Erbringen der Nachweise über Bewerbungen auch per E-Mail möglich (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

G

Gelöschtes Mitglied 34264

Gast
Hallo Ihr Lieben,

in der EGV steht, dass ich die Nachweise über Bewerbungsbemühungen bis zum 5. des Folgemonats vorlegen muss. Wurde jetzt so festgelegt. Bislang 5 € pro Bewerbung erhalten, leider jetzt nichts mehr.

Kann man auch eine E-Mail schicken mit einer PDF als Nachweis? Wie macht Ihr das?
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.070
Bewertungen
2.793
Kann man auch eine E-Mail schicken mit einer PDF als Nachweis? Wie macht Ihr das?
Hallo Fluoxetina,
Da Du schon lange hier dabei bist, solltest Du wissen, dass man weder seine Telenummer noch seine Mailaddy an das JC geben sollte!
Alternative: FAX !!!
Wenn Du keines hast, dann bemühe doch Online-Faxe wie z.B.:
Da sind die ersten 6 oder so (?) Seiten pro Monat kostenlos.

bis zum 5. des Folgemonats vorlegen muss
Eine Stichtagregelung ist meines Wissens nach nicht rechtskonform. Dazu mal bitte andere User.

Ist das eine von Dir bereits unterschrieben EGV oder nur ein Vorschlag, der noch der Verhandlung bedarf?
 

Kessia

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Dezember 2018
Beiträge
255
Bewertungen
68
Hallo Fabiola, da oT nur mal eine kurze Zwischenanfrage. Habe mir den Faxdienst oben angesehen (suche schon lange Zeit nach einer Alternative, da die E-Post ihren kostenlosen Online- Faxservice nach der Preisumstellung im Juli eingestellt hat - es gibt ihn bedauerlichwerweise nicht mehr, auch nicht kostenneutral) und da steht, dass pro Seite 0,07 Cent abgerechnet werden. Nichts davon, dass monatlich die ersten bis vielleicht sechs Faxe noch kostenfrei sind. Schade, denn das hätte genau gepasst, soviele Faxe verschicke ich monatlich ja auch nicht. Es scheint inzwischen keinen Online Faxdienst mehr zu geben, der seinen Service (wenn auch nur die ersten Seiten) kostenfrei anbietet. War früher die Auswahl der Online Faxdienste hiesig, so sucht man heute vergeblich.
 

Anlando

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Mai 2017
Beiträge
28
Bewertungen
64
@Fluoxetina: Mein Tipp ist, einfach deinen AV/pAp zu fragen, ob das bei ihm geht.

Ich kann nur von mir selbst sprechen. Als ich arbeitslos war, habe ich meine Bewerbungsnachweise (Anschreiben + etwaige Rückmeldungen, falls vorhanden) samt des Antrages auf Kostenerstattung immer per E-Mail (alles in einer pdf-Datei gesammelt) ans JC bzw. die AA versandt. Das - und die Kostenerstattung - klappte ohne Probleme.

Auch sonst habe ich, wann immer ich etwas wissen wollte, fast nur per E-Mail mit meiner Vermittlerin kommuiziert. Das ging schnell und hat ohne Probleme geklappt. Auf dieses mantrahaft geäußerte "Man kommuniziert nicht per E-Mail mit dem JC" gebe ich selbst rein gar nix. Wenn etwas funktioniert, kann man es so tun, wie es funktioniert. Bei mir war das: E-Mail.

Richtig ist: E-Mail ist nichts rechtssicher. Das muss es - so lange es klappt - aber ja auch nicht sein. Wenn man schon schlechte Erfahrungen gemacht hat, kann ich es verstehen, wenn man dann von E-Mail Abstand nimmt. Wenn man aber selbst noch keine schlechten Erfahrungen gemacht hat, spricht imho nix dagegen, E-Mails zu nutzen, solange es damit klappt.
 

Anlando

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Mai 2017
Beiträge
28
Bewertungen
64
Ich wollte aber nie Zeit sparen, sondern meine Bewerbungskostenerstattung so schnell wie möglich. Das funktionierte auch.
 
G

Gelöschtes Mitglied 34264

Gast
Auf dem Weg der Schneckenpost oder durch direkten Einwurf in den Briefkasten ist schon viel verloren gegangen.

Da gerade Drangsalierung aktuell ist und jetzt auf einmal nach Monaten! bemängelt wurde, daß angeblich mehrere AU`s auf dem normalen Postweg verloren gegangen sind, was zu einer existenzbedrohenden Sanktion führte, ist die E-Mail-Kommunikation mal ein anderer Weg.

Auf einmal gibt es gar nichts mehr für Bewerbungen, vorher 5 Euro; es ist nur mit weiterer Sanktionierung gedroht worden, wenn die Bewerbungsbemühungen nicht bis zum 5. des Folgemonats vorgelegt werden. Habe auch pdf-E-Mail erstellt
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
19.625
Bewertungen
19.402
Es scheint inzwischen keinen Online Faxdienst mehr zu geben, der seinen Service (wenn auch nur die ersten Seiten) kostenfrei anbietet. War früher die Auswahl der Online Faxdienste hiesig, so sucht man heute vergeblich.
Bei PDF24 sind 5 Seiten monatlich kostenlos.
 

Kessia

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Dezember 2018
Beiträge
255
Bewertungen
68
Hab das Programm auf meinem PC und weiß um die dortige Faxfunktion. Bin aber mit diesem Dienst noch nicht so recht schlau geworden. Ich schaue mir das Ganze jetzt aber noch einmal genauer an. Danke für den Tip.
 

Birt1959

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2013
Beiträge
724
Bewertungen
2.536
Ich mache alles, was mit AfA oder DRV zu tun hat per Fax. Grund dafür ist schlicht und ergreifend, dass das einigermaßen rechtssicher ist. Da man im Streitfall - und der ist bei den Vereinen ja nun mal nicht selten - ja alles rechtssicher nachweisen muss, ist das Fax die kostengünstigste Alternative. So nebenbei ist Simple Fax einer der günstigsten Anbieter...

Ansonsten kann sich @Kessia mal durch diese Seiten wühlen:


Bei einem entsprechenden Router ist das wohl das Beste...

 

Birt1959

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2013
Beiträge
724
Bewertungen
2.536
Da braucht man kein Programm auf dem PC. Das dient nur dazu, ein PDF zu erzeugen, aber da gibt es viele Wege.
Besondere PC-Kenntnisse braucht man auch nicht - die Konvertierung in PDF bietet das Programm eh. Da muss man nur Pfade öffnen können...
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.007
Bewertungen
2.250
Da sind die ersten 6 oder so (?) Seiten pro Monat kostenlos.
Leider nicht. Ich habe mich da gerade angemeldet, da ich durch meinen Umzug jetzt mit meinem Faxgerät nicht mehr analog sondern über die Fritzbox ins Internet faxen muss. Da gibt es bei allen Faxgeräten des JC hier in Köln Kommunikationsprobleme.

Über simple-Fax geht es. Aber jede Seite 7 Cent, so wie @Kessia geschrieben hat. Als Begrüssung gab es eine (!!!) Seite kostenlos.

Zumindest habe ich aber den offiziellen Nachweis mit qualifiziertem Sendebericht. Bei meinem privaten Fax über analogem Anschluss hat der SB schon mal einen Widerspruch verschwinden lassen, damit seine widerrechtliche EGV/VA rechtskräftig wird. Trotz qualifiziertem Sendebericht.
 

JuleSH

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Juni 2019
Beiträge
108
Bewertungen
107
Ist jetzt meine erste EGV von Anfang August, die von mir nicht mehr unterschrieben wurde. Liste mit Eigenbemühungen seitdem per Fax in der Stadtbücherei, die zu Fuß in 4 Minuten erreicht ist.

Vorher immer per E-Mail. Werd ich ab Ende Oktober wieder machen. Die Liste ist immer angekommen und meine Angst vor Schikane hat sich erstmal beruhigt.

Ich hatte vor Jahren mal eine FM, mit der ein guter E-Mail- und Telefonkontakt bestand. Ich hab sie in meinen E-Mail-Bewerbungen in BCC gesetzt und alle Eingangsbestätigungen und Absagen und VG-Termine an sie weitergeleitet. Nach 2 Monaten hat sie dieses Vorgehen telefonisch beendet, da ihr Posteingang regelmäßig dicht war😆

Ein späterer SB, dem ich davon erzählte, hat diese Vorgehensweise in die EGV aufgenommen, die von mir unterschrieben war. Nach 6 Wochen rief er an und bestellte es genervt ab. Nun, da es zu meiner Mitwirkungspflicht gehörte, habe ich mir den Spaß gegönnt und ihm 6 Monate den Posteingang vollgeknallt 😍😂

Zu der Zeit waren es wöchentlich 6 E-Mail-Bewerbungen und monatlich ca. 26 Bewerbungen. Die Anzahl war nicht in der EGV bestimmt. Hieß darin aktive Stellensuche.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
1.885
Bewertungen
1.080
Wenn das die nervt, finde ich das auch gut. Meine Genugtuung wäre allerdings dadurch geschmälert, dass die sich vielleicht freuen, meine Email zu haben. Finde faxen ohne eigene Faxnummer super.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.007
Bewertungen
2.250
Finde faxen ohne eigene Faxnummer super.
Das mache ich nur so. Wenn ich ein Fax wegschicke, steht im Kopf nur mein Name und die Ortsvorwahl. Leer lassen konnte ich das bei meimem Fax nicht. Würde ich meine Faxnummer da reinschreiben, hätte der Empfänger auch gleichzeitig meine Telefonnummer. Die erhalten aber nur ausgesuchte Personen und so ist auch gleich klar, dass ich nur eine Antwort per Post wünsche.
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
1.885
Bewertungen
1.080
ich kann da freien Text eintragen wie "per Post Antworten" oder "zurückfaxen technisch nicht möglich"
 
Oben Unten