EOS Deutscher Inkasso Dienst

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Molly83

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juni 2013
Beiträge
44
Bewertungen
0
Hallo ihr Lieben,

folgendes Problem habe ich im Moment. Hab mit der EOS DID eine Ratenzahlung vereinbart die auch geleistet wurde. Ich war dort gemeldet da ich in meiner Jugendzeit sehr doof war... Bei Überprüfung meiner Unterlagen zwecks Restkosten und so weiter habe ich gesehen, dass ich viel zu viel an EOS gezahlt habe.

HF war Anfangs: 309 Euro mit sämtlichen Auslagen etc und mein nicht reagieren auf deren Schreiben ging diese Hauptforderung natürlich weiter hoch. Der Betrag belief sich dann auf ca 800 €

Dann habe ich ganz brav jeden Monat die Rate geleistet und die Sache war in Ordnung. Nach Überprüfung meiner Daten hat sich herausgestellt das ich über die 800€ gezahlt habe. Es kamen weitere Briefe mit etlichen Forderungskosten die ich nicht eingesehen habe zu zahlen.

Darauf schrieb ich natürlich einen Brief mit den ganzen Posten die die mir in Rechnung stellen die nicht Rechtens sind. (von meinen besten Freund die Freundin ist Rechtsanwältin)

Paar Tage später kam ne Antwort von denen mit ihren ganzen § was sich geändert hat etc aber wenn ich ne einmalige Zahlung leiste von 125 Euro ist die Sache für die erledigt. (Haben scheinbar bedenken bekommen weil ich ordentlich gekontert hatte) Ich habe darauf auf anraten von der Freundin von meinen besten Freund darauf nicht reagiert. Jetzt kam heute erneut ein Brief von dieser Firma wo sie wieder über 300€ beanschlagen. Die Forderung ansich worauf die Ratenzahlung basierte ist bei weitem schon beglichen plus ca 70 € mehr.

Was kann ich denn jetzt noch machen? Ich habe meine Schuld beglichen samt Inkassokosten aber die kriegen den Hals nicht voll.

Habt ihr einen ordentlichen Vordruck für mich parat womit ich denen antworten kann damit die ruhe geben?

Bitte antwortet mir ich bin schon echt am verzweifeln. :icon_cry:

MFG Molly
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
AW: EOS DID

Verlink mal die letzte Forderungsaufstellung (Namen abdecken)

Ist das was neues oder hatten wir da schon mal drüber "geredet"

lg
 

Molly83

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juni 2013
Beiträge
44
Bewertungen
0
AW: EOS DID

Hallo Inkasso, damals hab ich über SPK geschrieben hatte aber Eos miteingebaut weil ich das verwechselt hatte. Es lief ja gut bei EOS deswegen gab es kein Bericht darüber. Die Verlinkung erfolgt in Kürze

lg
 

Molly83

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juni 2013
Beiträge
44
Bewertungen
0
AW: EOS DID

So ich versuche jetzt mal die Dateien hochzuladen.

Zwei Briefe sind von EOS und einer ist von mir wo die Anwältin den Brief für mich aufgesetzt hatte.
 

Anhänge

  • 2014-02-14 07.35.15.jpg
    2014-02-14 07.35.15.jpg
    91,9 KB · Aufrufe: 4.509
  • eos.jpg
    eos.jpg
    171,9 KB · Aufrufe: 1.653

Molly83

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juni 2013
Beiträge
44
Bewertungen
0
AW: EOS DID

Hallo arbeitslos in Holland, ich bin wirklich total durcheinander:icon_sad: und verstehe gar nichts mehr ich hab zuviel im Kopf. wie muss ich dein Posting verstehen? Sind EOS im Recht oder ich? :icon_sad:

ja es gab ein Vergleich.( Der war bei 500€) Da gab es dann Probleme nach etlicher Zeit war dann hinfällig was ja verständlich ist. Nach ewigen Hin und Her wurden wir uns dann einig das ich einen Betrag von damals noch zusätzlich ca 325€ leiste in Raten und dann ist die Sache erledigt. Diesen Betrag habe ich überwiesen was ersichtlich ist anhand meiner Kontoauszüge. Von deren Seite gibt es auch keinen Vollstreckungsbescheid. Und jetzt kommt dieser Brief das immernoch ein Betrag Offensteht und sie sich jetzt an meine Bank wenden zwecks Pfändung. Ich habe ein P-Konto da können sie also erstmal nicht dran.

Bitte macht es verständlich ich bin echt am verzweifeln weiss weder ein noch aus weil als was neues dazu kommt.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
AW: EOS DID

es kommt auf die formulierung des vergleichs an. da wurden nämlich auch teile formuliert(inkassokosten), die gar nicht einklagbar sind.

daneben gibt es auch noch mögliche "strafgebühren", wenn man sich nicht an die ratenzahlung hält.
dann selbstverständlich noch eine einigungsgebühr, weil man schliesslich doppelt und dreifach abkassieren will :cool:

aber das schönste an einem vergleich(für den gläubiger)ist, dass die verjährung automatisch 30 jahre beträgt
und das man aus dem vergleich direkt vollstrecken kann.

was soll da die ra'in erreichen ?
 

Molly83

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juni 2013
Beiträge
44
Bewertungen
0
AW: EOS DID

Ich kopiere jetzt das Schreiben mal so rein Der erneute Vergleich war auch der letzte Vergleich.

Sehr geehrte Frau .....,
gemeinsam haben wir eine optimale Lösung gefunden, die wir Ihnen gerne bestätigen.
Die jetzige Gesamtforderung wird auf eine Summe von
EUR 350,00
festgeschrieben. Hierauf zahlen Sie die vereinbarten Raten in Höhe von EUR 25,00. Als
Eingangstermin haben wir den 01. eines jeden Monats vereinbart. Beginnen Sie mit der
ersten Rate zum 01.05.2013.
Bitte beachten Sie: Mit einer Monatsrate in Verzug zu sein, reicht schon aus, um die
ursprüngliche Gesamtforderung abzüglich Zahlungen und zuzüglich der weiter entstandenen
Kosten und Zinsen sofort zur Zahlung fällig werden zu lassen. Ihre Zuverlässigkeit zahlt
sich also für Sie aus. Die Restschuld wird ebenfalls bei einer wesentlichen Verbesserung
Ihrer Vermögensverhältnisse oder bei Entstehung einer Aufrechnungslage fällig.
Dieses Angebot wurde speziell für Sie erarbeitet!
Mit freundlichen Grüßen
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
AW: EOS DID

achsooo :icon_eek:, deswegen das hohlbirnige gelabere von wegen die bude ist frei, bei der festlegung der einigungsgebühr und der tenor, dass man das nach rvg abrechnen könnte.

ja, das ist ja schön und gut und dennoch haben die im vergleich auf die nennung der % oder summe der einigungsgebühr verzichtet

so geht es aber nicht ! :icon_evil:

das ist eine "überraschende" klausel und lediglich im letzten schreiben wird auf den faktor 1,5 hingewiesen.

lese ich so, dass die einigungsgebühr das anderthalbfache der restforderung betragen soll.

davon war im vergleich keine rede............................

meine erachtens hätte das teil des vergleichstextes sein müssen.

aber @inkasso ist da sattelfester :icon_daumen:
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
AW: EOS DID

In dem einen eos Schreiben steht das Du die Kosten moniert hattest

Verlink mal die Forderungsaufstellung auf welche Du Dich bezogen hattest (die monierten Kosten)

Sehr geehrte Frau .....,
gemeinsam haben wir eine optimale Lösung gefunden, die wir Ihnen gerne bestätigen.
Die jetzige Gesamtforderung wird auf eine Summe von
EUR 350,00
festgeschrieben.
Die 350 wurden gem Vergleich a 25 € mtl komplett beglichen ?
 

Molly83

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juni 2013
Beiträge
44
Bewertungen
0
AW: EOS DID

Hallo Inkasso,

was heisst "moniert"? Ja diese 350€ hab ich mit 25 € gezahlt. Es ist noch ein Betrag zu zahlen das waren ca 100€.

Das Problem an der ganzen Sache ist, dass ich insgesamt schon über 800 € geleistet habe was weit über die eigentliche HF hinausgeragt ist. Die eigentliche HF betrug mal 309 Euro. Klar sämtliche Auslagen von dene und das ich in 2011 aufgrund meiner starken Depression alles hab schleifen lassen wurde es höher. Schlussendlich(also jetzt ganz aktuell) betrug die HF 770 €. Das war am 01.01 2012.

Seitdem habe ich gezahlt dann haben die den Vergleich wieder zurückgenommen da ja im Mai 2013 Feiertag war und das Geld 3 Tage später einging. Bis dato habe ich immer regelmäßig gezahlt. Darauf folgte natürlich wieder Schriftverkehr und es wurde dann gesagt wenn ich 350€ zahle ist die Sache erledigt. Und es ging weiter Regelmäßig ein aber jetzt sagen die, ach ne Molly da ist ja noch mehr offen was wir haben wollen. Schlussendlich habe ich jetzt insgesamt 831€ gezahlt wie im ersten Anhang oben hervorgeht. Daraufhin habe ich wie die Anwältin gesagt hat die Zahlung eingestellt.

Molly
 

Molly83

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juni 2013
Beiträge
44
Bewertungen
0
AW: EOS DID

Damit das alles übersichtlicher ist kopiere ich jetzt den Text hier rein den die Anwältin für mich verfasst hat und als Anhang die Reaktion von EOS


Sehr geehrte Damen und Herren,

nach Überprüfung der mir übersandten Forderungsaufstellung musste ich feststellen, dass Sie viele Positionen ungerechtfertigt aufgestellt haben:


Posten Betrag in EUR
Inkassovergütung 77,63
Vergleichsvergütung für Ratenzahlung 77,37
Rechtsanwaltspauschalen 13,50
RAG Androhung Zwangsvollstreckung 16,20
Vergleichsvergütung Ratenzahlung 67,50
Reaktivierungsvergütung 81,00
Androhung Zwangsmaßnahmen 23,40
Vergleichs/Einigungsgebühr 67,50

Summe 424,10


Es ist eine unverschämte Art und Weise, wie Sie Verbraucher, die in der Regel juristisch nicht geschult sind, ausnehmen!

Aus den ungerechtfertigten Kosten ergibt sich nicht nur, dass keine Forderung gegen mich mehr besteht, sondern auch, dass ein Guthaben zu meinen Gunsten besteht. Die zu viel gezahlten Kontoführungsgebühren habe ich hierbei noch nicht berücksichtigt.
 

Anhänge

  • eos.jpg
    eos.jpg
    171,9 KB · Aufrufe: 933
  • eos seite 2.jpg
    eos seite 2.jpg
    153,1 KB · Aufrufe: 1.781

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
AW: EOS DID

nach Überprüfung der mir übersandten Forderungsaufstellung musste ich feststellen, dass Sie viele Positionen ungerechtfertigt aufgestellt haben:


Posten Betrag in EUR
Inkassovergütung 77,63
Vergleichsvergütung für Ratenzahlung 77,37
Rechtsanwaltspauschalen 13,50
RAG Androhung Zwangsvollstreckung 16,20
Vergleichsvergütung Ratenzahlung 67,50
Reaktivierungsvergütung 81,00
Androhung Zwangsmaßnahmen 23,40
Vergleichs/Einigungsgebühr 67,50

Summe 424,10


Es ist eine unverschämte Art und Weise, wie Sie Verbraucher, die in der Regel juristisch nicht geschult sind, ausnehmen!
Ach so !

Und die von Dir verlinkten EOS Schreiben sind dann die Antwort darauf !?

Das obige Schreiben hat Deine Anwältin geschickt ?
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
Tituliert ist die Forderung nicht ?

Der Inkassoladen geht auf die Kontoführungsgebühren ein obwohl diese gem Deines Schreibens aus (9 :41 ) nicht moniert wurden

Wieviel an Kontoführungsgebühren werden berrechnet ?
 

Molly83

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juni 2013
Beiträge
44
Bewertungen
0
Hallo Inkasso,

was meinst du mit moniert? Ich weiss nicht was das bedeutet noch nie gehört :icon_

Es gibt KEINEN TITEL dafür.

mfg
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten