bewillig wurde. Nach einiger Wartezeit hat sich dann tatsächlich auch einer erbarmt und mir dann ein Wisch in die Hand gedrückt, wo schriftlich drauf angegeben wurde, dass das Geld heute angewiesen worden ist und ich morgen darüber verfügen kann.

Zum Glück hatte ich mich auf solche Situationen schon im Vorfeld vorbereitet und stand nicht 10 Tage mittellos da. Wenn ich mir aber vorstelle, dass ich z. B. zwei kleine Kinder zu ernähren und keine Rücklagen gehabt hätte, kann ich gut nachvollziehen, warum einige Kunden schnell mal die Contenance verlieren und am Rad drehen.

Ende gut, alles gut! :unsure:

Allen noch einen schönen Tag.

LG Allimente
 
Mitglied seit
4 Januar 2017
Beiträge
2.587
Bewertungen
2.613
Es ist kein Trost, aber das Problem ist ja leider, dass beim Krankengeld und Alg1 ähnliche Verzögerungen verschiedenster Art auftreten.

Auf Krankengeld habe ich in 2016 mal eben 5 Wochen gewartet.
Und ja, ich habe natürlich alle rechtlich möglichen Dinge ausgeschöpft. (§42 SGB I)
Die lassen einen schon mal Wasser saufen.

Im Kern muss man dann nämlich trotzdem per Telefon oder persönlicher Vorsprache Druck machen.
Zusätzlich nachweislich schriftlich, klar.

Aber nur das reicht halt nicht aus, wenn man keine Rücklagen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Allimente

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.431
Bewertungen
2.309
Kann mir bitte einer beantworten, warum vor meinem Thread in Rot "Bewertungsmissbrauch" steht? Was ist das und was hat das zu bedeuten?
 
Zuletzt bearbeitet:

JC-Querulant

Elo-User*in
Mitglied seit
30 August 2019
Beiträge
419
Bewertungen
1.079
...in Rot "Bewertungsmissbrauch" steht? Was ist das und hat das zu bedeuten?
Das wird, soweit ich weiß, automatisch vom System erzeugt, wenn ein Thread überdurchschnittlich viele negative Bewertungen erhält, was hier allerdings nicht der Fall zu sein scheint.
Offensichtlich ein Systemfehler...?
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.431
Bewertungen
2.309
Ich habe keine Ahnung, sehe das heute zum ersten mal. Danke für Deine Antwort.
 

JC-Querulant

Elo-User*in
Mitglied seit
30 August 2019
Beiträge
419
Bewertungen
1.079
@Allimente Ich hatte das Gleiche, als vor einiger Zeit in meinem Thread getrollt wurde. Allerdings gab es in meinem Thread tatsächlich aufgrund des Trollens einige negative Bewertungen, bevor dieser rote Schriftzug in dem Thread und der Übersicht auftauchte.
Hier könnte ein Mod. oder ein Admin Abhilfe schaffen..., denn hier in deinem Thread gibt es ja nun keine einzige negative Bewertung. :unsure:
 

avrschmitz

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
396
Bewertungen
662
Ich hatte es aber auch gesehen und war etwas irritiert, weil ich keine negativen Bewertungen gesehen hatte.
 

Annie

Elo-User*in
Mitglied seit
10 September 2015
Beiträge
419
Bewertungen
288
Nur haben die Dödel der Leistungsabteilung zuerst die ursprüngliche Summe überwiesen, diese aber dann gleich wieder zurückgeholt,
Dann würde ich mal schleunigst deine Bank kontaktieren. Einmal überwiesenes Geld kann der Übersender (Jobcenter) nicht einfach zurückholen. Da braucht es dein Einverständnis. Die Bank darf das gar nicht zurücküberweisen.
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.431
Bewertungen
2.309
Dann würde ich mal schleunigst deine Bank kontaktieren. Einmal überwiesenes Geld kann der Übersender (Jobcenter) nicht einfach zurückholen. Da braucht es dein Einverständnis. Die Bank darf das gar nicht zurücküberweisen.
Das hast Du wohl missverstanden, die haben das mehrfach angewiesen (konnte ich auf diesem Zettel sehen) und vor der Wertstellung wieder zurückgeholt. Das scheint wohl zu gehen, sonst hätte ich das Geld ja gutgeschrieben bekommen.
 

avrschmitz

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
396
Bewertungen
662
Das scheint wohl zu gehen, sonst hätte ich das Geld ja gutgeschrieben bekommen.
Ja, das geht. Ich weiss zwar nicht wie, aber ich kenne eine Firma, die das auch schon so gehandhabt hat, mit Zahlungen an Kunden.

Ich wollte mal eine Überweisung storniert haben, da würde mir von der Bank gesagt, wäre nicht möglich.
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.431
Bewertungen
2.309
Wie ich meine, wird das Geld vom JC schon immer um den 20. rum zu den jeweiligen Geldinstituten überwiesen.Da dann aber ein Datum festgelegt, an dem das Gel in die Wertstellung gehen soll. Ich vermute mal, dass man das in dieser Zwischenphase durchaus noch stornieren kann. Evetuell haben solche Institutionen, wo es um viele Millionen geht, auch Sonderrechte - ich weiß es nicht.
 

avrschmitz

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
396
Bewertungen
662
Geld anweisen und Geld überweisen sind aber zwei verschiedene Dinge.
Der TE schrieb doch, dass das Geld bereits überwiesen war.

Nur haben die Dödel der Leistungsabteilung zuerst die ursprüngliche Summe überwiesen, diese aber dann gleich wieder zurückgeholt,
In dem von mir geschilderten Fall, war die Überweisung auch bereits beim Empfänger auf dem Konto sichtbar.
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.431
Bewertungen
2.309
In dem von mir geschilderten Fall, war die Überweisung auch bereits beim Empfänger auf dem Kobto sichtbar.
Nochmal zur Aufklärung. Ich habe einen Ausdruck vom JC bekommen, wo ich dann sehen konnte, welche Summen wann angewiesen wurden, die dann aber nie zur Auszahlung gekommen sind. Ich seid aber auch kleinlich. :) Hatte mich da wohl irrtümlicherweise falsch ausgedrückt. Nicht überwiesen, sondern angewiesen wäre das richtige Wort gewesen.
 
Oben Unten