• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ER=RENTNER,63 Jahre -SIE ARGE EMPFÄ.54 Jahre alt mit Mini Job

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

staatlichvergewaltet

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Mai 2009
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#1
Hallo und GUTEN ABEND an euch Wissende (hoffentlich) ,
im § Dschungel....

wir sind relativ neue / alte Opfer der HARTZ IV Misere.........eventuell kann uns jemand eine Auskunft über unsere eintretende finanzielle Lage geben.......
es besteht folgende Situation :
ER=RENTNER ,63 Jahre mit der enormen Rente von neuzeitlich 452,-€ nach 48 aktiven Berufsjahren und erzwungener ,vorzeitiger Rente im Jahr 2005 ( vorher ein Jahr 58er Regelung (mit 61 Jahren dann mit 18 % Abzug in Rente / SIE = ARGE Empfänger seit ca 4 Monaten,54 Jahre alt mit Mini J
ob 400.-€
LEGENDE " ER " :
ANTRAG AUF HARTZ IV VON SOVD ERSTELLT worden IN in 2005
:icon_eek:
Da die ARGE nicht zahlen "konnte " mangels vorhandener Unterlagen und ich erst nach und nach ,teilweise doppelt und dreifach erstellte ,immer wieder angeblich fehlende KOPIEN / Unterlagen , gesamt dann 1456 Kopien ( KEIN LESEFEHLER !! ) zur Verdeutlichung und Erklärung unserer Situation der Arge über den SOVD zukommen ließ ,und damit die " irrtümlich " gemachten Angaben des SOVD richtig stellen wollte . ( Man tat sehr beflissen und erfahren bei dem ausfüllen der Fragebogen bei den SOVD und erklärte mir verschiedene Dinge ,die eine schnelle Bearbeitung der Arge sicherstellen sollten .........,wie gesagt in 2005 ( eine Verhandlung soll " demnächst ,oder auch später..... lt. dem jetzigen , dritten Rechtsanwalt.....stattfinden .... :icon_neutral:

In welcher Höhe könnten sich unsere Bezüge neuzeitlich , incl. meiner möglichen " GRUNDSICHERUNG " mit oder ohne einer gemeinsamen Wohnung belaufen ??


Für Hilfestellung mitAuskünften wären wir sehr dankbar.... :icon_daumen:
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
#2
Zu deiner Frage:

Diese kann man nur beantworten, wenn man die genauen Höhen eurer Einkünfte weiß sowie die Höhe der Miet- und Mietnebenkosten.
 

staatlichvergewaltet

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Mai 2009
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#3
HALLO..... Donauwelle...,
Vielen Dankfür deine schnelle Reaktion.Leider habe ich nur "vermutliche Daten " zur Verfügung die auf Auskünfte ,in meiner jetzigen Wohngegend ( Plz ) bei
EINER Person be / verrechnet und bewilligt wurden.
WHG - Miete warm = 330.-€ + 70.-€ " Betriebskosten ( etc ) "
Ich weiß das der " ist " Betrag am Ende der Rechnung wahrscheinlich Differenzen aufweisen wird die von zusätzlichen Faktoren abhängig sind.
Auf den Cent genau sind die Summen nicht ermittelbar....,jedoch eventuell
nahe an der tatsächlichen Summe ?
Bei der Konstellation für eine Person läst sich ( hoffe ich ...) ableiten ,welche Miete incl. Neben- + Betriebskosten für 2 Personen ( mit den wie vor angegebenen Einkünften
Sie = 400 €+ 110€ von der Arge)
Er = 452 € Rente (ohne eventuelle " AUFSTOCKUNG "durch die Arge bis zum 65 ten Lebensjahr ?
dann ,so habe ich gehört,ist wieder eine andere Kostenstelle für mich betreff Aufstockung bis Existenzminimum zuständig ? WER ? :icon_neutral:

ich freue mich auf deine Ratschläge ........
(wenn noch weitere Angaben fehlen...bitte mailen..)

mfg staatlichvergewaltet
 

sleepy5580

Elo-User/in
Mitglied seit
31 Okt 2008
Beiträge
171
Gefällt mir
1
#4
Also euer gemeinsamer Bedarf für ALG 2 wäre
632€ Regelleistung (2 x 316€)
+ 330€ Miete
+ 70 € Nebenkosten
- 2 x 5,97 € Warmwasserpauschale
=1020,06 € Bedarf

Davon würden für deine Frau 240 € abgezogen (400 € - 100 € Pauschale - 60€ 20% von den Restlichen 300 €)

So wie deine 452 € Minus 30€ Versicherungspauschale

1020,06 €- 240€ - 422€ = 358,06 gerundet 358 €
 

staatlichvergewaltet

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Mai 2009
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#5
= euer gemeinsamer Bedarf für ALG 2 wäre
632€ Regelleistung (2 x 316€)
+ 330€ Miete
+ 70 € Nebenkosten
- 2 x 5,97 € Warmwasserpauschale
=1020,06 € Bedarf

Soweit kann ich folgen !
- aber das weitere berechnen kann ich nicht nachvollziehen ! ( da könnte ich ja meine / unsere Beträge gleich bei der Arge einzahlen und wir selbst verhunger ....usw. ...
bitte erkläre uns doch bitte wie das mit den Abzügen von dir gemeint ist...,
nenne doch bitte den eff. den Betrag für SIE und für mich und desweiteren den möglicherweise genehmigten Betrag einer Miete ....für die gemeinsame Wohnung... ( ich denke der müßte zwischen 350 und450 € liegen )
Bei der zweiten Lebensmöglichkeit :getrennte Wohnung und getrennter Haushalt ,also wenn beide Sie + Er getrennte Verhältnisse haben ..,welches Rechnung sergebnis wäre dann vorhanden ?? ( a- fur SIE und b) für ihn ?? )
hir ist deine Antwort nocheinmal die wir nicht verstehen
als Gedankenstütze :

Davon würden für deine Frau 240 € abgezogen (400 € - 100 € Pauschale - 60€ 20% von den Restlichen 300 €)

So wie deine 452 € Minus 30€ Versicherungspauschale

1020,06 €- 240€ - 422€ = 358,06 gerundet 358 €[/QUOTE]

Dank im Voraus... für die Antwort..
staatlichvergewaltet
 

sleepy5580

Elo-User/in
Mitglied seit
31 Okt 2008
Beiträge
171
Gefällt mir
1
#6
- aber das weitere berechnen kann ich nicht nachvollziehen ! ( da könnte ich ja meine / unsere Beträge gleich bei der Arge einzahlen und wir selbst verhunger ....usw. ...
Tja, genau vor einem ähnlichen Problem stehe ich auch nur ein klitzeklein wenig noch schlimmer egal ob ich jetzt 1€ oder 400€ noch mehr verdiene, im endeffekt bleib ich genau beim gleichen Betrag stehen wo ich jetzt bin.

Davon würden für deine Frau 240 € abgezogen (400 € - 100 € Pauschale - 60€ 20% von den Restlichen 300 €)
Also deiner Frau steht zum einen ein Freibetrag durch Erwerbseinkommen bei ALG II zu der beläuft sich auf 100€ von den restlichen 300€ Euro die sie Verdient werden 80% angerechnet.

So wie deine 452 € Minus 30€ Versicherungspauschale
bei dir sieht das ganz noch schlimmer aus, da du kein Erwerbseinkommen hast und deshalb kann nur die Versicherungspauschale abgezogen werden die hat eine höhe von 30€ der Rest wird wohl voll angerechnet.

und diese Beträge abzüglich der summen die ich errechnet hatte werden von eurem Betrag abgezogen und dann wird das Ergebnis noch auf volle Euro kaufmannisch gerundet. Und der wird dann ausbezahlt heisst also das euch 358 € ALG II ausbezahlt werden zu dem was so kommt also Rente und Lohn

Das was ich euch empfehlen kann ist, wenn ihr ein Auto habt und deine Frau einen weiteren Weg zur Arbeit hat (rechnet sich ca bei 70 KM pro Woche je nach höhe der KFZ Haftpflicht bzw. noch schneller wenn noch eine Riesterrente vorhanden ist) dann sollte der 400€ Job in einen 401€ Euro Job umgewandelt werden dies hat zwei Vorteile zum einen wird für deine Frau mehr in die Rente eingezahlt zum anderen kann wie oben beschrieben auch noch andere Sachen geltend gemacht werden.

P.S.: Das ist die Berechnung wenn ihr zusammen in der angegebenen Wohnung wohnt.
 

Hartzige

Elo-User/in
Mitglied seit
8 Dez 2005
Beiträge
304
Gefällt mir
29
#7
Hallo und GUTEN ABEND an euch Wissende (hoffentlich) ,
im § Dschungel....


es besteht folgende Situation :
ER=RENTNER ,63 Jahre mit der enormen Rente von neuzeitlich 452,-€ nach 48 aktiven Berufsjahren und erzwungener ,vorzeitiger Rente im Jahr 2005 ( vorher ein Jahr 58er Regelung (mit 61 Jahren dann mit 18 % Abzug in Rente
machten Angaben des SOVD richtig stellen wollte .
Zu den finanziellen Fragen kann ich leider nichts zu sagen. Mich wundert jedoch diese Zwangsrente. Dachte das ist nicht möglich, noch dazu mit der alten 58er Regelung. :icon_eek:

Könnte mir dazu vielleicht jemand was sagen:confused:

Gruß Hartzige
 

staatlichvergewaltet

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Mai 2009
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#8
Hallo..., " die Zwangrente" mußte ich früher beantragen da ich von der Arge kein Geld erhielt !!!
Arbeitsstelle -OUT,
BANKSCHULDEN auf Grundstück-Arge zahlte keine Zinsen für Wohnhaus ,Offenstehende Phantasie - Beträge ( Zinsen auf Zinsen und darauf erneut Zinsen der Zinsen ) gegenüber der Samtgemeinde,
also Schulden die mit 400 bzw 170.-€ Arbeitslosengeld nicht zu begleichen waren nachdem man ( z.B.) mich in die 58 er Falle gelockt hatte (um gewisse Statistiken zu schönen ? )
Es war nur noch für mich die Lösung vorhanden meine Rente mit 60 jahren zu beantragen damit ich etwas zum beißen hatte..., bis zur zwangsräumung des
Wohnanteils in dem kleinen Wohnhaus hatte ich keine Mietkosten ausgleichen / zahlen können da die eventuell zu zahlenden " Zinsen" auch nicht von der Arge gewährt wurden mit dem Hinweis "das wäre nicht möglich auseinanderzu rechnen da das Haus auf einem Grundstück stehe welches außerdem gewerblich genutzt wurde ( Grundstück GBR bei der ich ein Gesellschafter war und von den Zahlungen der Mieter einiger lagerräume ,Wenn mal Miete gezahlt wurde auch nichts hatte da die Beträge mit den Mietverträgen an die Bank gezahlt wurden. ) ich hätte ja außerdem eine Klage gegen die Arge laufen "....... ,da kann kein Geld gezahlt werden !da muß die Verhandlung erst stattfinden ! ( auf die warte ich nun auch schon seit kurz nach der " ANTRAGSTELLUNG durch den SOVD der durch die sehr junge,nette sächsisch sprechende Mitarbeiterin und deren Erfahrung und Kenntnissen offensichtlich mit falschen Angaben ausgefüllt wurde und Grund der Klage war !!! ( man sollte nie auf Ratschläge DER Regierung hören... von wegen " RENTE IST SICHER " + Die einzige gute Sicherung der Altersversorgung zusätzlich zur Rente wäre " Grundbesitz" damit man im Alter einen gesicherten Wohnplatz hat "............( zwei der meiner Meinung nach offensichtlichen Lügen ...!! der jeweiligen Regierung ??? ,ein schelm der sich dabei die Wahrheit erhofft..wie es sich nicht nur bei uns erwiesen ist.)
mfg staatlichvergewaltet
 

staatlichvergewaltet

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Mai 2009
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#9
Tja, genau vor einem ähnlichen Problem stehe ich auch nur ein klitzeklein wenig noch schlimmer egal ob ich jetzt 1€ oder 400€ noch mehr verdiene, im endeffekt bleib ich genau beim gleichen Betrag stehen wo ich jetzt bin.

Also deiner Frau steht zum einen ein Freibetrag durch Erwerbseinkommen bei ALG II zu der beläuft sich auf 100€ von den restlichen 300€ Euro die sie Verdient werden 80% angerechnet.

bei dir sieht das ganz noch schlimmer aus, da du kein Erwerbseinkommen hast und deshalb kann nur die Versicherungspauschale abgezogen werden die hat eine höhe von 30€ der Rest wird wohl voll angerechnet.

und diese Beträge abzüglich der summen die ich errechnet hatte werden von eurem Betrag abgezogen und dann wird das Ergebnis noch auf volle Euro kaufmannisch gerundet. Und der wird dann ausbezahlt heisst also das euch 358 € ALG II ausbezahlt werden zu dem was so kommt also Rente und Lohn

Das was ich euch empfehlen kann ist, wenn ihr ein Auto habt und deine Frau einen weiteren Weg zur Arbeit hat (rechnet sich ca bei 70 KM pro Woche je nach höhe der KFZ Haftpflicht bzw. noch schneller wenn noch eine Riesterrente vorhanden ist) dann sollte der 400€ Job in einen 401€ Euro Job umgewandelt werden dies hat zwei Vorteile zum einen wird für deine Frau mehr in die Rente eingezahlt zum anderen kann wie oben beschrieben auch noch andere Sachen geltend gemacht werden.

P.S.: Das ist die Berechnung wenn ihr zusammen in der angegebenen Wohnung wohnt.
Hallo...., danke für den Tip und die Aufstellung..., was meinst du mit " So wie deine 452 € Minus 30€ Versicherungspauschale " ?? , falls du die Krankenkassenpausch meinst,ist die doch schon vorher von der Rentensumme , die ich erhalte abgezogen worden .....
mfg staatlichvergewaltet
 

sleepy5580

Elo-User/in
Mitglied seit
31 Okt 2008
Beiträge
171
Gefällt mir
1
#10
Nein das mein ich nicht, das ist für private Versicherungen gedacht zum Beispiel Hausrat etc., der Besitz dieser Versicherungen muss nicht nachgewiesen werden, er wird erstmal als Pauschalbetrag bei Einkommen/Einnahmen in Abzug gebracht.
 

staatlichvergewaltet

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Mai 2009
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#11
Nein das mein ich nicht, das ist für private Versicherungen gedacht zum Beispiel Hausrat etc., der Besitz dieser Versicherungen muss nicht nachgewiesen werden, er wird erstmal als Pauschalbetrag bei Einkommen/Einnahmen in Abzug gebracht.
Hallo..., ist das abziehen so gemeint das ich 30€ mehr von meiner Rente behalten kann um Versicherungen bezahlen zu können ? ,und dann noch eine Frage :
wenn ich als Rentner ( in den nächsten 2 Jahren meinen " Hinzuverdienst ,ich glaube es sind 100 € o.ä. HÖHE an € 's , hätte , um dann zu einer Arbeitsstätte / Arbeitsplatz zu kommen , ebenfalls ein KFZ gebrauchen muß,kann ich da mit den angesprochenen Vergünstigungen ebenfalls rechnen ( wie vor von dir angegeben bei der " SIE " ??? )
mfg staatlichvergewaltet
 
E

ExitUser

Gast
#12
Hallo..., ist das abziehen so gemeint das ich 30€ mehr von meiner Rente behalten kann um Versicherungen bezahlen zu können ? ,und dann noch eine Frage :
wenn ich als Rentner ( in den nächsten 2 Jahren meinen " Hinzuverdienst ,ich glaube es sind 100 € o.ä. HÖHE an € 's , hätte , um dann zu einer Arbeitsstätte / Arbeitsplatz zu kommen , ebenfalls ein KFZ gebrauchen muß,kann ich da mit den angesprochenen Vergünstigungen ebenfalls rechnen ( wie vor von dir angegeben bei der " SIE " ??? )
mfg staatlichvergewaltet
Ja, diese "opulenten Vergünstigungen" bleiben dir erhalten.
Deine Rente wird weiterhin um 30,- bereinigt (so nennt das Amt den anrechnungsfreien Betrag), und 100,- kannst du anrechnungsfrei verdienen.
Das würde bedeuten, du hättet insgesamt 130,- mehr in Tasche.
Aber nicht alles auf einmal ausgeben. :icon_wink:

LG :icon_smile:

Frage: Wer ist "SIE"????
 

sleepy5580

Elo-User/in
Mitglied seit
31 Okt 2008
Beiträge
171
Gefällt mir
1
#13
@ Hamburgeryn

So ganz korrekt ist das nicht ;) da ja in den 100 € Pauschale die 30€ Versicherungspauschale schon drin sind :icon_kotz: und somit schon ab 70€ alles andere anteilig angerechnet würde. Wo gerade die Frage von Hamburgeryn kommt Wer ist sie, wäre es im großen und ganzen natürlich auch sehr sinnvoll wenn ihr zwei eine "AltersWG" (also kein gemeinsames Konto etc.) bildet würdet, dann sähe die Rechnung auch noch etwas positiver aus weil euch dann eine höher Regelleistung zustände.

Edit: Achso war das von dir gemeint Hamburgeryn -.- ja bei einem 400€ Job hätte er 130€ mehr in der Tasche als jetzt und die "Vergünstigungen" gäbe es halt auch erst wieder so ab 401 € aber in wie weit das dann wieder mit der Rente vereinbar ist Schulter zuckt.
 
E

ExitUser

Gast
#14
@ Hamburgeryn

So ganz korrekt ist das nicht ;) da ja in den 100 € Pauschale die 30€ Versicherungspauschale schon drin sind :icon_kotz: und somit schon ab 70€ alles andere anteilig angerechnet würde. Wo gerade die Frage von Hamburgeryn kommt Wer ist sie, wäre es im großen und ganzen natürlich auch sehr sinnvoll wenn ihr zwei eine "AltersWG" (also kein gemeinsames Konto etc.) bildet würdet, dann sähe die Rechnung auch noch etwas positiver aus weil euch dann eine höher Regelleistung zustände.

Edit: Achso war das von dir gemeint Hamburgeryn -.- ja bei einem 400€ Job hätte er 130€ mehr in der Tasche als jetzt und die "Vergünstigungen" gäbe es halt auch erst wieder so ab 401 € aber in wie weit das dann wieder mit der Rente vereinbar ist Schulter zuckt.
Sorry, dass wusste ich leider nicht. Tut mir leid, dass ich mich verrechnet habe.
Ich habe es wohl zu gut mit @staatlichvergewaltet gemeint. :icon_redface:
....aber in wie weit das dann wieder mit der Rente vereinbar ist Schulter zuckt.
Ich bin ebenfalls Rentnerin - Witwe - , und hatte kürzlich das das zweifelhafte Vergnügen bei der DRV.
Ich habe mir dort mal meine eigene Altersrente ausrechnen lassen.
Es werden bei mir üppige 354,- netto Altersrente (AR) sein. :icon_kotz:
Und da sind schon die 11 Jahre Kindererziehungszeiten für meine sieben Zwerge drin enthalten.^^
Als Altersrentnerin darf ich bis zu 701,- anrechnungsfrei dazuverdienen. Das bedeutet, dass mir von meiner AR nichts abgezogen werden darf.
Verdient man mehr, werden so weit ich mich entsinne 5% von meiner AR abgezogen.
Sollte man als Altersrenter neben seiner AR und seinem Minijob immer noch bedürftig sein, und den Staat um aufstockende Almosen anbetteln müssen, werden sämtliche Einkünfte natürlich als Einkommen angerechnet. Im Grunde bleiben wir stets die Looser.

Und wen es sonst noch interessiert, wieviel Rente er jährlich im Alg II-Bezug anspart:
Es sind 4,20!!!!! Exakt 4,20 Rentenanspruch gibt es jährlich.
Ergibt ohne Rentenanpassung nach 40 Jahren Alg II eine jämmerliche "Rente" von 168,-!!!
Zum Vergleich: Meine Witwenrente (WR) (ich bekomme die große WR) beruht auf einer Frührente von ursprünglich 1400,- DM netto. Durch die Rentenanpassung erhalte ich heute 613,-EURO.
Eine solche Witwenrente erhält man nur noch, wenn vorher ein Anspruch von rund 900,- Rente bestanden hat.
Nur, WER bekommt heute noch solche Renten?????

LG :icon_smile:
 

staatlichvergewaltet

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Mai 2009
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#15
@ Hamburgeryn

So ganz korrekt ist das nicht ;) da ja in den 100 € Pauschale die 30€ Versicherungspauschale schon drin sind :icon_kotz: und somit schon ab 70€ alles andere anteilig angerechnet würde. Wo gerade die Frage von Hamburgeryn kommt Wer ist sie, wäre es im großen und ganzen natürlich auch sehr sinnvoll wenn ihr zwei eine "AltersWG" (also kein gemeinsames Konto etc.) bildet würdet, dann sähe die Rechnung auch noch etwas positiver aus weil euch dann eine höher Regelleistung zustände.

Edit: Achso war das von dir gemeint Hamburgeryn -.- ja bei einem 400€ Job hätte er 130€ mehr in der Tasche als jetzt und die "Vergünstigungen" gäbe es halt auch erst wieder so ab 401 € aber in wie weit das dann wieder mit der Rente vereinbar ist Schulter zuckt.
Hallo..sleepy5580.& @ Hamburgeryn ,
danke für die Erklärung...., ABER NUN HABE ICH SCHON EIN ERNEUTES PROBLEM...,Was ist eine "ALTERS WG " ? und welche Vorschriften muß man dabei beachten ? ich habe noch nirgendwo etwas von solch einer Möglichkeit gehört (ich hoffe das ich nicht verschaukelt werden soll...,der 1.April ist schon vorbei )
ABER WENN : wer kann mir die Sache erklären ?
mfg staatlichvergewaltet
 
E

ExitUser

Gast
#16
Hallo..sleepy5580.& @ Hamburgeryn ,
danke für die Erklärung...., ABER NUN HABE ICH SCHON EIN ERNEUTES PROBLEM...,Was ist eine "ALTERS WG " ? und welche Vorschriften muß man dabei beachten ? ich habe noch nirgendwo etwas von solch einer Möglichkeit gehört (ich hoffe das ich nicht verschaukelt werden soll...,der 1.April ist schon vorbei )
ABER WENN : wer kann mir die Sache erklären ?
mfg staatlichvergewaltet
Eine Alters-WG kann z.B. so aussehen:
Du und deine Lebensgefährtin erklärt keine Lebensgemeinschaft mehr zu sein, sondern lediglich eine Wohngemeinschaft.
Bedeutet: Jeder hat sein eigenes Zimmer, sein Fach im Kühlschrank, getrenntes Wirtschaften (EIGENES Konto!). Also offiziell habt ihr nüscht miteinander zu tun. Das würde für euch bedeuten dass jeder von euch mehr zur Verfügung hat.
Beispiel:
staatsvergewaltet:
Rente: 452,-
Bedarf als Alleinstehender: 351,- RS + halbe KdU = 551,- (ich habe eine Warmmiete von insgesamt 400,- zu Grunde gelegt)
Berechnung:
452,- - 30,- Vers. Pauschale = 422,- anrechenbares Einkommen
(da das Einkommen 71,- über dem Bedarf liegt, erhältst du noch 129,- zur Miete dazu.

Lebensgefährtin:
Minijob:400,-
Bedarf als Alleinstehende: 351,- RS + halbe KdU = 551,-
Berechnung:
400,. - 100,- Freibetrag - 30 Euro Vers. Pausch. - rund 50,- = 230,- anrechenbares Einkommen.
(da das Einkommen mit 121,- unter dem Bedarf liegt, erhält deine Lebensgefährtin diesen Betrag noch dazu, zuzügl. der 50%igen KdU von 200,- warm.)

Macht über den dicken Daumen ein AlgII/Grundsicherung von zusammen 392,- Euronen! Im Monat!

LG :icon_smile:
 

redfly

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Gefällt mir
209
#17
Eine Alters-WG kann z.B. so aussehen:
Du und deine Lebensgefährtin erklärt keine Lebensgemeinschaft mehr zu sein, sondern lediglich eine Wohngemeinschaft.
Bedeutet: Jeder hat sein eigenes Zimmer, sein Fach im Kühlschrank, getrenntes Wirtschaften (EIGENES Konto!). Also offiziell habt ihr nüscht miteinander zu tun. Das würde für euch bedeuten dass jeder von euch mehr zur Verfügung hat.
Beispiel:
staatsvergewaltet:
Rente: 452,-
Bedarf als Alleinstehender: 351,- RS + halbe KdU = 551,- (ich habe eine Warmmiete von insgesamt 400,- zu Grunde gelegt)
Berechnung:
452,- - 30,- Vers. Pauschale = 422,- anrechenbares Einkommen
(da das Einkommen 71,- über dem Bedarf liegt, erhältst du noch 129,- zur Miete dazu.

Lebensgefährtin:
Minijob:400,-
Bedarf als Alleinstehende: 351,- RS + halbe KdU = 551,-
Berechnung:
400,. - 100,- Freibetrag - 30 Euro Vers. Pausch. - rund 50,- = 230,- anrechenbares Einkommen.
(da das Einkommen mit 121,- unter dem Bedarf liegt, erhält deine Lebensgefährtin diesen Betrag noch dazu, zuzügl. der 50%igen KdU von 200,- warm.)

Macht über den dicken Daumen ein AlgII/Grundsicherung von zusammen 392,- Euronen! Im Monat!

LG :icon_smile:
Das nimmt dir die ARGE niemals ab!
 

sleepy5580

Elo-User/in
Mitglied seit
31 Okt 2008
Beiträge
171
Gefällt mir
1
#18
Bei der Konstellation für eine Person läst sich ( hoffe ich ...) ableiten ,welche Miete incl. Neben- + Betriebskosten für 2 Personen
Ich geh nach seinem Text davon aus das die zwei noch nicht zusammen wohnen, daher die Frage wer Sie ist, weil sonst geb ich dir recht Redfly das denen das dann niemand abnimmt, wenn sie schon länger vorher zusammen gewohnt hätten und das vorher anders war.
 
E

ExitUser

Gast
#19
Ich geh nach seinem Text davon aus das die zwei noch nicht zusammen wohnen, daher die Frage wer Sie ist, weil sonst geb ich dir recht Redfly das denen das dann niemand abnimmt, wenn sie schon länger vorher zusammen gewohnt hätten und das vorher anders war.
Das streite ich auch nicht ab. Es sollte lediglich ein Beispiel sein wie die Einkommesverteilung in einer Alters-WG wäre.
Andererseits, wären @staatsvergewalter und seine Lebensgefährtin verheiratet, und würden sich trennen, obwohl sie weiterhin die Wohnung teilen, müsste ihnen die Arge auch abnehmen, dass sie in Trennung leben. Schließlich ist das noch immer eine Privatentscheidung eines Menschen und nicht des SBs.
Warum sollte diese Regelung also nicht für unverheiratete Paare gelten?

LG :icon_smile:
 

sleepy5580

Elo-User/in
Mitglied seit
31 Okt 2008
Beiträge
171
Gefällt mir
1
#20
Sagen wirs zumindestens mal so wenn man auf die WG setzt, muss man zumindestens mit etwas Gegenwind rechnen, und nicht abnehmen und das Gegenteil zu beweisen können sind dann nochmal zwei paar Schuhe, ausserdem kann man ja auch immer noch mit dem Argument kommen wenn man neu in eine WG zieht das man alles tut um seine "Bedürftigkeit" zu verringern. :icon_hihi:
 
E

ExitUser

Gast
#21
Sagen wirs zumindestens mal so wenn man auf die WG setzt, muss man zumindestens mit etwas Gegenwind rechnen, und nicht abnehmen und das Gegenteil zu beweisen können sind dann nochmal zwei paar Schuhe, ausserdem kann man ja auch immer noch mit dem Argument kommen wenn man neu in eine WG zieht das man alles tut um seine "Bedürftigkeit" zu verringern. :icon_hihi:
Gegenwind kommt uns doch sowieso von allen Seiten, da kommt es auf einen Sturm mehr oder weniger auch nicht mehr an.
Wichtig ist nur, dass man seine Rechte kennt, und wenn nicht, wo man die Infos herholt, sich zeigen lässt, wie man die Infos richtig anwendet, und dass man einen klaren Standpunkt hat.
Und wenn man sich entschieden hat ab heute der ganzen Welt samt Arge mitzuteilen, dass man getrennte Wege geht, dann haben das die anderen nicht in Frage zu stellen.
Und für mich ist es unerheblich, ob man sich trennt, weil man sich nicht mehr erträgt, oder aus finanziellen Gründen.
Legitim ist beides, und dafür braucht es keine Rechtfertigung vor einem Dritten.

LG :icon_smile:
 

staatlichvergewaltet

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Mai 2009
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#22
HALLO...,
herzlichen Dank für die Auskünfte zur " ALTERS WG ", sie werden mir sicherlich hilfreich sein eine Person in einer gewissen Nähe zu haben die ,wenn es gesundheitliche Probleme gibt,ärztliche Hilfe ordern kann wenn das Handy mal leer ist oder auch möglicherweise ,unerreichbar auf dem Nachttisch liegt........
mal sehen wie stark die Winde sind und wie gut die Kleidung ist.
ES GIBT KEIN SCHLECHTES WETTER - NUR SCHLECHTE BEKLEIDUNG ......
nochmals vielen Dank für die Auskünfte in der Hoffnung auf weitere Unterstützung durch euch sollte ich sie brauchen ...........
mit herzlichen Grüßen verbleibt bis demnächst ( ? )
staatlichvergewaltet
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten