• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ende v. Bundeswehr, zurück in die Heimatstadt

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Starcook

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Feb 2010
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Hallo liebe Community.

Ich habe ein großes Problem. Ich bin seit einer ganzen weile Soldat in der Bundeswehr. Aus privaten Gründen werde ich wahrscheinlich bald vorzeitig entlassen. Die ganze Prozedur wird dennoch ein paar Monate dauern.

Ich habe seit meiner Zeit in der Bundeswehr eine eigene Wohung, jedoch bei meinem Standort in Niedersachsen. Ursprünglich komme ich aus Berlin.

Nun werde ich also bald zurück nach Berlin, da mich hier nichtsmehr hält in der Gegend. Das Problem, das ich so schnell keine neue Ausbildung oder Stelle finde. D.h. ich müsste eigentlich wieder zurück ins Elternhaus.

Oder gibt es da Alternativen? Ich mein ich kann mir einfach nicht vorstellen nach den letzten Jahren im eigenen Haushalt wieder zurück zu meinen Eltern zu gehen. Davon mal abgesehen, dass diese nichtmal mehr ein Zimmer für mich haben.

Ich war bisher immer der Ansicht, das Amt würde helfen, wenn man arbeitslos wird und die Miete so lange weiterzahlen, bis man die Kosten wieder selbst tragen kann.

Nur ist mein Problem ja, dass ich hier unter keinen Umständen bleiben möchte.

Eine Variante die mir da einfiel war, auch wenn sie etwas assig klingt, dass ich meine jetztige Wohnung kündige und mir eine neue in Berlin suche. Die jetztige Kündigungsfrist beträgt 3 Monate.

Und mein Dienstende noch ein Monat nach Einzug in die neue Wohung rauszögere (muss ja dann leider). So würde ich ja dann in Berlin wohnen, wenn ich arbeitslos werde.

Würde das Amt die Kosten übernehmen, wenn ich erst 1 oder 2 Monate in dieser Wohnung wohnen würde? Leider fällt mir kein anderer Weg ein. Bundeswehr länge geht auf keinen Fall. Ich bin bereits in psychatrischer Behandlung weil ich nicht mehr kann und mein ganzes Leben den Bach runtergeht.

Danke für jede Hilfe, Tipps und Ideen.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#2
Hallo Starcook, herzlich willkommen hier im Forum
- und doppelt herzlich willkommen, wenn du dann hoffentlich gut zürück in Berlin sein wirst!
:wink:

Aus meiner Sicht ist deine Vorschlag, dir eine eigene Wohnung in Berlin zu mieten, solange du noch Soldat bist und jedenfalls bevor du ALG II beantragst, sehr gut.

Falls du das macht, achte bitte darauf , dass deine Wohnung auf jeden Fall in die Angemessenheitsgrenzen des JobCenters fällt.

PS
Falls du dann in Berlin Begleitung/moralische Unterstützung/Rückendeckung bei deinen Terminen im JobCenter brauchts: wir haben eine Ini "Keine/r muss allein zum Amt!"- melde dich also ggf. dann einfach wieder dazu.
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#3
Die Drangsalierung der unter 25jährigen wg. Auszug aus dem Elternhaus,

bezieht sich immer nur auf den Erstauszug.

Wer schon eine Wohnung hatte, hat nur den üblichen Ärger, wie jeder andere.

Bzw. auf alles andere muss man sich nicht weiter einlassen.
 

hans wurst

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Nov 2007
Beiträge
2.556
Gefällt mir
1.520
#4
Hallo

Kann mich irren, aber hat man nach der Dienstzeit nicht Anspruch auf Arbeitslosengeld (1).

Informiere dich doch einmal ob es im Standort diesbezüglich eine Beratungsstelle gibt. Wenn nicht, frage dein Zugführer oder Kompaniechef ob man dir die Möglichkeit einräumt, dich während der Dienstzeit von dem zuständigen Arbeitsamt an deinem Wohnort beraten zulassen.
 
E

ExitUser

Gast
#5
hallo hans wurst,

nein er hat keinen anspruch auf ALG I. ev. kämen übergangsgebührnisse in frage, was aber nach persönlichem ausscheiden auch flachfallen dürfte. eine inanspruchnahme des sozialen dienstes der BW kann er durchaus egal wo in flensburg oder auch in berlin nehmen (aber vorsicht, die sind oft zimlich schnarchnasig).

liebe grüße von barbara
 
E

ExitUser

Gast
#7
hallole canigou,

das trifft lediglich bei vorheriger arbeitstätigkeit zu. alles in allem sind eigentlich zu wenig infos da. würde er seine dienstzeit lt. vrpflichtung zu ende bringen würden ihm auf jeden fall übergangsgebührnisse und ein abgangsgeld zustehen. er scheidet jedoch aus "persönlichen gründen" aus. wenn er mehrere jahre dabei war, dürft er direkt nach einziehung einen SAZ gemacht haben. d.h. beamter auf zeit und somit wurden auch keine beiträge in die sozialkassen geleistet.

ok, hat sich erledigt canigou :icon_knutsch:

liebe grüße von barbara
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten