Energieausweis (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

kate

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2006
Beiträge
42
Bewertungen
0
habe schon gegoogelt und auch hier gesucht , aber leider nicht nachlesen können ob ich als "alter " Mieter auch den energieausweis einsehen darf?
wäre grade im Rahmen der gasnachzahlung doch sehr interessant
der ARGE habe ich das übrigens auch mitgeteilt daß Sie da mal reinsehen sollen
 

kate

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2006
Beiträge
42
Bewertungen
0
der Energieausweis ist ab 1.1.2009 für ALLE Häuser ( die vermietet oder verkauft werden sollen ) Pflicht
neue Mieter bzw Interessenten können auf die Vorlage bestehen
ich wohne aber bereits seit 1990 in der Wohnung - würde den Energieausweis aber auch gerne mal sehen
grade in Bezug auf die Gaskosten
und dazu kann ich leider online noch nichts finden
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
für alte Mieter wird das wohl auch nicht gelten
 

Helga Ulla

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 Januar 2007
Beiträge
620
Bewertungen
8
Nein alte Mieter, die schon länger die Wohnung bewohnen können hier nichts erreichen. Info von Rundfunk und Fernsehen.

Der Vemieter muss nur "neu" Mieter und Käufer diese Energieausweise vorlegen und hier haben die meisten Hemmungen, der Vermieter/Verkäufer zu fragen, leider.

Meine Wohnung 1965 erbaut, ist damals mit Hartfaserplatten mit Sterophor ausgestattet worden, und der VM gibt an, dies sei noch immer ausreichend. Nur das damals Öl gerade mal 9 Pfennig gekostet hat. Heute um 80 Cent der Liter.

Heute Gas, Umstellung in den neunziger Jahren, preiswerter als Öl, dann der Schock Gas stieg auf die Höhe des Olpreises.

Deshalb sind Gasnachforderungen in die 1000€ keine Seltenheit.

Nur die Regiuerung hat die Altbauwohnungen wieder mit einem Sondergesetz belegt, die müssen teils nicht nachrüsten.

So kann man teils an den Dächern schon erkennen, gerade jetzt bei Frost und Schnee, wo gut isoliert ist und wo die Dachpfannen, von der Wohnung aus beheizt werden.

Aber das sind die Wohnräume, die durch Hartz IV gemietet werden dürfen, im unteren Sedment.Die Heizkosten werden nicht gesehen, und somit hat Arge, Grusi und Sozialamt weiterhin genügend Streitpunkte mit den Hilfeempfängern in der Hand, um Sanktionen und Gerichtsverfahren zu veranlassen.
 

kate

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2006
Beiträge
42
Bewertungen
0
schade - wäre ja auch zu einfach gewesen :(
 
L

lupe

Gast
@ Helga Ulla

Der Vemieter muss nur "neu" Mieter und Käufer diese Energieausweise vorlegen und hier haben die meisten Hemmungen, der Vermieter/Verkäufer zu fragen, leider.
Warum wohl auch? Könnte es sein, dass der/die Fragesteller/in dann als Mieter/in ausscheidet?

Energieausweise müssen nur für neuere Wohnungen ausgestellt/vorgelegt werden. Für ältere Wohnungen trifft das nicht zu. Das liegt auch daran, dass ältere Wohnungen meist "noch" nicht ausreichend isoliert sind. Abgesehen mal von Thermopenscheiben.
 

Nur_mal_So

Elo-User*in
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
203
Bewertungen
0
Ein Energieausweis bringt einem als Bewohner eines Mehrfamilienhauses ohnehin kaum etwas.
Denn es gibt nur einen Ausweis für das ganze Gebäude, oftmals aus kostengründen sogar noch in der Verbrauchsvariante.

Dann steht dort im Grunde nur drinnen was die letzten drei Heizperioden an Brennstoff pro qm Wohnfläche verheizt worden ist.

Es steht nicht drin, dass, zB in einem 6etagen Haus, die Erdgeschossbewohner und die Dachgeschossbewohner zusammen 50% der Heizkosten haben und die anderen 4 etagen sich die anderen 50% teilen...

Bei dem Bedarfsbasierten Ausweis sieht es etwas besser aus, dort kann man schon sehen wie gut die einzelnen Bauteile tatsächlich isoliert sind.
Allerdings lässt das keinerlei Rückschlüsse auf den tatsächlichen verbrauch zu.

Wir haben usn zB für den verbrauchsbasierten Ausweis entschieden, warum?
Weil dieser billiger ist und wir trotz eines an sich schlechten Isolierzustandes (insbesondere alte Fenster/Haustür/Wohnungstüren, ungedämmte Kellerdecke) relativ geringe Heizkosten haben.
Daher würde es bei dem bedarfsbasierten Ausweis deutlich katastophaler Aussehen als es in wirklichkeit ist.

Gruß
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten