Energiewende:Dänen Verbot fossile Heizkessel

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.617
Bewertungen
2.632

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.617
Bewertungen
2.632
Aber genau deswegen mag ich die Dänen:

Nicht labern...machen (und vorher gemeinsam eine Lösung erarbeiten).

In Deutschland fällt einem ja immer erst hinterher auf, dass das Ganze nicht perfekt ist oder "etwas" fehlt (Käbelchen am Wind-Off-Shore-Park)... und vorher darf die Lobby noch ins Lastenheft diktieren, was man alles nicht bezahlen will...
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
(PresseBox) (Rastatt, 16.02.2013) Der Ecoquent-Positions-Blog (https://www.ecoquent-positions.com/...) berichtete vor zwei Tagen über ein seit dem 01. Januar 2013 geltendes Verbot in Dänemark, Öl- und Gasheizungen in Neubauten zu installieren. Ab dem Jahre 2016 ist die Installation auch in Bestandgebäuden verboten, sofern Fernwärme zur Verfügung steht. Während der Übergangszeit (2012 bis 2015) investiert Dänemark rund 5,6 Mio. Euro für die Finanzierung der Umstellung von Öl- und Gaskesseln auf erneuerbare Energieträger in bestehenden Gebäuden.
Warum wird das dann teuerer?
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.617
Bewertungen
2.632
Warum wird das dann teuerer?
Warte mal ein paar Jahre ab und entdecke was in Deutschland teuer sein kann, wenn man auf die NK-und Stromabrechung guckt....aber wenn die Regelsätze und die Angemessenheitsgrenzen auch so steigen...kann man u.a. der Gentrifizierung in deutschen Großstädten ja gelassen ins Auge sehen....
 
Oben Unten