Erfahrung mit Jobbörse von BA?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

AlexiRB

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Juni 2009
Beiträge
84
Bewertungen
0
Hallo,
ich wollte mal fragen ob es hier Leute gibt, die Erfahrungen haben mit der allg. Jobbörse der Bundesagentur.
Ich kann leider nicht viel positives berichten. Wenn ich dort eine Stelle finde, die mich interessiert, und mich bewerbe, dann bekomme ich meist keine Resonanz. Auch, wenn ich von der Agentur Vermittlungsvorschläge bekomme und mich darauf bewerbe, kann ich froh sein, wenn ich überhaupt eine Eingangsbestätigung erhalte...
Wie sind eure Erfahrungen? Hat jemand schon über diese Jobbörse Erfolg gehabt?
Wie sieht das mit dem eigenen Stellenprofil aus? Denkt ihr, dass ist gut, das es sowas gibt oder eher nachteilig?

Danke und Gruß !
 

tunga

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 September 2008
Beiträge
948
Bewertungen
119
Hallo,
ich wollte mal fragen ob es hier Leute gibt, die Erfahrungen haben mit der allg. Jobbörse der Bundesagentur.
Ja - allerdings nur negative!
Die Stellen auf die ich mich bewarb, waren meist schon seit Monaten!!! vergeben!
Resonanz auf meine Bewerbungen habe ich auch leider noch nie bekommen.

Wie sieht das mit dem eigenen Stellenprofil aus?
Mein Profil ist zum Beispiel völlig falsch angelegt.
Es fehlen 7 Jahre meines Erwerbslebens und Erfahrungen, und auch was ich suche ist falsch, z.B. kann ich max TZ arbeiten, dort steht VZ.

Ich bin Akademiker und suche lt. Profil nur CallCenter+Büroaushilfe Stellen.

Denkt ihr, dass ist gut, das es sowas gibt oder eher nachteilig?
Ich glaube einfach es ist weder noch - ein richtig Interessierter AG kann sich auf so was nicht verlassen und als AS ist es verschwendete Zeit, zumindest für mich.
greetz
 
E

ExitUser

Gast
...kann mich aus eigener Erfahrung nur anschließen. Von der Jobbörse sollte sich niemand etwas erwarten! (Tun die meisten AG sowieso auch nicht.)

Auch bei mir z.B. falsche Angaben über Ausbildung, Gesundheit, Reisemöglichkeiten etc. pp.

:icon_motz::icon_motz:

 

Julchen68

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Februar 2009
Beiträge
710
Bewertungen
420
Die Datenbank/Webseite kann ich nur als groben Unfug bezeichnen.
Zum einen macht das Ding keinen Unterschied zwischen Arbeitsort und Sitz der Firma (oder gar des Vermittlers).
Heißt: Ich gebe "A-Stadt" als Suchtext an und werde zugemüllt mit Ergebnissen, von denen die meisten Schrott sind, weil es sich zwar um Kontaktadressen aus A-Stadt handelt, der Arbeitsort im Anzeigentext jedoch B-Hausen oder C-Dorf ist.
Aber ohne Job hat man schließlich Zeit, den Mist durchzusieben, gell?

Auch die Sorgfalt der Arbeitgeber läßt zu wünschen übrig, wenn es um die Beschreibung der Position geht. Da werden endlos geforderte bzw. erwünschte Fähigkeiten (in meinem Berufszweig z.B. mathematisch-technischer Natur und fließendes Deutsch+Englisch in Wort und Schrift) aufgelistet, aber in der tabellarischen Übersicht (ganz unten an jedem Stellenangebot) steht dann sowas wie "Bildungsabschluß: nicht relevant". Hä??? :confused:

Und auch die tolle Liste, wo noch einmal (mit sehr gut, gut, vorhanden etc) zusammengefaßt werden kann, in welcher Ausprägung welche Kenntnisse gewünscht werden, paßt oft nicht zu der Textdarstellung.
Ebensowenig läßt sich erkennen, ob man wirklich alles können muß oder ob es sich eher um "entweder-oder"-Anforderungen handelt.

Das eigene Profil, das man sich nach Freischaltung anhand dieser Ausprägungstabelle zusammenklicken kann, hat deswegen auch extrem wenig Sinn. Die paar Angebote, die ich aufgrund dieser "Übereinstimmungen" mit einem Angebot erhalten habe, waren - gelinde gesagt - eine Breitseite in den Ofen.

Mit längst nicht mehr aktuellen Angeboten habe ich auch Bekanntschaft gemacht. Allerdings hat mir eines davon meinen jetzigen Job beschert, da die das obligatorische "Wir melden uns, wenn wir wieder Bedarf haben sollten" ausnahmsweise kein leeres Gerede war.

Deswegen würde ich sagen : Zeit investieren und die Rosinen rauspicken. Bei unklaren Punkten per Telefon oder E-Mail nachfragen und selbst, wenn es sich um antiquarische Eintragungen handeln sollte, ruhig fragen, ob eine Initiativbewerbung genehm wäre.
Ihr wißt ja: Frösche küssen ... und so :icon_smile:
 

AlexiRB

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Juni 2009
Beiträge
84
Bewertungen
0
Hallo,
danke für die Antworten. Ich war auf so einem 60 min Seminar:icon_sleep:, da wollte man mir beibringen wie ich dort mein Profil anlege und nach Stellen suche. Zum Schluß habe ich dann genau meinen Unmut geäußert, dass ich eben auf viele Stellen keine Resonanz bekomme. Aber die meinten nur: mmmh noch nix davon gehört, das kann nur an dem AG liegen, aber nicht an der BA!
Aber warum, frage ich mich, werden da soviele Stellen ausgeschrieben? Wer macht sich die Mühe und warum...
Problem ist, dass ich bei diesem Seminar 5 Angebote in die Hand bekommen habe auf die ich mich binnen 14 Tagen bewerben soll. Teilweise sind die Stellen vom März:icon_neutral:, ob die noch suchen?!!? Und Telefonnummern sucht man oft vergeblich...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten