Erbitte Hilfe zu Antidepressiva Einnahme (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

angel59

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Januar 2017
Beiträge
46
Bewertungen
14
Hallo und Guten Morgen,

ich habe mal eine Frage an Euch. Ich bekomme jetzt das Medikament Tianeurax gegen Depressionen etc.und wüsste gerne von Euch, in welchen Abständen Ihr das Rezept bekommt ( mein Arzt ist etwas weiter weg von meinem Wohnort) und ob Ihr zwischendurch zur Blutuntersuchung müsst. Für Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar, ich nehme zum ersten Mal Antidepressiva. Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.
VG
angel59
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Ich kann Dir zu dem Medikament selber nichts sagen, weiss auch nicht, ob das hier das richtige Forum für sowas ist.

Ansonsten eigentlich logisch:

Anzahl Tabletten der Packung
________________________ = x Tage
Anzahl Tabletten / Tag

Bevor "x Tage" erreicht sind solltest Du natürlich neue Tabletten bestellen.
Wenn Du das Medikament verträgst kann der Arzt dann die grosse Packung verschreiben. N3
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Diese Medikamente sind zuerst einmal zur Dauereinnahme vorgesehen.
D.h. sobald die Packung zu ende geht, rechtzeitig um eine neue Verordnung kümmern.

Ich bekomme regelmäßig ein spezielles Medikament von meinem Schmerzmediziner und der ist auch "weiter weg" und ich kann dort anrufen und sie schicken mir dann ein Rezept zu. Vorher habe ich bei ihm mehrere frankierte, an mich selbst adressierte Briefumschläge, gegeben.

Das klappt hervorragend.

Da du allerdings von Blutwertkontrolle sprichst...falls du vor hast, die Medikamente nicht zu nehmen (Prüfung des Medikamentenspiegels im Blut) dann mußt du sie dir auch nciht verordnen lassen..
Dem Arzt und dir etwas vorgaukeln hilft keinem.

Falls du sie tatsächlich regelmäßig nehmen möchtest, dann gilt das oben gesagte..
 

pabloxb

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
5
Bewertungen
0
Anzahl Tabletten der Packung
________________________ = x Tage
Anzahl Tabletten / Tag

Bevor "x Tage" erreicht sind solltest Du natürlich neue Tabletten bestellen.
Ich hatte ein ähnliches Problem mit dem Antibiotikum. Die Idee ist toll. Danke.
 
A

ALGler

Gast
Hallo zusammen,

eine Anmerkung dazu:

Da du allerdings von Blutwertkontrolle sprichst...falls du vor hast, die Medikamente nicht zu nehmen (Prüfung des Medikamentenspiegels im Blut) dann mußt du sie dir auch nciht verordnen lassen..
Dem Arzt und dir etwas vorgaukeln hilft keinem.
Ich gehe einmal davon aus, dass es sich um eine Blutuntersuchung und nicht um eine Blutwertkontrolle handelt.
Antidepressiva haben, wie viele andere Medikamente auch, Auswirkungen auf Leber, Nieren und andere Organe. Daher wird bei Beginn einer medikamentösen Therapie ein entsprechendes Blutbild gemacht.
In regelmäßigen Abständen werden dann die Werte überprüft, ob es Hinweise auf Organschädigungen oder andere Auffälligkeiten gibt.

Ich persönlich war 2-3 Mal im Jahr zum "Aderlass".

Gruß vom ALGler
 
M

mucel

Gast
und ob Ihr zwischendurch zur Blutuntersuchung müsst.
Es gibt Medikamente, nicht nur Antidepressiva, die durchaus das Blut/Blutbild verändern können und auch Leber- und Nierenwerte beeinflussen können.

Daher ist es, zumindest am Anfang der Behandlung (die ersten 6 bis 9 Monate) durchaus ratsam, eine Blutuntersuchung durchzuführen. Ich würde vier Wochen nach Beginn der Behandlung die erste Kontrolle durchführen lassen, dann nach weiteren 8 Wochen und dann halt mal schauen.
 

angel59

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Januar 2017
Beiträge
46
Bewertungen
14
Vielen Dank für die Antworten, sie waren sehr hilfreich, ich meine in der Tat regelmäßige Blutuntersuchungen weil ich zu hohe Cholesterin Werte habe und auch entsprechende Senker bekomme, Schilddrüsenhormone und Blutdrucksenker, das ist nicht besonders gut für die Leber.
VG
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten