Erfahrungen mit der Joboffensive?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Davila

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 September 2012
Beiträge
24
Bewertungen
0
Mein SB kündigte an, mich bei der Joboffensive anzumelden. Er stellte es so dar, daß man dort besonders intensiv betreut würde und Hilfen für Bewerbungen erhalten würde. Sie dürften gar nicht jeden dort unterbringen, sondern nur besonders marktnahe „Kunden“. Das sei ich, weil ich ja kürzlich eine Umschulung abgeschlossen hätte und das sei doch eine tolle Chance…

Hört sich auch erst mal gut an, da ich wirklich gerne arbeiten möchte und für Hilfe durchaus dankbar bin.

Ich bin jetzt nur besorgt, ob mir da wirklich geholfen wird oder ich am Ende doch nur mit ZAF-VVs zugeknallt und unter Druck gesetzt werde.

Daher meine Frage: Welche Erfahrungen habt Ihr mit der Joboffensive? Hat sie auch irgendwem was gebracht? Oder ist es nur wieder heiße Luft?
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
Hier mal in die Forums - Suche Joboffensive eingeben. Dazu geibts schon zahlreiche Erfahrungsberichte im Forum.
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
Komisch ... ich gelte auch als Marktnah ohne VH und bei mir wird nicht einmal der Versuch unternommen, mich in irgendetwas "Sinnloses" wie Job Offensive o.ä. hineinzustopfen.
Da muss wohl eine FM ihre "Statistik Zahlen" schönigen :biggrin::biggrin:
 
S

Steamhammer

Gast
Komisch ... ich gelte auch als Marktnah ohne VH und bei mir wird nicht einmal der Versuch unternommen, mich in irgendetwas "Sinnloses" wie Job Offensive o.ä. hineinzustopfen. Da muss wohl eine FM ihre "Statistik Zahlen" schönigen :biggrin::biggrin:
Das habe ich auch gedacht. Irgendwann kommen die doch wieder an und man braucht schon ein Sammelsurium an ziemlich fiesen Tricks und die Schauspielkunst eines Jack Nicholson als Randall Patrick McMurphy, um da auch in Zukunft halbwegs gut ohne Vermittlungsvorschläge und sonstigem Müll durchzukommen.
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
Das habe ich auch gedacht. Irgendwann kommen die doch wieder an und man braucht schon ein Sammelsurium an ziemlich fiesen Tricks und die Schauspielkunst eines Jack Nicholson als Randall Patrick McMurphy, um da auch in Zukunft halbwegs gut ohne Vermittlungsvorschläge und sonstigem Müll durchzukommen.

Ich denke so 50 - 80 Euro investiert in guter Sozialrechtsliteratur machen es auch, denn diese öffnet einem haufenweise Hintertüren :biggrin:
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.671
Bewertungen
915
Komisch ... ich gelte auch als Marktnah ohne VH und bei mir wird nicht einmal der Versuch unternommen, mich in irgendetwas "Sinnloses" wie Job Offensive o.ä. hineinzustopfen.
Da muss wohl eine FM ihre "Statistik Zahlen" schönigen :biggrin::biggrin:

Wie alt bist du denn, wenn ich fragen darf? Vielleicht bist du ihnen auch einfach "zu alt" - Ü58 ? - so dass eine sog. "Vermittlung"/"Vermaßnahmung" für sie auch keine sonderlich positiven Kreuzchen in der Statistik mehr ergibt :biggrin:
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
966
Bewertungen
430
Mein SB kündigte an, mich bei der Joboffensive anzumelden.
Das gehts dir leider wie mir. :icon_sad:
Wobei ich mich allerdings frage, ob der SB darüber bestimmt, wer am Ende teilnimmt. In diesem Projekt steht eine bestimmte Anzahl von eigens eingestellten SBs für jeweils 100 Kunden zur Verfügung - da ist eine gewisse Koordination nötig.
Vielleicht werden einfach nur "passende" Leute rausgesucht, und wer Pech hat, wird ausgewählt.....
In Berlin wurden ca. ein Drittel aller Elos als "marktnah" eingestuft und für die JO ausgewählt worden. Das wären an meinem Wohnort fast 17.000, also ganz schön viele.

Er stellte es so dar, daß man dort besonders intensiv betreut würde und Hilfen für Bewerbungen erhalten würde.

Du hast es sicher schon in den anderen Threads gelesen: Es findet Verfolgungsbetreuung vom Feinsten statt. Mit äußerst fragwürdigem Ergebnis.

Sie dürften gar nicht jeden dort unterbringen, sondern nur besonders marktnahe „Kunden“.

Wer gilt denn eigentlich als besonders marktnaher Kunde? :confused:
 
N

Nustel

Gast
Ist das Marktnah?
Hartz-IV-Hauptstadt : Berliner Jobcenter, das ewige Sozialamt - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT
Zitat-
Herr Hafiz wird wohl noch länger Kunde bleiben. Jedenfalls scheint er nicht binnen zwölf Monaten in den ersten Arbeitsmarkt vermittelbar. Nein, Hafiz ist nicht "marktnah", sondern ganz und entschieden "marktfern".

Seine Akte dokumentiert ein entglittenes Leben. Manchmal Aushilfsjobs mit Aufstocken, immer wieder lange Krankschreibungen. Zwischendurch Möbelpacker in einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme, Probleme mit Schulden. Herr Hafiz wurde auch in Kursen qualifiziert. Doch seine Bilanz sieht so aus: Seit 2001, im
 

BibiBlocksberg2009

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
728
Bewertungen
314
Rounddancer hatte das mal in dem anderen Joboffensive-Presse-Thread definiert:
https://www.elo-forum.org/news-disk...-hartz-iv-empfaenger-intensiver-betreuen.html

[FONT=&quot]
Nun, "marktnah" bist Du, wenn Du ausgebildet und unter 50 Jahre alt bist (in IT-Berufen unter 35), einen deutsch klingenden Familiennamen hast, und nicht länger als ein Jahr in Alg-II bist.
[/FONT]Wobei mir nicht wirklich klar ist, ob der letzte Abschnitt meint :icon_kinn:
- nicht länger als ein Jahr in AlgII oder
- nicht länger als ein Jahr arbeitslos

"Marktnah" sind darüber hinaus auch alle frisch Weitergebildeten, Umgeschulten o.ä., wie die Threaderöffnerin ja selbst schreibt.
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
966
Bewertungen
430
Ich vermute, jüngere (zumindest unter 50 Jahre), gut ausgebildete und mobile ALG-Empfänger, die noch nicht allzu lange erwerblos sind.

Nun ja, wegen meines langen Leistungsbezuges gelte ich - trotz Ausbildung - als ungelernt. In meinem langjährigen Beruf (bin Aufstockerin) bin ich Quereinsteigerin - das JC hat mir dort allerdings noch nie eine Stelle vermitteln können.

Mobil im Sinne von den Wohnort verlassen können bin ich auch nicht. Auto? Fehlanzeige.

Bliebe nur noch, dass ich (einigermaßen knapp) U50 bin. :icon_smile:

Vielleicht zieht der Kelch nochmal an mir vorbei :icon_kinn:
 

LoXX

Elo-User*in
Mitglied seit
22 August 2012
Beiträge
120
Bewertungen
19
Nun ja, wegen meines langen Leistungsbezuges gelte ich - trotz Ausbildung - als ungelernt.


Möchte dazu mal ne kurze Frage in den Raum schmeißen, will nicht extra nen neuen Thread aufmachen.

Gibts eigentlich ne Rechtsgrundlage dafür, nach einer bestimmten Zeit im LB als ungelernt zu gelten? Ich meine, gelernt ist schließlich gelernt, oder?

edit: hat sich erledigt.

Back to Topic:

Ich hab die Dortmunder Joboffensive fast überstanden, sie läuft Ende April aus, lt. meiner SB. Entgegen aller Horrormeldungen, die ich hier gelesen habe, war es bei mir eigentlich relativ ruhig. 1x im Monat zum Termin, ein paar VVs, Seltsamerweise nur bei Terminen, per Post kam nie was.

War für mich eigentlich recht angenehm.
 

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
Entgegen aller Horrormeldungen, die ich hier gelesen habe, war es bei mir eigentlich relativ ruhig. 1x im Monat zum Termin, ein paar VVs, War für mich eigentlich recht angenehm

Und Du wurdest bei den Terminen so gar nicht unter Druck gesetzt so in Richtung "Na, so kann es aber nicht weitergehen bei Ihnen, da müssen doch langsam mal an eine Maßnahme denken" o. ä.? Beneidenswert! :icon_daumen:
 

LoXX

Elo-User*in
Mitglied seit
22 August 2012
Beiträge
120
Bewertungen
19
Und Du wurdest bei den Terminen so gar nicht unter Druck gesetzt so in Richtung "Na, so kann es aber nicht weitergehen bei Ihnen, da müssen doch langsam mal an eine Maßnahme denken" o. ä.? Beneidenswert! :icon_daumen:

Nö, von Maßnahmen war nie die Rede, Druck wurde auch nie ausgeübt. Hab mal nachgezählt, insgesamt komme ich während meiner Zeit in der JO auf grade mal 20 VVs. Eigentlich relativ wenig, ich hatte auch mit mehr gerechnet.

Aber wie gesagt, der Spuk hat sich bald zum Glück erledigt.
 

PeterMM

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
939
Bewertungen
336
hast du morgen auch nen termin bei der jobmesse? hab dann noch nen termin in 4 Wochen und dann ist der Spuck hoffentlich zu Ende
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten