Endlich - hier naht die wirkliche Hilfe für Griechenland (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Geheime Vorbereitungen für den Einsatz der EU-Spezialeinheit EUROGENDFOR in Griechenland

Die Wirtschaftskrise und die sie begleitenden wachsenden Unruhen bieten der Brüsseler EU-Regierung eine willkommene Gelegenheit, um in aller Stille die Einsatzfähigkeit einer geheimen EU-Truppe zu testen, die für die Niederschlagung von Aufständen in der EU aufgestellt wurde. Diese geheime EU-Truppe heißt EUROGENDFOR, hat ihren Sitz in Norditalien und ist nun abmarschbereit nach Griechenland für den ersten großen Einsatz gegen die Bevölkerung eines EU-Landes.

(...)

EUROGENDFOR ist nichts anderes als eine paramilitärische Gendamerie, die im Krisenfalle anstelle von regulären Militärs eingesetzt wird, um den Eindruck abzuwenden, die Armee eines Landes schieße auf die eigenen Bürger. Dafür gibt es nun die Geheimtruppe EUROGENDFOR. Die European Gendarmerie Force kann theoretisch überall dort eingesetzt werden, wo die EU eine Krise sieht – beispielsweise auch, wenn ein EU-Land den Vertrag von Lissabon nicht ratifiziert oder aus dem EU-Staaten- oder Währungsverbund gegen den Willen der Brüsseler Zentralregierung ausscheren will. Das steht so im »Vertrag von Velsen«, der die Einsätze von EUROGENDFOR regelt.

Quelle ...
 

Ingvar

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juli 2008
Beiträge
530
Bewertungen
50
Das wird die Lage in Griechenland nur noch mehr verschlimmern, es wird wohl zu einem Bürgerkrieg kommen!!!
 
E

ExitUser

Gast
Wenn mal eine richtige Lawine ins rollen kommt, nützt so eine Truppe zum Erhalt des status quo auch nichts mehr, egal ob 3000 oder 30000 Mann stark! :icon_evil:
 

olivera

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
906
Bewertungen
191
Wird also ähnlich dem spanischen Bürgerkrieg demnächst die Freiheit der deutschen Grundrechtsträger auf der Peloponnes verteidigt (werden müssen) ?
Motto: Separatisten aller Länder, vereinigt euch?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Klar Kopp Verlag., sagt alles:icon_party:
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
nicht nur mir sagt der Kopp-Verlag das er dafür bekannt ist rechte Verschwörungstheorien an die Welt zu bringen, das war auch mal Meinung der Redaktion, das kann sich aber natürlich geändert haben
 
E

ExitUser

Gast
nicht nur mir sagt der Kopp-Verlag das er dafür bekannt ist rechte Verschwörungstheorien an die Welt zu bringen, das war auch mal Meinung der Redaktion, das kann sich aber natürlich geändert haben
Sie können es wie immer nicht lassen. (Elo-For?)
Es geht hier nicht um die Verbreitung irgendwelcher Ideologie, sondern um das Abwägen verschiedenster Meinungen und Ansichten zur Diskussion.

Haben Sie denn schon den "Melden"-Knopf gedrückt?



Petze Petze ging in Laden ... Petze Petze ärgert sich.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Fleet :icon_smile:

Zum Thema Kopp Verlag - schaue mal nur in diesen Beitrag der Stadtzeitung für Südbaden (ein Beispiel von vielen):
(...) Auf der „Info“-Seite des KOPP-Verlags werden täglich neue Nachrichten gepostet. Neben Ulfkotte schreiben dafür vor allem Gerhard Wisnewski und Jürgen Elsässer. Wisnewski veröffentlichte jüngst beim KOPP-Verlag das Buch „Jörg Haider – Unfall, Mord oder Attentat?“, was nicht nur unter Verschwörungstheorie-Fans breit rezipiert wurde. Jürgen Elsässer scheint nach seinem Rausschmiss beim Neuen Deutschland neben seiner streng nach Querfront müffelnden Volksfront-Initiative im KOPP-Verlag einen neuen Geldgeber - und vielleicht einen neuen Verlag - gefunden zu haben.

Wenig überraschend ist, dass viele der erwähnten Personen auch in der Infokrieg-Szene (infokrieg.tv, Alles Schall und Rauch, Secret TV, etc.) eine Rolle spielen. Jürgen Elsässer referierte beispielsweise beim „1. Deutschlandtreffen“ von Alles Schall und Rauch über das „anglo-amerikanische Finanzkapital“ und dürfte mit seinen vereinfachten Antworten auf komplizierte Fragen auf viel Zustimmung gestoßen sein.

Udo Ulfkotte fand im KOPP-Verlag eine adäquate publizistische Heimat. Seine konstruierte Abgrenzung vom Rechtsextremismus ist genauso wenig wert wie eine des KOPP-Verlags und vieler InfokriegerInnen. Die Grenzen zwischen Rassismus, Verschwörungserfindungen und Querfrontbestrebungen sind dabei fließend. Der KOPP-Verlag fungiert in diesem Dunstkreis immer mehr als Bindeglied zwischen den sich so ähnelnden kruden Spektren und verkauft das alles als unabhängige, alternative Informationen.


Quelle: Der Artikel erschein zuerst im Antifaschistischen Infoblatt (AIB Nr. 85, Winter 2009/2010, S. 34f.)
Quelle: Udo Ulfkotte und der KOPP-Verlag: Zwischen Rassismus, Revisionismus und Verschwörungsphantasien
 
E

ExitUser

Gast
Was soll das? Die Meinung ist ausreichend bekannt.
Es hindert mich aber nícht, auch soetwas zu lesen.

Solltest Du damit bezwecken, mich mit dieser Art "Totschlagargument" einordnen zu wollen, muss ich Dir widersprechen.
Es geht um die verschiedensten Meinungen und nicht um die Verteilung von Gesinnungen.

Es ändert auch nichts an Tatsachen. Studiere dazu mal den EU Vertrag.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.190
wo sind dei Grenzen dein Abwägungen? Auch die NPD ist gegen Hartz IV. Deshalb gibt es dennoch niemals Gemeinsamkeiten, sondern eher Angst, um ihre Propaganda

Die Grenze ist jedenfalls bei uns u.a. dieser Verlag und andere gefährliche "Querfrontprojekte" oder sonstiger NWO-Krams.

Sie können es wie immer nicht lassen. (Elo-For?)
Es geht hier nicht um die Verbreitung irgendwelcher Ideologie, sondern um das Abwägen verschiedenster Meinungen und Ansichten zur Diskussion.

Haben Sie denn schon den "Melden"-Knopf gedrückt?



Petze Petze ging in Laden ... Petze Petze ärgert sich.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Petze Petze ging in Laden ... Petze Petze ärgert sich.
Nun wenigstens darf das stehen bleiben, obwohl ich nichts gedrückt habe

Ich werde es auch nie wieder tun, hatte ich schon geschrieben
 
E

ExitUser

Gast
Was soll das? Die Meinung ist ausreichend bekannt.
Es hindert mich aber nícht, auch soetwas zu lesen.

Solltest Du damit bezwecken, mich mit dieser Art "Totschlagargument" einordnen zu wollen, muss ich Dir widersprechen.
Es geht um die verschiedensten Meinungen und nicht um die Verteilung von Gesinnungen.

Es ändert auch nichts an Tatsachen. Studiere dazu mal den EU Vertrag.
Ich möchte Dich auch nicht daran hindern - es ist und bleibt natürlich jedem überlassen, zu lesen was er möchte.

Ich finde lediglich die Verlinkung auf durchaus fragwürdige Verlage und Autoren nicht gerade sehr prickelnd.

Und da stehen mir die Herausgeber des Antifaschistischen Infoblatt näher, als der Herausgeber des Kopp Verlags.
 

Mecklenburger

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 August 2009
Beiträge
976
Bewertungen
88
AHA, eine geheime EU Truppe, also soweit sind wir schon gekommen, wird einem ja schlecht !!!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten