ENDE DES NEOLIBERALISMUS,Konterrevolution im Krisenkampf (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831


Von Christoph Schwennicke
Politiker giften gegen Manager, Ökonomen gegen den ungezügelten Markt, Gewerkschaften gelten als Hort der Vernunft: Der "Kasino-Kapitalismus" ist plötzlich passé - binnen eines halben Jahres hat die Wirtschaftskrise die öffentliche Debatte radikal verändert.
Die aktuelle Weltwirtschaftskrise wirkt nicht nur ökonomisch, sie wirkt auch eminent politisch. Sie verschiebt Gewichte.
Sie legt neu fest, wer das Sagen hat und wer jetzt besser schweigen sollte.
Sie verteilt die Rollen neu.
Sie wirft alte Gewissheiten über den Haufen.

Ende des Neoliberalismus: Konterrevolution im Krisenkampf - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten