• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Erfährt Beitragsservice von Arbeitsaufnahme? / nicht GEZahlt

n2ame22

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Aug 2013
Beiträge
557
Bewertungen
238
Wenn man eine Stelle findet und der Bewilligungsbescheid dann aufgehoben wird, bekommt es der Beitragsservice (GEZ) mit? Ist man verpflichtet dem Beitragsservice mitzuteilen, dass man gerne wieder die Gebühren entrichten würde? Strafen falls man es nicht tut?
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Bewertungen
1.168
Wenn man eine Stelle findet und der Bewilligungsbescheid dann aufgehoben wird, bekommt es der Beitragsservice (GEZ) mit? Ist man verpflichtet dem Beitragsservice mitzuteilen, dass man gerne wieder die Gebühren entrichten würde? Strafen falls man es nicht tut?
Wie hättest Du es denn gerne,kleine Anleitung zum Betrug ?
Einfach nachdenken und Deine Frage beantwortet sich von selbst.:wink:
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.623
Bewertungen
8.741
Was machst du denn wenn der Bewilligungszeitraum abgelaufen ist? Dann muss du wohl oder übel angeben das du keine Befreiung hast. Und für ein paar Monate dieses Risiko eingehen? Wohl nicht. Da du verdienst, solltest du die paar Kröten für GEZ übrig haben und hast ein sauberes Konto.
 

mertenshom

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Apr 2012
Beiträge
265
Bewertungen
22
nein der beitragsservice bekommt nicht mit das du kein alg2 mehr bekommst wenn du es nicht meldest. selbst wenn du es meldest, wird deine befreiung in der regel nicht aufgehoben.
 
E

ExitUser

Gast
Was machst du denn wenn der Bewilligungszeitraum abgelaufen ist? Dann muss du wohl oder übel angeben das du keine Befreiung hast.

Nach Ablauf des Bewilligungszeitraumes / der Beitragsbefreiung musst du nicht angeben, ob du eine Befreiung hast oder nicht.

Du wirst nämlich schlicht nicht danach gefragt.

Geht die Befreiung z.B. bis einschließlich August, gibts im September ohne dein Zutun eine Rechnung für September usw...

Was im August war, Job oder nicht, interessiert den Beitragsservice nicht, solange man nichts meldet. Da lag schließlich eine Befreiung vor.

Natürlich ist man trotzdem verpflichtet, dem Beitragsservice den Wegfall des Befreiungsgrundes mitzuteilen.
 
Oben Unten