Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage...

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Junggeselle

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
248
Bewertungen
118
Guten Morgen,

ich poste mittlerweile ja ständig neue Threads bzgl. ZAF und mein größtes Ziel ist es, endlich von ZAF weg zu kommen.
Ich habe mich vor kurzem erst 3 Wochen krankschreiben lassen, war pampig, unhöflich und unmotiviert und trotzdem wollte mich die ZAF einfach nicht kündigen. Heute Morgen um 7:30 Uhr hatte ich ein "Vorstellungsgespräch" bei einem Kunden und das lief wie erwartet schlecht. Die Konditionen sind ein Schlag ins Gesicht und selbstverständlich werden von mir 120% Arbeitsleistung, Überstunden und absolute Loyalität erwartet.

Danach habe ich 10 min mit meiner Leihtante telefoniert. Ich musste sofort wieder auf Arbeit, sie rief mich im Büro an. Die 10 min waren hitzig und ich habe mich ordentlich sachlich und höflich ausgekotzt.

Um es auf den Punkt zu bringen: Sie fragte ob ich den Einsatz annehme oder nicht. Ich verneinte nicht, machte aber klar dass ich unzufrieden mit der Gesamtsituation bin und daher keine Antwort geben kann.
Sie deutete das als ein nein und darauf hin forderte sie mich auf zu kündigen, da es keinen alternativen Einsatzbetrieb gibt und mein jetziger Einsatz nächste Woche endet. Ich sagte das ich nicht selbst kündige, dann meinte Sie dass ich in den nächsten Tagen die Kündigung erhalte (JACKPOT!) :wink:

Frage: Telefonisch kann sie mir keinerlei Arbeitsverweigerung nachweisen oder? Wenn die Kündigung da ist, werde ich über die Gewerkschaft sofort Klage einreichen und einen auf entsetzt machen, dass ich doch unbedingt weiterhin für diesen schrecklichen Sauladen versklavt werden will (so sage ich das natürlich nicht).
Ich werde behaupten, dass ich den Einsatz unbedingt annehmen wollte, aber dann kam auf einmal die Kündigung.
Wie wollen die das Gegenteil beweisen?

Telefongespräche dürfen ohne meine Erlaubnis nicht mitgeschnitten werden und schriftlich hat sie gar nichts von mir.

Kann mein Plan aufgehen? Konkret geht es mir darum eine Abfindung vor Gericht zu erstreiten. Bei fast 15 Monaten Betriebszugehörigkeit wäre das mindestens ein halber Monatslohn, also Netto 750 Euro haben oder nicht haben.
 

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.608
Bewertungen
324
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Abfindung bei ZAF sind selten, wenn überhaupt. Berichte darüber gibt es fast nur von den Werbebotschaften der Gewerkschaften, die ja immer "soviel" mehr für ihre Mitglieder rausgeholt haben, als jemals Beiträge eingezahlt.
Unabhängige Berichte ....Fehlanzeige.
Und: Von einer Abfindung sind NUR Lohnsteuer, Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer zu zahlen.
Mangels Sozialversicherungspflicht gibt es KEINE besseren Gegenleistungen wie höheres ALG 1. Brauchst dir also leider auch keine Hoffnung zu machen, wegen $ 140 SGB III von Leihratten wegen Abfindung besser geschützt zu sein. Leider.
 

Maximus Decimus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
7 August 2014
Beiträge
714
Bewertungen
970
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Wieso sollte dir die ZAF eine Abfindung zahlen?
Generell hat man gar keinen Anspruch auf eine. Letztendlich wird es auf eine betriebsbedingte Kündigung hinauslaufen. Wenn sie keine weitere Arbeit für dich haben, dürfen sie kündigen. Du müsstest beweisen, das deine Kündigung nicht in Ordnung gewesen ist. Da stellt sich mir die Frage, wie das bewiesen werden soll. Die ZAF und deren Kunden werden nicht auf deiner Seite sein.
Demnach wirst du, wenn du die keine Arbeit für dich haben, die Kündigung bekommen und meiner Meinung nach wird da nur schwer dran zu rütteln sein. Es mag evtl. Ausnahmen geben, aber ich sehe in diesem Fall nach deinen Schilderungen keine.
 

Buchfan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
1.396
Bewertungen
960
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Ich hab schon anderweitig mitgelesen. :wink:

Was ich gut finde, ist Deine klare Haltung. Dir ist Deine Gesundheit wichtig, also kümmerst Du Dich um Dich. Das schaffen so aus dem Stand die wenigsten. Wir werden leistungsorientiert großgezogen. Da gibt es wenig Spielraum, auf die eigenen Bedürfnisse und Möglichkeiten zu achten. Wir werden schon früh darauf getrimmt, fremde Erwartungen zu erfüllen und suchen den Fehler bei uns selbst, wenn uns das, aus was für Gründen auch immer, nicht gelingt.

Du zeigst eine gesunde Distanz und die klare Bereitschaft, für Dich Verantwortung zu übernehmen. Ich ps habe keinen Zweifel, dass Du erfolgreich sein wirst.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.225
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Frage: Telefonisch kann sie mir keinerlei Arbeitsverweigerung nachweisen oder? Wenn die Kündigung da ist, werde ich über die Gewerkschaft sofort Klage einreichen und einen auf entsetzt machen, dass ich

an deiner stelle würde ich die füsse still halten und die kündigung abwarten, wenn die dich betriebsbedingt kündigen machst du garnix, denn statt einer abfindung nehmen die die kündigung zurück und du hast die weiterhin an der backe.

sollte es eine verhaltensbedingte kündigung sein, solltest du dagen vorgehn, aber nur im bezug auf dein angebliches verhalten.
 

Junggeselle

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
248
Bewertungen
118
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Danke für eure Antworten :)

Ehrlich gesagt macht es bei mir gerade Klick im Kopf. Ein Grundrecht auf Abfindung hat man ja gar nicht. Ich hatte da irgendwie was anderes im Kopf.
Tatsächlich habe ich mich von dem Werbegedusel meiner Gewerkschaft verführen lassen.

Gerade im Telefongespräch mit meiner Gewerkschaft hieß es, dass man locker eine Abfindung bei betriebsbedingter Kündigung rausholen kann. Letztendlich wird es aber auf einen Vergleich auslaufen, also nur wenige hundert Euro. Die Frage ist dann, ob sich das überhaupt (für die Gewerkschaft) lohnt.

Hab ihr Tipps, wie ich noch Kapital rausschlagen kann? Ich bin noch mindestens 6 Wochen dort offiziell angestellt, da die Kündigungsfrist zum 15. ja versäumt wurde. In 10 Tagen stehe ich ohne Einsatzort da.
Entweder lassen die mich zuhause oder schicken mich für irgendwas zu einem Kunden. Hier würde eine AU helfen.
Sonst noch Tipps?
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.225
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

wenn du gegen die kündigung klagst, kommt es erstmal zu einem gütetermin, der richter wird dann eventuell einen vorschlag machen die kündigung zurück zu nehmen oder einen finanziellen ausgleich anzubieten, in deinem fall könnte ich mir vorstellen das die zaf bereit ist dich die 6 wochen bis zum ende freizustellen, genausogut könnte es aber auch sein das die die kündigung zurück nehmen um eine bessere gelegenheit zu finden.

wenn du mit au bis zum ende durchkommen willst ok, dann aber mit einer anderen krankheit als jetzt, sonst gibt es ne zeitlang nur noch krankengeld.
 

avalanche

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 September 2015
Beiträge
587
Bewertungen
355
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Hallo @Junggeselle,

Junggeselle meinte:
Hab ihr Tipps, wie ich noch Kapital rausschlagen kann? Ich bin noch mindestens 6 Wochen dort offiziell angestellt, da die Kündigungsfrist zum 15. ja versäumt wurde. In 10 Tagen stehe ich ohne Einsatzort da.
Tiefenentspannt weiter arbeiten und keinen Kopf machen.

Junggeselle meinte:
Entweder lassen die mich zuhause oder
Annahmeverzug wirksam geltend machen.

Junggeselle meinte:
schicken mich für irgendwas zu einem Kunden. Hier würde eine AU helfen.
Die Fahrtwege zum Kunden werden jetzt immer weiter werden. Immer Blanko-Stundenzettel mitnehmen und gaaanz langsam arbeiten, so dass du früh abgemeldet wirst.
Mit AU sparsamer umgehen, sonst droht eine personenbedingte Kündigung.

Halt uns mal auf dem Laufenden,

ave
 

karuso

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
989
Bewertungen
1.133
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Ich würde an deiner Stelle dann die letzten 3 Monate dein Fahrgeld,Verpflegungsmehraufwand(Spesen)und die Fahrzeit als Arbeitszeit noch von der ZAF einfordern und wenn sie nicht wollen dann einklagen.Und wie gesagt 0,30 € pro km für hin und rückfahrt fordern und wenn nicht dann muß das Arbeitsgericht entscheiden.:icon_mrgreen::icon_mrgreen::icon_mrgreen:
 

Hafenkasper

Elo-User*in
Mitglied seit
6 September 2013
Beiträge
223
Bewertungen
156
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Wieso sollte dir die ZAF eine Abfindung zahlen?
Wenn er Kündigungschutzklage einreicht wird ihm die ZAF eine Abfindung freiwillig im Gütertermin beim Arbeitsgericht anbieten und diese könnte je nach dem wie er Verhandelt auch höher ausfallen.
Letztendlich wird es auf eine betriebsbedingte Kündigung hinauslaufen. Wenn sie keine weitere Arbeit für dich haben, dürfen sie kündigen. Du müsstest beweisen, das deine Kündigung nicht in Ordnung gewesen ist.
Wie kommts du den auf den Quatsch ?
Der Arbeitegeber wäre in dem Falle in der Beweislast das der Arbeitsplatz tatsächlich weggefallen ist.
Siehe BAG, Urteil vom 18. 5. 2006 – 2 AZR 412/05
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.225
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Wenn er Kündigungschutzklage einreicht wird ihm die ZAF eine Abfindung freiwillig im Gütertermin beim Arbeitsgericht anbieten und diese könnte je nach dem wie er Verhandelt auch höher ausfallen.

sie könnten aber ebenso die kündigung zurück nehmen, dann hätte der te mit zitronen gehandelt, ebenso könnte die zaf behaupten das für den te sehr wohl ein arbeitsplatz vorhanden ist, er aber nicht wollte, ich würde erstmal die kündigung abwarten.
 

webeleinstek

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2013
Beiträge
1.042
Bewertungen
816
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

ebenso könnte die zaf behaupten das für den te sehr wohl ein arbeitsplatz vorhanden ist, er aber nicht wollte
Das sehe ich auch so. Denn die Tante von der ZAF zählt vor Gericht als Zeugin. Damit wird sie aussagen, dass er sich geweigert hat und damit ist´s hin mit der Abfindung.

Allerdings gilt sie nur als Zeugin sofern die ZAF nicht ihr eigener Laden ist bzw. sie Geschäftsführerin sein sollte.
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Das sehe ich auch so. Denn die Tante von der ZAF zählt vor Gericht als Zeugin. Damit wird sie aussagen, dass er sich geweigert hat und damit ist´s hin mit der Abfindung.

Allerdings gilt sie nur als Zeugin sofern die ZAF nicht ihr eigener Laden ist bzw. sie Geschäftsführerin sein sollte.

Also meiner Meinung ist die Abfindung erstmal zweitrangig, erstrangig sollte sein, keine Sanktionen vom Amt zu bekommen wegen Ablehnung.
 

Birt1959

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2013
Beiträge
1.648
Bewertungen
5.318
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Mit den 6 Wochen hast Du ein Problem - bist Du zuviel krank, wird die Kündigung halt personenbedingt.
Hat die ZAF erst mal keinen Job muß sie mindestens das Mindeststundenentgelt für die Zeit des Nichteinsatzes zahlen. §10 Abs. 5 AÜG.
An deiner Stelle würde ich eher darauf achten, dass du nicht verhaltensbedingt gekündigt wirst, weil Du einen Einsatz abgelehnt hast.
Bis das Kündigungsschreiben eintrudelt abwarten - ich habe mal erlebt, dass ich den Resturlaub nehmen und ein paar Tage halt mit Nichteinsatz leben musste. War bei der ZAF noch die beste Alternative.
Bei verhaltensbedingter Kündigung hast Du das nächste Problem - nämlich ne Sperre an der Backe. Da würde ich dann mal den Rechtsverdreher der Gewerkschaft fragen, wie die verhaltensbedingte Kündigung in eine betriebsbedingte verändert kriegst. Denn sonst stehst Du erst mal drei Monate ohne alles da.
Viel Glück :icon_wink:

"Wissen ist Licht, Unwissenheit ist Dunkelheit"
- Arabisches Sprichwort –

:icon_Info: Ich bin keine Juristin, alle Auskünfte ohne Gewähr.
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.708
Bewertungen
6.983
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

avalanche meinte:
Die Fahrtwege zum Kunden werden jetzt immer weiter werden.
... und?
Die längeren Fahrtwege gehen voll zu Lasten der ZAF :icon_twisted:
D. h., längerer Dienstweg (wenn mit meinem Auto ... zu meinen Konditionen und nicht unbedingt mit den pauschalen 0,30EUR/km) und die längere Dienstfahrtzeit ... soll ich die von der Arbeitszeit beim Kunden abziehen, oder werden die als Überstunden ausbezahlt?
Sind doch nette Fragen an den Disponenten, oder?

franky0815 meinte:
sie könnten aber ebenso die kündigung zurück nehmen, dann hätte der te mit zitronen gehandelt, ebenso könnte die zaf behaupten das für den te sehr wohl ein arbeitsplatz vorhanden ist, er aber nicht wollte, ich würde erstmal die kündigung abwarten.
... das sind aber nur Vermutungen.
So wie ich es sehe hast du da ein paar sich ausschließende Argumente genannt.

Die ZAF hat keinen Beweis, dass der neue Einsatz abgelehnt wurde.
Wobei es auch noch darauf ankommen kann, ob man als LAN verpflichtet ist, jeden angebotenen Einsatz annehmen zu müssen.
Noch haben ZAFs kein Recht, Einsatz zuweisen zu können!

Wenn die ZAF betriebsbedingt kündigt, ggf. sogar weil kein Folgeauftrag vorhanden sei, und dann bei der Kündigungsschutzklage auf einmal doch einen Folgeauftrag gehabt hätte ... ist in meinen Augen nicht sehr glaubwürdig. Wie es der Arbeitsgerichtsrichter sieht ... Glaskugel.
 

webeleinstek

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2013
Beiträge
1.042
Bewertungen
816
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Also meiner Meinung ist die Abfindung erstmal zweitrangig, erstrangig sollte sein, keine Sanktionen vom Amt zu bekommen wegen Ablehnung.
Stimme ich Dir zu. Ich wollte auch nur darauf hinweisen, dass die Abfindung, die der TE sich erhofft hatte, kaum durchzusetzen sein wird. Davon abgesehen, dass darauf sowieso kein Rechtsanspruch besteht und dies in der Verhandlung dann nur von Goodwill abhängig wäre.
 

Maximus Decimus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
7 August 2014
Beiträge
714
Bewertungen
970
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Wenn er Kündigungschutzklage einreicht wird ihm die ZAF eine Abfindung
Wie kommts du den auf den Quatsch ?
Der Arbeitegeber wäre in dem Falle in der Beweislast das der Arbeitsplatz tatsächlich weggefallen ist.
Siehe BAG, Urteil vom 18. 5. 2006 – 2 AZR 412/05

Du hattest Recht. Eine betriebsbedingte Kündigung ist Quatsch. Die ZAF machen das viel geschickter. Wenn sie wissen das der Einsatz beim Kunden ausläuft, schlagen sie den Mitarbeiter bei anderen Kunden vor und sollten die alle ablehnen, hat die ZAF eine bessere Handhabe den Arbeitnehmer zu kündigen. Sei mal dahin gestellt ob es rechtswirksam ist oder nicht. Die Absagen der Kunden werden dokumentiert und dann ggf. dem Arbeitsrichter vorgelegt. So können sie zumindest nachweisen, dass sie "alles" getan haben um einen weiteren Einsatz zu finden, aber alle Kunden abgesagt haben. Danach hängt es einfach vom Richter ab, wie er die Sache sieht.
Keine schöne Lösung, aber aus Arbeitnehmersicht die wohl einzig mögliche.
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Hatte selbst schon ähnliche Situation als ich mal 2009 Zeitarbeit machte wurde ich nach 3 Wochen gekündigt, war von vornherein befristet wegen Inventurhilfe aber hatte trotzdem einen unbefristeten Vertrag, für den Fall das mehr draus werden könnte. Der Typ der ZAF rief mich an sie hätten was anderes, zur Montage in München (ca. 300 km von mir entfernt) das lehnte ich ab, er hatte Verständnis und vom Amt gabs auch nie Probleme. Würde erstmal abwarten anstatt schwarzzusehen, im Moment kannst du eh nicht viel machen.
 

avalanche

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 September 2015
Beiträge
587
Bewertungen
355
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Anonnemo meinte:
avalanche meinte:
Die Fahrtwege zum Kunden werden jetzt immer weiter werden.
... und?
Die längeren Fahrtwege gehen voll zu Lasten der ZAF
sind aber von dieser ZAF voraussichtlich einzuklagen und nicht jeder LAN vermag eine Leistungsklage wegen Fahrtkostenerstattung selbst zu schreiben.

Anonnemo meinte:
D. h., längerer Dienstweg (wenn mit meinem Auto ... zu meinen Konditionen und nicht unbedingt mit den pauschalen 0,30EUR/km) und die längere Dienstfahrtzeit ... soll ich die von der Arbeitszeit beim Kunden abziehen, oder werden die als Überstunden ausbezahlt?
Fahren Sie mal erst mal zum Kunden hin, abgerechnet wird dann am Monatsende. Einsatzbefehl liegt Ihnen vor, bitte am Montag morgen, 7 Uhr pünktlich auf der Baustelle sein. Am besten, Sie suchen sich am Sonntag Abend schon eine Verbindung heraus.

Sind doch nette Fragen an den Disponenten, oder?
Wollen Sie den Einsatz jetzt annehmen oder nicht?

Gruß an die Gemeinde,
rw, nachdenklich
 

Junggeselle

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
248
Bewertungen
118
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Leute!

ES IST GESCHAFFT! :icon_surprised:

Die Kündigung war heute morgen in meinem Briefkasten! :biggrin::biggrin::biggrin::biggrin:

Bei der AfA war ich auch schon :wink: Jetzt erstmal (im Betrieb) entspannt feiern und dieses positive Ereignis verarbeiten. :wink: Einen Grund haben die nicht genannt.
Heute Abend geht die Kündigung eingescannt zur Gewerkschaft und dann mal schauen was man tun kann.

Bin so happy :icon_surprised:
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.225
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Einen Grund haben die nicht genannt.
Heute Abend geht die Kündigung eingescannt zur Gewerkschaft und dann mal schauen was man tun kann.

Bin so happy :icon_surprised:

du bist noch nicht übern berg, denn mit der arbeitsbescheinigung kann noch was kommen, erst wenn die sauber ist hast du es geschafft.
 

karuso

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
989
Bewertungen
1.133
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Genau hole dir alles die letzten 3 Monate was du noch bekommen kannst Fahrgeld,die Fahrzeit als Arbeitszeit anrechnen lassen und gegebenenfalls Verpflegungsmehraufwand(Spesen) wenn das geht.Ich wünsche viel Glück dafür.:biggrin::biggrin:

Die ZAF soll leiden.:icon_mrgreen::icon_mrgreen:
 

avalanche

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 September 2015
Beiträge
587
Bewertungen
355
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Junggeselle meinte:
Heute Abend geht die Kündigung eingescannt zur Gewerkschaft und dann mal schauen was man tun kann.
AV nicht vergessen (also auch einspannen und mit hin schicken).

Welcher Ort ist denn Gerichtsstand?

Viel Glück, ave
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Leute!

ES IST GESCHAFFT! :icon_surprised:

Die Kündigung war heute morgen in meinem Briefkasten! :biggrin::biggrin::biggrin::biggrin:

Bei der AfA war ich auch schon :wink: Jetzt erstmal (im Betrieb) entspannt feiern und dieses positive Ereignis verarbeiten. :wink: Einen Grund haben die nicht genannt.
Heute Abend geht die Kündigung eingescannt zur Gewerkschaft und dann mal schauen was man tun kann.

Bin so happy :icon_surprised:

Herzlichen Glückwunsch:glaskugel::icon_mrgreen:, hoffentlich hast du aus dem Fehler gelernt und nimmst dir die Tipps aus dem Forum um nicht wieder in ZAF zu rutschen.
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.708
Bewertungen
6.983
AW: Endlich geschafft: ZAF hat Schnauze voll und will mich kündigen. Dennoch eine Frage.

Hallo avalanche,

ein kleines bisschen über den Tellerrand schauen ...
avalanche meinte:
sind aber von dieser ZAF voraussichtlich einzuklagen
... nö, das klärt man direkt mit dem Disponenten!
A la; Wenn du mich an den NoNo der Welt schicken willst ... nur zu!
*Hand aufhalt* ... wo ist der Vorschuss, damit ich den Einsatzort erreichen kann?
Gibt’s nicht? Gut, dann bin ich morgen, rechtzeitig zum Arbeitsbeginn, wieder hier im Büro und warte darauf, dass SIE ihrer Verpflichtung nachkommen!!

In meiner Zeit als Arbeitnehmer (nicht LAN!) wurde;
das Hotel, der Firmenwagen/Bahn/Flugzeug (ggf. Mietwagen beim Kunden), Spesen (ggf. in Landeswährung) usw. alles von der Verwaltung organisiert.
Dann soll ZAF-Dispo seine Arbeit erledigen, damit ich die meinige machen kann! Er braucht aber nicht glauben, dass ich auch nur einen Cent kostenlos vorstrecke!

avalanche meinte:
Fahren Sie mal erst mal zum Kunden hin, abgerechnet wird dann am Monatsende. Einsatzbefehl liegt Ihnen vor, bitte am Montag morgen, 7 Uhr pünktlich auf der Baustelle sein. Am besten, Sie suchen sich am Sonntag Abend schon eine Verbindung heraus.
... na ja, mit der Einstellung ist es kein Wunder, wenn(!!!) man ein perfekter LAN ist.

avalanche meinte:
Sind doch nette Fragen an den Disponenten, oder?
Wollen Sie den Einsatz jetzt annehmen oder nicht?
... natürlich nehme ich ihn an ... ABER vorher zahlen Sie mir das benötigte Geld aus, damit ich den Einsatz antreten kann ... ich warte!
Kein Firmenwagen?
Mein Auto steht - mit seinem (fast) leeren Tank - gut auf dem Parkplatz.

Kein Geld für die Hotelkosten?
Dann stellen sie einen Barauszahlungsschein, über die notwendigen Fahrt- und Übernachtungskosten, aus, welchen ich jetzt bei der Bank einlösen kann.
Ich bin kein Kreditgeber für sie! Außer, Sie sind mit einem Zinssatz von 15% einverstanden ... soll ich den Kreditvertrag bis morgen früh vorbereiten?

Oh, Sie haben schon alles geregelt. Dann ...
bestätigen Sie noch, dass ich mich jetzt auf Dienstreise begebe und die Fahrtzeit als Arbeitszeit registriert ist.

AnonNemo
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten