Englischer Arbeitsvertrag (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

franp191

Elo-User*in
Mitglied seit
2 April 2007
Beiträge
48
Bewertungen
2
Doppelte haushaltsführung müssen sie anerkennen
genauso wie er heimflüge vom einkommen abziehen kann wie viele da ausländischer arbeitgeber und arbeitsort weiss ich nicht glaube aber alle 2monate oder 1mal im monat.
genauso 100 prozent des hartz4 satzes für ihn da häusliche ersparnis nicht mehr gegeben.
 

münchnerkindl

Elo-User*in
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.732
Bewertungen
108
Ohmann, ich war jetzt beim Amt um denen mitzuteilen, das wir uns getrennt haben, das glauben sie nicht und wollen jetzt das komplette Geld streichen, was soll ich nur tun. ich habe ein Kleinkind und ein Säugling hier. Ich verzweifle langsam. sie wollen keine Doppelte haushaltführung annerkennen und auch jetzt nicht die auflöung der BG:(

Wenn ihr getrennt lebt, getrennte Konten etc habt dann gibt es für die da nix zu bezweifeln. Wenn du was schriftliches hat ab zum Sozialgericht, Rechtsanwalt und Eilantrag. Mit Kleinkind sollte es keine grosse Sache sein denen mal gewaltig auf die Füsse zu treten.
 

Juliane05

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Oktober 2008
Beiträge
17
Bewertungen
0
kommt zwar vielleicht etwas spät, aber ich hab ein ähnliches problem und hab die übersetzungen immer selber gemacht, das haben die klaglos akzeptiert.
wenn dann doch mal ein fehler in der übersetzung beanstandet werden sollte, bist du da raus, denn du bist ja kein vereidigter übersetzer. du hast die übersetzung zwar nach bestem wissen gemacht, aber strafrechtlich können sie dir nix, weil du ja nie vereidigt worden bist.
also wenn du so gut englisch kannst, dann versuchst doch mal so.
übrigens würde mich mal interessieren, unter welcher begründung sie euch als BG auffassen. Mein Mann arbeitet nämlich auch im ausland und mir wurde sein gesamter anteil abgezogen. im sgb II steht nämlich, dass nur anspruchsberechtigt ist, wer im inland lebt.
viele grüße
 

Shandra

Elo-User*in
Mitglied seit
13 November 2008
Beiträge
20
Bewertungen
0
hallo,

Das mit dem eignen Übersetzen habe ich ja angeboten,aber da hies es da könne ja jeder kömmen und es muss ein Vereidigter Übersetzer sein:( ich musste sogar inzwischen einen rechtsanwalt einschalten, da sie mit Sperrung drohen.

geld bekommt er ja hier auch nicht mehr allerdings wollen sie ihm nur den satz den er hier in der BG bekommen würde lassen und den rest komplett bei mir anrechnen bzw dann hier streichen.

Das er dort Unterkunftskosten hat , wollen sie nicht anerkennen.
Bzw, ist der lieblingssatz meines bearbeiters " Ist doch nicht mein problem"
und wenn ich Ihm dann sage das er dann den job aufgeben muss, kommt "Tja dann hat er halt pech gehabt, soll er uns halt rüberholen :icon_neutral:
 

Juliane05

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Oktober 2008
Beiträge
17
Bewertungen
0
hallo,
also den vereidigten übersetzer müssten sie dir eigentlich bezahlen, denn das ist im regelsatz nicht vorgesehen. früher gab es so eine regelung, dass man die kosten für amtliche vorgänge, z.b. einen neuen pass, erstattet bekommen hat, die frage ist, ob es sowas heute noch gibt. am besten du beantragst formlos die übernahme der kosten für die übersetzung. übersetzungsbüros machen normalerweise auch erst einen kostenvoranschlag, den kannst du ja in kopie mitschicken.
die unterkunftskosten für deinen partner in irland bekommst du nicht von der leistungsabteilung, sondern vom persönlichen ansprechpartner, das nennt sich mobilitätshilfen bzw. hilfen für doppelte haushaltführung. das läuft auch extra zu den anderen geldern.
die frage ist außerdem, ob er überhaupt zur BG gehört, für leistungsbezug der aufenthalt im inland maßgeblich ist. das würde ich erstmal anzweifeln. bei wurde er sofort aus der BG gestrichen und wir sind immerhin verheiratet. ich bin aber noch dabei diese sache endgültig zu klären und habe bis jetzt noch keine antwort. sobald ich etwas neues weiß, stell ich´s ins forum.

viele grüße
 

michaelulbricht

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Dezember 2005
Beiträge
1.030
Bewertungen
83
das ist so nicht richtig.

Wenn dein mann in deutschland seinen wohnsitz hat aber im europäischen Ausland seine arbeit hat das ist er noch in deiner BG.

Im Leistungsrecht des SGB II geht es immer nur um den gewöhnlichen Aufenthalt!!
Und der ist bei allen rechtsprechungen immer noch da wo die Familie ist wenn ihr euch nicht getrennt habt.

Da schlummert noch gigantisches potential drinn.
 

michaelulbricht

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Dezember 2005
Beiträge
1.030
Bewertungen
83
das ist so nicht richtig.

Wenn dein Mann in Deutschland seinen wohnsitz hat aber im europäischen Ausland seine Arbeit hat dann ist er noch in deiner BG.

Im Leistungsrecht des SGB II geht es immer nur um den gewöhnlichen Aufenthalt!!
Und der ist nach allen rechtsprechungen immer noch da wo die Familie ist wenn ihr euch nicht getrennt habt.

Da schlummert noch gigantisches potential drinn.
 

Linchen0307

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
Ich wurde ganz klar zu einem Anwalt raten, bevor das ALGII eingestellt wird...
Da es sich augenscheinlich um Berlin handelt, kann doch sicher jemand aus dem Forum einen ausgeschlafenen Berliner RA benennen....
 
Mitglied seit
10 Mai 2008
Beiträge
385
Bewertungen
34
Hallo

BERATUNGSSCHEIN (in der Regel 10 Euro)
direkt über den Anwalt oder auf dem Sozialgericht holen.
Dann SOFORT zum Anwalt !!!

(Wenn der BERATUNGSSCHEIN vorliegt bzw. genehmigt ist,
HAST DU (normalerweise) KEINE WEITEREN KOSTEN!!!)

Die Beiträge hier sind alle gut gemeint und fundieren auf irgendwelchen Zusammenhängen.
Aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass jeder Fall irgendwie anders ist.

Man liest und liest und versteht dann gar nichts mehr bzw. wird noch unsicherer.
Dazu kommt, dass jederzeit eine neue „Bestimmung“ irgendwo „herum geistern“ kann.

Dieser Staat bzw. dieses "Rechtssystem" hat mit logischem Menschenverstand nichts zu tun.
Man wird nur so weit gebracht, dass man an sich selber zweifelt und dann hat man verloren.

Sollen die Leute die dieses „Rechtssystem“ und diesen "Staat"„vertreten“ und dafür bezahlt werden,
sich darum kümmern!

Also SOFORT zum Anwalt !!!

Du riskierst sonst alles Weitere, was für Dich zum Nutzen sein kann !!!

Anwälte Link:
Erwerbslosen Forum Deutschland (Portal)

...oder im Internet, Telefonbuch...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten