• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Endlich Arbeit gefunden und noch ein paar Fragen...!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Icewoman

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Feb 2009
Beiträge
25
Bewertungen
0
Halli Hallo Liebe Froum-Leser!

Ich bin 24 und wohne seit ich 18 bin in einer eigenen Wohnung.

Ich hatte am Montag ein Vorstellungsgespräch, das sehr positiv verlief. Mittwoch war ich Probearbeiten und habe anschliessen den Arbeitsvertrag unterschrieben. Freu mich riesig! Kann sofort zum 01.02.2010 anfangen.

Es ist eine 75% Stelle somit sozialversicherungspflichtig. Die Stelle ist ca. 180 km von meinem jetzigen Wohnort entfernt. Das bedeutet es ist auf jedenfall ein Wohnortwechsel nötig.

Aber nun kommen folgende Probleme über die ich mir echt den Kopf zerbreche.

a) Umzugskosten:
- Was übernimmt die ARGE?
- Übernimmt die ARGE auch die Umzugskosten, wenn ich mich für ein professionelles Umzugsunternehmen entscheide? Die mir die Wohnung packen und sie mir in meiner Neuen Wohnung wieder aufstellen?

Da ich Schichtdienst arbeite und immer nur 1-2 Tage mittendrin mal frei habe, wäre das ein Grund?

b) 3 Monate Kündigungsfrist der Wohnung:
- Zahlt die ARGE irgendwie einen Zuschuss oder sonst was?
- Welche Möglichkeiten habe ich?

2 Wohnungen auf einmal bezahlen ist ziemlich hart und könnte ich mir nicht leisten.

c) Renovierung der alten Wohnung:
- da im Mietvertrag festgehalten ist, das ich die Wohnung weiss verlassen musse und ich mich rein farbentechnisch sehr ausgelassen habe, übernimmt die ARGE irgendwelche Kosten für Farbe? Renovierung?

d) Kann ich auf irgendwelche Unterstützung von der ARGE hoffen wegen der Wohnungssuche?

e) Steht mir noch für den Monat Februar ALG2 zu? Denn ich brauche ja noch irgendwie Geld um mir was zu Essen zu kaufen und für Benzin um auf die Arbeit zu kommen. Im Arbeitsvertrag steht, das der Lohne Ende des Monats ausbezahlt wird.


Möchte einfach bevor ich das Arbeitsamt betrete, wissen an welche Stellen ich mich wenden muss und was mir zusteht. Denn bei uns auf der ARGE verkaufen sie die Leute gerne für dumm und man ist im nachhinein erst schlauer. Das will ich vermeiden.

Würde mich um hilfreiche Antworten sehr freuen!

Lg Icewoman
 
E

ExitUser

Gast
AW: Arbeit endlich gefunden!

Halli Hallo Liebe Froum-Leser!

Ich bin 24 und wohne seit ich 18 bin in einer eigenen Wohnung.

Ich hatte am Montag ein Vorstellungsgespräch, das sehr positiv verlief. Mittwoch war ich Probearbeiten und habe anschliessen den Arbeitsvertrag unterschrieben. Freu mich riesig! Kann sofort zum 01.02.2010 anfangen.

Es ist eine 75% Stelle somit sozialversicherungspflichtig. Die Stelle ist ca. 180 km von meinem jetzigen Wohnort entfernt. Das bedeutet es ist auf jedenfall ein Wohnortwechsel nötig.

Aber nun kommen folgende Probleme über die ich mir echt den Kopf zerbreche.

a) Umzugskosten:
- Was übernimmt die ARGE?
- Übernimmt die ARGE auch die Umzugskosten, wenn ich mich für ein professionelles Umzugsunternehmen entscheide? Die mir die Wohnung packen und sie mir in meiner Neuen Wohnung wieder aufstellen?

ca. 3 Kostenvoranschläge von versch. Firmen einholen, die dann bei der ARGE mit dem Antrah auf Kostenbeihilfe abgeben.

Da ich Schichtdienst arbeite und immer nur 1-2 Tage mittendrin mal frei habe, wäre das ein Grund?

b) 3 Monate Kündigungsfrist der Wohnung:
- Zahlt die ARGE irgendwie einen Zuschuss oder sonst was?
- Welche Möglichkeiten habe ich?

Möglich, kann ich aber nicht genau sagen.

2 Wohnungen auf einmal bezahlen ist ziemlich hart und könnte ich mir nicht leisten.

c) Renovierung der alten Wohnung:
- da im Mietvertrag festgehalten ist, das ich die Wohnung weiss verlassen musse und ich mich rein farbentechnisch sehr ausgelassen habe, übernimmt die ARGE irgendwelche Kosten für Farbe? Renovierung?

ARGE übernimmt "angemessene Kosten", auch einen Antrag stellen

d) Kann ich auf irgendwelche Unterstützung von der ARGE hoffen wegen der Wohnungssuche?

Nein

e) Steht mir noch für den Monat Februar ALG2 zu? Denn ich brauche ja noch irgendwie Geld um mir was zu Essen zu kaufen und für Benzin um auf die Arbeit zu kommen. Im Arbeitsvertrag steht, das der Lohne Ende des Monats ausbezahlt wird.

Bis zum ersten Lohn

Möchte einfach bevor ich das Arbeitsamt betrete, wissen an welche Stellen ich mich wenden muss und was mir zusteht. Denn bei uns auf der ARGE verkaufen sie die Leute gerne für dumm und man ist im nachhinein erst schlauer. Das will ich vermeiden.

Würde mich um hilfreiche Antworten sehr freuen!

Lg Icewoman
SGB 3 - Einzelnorm

müsste für Dich zutreffen

was gezahlt wird oder nicht, entscheidet die ARGE (wird wahrscheinlich das Billigste sein)


Ansonsten, Glückwunsch zur Arbeit :icon_daumen: :icon_smile:
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
AW: Arbeit endlich gefunden!

Mache dich mal schlau über die Mobilitätshilfen. Die wurden zwar abgeschafft und durch das Vermittlungsbudget ersetzt, geben aber eine Idee, was damals alles so ging und somit zu bedenken ist.

Und dann gucke mal noch in die Broschüren der BA:
ALG II, ARGE, SGB II: http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Veroeffentlichungen/SGB-II/was-wieviel-wer-Leistungen-AN.pdf (PDF)
ALG I, AfA, SGB III: http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Veroeffentlichungen/Geldleistungen/Was-Wieviel-Wer-SGBIII.pdf (PDF)

Mario Nette
 

ossy

Neu hier...
Mitglied seit
10 Mai 2007
Beiträge
21
Bewertungen
0
Ja dann man Glückwunsch und Gutes schaffen!:icon_party:
 

Curt The Cat

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.653
Bewertungen
2.292
Moinsen Icewoman,
bitte ein Thema nur einmal posten...!


:icon_wink:

 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.507
Zur Gehaltsanrechnung:

http://www.elo-forum.org/alg-ii/48976-darf-arge-gehalt-schon-berechnen.html

Wie ist es aber nun mit doppelter Miete für den Kündigungszeitraum lt. Mietvertrag?

Wenn du aus dem ALG2-Bezug herausfällst, wäre das evtl. nur über das Vermittlungsbudget möglich.
Oder andere Lösung?
In dem neuen Ort erstmal eine Behelfsunterkunft nehmen (WG, Wohnheim).
Bis die Probezeit vorbei ist. Das empfehlen manche Profis. Sonst sitzt du unter Umständen in 6 Monaten in einem fremden Ort, wo du evtl. ohne Arbeit gar nicht bleiben möchtest.
An einem der Orte kannst Du Wohngeld beziehen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten